Freitag, 23. Januar 2009

Wie Mac Rumors zeigt, unterscheidet sich die Apple-Philosophie von Tim Cook kaum von Steve Jobs Philosophie, was Analysten und Investoren beruhigen dürfte. Auch Cook sieht Apples Aufgabe darin, die besten Produkte auf Erden zu machen. Dabei sollte sich Apple auf Innovationen konzentrieren, welche die Einfachheit in den Vordergrund rücken. Hier will Apple aber auch die Kontrolle über die dafür maßgeblichen Technologien halten, so Cook. Zudem betreibt man nur wenige Projekte, welche in ihren jeweiligen Märkten aber einen maßgeblichen Faktor spielen, und sich anders als bei der Konkurrenz auf innovative Weise unterstützen können. Dabei will man auch selbstkritisch bleiben, um bei Fehleinschätzungen Änderungen durchführen zu können. Weil diese Philosophie nach Ansicht von Cook tief in jedem Unternehmensbereich Apples fest verankert ist, wird Apple so erfolgreich bleiben.
0
0
15

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,5%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,4%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,3%
836 Stimmen13.05.15 - 27.05.15
0