Sonntag, 24. Februar 2013

Bild zur News "Steve Jobs wäre heute 58 Jahre alt geworden"Der im Herbst 2011 verstorbene Apple-Mitbegründer Steve Jobs wäre heute 58 Jahre alt geworden. Am 24. Februar 1955 wurde Steve Jobs in San Francisco als Sohn von Joanne Schieble und Abdulfattah Jandali geboren, aber bereits kurz darauf von Paul Jobs und Clara Jobs adoptiert. Schon früh entwickelt Jobs sein Interesse für die damals noch am Anfang stehende Computer-Technik, in deren Zuge er Steve Wozniak traf und schließlich am 1. April 1976 Apple Computer Inc. gründete.

Nach anfänglichen Erfolgen verließ Jobs aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit dem übrigen Management das Unternehmen und baute in den folgenden Jahren das Animationsstudio Pixar sowie den Computerhersteller NeXT auf. Nachdem NeXT von Apple übernommen wurde, befand sich Steve Jobs nach einigem Zögern wieder an der Spitze des damals angeschlagenen Unternehmens. Mit revolutionären Konzepten, die verschiedene Märkte umkrempelten, feiert Apple seither einen Erfolg nach dem anderen.

2003 wurde schließlich Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. In den Folgejahren legte Steve Jobs aus gesundheitlichen Gründen längere Pausen ein, in denen Apples aktueller CEO Tim Cook stellvertretend die Geschicke von Apple leitete. Im August 2011 trat Jobs schließlich den Chefposten an Tim Cook ab und trat auf der Keynote zum iPhone 4S auch nicht mehr auf. Unter Tim Cook stiegen Umsatz- und Verkaufszahlen weiterhin stark an; weiterhin vermissen viele langjährige Apple-Fans aber die Art und Weise, wie Jobs für Apple-Produkte warb und diese mit Begeisterung auf der Bühne vorstellte.
0
0
55

Kommentare

Bart S.
Ja "wäre".
Aber jetzt ist er ja nun doot. Verwest. Kein Gott nun mehr anwesend auf der Erde.
Verdammt!
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
locoFlo
So ein Typ wie Steve fehlt nicht nur Apple sondern der ganzen Industrie. Nachahmer gibt es viele, ersetzen kann ihn keiner. Bin mal gespannt ob Apple auch weiterhin Akzente setzen kann in der Post-Steve-Ära.
„Control yourself. Take only what you need from it. “
Bernd
Ja leider traurig. Ich vermisse die Keynotes. Jobs und Forstall hatten Entertain-Charakter - Schiller manchmal. Das was Cook und CO liefert ist nix besonderes mehr!
MetallSnake
Steve hatte Pixar nicht gegründet sondern von Lucasfilm abgekauft.
„the Finder icon appears to be about 20% happier than before“
Cook sieht auf der Bühne immer deprimiert aus... Ich vermisse Dinge wie "Klick. Boom. Amazing !" oder "oh, and one more thing... We patented it !" Dieser Mensch hätte es geschafft, Heizkörper in der Sahara zu verkaufen. Und seine Keynotes waren einfach nur klasse !
chrisbilder
MetallSnake
Steve hatte Pixar nicht gegründet sondern von Lucasfilm abgekauft.

Doch, Jobs hat Pixar gegründet. Gekauft hat er die Computergrafikabteilung von Lucasfilm, welche durchaus die Grundlage von Pixar bildete.
Gegründet von Steve Jobs und Edwin Catmull
o.wunder
Als er zu Apple zurück kam, hat er als Erstes die ausschweifende Produktpalette zusammen gestrichen. Das war der erste große Verdienst. Dann kam die Auswahl des iMac Designs das Jonathan Ive entwickelt hatte. Damit ist Apple dann erfolgreich neu gestartet.
Absolut phantastisch, dass und wie er es geschafft hat, dieser Welt zu zeigen, was geht !


Dass er so früh gehen musste, ist ein spürbarer Verlust für die Menschheit.
o.wunder
Das war der erste große Verdienst.
Nee, den hatte er schon in der Garage!
Waldi
Was wäre wohl aus Abdulfattah geworden, hätten die Jobs ihn nicht adoptiert?
BudSpencer
Waldi
Was wäre wohl aus Abdulfattah geworden, hätten die Jobs ihn nicht adoptiert?

