Montag, 1. Juli 2013

Auch wenn Google der eindeutige Marktführer im Suchmaschinenbereich ist, so betrat das Unternehmen aus Mountain View erst relativ spät die Bühne. Im September 1998 nahm Google unter diesem Namen den Dienst auf, andere Anbieter waren schon einige Zeit vorher aktiv. Eine der beliebtesten Suchmaschinen war zuvor Altavista - in den Anfangstagen unter der URL altavista.digital.com zu erreichen.

Im Oktober 1996, also zwei Jahre vor Google, bot AltaVista für die damalige Zeit sehr komfortable Web-Suchen, dies auf Grundlage von Meta-Tags der erfassten Webseiten sowie inhaltlicher Auswertung von Textpassagen. Innerhalb kürzester Zeit drängte Googles Suchmaschine aber die anderen Anbieter an die Wand, da erheblich präzisere und passendere Suchergebnisse geboten wurden.

Im Dezember 2010 hatte der neue Inhaber Yahoo angekündigt, dass eines der Urgesteine des Internet-Zeitalters keine Zukunft mehr hat und daher geschlossen wird. Seitdem leitet AltaVista die Suchanfragen an Yahoo um, nur noch das Seitendesign wurde beibehalten. Jetzt steht des Ende von AltaVista unmittelbar bevor: Am 8. Juli, also am Montag in einer Woche, schaltet Yahoo im Zuge der Umstrukturierungen AltaVista ab. Für alle, die schon in den früheren Jahren des öffentlichen Internets online waren, ist also die Zeit gekommen, einer der frühen bekannten Plattformen Adieu zu sagen. Hier noch einmal ein Bild, wie Suchmaschinen vor mehr als 15 Jahren aussahen:

0
0
12

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten14,0%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,5%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,1%
823 Stimmen13.05.15 - 23.05.15
0