Freitag, 8. März 2013

Bild zur News "Google entlässt noch einmal 1.200 Mitarbeiter bei Motorola Mobility"Im vergangenen Herbst hatte Google nach der Übernahme von Motorola Mobility bereits die Entlassung von gut 4.000 der damals weltweit rund 20.000 Mitarbeiter des US-amerikanischen Mobiltelefon-Herstellers angekündigt. Nun folgen noch einmal 1.200 Stellenstreichungen, womit sich Motorola Mobility innerhalb eines Jahres von gut 25 Prozent der Mitarbeiter trennen wird. Ebenfalls wurde rund ein Drittel der weltweit fast 100 Niederlassungen geschlossen. Bislang zeigt sich Google mit dem Angebot von Motorola-Smartphones nicht zufrieden. In einer E-Mail an die verbliebenen Mitarbeiter zeigt sich das Unternehmen aber zuversichtlich, dies mit den kommenden Produkten ändern zu können. Sollte dies gelingen, könnte Google auch ein Nexus-Smartphone oder -Tablet von Motorola in Erwägung ziehen. Bislang stammen die von Google vermarkteten Nexus-Geräte mit Android-System von HTC, LG oder Samsung.
0
0
7

Kommentare

Naja, jeder wusste, weshalb Google die Klitsche gekauft hat.
Google wird den Laden bald komplett schliessen.
Das sind nur kleine Schritte, das die Aufruhr nicht so gross ist.

Google ist nur interessiert an den Patenten.
o.wunder
Das Motorola Droid Razr HD Max ist schon Klasse. Vor allem ein praxisgerechter Akku. Sowas wünsche ich mir von Apple.
Lexusdriver
Dumm nur das ein Smartphone nicht nur aus Akku besteht.
Aber schön das der klasse ist.
cmyk
zod1988
Naja, jeder wusste, weshalb Google die Klitsche gekauft hat.

Klitsche? – Wow!

Alleine der Mobily-Teil von Motorolas Gesamtkonzern hatte vor nem Jahr noch 20.000 Mitarbeiter.

Motorola hat das Autoradio erfunden. Sie haben Funkgeräte für Autos erfunden. Amerikanische Polizeiautos werden bis heute damit ausgestattet. Motorola hat die ersten Handfunkgeräte gebaut. Und und in unserer heutigen Zeit angekommen, hat Motorola das Handy erfunden. Motorola war Prozessorlieferant für die allerersten Macs – 68000er und PowerPC.

Keine Ahnung – Kann man sicherlich googeln, für was die noch so mitverantwortlich sind.
Motorola ist eines der Ur-Amerikanischsten Unternehmen überhaupt.
Was sie in Zukunft darstellen werden ist eine andere Geschichte. Wird sich zeigen.

Aber bei so einem Unternehmen von Klitsche zu sprechen? Hmm.
Das was übrig ist hat aber definitiv viel zu viele Mitarbeiter für die paar Mittelklasse Handys, die sie verkaufen!
Und genau das ist das Problem!

Natürlich hat Motorola eine glänzende Vergangenheit! Aber hat das den Siemens Mobile Jungs was genutzt, was Siemens alles hervorgebracht hat? Das Mobilfunkgeschäft haben sie am Ende doch versaut!
cmyk
Aber bei so einem Unternehmen von Klitsche zu sprechen? Hmm.

Nehmt doch nicht immer alles so wörtlich....

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Sind Sie mit Apples Produktjahr 2014 zufrieden?

  • Ich bin schwer begeistert, ein fantastisches Jahr8,5%
  • Ich bin sehr zufrieden, ein gutes Jahr32,9%
  • Ich bin tendenziell eher zufrieden29,7%
  • Bin unentschlossen, das Jahr war durchwachsen10,6%
  • Ich bin tendenziell eher unzufrieden11,1%
  • Ich bin unzufrieden, der Großteil war Mist4,1%
  • Total enttäuscht, 2014 war ein miserables Produktjahr3,1%
414 Stimmen31.10.14 - 01.11.14
8840