Ihn würde keiner kennen (nur ein kleiner Kreis)
Es gibt da draußen so viele Talente, die einfach nicht die Chance bekommen.
BudSpencer
Ihn würde keiner kennen (nur ein kleiner Kreis)
Es gibt da draußen so viele Talente, die einfach nicht die Chance bekommen.

Vollkommen richtig erkannt. Talent alleine genügt nicht sonst würde nicht das Mittelmaß so dominieren.
JackBauer
Ein wahres Genie, dass unser aller Leben mit geprägt hat.

Ich würde eine solche News nicht nutzen, um die Nachfolger zu kritisieren - das gehört woandershin.
MacStarTrader
Wetten er entwickelt immer noch Computer und Telefone, da wo er jetzt ist?
„#MacStarTrader (Twitter)“
Nö. Steve ist schon wieder 3 Etappen weiter
GHS
Bart S.
Ja "wäre".
Aber jetzt ist er ja nun doot. Verwest. Kein Gott nun mehr anwesend auf der Erde.
Verdammt!

Doot? Verwest?
„Seht die Welt aus anderen Augen.“
flowyrob
Falls es jemanden tröstet, ich hab heute auch Geburtstag
music-anderson
Menschen sind einzigartig, und dass war auch Steve Jobs. Meine Meinung war immer Jonathan Ive, denn nur er und Steve wussten wie ein Produkt sein muss. Nur hat Ive sich so etwas sicherlich nicht zugetraut, aber ich denke mit der Zeit hätte Ive es sicherlich besser rübergebracht wie Cook die Schlaftablette.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
maclex
flowyrob
Falls es jemanden tröstet, ich hab heute auch Geburtstag

ich morgen
„Ironie ist die Grobheit der Gebildeten.“
Jerschen
flowyrob
Falls es jemanden tröstet, ich hab heute auch Geburtstag

Habby Birthday
Josch
Moin zusammen,
locoFlo
So ein Typ wie Steve fehlt nicht nur Apple sondern der ganzen Industrie. Nachahmer gibt es viele, ersetzen kann ihn keiner. Bin mal gespannt ob Apple auch weiterhin Akzente setzen kann in der Post-Steve-Ära.

da gehe ich mit Dir voll D'Accord. Wobei ich es eher auf die Computer- und Unterhaltungsindustrie beschränken würde und nicht auf die gesamte Industrie. Das wäre dann doch zu viel der Ehre für Steve Jobs.

Was ist denn seit iPod (2001), iPad (2010) und iPhone (2007) gefühlt bahnbrechend Neues auf den Markt gekommen, das den Alltag von vielen Menschen unwiederlegbar teilweise massiv verändert hat? Mal ganz ehrlich? Jetzt komme mir bitte keiner mit Nintendo, Playstation oder Großformat-Fernsehern und HDTV

Letzten Endes bestanden Veränderungen und Verbesserungen" dieser beiden Geräteklassen nach Einführung (und seitens weiterer Hersteller derartiger Geräte) doch quasi nur aus "höher, schneller, größer" und natürlich auch günstiger - am Grundkonzept hat sich nichts geändert.

Es gab vor dem iPod MP3-Player, es gab vor dem iPad Tablets und vor dem iPhone hat es schon lange Mobiltelefone gegeben,. Das sind alles keine grundlegend neuen Erfindungen von Apple - aber Apple hat diese Geräteklassen neu erfunden. Und auch das ist eine hohe Kunst - etwas Bestehendes mit Blicken über diverse Horizonte unter Einbeziehung komplett anderer Bereiche zu etwas Neuem zu vereinen. Und das konnte Steve Jobs in brillantester Manier.

Ich bin gespannt auf die Entwicklung in diesen Bereichen in der Zukunft und hoffe, dass irgendwo am Horizont wieder ein visionärer Geist aus dieser Liga auftaucht, der gleichzeitig noch dazu in der Lage ist, diese Visionen auch in die Tat umzusetzen.

Unterstreichen möchte ich an dieser Stelle abschließend, dass ich diese Hofnung ausschließlich in Bezug auf einen Visionär hege, dessen Ideen im zivilen Bereich mit positiven Auswirkungen auf viele Personen Auswirkungen haben; denn ein visionärer Geist aus der Jobs-Liga kann seine Befähigungen auch sehr wohl im rein negativen Sinne einsetzen!

Viele Grüße,

Josch
korg71
Happy Birthday old Boy
„trag hier deinen Slogan ein“
JackBauer
Ein wahres Genie, dass unser aller Leben mit geprägt hat.

Unter Genie laufen bei mir zumindest Leute wie Albert Einstein...
music-anderson
someone
JackBauer
Ein wahres Genie, dass unser aller Leben mit geprägt hat.

Unter Genie laufen bei mir zumindest Leute wie Albert Einstein...
Wie? Hat der auch Hardware hergestellt?bzw. diesen Markt voran getrieben
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
music-anderson

Ich denke du hast das schon verstanden. Auch Leute wie Leonhard Euler und Ludwig van Beethoven wuerde ich als Genie bezeichnen - eine ganz andere Liga also...
iGod
Ja, was wäre die Welt nur ohne Beethoven?!
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
Josch

Sind unseren Betriebswirten in den Firmenleitungen nicht kleine Verbesserungen am liebsten ?
Revolutionäre Konzepte sind Risiko.

Die Talente und Visionäre gäbe es wohl schon.
Allein man müsste sie auch aufbauen und gewähren lassen.
Und wenn der Vorstand entscheidet, entscheidet ein älterer Mann, der die Welt nicht verändern will.
Andi
iThank you Steve!
„Alle Slogans find ich doof - auch den hier!“
Ich sag's immer wieder: Jobs hatte echt Ideen. Oder zumindest den Blick dafür die richtige Idee zu erkennen und voranzutreiben. Und er ist vermutlich der einzige, der es schaffte dem Eskimo einen Kühlschrank incl. Fischstäbchen-Abo zu verkaufen.

😄
locoFlo
Wobei ich es eher auf die Computer- und Unterhaltungsindustrie beschränken würde und nicht auf die gesamte Industrie.

Ja, sorry, das meinte ich auch mit "Industrie". Habe ich mich missverständlich ausgedrückt.
„Control yourself. Take only what you need from it. “
sockpuppet
Wusstet Ihr eigentlich, dass Jobs abartig ueblen Koerpergeruch gehabt haben muss!
Bart S.
sockpuppet
So wie ne Socke?
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
sockpuppet
Viel schlimmer.

Musste mal in seine Bio lesen. Leuet sind ihm wegen seines Geruchs aus dem Weg gegangen.
Er war kein Fan von Wasser und Duschen. Er dachte das Wasser raubt ihm seine Kraefte.
Bart S.
sockpuppet
So wie ne Socke?
o.wunder
Ich glaube die meisten Leute hier würden es mit Steve Jobs nicht aushalten. Wie schön das man die Früchte seiner Arbeit mit so viel Abstand genießen kann.
Bart S.
sockpuppet
...Er dachte das Wasser raubt ihm seine Kraefte.

sockpuppet und o.wunder
Jetzt übertreibt ihr es aber! Vegetarier riechen halt immer etwas.
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
o.wunder

Es sei denn sie sind devot genug, sich vom "Künstler" Jobs anschreien und beleidigen zu lassen.

Man kann ihn schon als genial bezeichnet. Er hat Vorhandenes verbessert, es hübsch verpackt und es den Besserverdienenden zu einem hochwertigen Preis verkauft (also uns). Nebenbei hat er noch die Welt (vor Allem die Westliche) verändert, durch überlebenswichtige Multimediaprodukte (iPod, Ipad, iPhone+Siri) brauchen wir nun endlich keine realen Freunde mehr.

Opa spielte Fußball, wir Tennis und unsere Kinder/Enkel iPad...und die übergewichtigen Ur-Enkel werden den Oled-Holo-Raum nicht mehr verlassen und sich virtuell fortpflanzen.
Bart S.

Ich dachte immer extreme Fleisch Fr(Esser) riechen stärker.
Ein geduschter Jobs hätte also keine Kraft für iMac, iPad usw. gehabt?

Wäre die Welt nun besser oder schlechter, wenn Jobs geduscht hätte ???
Bruny
Sindbad
Absolut phantastisch, dass und wie er es geschafft hat, dieser Welt zu zeigen, was geht !


Dass er so früh gehen musste, ist ein spürbarer Verlust für die Menschheit.

Ja, spürst Du es tatsächlich? Wo denn genau? Da, wo es ganz weich ist? Und welche 'Menschheit' meinst Du da?

Und überhaupt meinst Du, für die 'Menschheit' zu sprechen, also für die ganze? Dann vermutlich auch für die Leute bei Foxconn... oder bei den Sklavenarbeitern, die für die Rohstoffe ihr Leben lassen...

Ja, ich weiß, es ist nicht nur Apple... Auch Dell... Siemens... IBM... Wer auch immer. Aber unsere Aufgabe sollte es so langsam mal sein, nicht mehr diesen Soziapathen Jobs und seinesgleichen zu Heiligen zu erklären, sondern endlich mal kritisch an die Hinterlassenschaften zu gehen, sich endlich dafür einzusetzen, dass alles, was wir so toll finden, auch fair hergestellt und Rohstoffe fair gewonnen werden... OHNE diese barbarischen Begleiterscheinunge, die Jobs mit produziert hat! Wär doch mal an der Zeit, oder?

Leider hat sich Stevie-Baby ja leider darum nicht so sehr gekümmert, dass die Produktion der Apple-Produkte so 'cool' ist, wie die Produkte selber. Ganz im Gegenteil sogar. Er hat die Löhne und Arbeitsbedingungen auf der einen Seite gedrückt und die Marge auf der anderen Seite pervers hochsetzt. Was eine Innovation! Am Ende hat er nur den Hype am besten kreiert, alles andere, also die ganze Barbarei, auszublenden und dumme Konsumenten noch dummer zu machen. Und die haben ja sogar selbst heute, wo der ganze Dreck ans Tageslicht gespült worden ist, noch die Chuzpe, ihre Blödheit öffentlich zu präsentieren...

Also, dass der Jobs 'gehen musste', so hoffe ich, wird wirklich spürbar für die Menschheit. Und zwar, weil weniger soziopahtische Barbaren nicht ihre Menschlichkeit oder andere Menschen opfern. Nicht, weil es in Ordnung ist, coole Güter zu produzieren und zu (ver-) kaufen. Eine kleine Korrektur, ein bisschen mehr Menschlichkeit, 2 % weniger Marge... und die Welt wird sich an Jobs später nur noch daran erinnern, dass er für Coolness und Ansehen bereit war, Menschenopfer zu bringen. Ja, und dass er es geschafft hat, andere Menschen mit ins Boot zu ziehen. Kunden, die sich dumm stellen, wenn es mal darum geht, Verantwortung zu übernehmen...

Was muss das für eine herrliche Zeit sein, wenn sich Leute für dämliche Bigotterie wieder schämen müssen...
Bruny

So RECHT du auch hast aber ein Umdenken wird es wohl nicht geben. Die westliche Welt funktioniert nach dem Prinzip: Uns gehts gut also muss es den Anderen schlecht gehen. Der (wirtschaftlich) Stärkere dominiert den Schwächeren. Mehr Reichtum = mehr Armut. Der Mensch ist eben nicht menschlich (bis auf ein paar Ausnahmen).

Steve Jobs sollte man wirklich nicht vergöttern. Das wahre Technik-Genie ist und bleibt Nikola Tesla (ein menschlicher Mensch)
Bart S.
neoxfactory
Das wahre Technik-Genie ist und bleibt Nikola Tesla (ein menschlicher Mensch)
Was hat der geleistet?

neoxfactory
Der Mensch ist eben nicht menschlich (bis auf ein paar Ausnahmen).
Ja, ich zum Beispiel
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
Bart S.

Nun, eigentlich hat Tesla die ganze moderne Welt erfunden.

Radio, Leuchtstoffröhre, Radar, Wechselstrom-Motor, eigentlich unseren Strom (Wechselstrom), Röntgen vor dem Herrn Röntgen, die Funktechnik, Tesla Turbine, Tesla Spule usw usw usw.

Leider ist Nikola Tesla heute kaum noch bekannt. Selbst Steve Jobs bezeichnet Edison als Genie. Das wahre Genie zu Edisons Zeiten war aber Nikola Tesla, der vom raffgierigen geldgeilen Thomas Edison über den Tisch gezogen wurde.

In dem ausgezeichneten Film "The Prestige" von Christopher Nolan (2006) wird Nikola Tesla übrigens von David Bowie perfekt "gespielt" und Steve Jobs "Genie" Thomas Edison wird dort ziemlich kritisiert.
Bart S.
neoxfactory
„Wäre die Welt schlechter wenn Jobs geduscht hätte?“

Natürlich nicht.
Ich selbst war mal für 10 Jahre Vegetarier. Und das habe ich nicht aus gesundheitlichen Gründen gemacht, oder weil nicht duschen wollte Sondern aus ideologischen Gründen. Ich war halt dagegen, daß wegen unserer menschlichen Idiotie Tiere sterben müssen.
Leider habe ich es nicht durchgehalten und bin jetzt wieder Fleischfresser
Aber ein kleines Zeichen habe ich gesetzt
Wie in dem Song:

Each small candle, lights a corner in the dark
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
Wie es aussieht wird Christian Bale den Nikola Tesla in dem Film "Tesla, Ruler of the World" spielen. Kommt dann wohl 2014 in die Kinos. Edison wird wahrscheinlich von Nikolas Cage gespielt.

Wäre cool, Christian Bale als Tesla……..klingt jedenfalls besser als
Kutcher spielt Jobs.

Tesla bekommt eine Hollywood-Großproduktion, Jobs nur Independent:-)
Bart S.
neoxfactory
Danke.
David Bowie? Den mag ich sehr.

Tesla kann ja gar nicht die moderne Welt erfunden haben, das hat ja vor ihm schon Jobs erfunden.
Und wenn Tesla vorher gelebt hat, das zählt nicht! Apple Fans biegen sich die Welt hin, wie sie ihnen gefällt. Jobs hat einfach alles erfunden! Punktum!
Dafür wird auch mal gerne die Nacht vor dem Apple Store campiert
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
Bart S.
Nicolas Cage, seit "Leaving Las Vegas" einer meiner Lieblingsschauspieler.
Obwohl er nur einen Gesichtsausdruck hat: In etwa so wie
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
Ohne Tesla hätte Steve Jobs aber keinen Strom zum Erfinden (äh Verbessern) gehabt. Ohne den Tesla-Motor gäbe es in den Macs auch keine Lüfter und Wlan hat der Steve auch ohne Tesla nicht gehabt.

Eine Firma ehrt den Nikola Tesla aber tatsächlich: Tesla Motors (Elektroautos) und die sind bei Apple Cupertino gleich um die Ecke.
Der Cage ist schon cool. Musste aber aus Geldnot auch doofe Filme drehen.
Ich hoffe der Film "Tesla, Herr der Welt" kommt mit den Beiden zustande. Wird wohl noch verhandelt. Bale will den ja produzieren.
Bruny
Josch
Moin zusammen,
locoFlo
So ein Typ wie Steve fehlt nicht nur Apple sondern der ganzen Industrie. Nachahmer gibt es viele, ersetzen kann ihn keiner. Bin mal gespannt ob Apple auch weiterhin Akzente setzen kann in der Post-Steve-Ära.

da gehe ich mit Dir voll D'Accord...

Ich hatte es in meinem vorigen Beitrag ja schon geschrieben: so viel bigotte Dämlichkeit - hoffentlich bricht bald endlich wieder eine Zeit an, in der sich Menschen für sowas wieder schämen...

Man kann nur hoffen, dass Typen wie Jobs ( wie auch seine Fans) aussterben (er war ja schon so zuvorkommend). Die tatsächlichen Entwickler wie deren Entwicklungen betrifft das ja nicht. Nur 'solche' Verwerter brauchts nicht. Schon gar nicht in der 'ganzen Industrie'. Sklavenhalter und Profiteure und narzisstische Wichtigmacher (wie Jobs) gibts da zu genüge. Indessen fehlt den meisten von ihnen das Talent, ihre Barbarei cool zu verpacken. Aber mit 'den' Verpackungen hat ja Jobs selbst seine Kundschaft korrumpiert, was man an den Lobeshymnen und den Ausblendungen a la Foxconn ja ständig zu lesen bekommt...

Alles andere hatte ich ja hier schon geschrieben...
Spatenheimer2
Kann mich noch gut dran erinnern, wie ich am 05.11. nachmittags von seinem Tod erfahren habe. War schon irgendwie traurig.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update29,3%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,2%
  • Tendenziell zufrieden13,7%
  • Bin mir noch unschlüssig8,1%
  • Tendenziell unzufrieden4,2%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,5%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,1%
754 Stimmen20.10.14 - 23.10.14
0