Dienstag, 16. Oktober 2012

Die Analysten von Chipworks haben die in Apples neuen Lightning-Kabeln verbauten Chips analysiert und Rückschlüsse auf deren Funktion gezogen. Bekanntlich hat Apple mit der Vorstellung des iPhone 5 und der neuen iPod-Modelle auch den Lightning-Anschluss eingeführt, der den bisherigen Dock Connector ablöst. Schnell ergab ein Blick in die Kabel des Lightning-Anschlusses, dass hierbei aufwendigere Elektronik zum Einsatz kommt, die beispielsweise dafür sorgt, dass der Stecker in beliebiger Ausrichtung in den Anschluss gesteckt werden kann. Nun ist Chipworks bei einer mikroskopischen Chip-Untersuchung der Frage nachgegangen, ob Apple auch Sicherheitsfunktionen integriert hat, um eine Produktion von nicht autorisiertem Zubehör zu verhindern. Tatsächlich sind einige Sicherheitsmechanismen zu entdecken, die aber hauptsächlich dazu dienen, die digitale Übertragung gegen Störungen abzusichern. Ein ausgeklügeltes digitales Siegel, wie es beispielsweise in Druckerpatronen zu finden ist, lässt sich dagegen nicht finden, sodass Lightning-Zubehör auch von nicht autorisierten Herstellern zu erwarten ist. Tatsächlich gab es bereits erste chinesische Hersteller, die alternatives Lightning-Zubehör angekündigt haben.

0
0
18

Kommentare

Cupertimo16.10.12 11:24
Ein Hoch auf die lauthals aufschreienden Kritiker, die schon vor erscheinen von Lightning mit ihrem "APPLE-KONTROLLE!!!"-Geblöke daherkamen...
eiPätt16.10.12 11:24
hmm, das Bild könnte auch eine iOS6-Maps-Karte jeder beliebigen Kleinstadt in den USA sein
o.wunder
o.wunder16.10.12 11:29
Ich freue mich auf preiswerte Nachbauten, bin bisher mit billigen China Kabeln gut gefahren.
bluejayde67
bluejayde6716.10.12 11:31
Cupertimo
War auch mein erster Gedanke
diddom
diddom16.10.12 11:34
Ja. Das ist zu begrüßen.
Bei iPhone/iPod/iPad Kabeln und Netzgeräten setzte ich auch schon seit langem auf Drittanbieter. Die sind viel günstiger als die überteuerten Apple Kabel und teilweise sogar bessere Qualität...
Tuonomartin
Tuonomartin16.10.12 12:01
Wenn das Zeug nur endlich mal zu bekommen wäre…
Früher war selbst die Zukunft besser!
MetallSnake
MetallSnake16.10.12 12:27
Ob der fefe seinen Beitrag dazu korrigieren wird? Wohl eher nicht, er will ja nur bashen und wenn sich sein gebashe als falsch herausstellt dann ignoriert er das wie sich das für einen ordentlichen Troll gehört.
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
truth
truth16.10.12 12:31
MetallSnake:
Es fällt mir verdammt schwer fefe ernst zu nehmen.
Aber wozu auch? Es reicht ja, wenn er sich für einen tollen "Querdenker" hält.
zesniert16.10.12 12:40
Cupertimo

An der Möglichkeit der Kontrolle hat sich auch nichts dadurch geändert, dass die Sicherheitsmechanismen leicht zu umgehen sind. Aber ein Gerätehersteller wird kaum über die Hintertür eine Buchse nachahmen & Gefahr laufen dafür verklagt zu werden. Also bleibt eine mögliche Kontrolle trotzdem gegeben & unterliegt damit den Einschränkungen durch Apple.

Soviel zum Thema "Geblöcke".
sierkb16.10.12 13:04
Metallsnake:
truth:

Bitte lesen, verstehen, verinnerlichen und beherzigen: Fefe Blog FAQ (besonders die Abschnitte "Das gefällt mir nicht, was du da über Merkel / Israel / Amerika / Kartoffeln schreibst!", "Boah ist das Blog Scheiße, das geht ja gar nicht! Das muß alles anders werden!" und "Du hast da eine Quelle total falsch wiedergegeben!1!!") und insbesondere seinen Blog-Eintrag vom 03.09.2009 .
Gerhard Uhlhorn16.10.12 13:04
Lightning finde ich klasse, denn es hat keine feste Pinbelegung. Die Pinbelegung wird einfach programmiert. Auf diese Art und Weise kann man nahezu jeden denkbaren Anschluss abbilden, sogar optische! Denn es ist kein Problem optische Wandler ins Kabel zu bauen. Damit dürfte der Anschluss wohl zukunftskompatibel sein. Den wird Apple wohl nun nicht mehr wechseln.

Apple bezeichnet das übrigens als volldigital und adaptiv.
crazycash16.10.12 13:14
Ich würde mich zu früh freuen, die haben in den Geräten selber bestimmt noch einen anderen Sicherheitschip versteckt
Gerhard Uhlhorn16.10.12 13:15
crazycash
Ich würde mich zu früh freuen, die haben in den Geräten selber bestimmt noch einen anderen Sicherheitschip versteckt
Glaube ich nicht. Das wäre erfahrungsgemäß nicht Apples Art.
truth
truth16.10.12 13:56
sierkb:
Ich kann ihn auch dann nicht ernst nehmen, wenn er sich selbst durch seine FAQ eine Generalamnestie für Unfug / nicht verstehen durch dritte / Ironie ausstellt.
Dann könnte ich in Diskussionen anderen Leuten auch immer feste auf die Füße treten und dann wenn sich jemand beschwert "Ist doch alles gar nicht so gemeint!" oder "Hast du meine Ironie nicht verstanden?" sagen.
PaulMuadDib16.10.12 14:07
truth
sierkb:
Ich kann ihn auch dann nicht ernst nehmen, wenn er sich selbst durch seine FAQ eine Generalamnestie für Unfug / nicht verstehen durch dritte / Ironie ausstellt.
Dann könnte ich in Diskussionen anderen Leuten auch immer feste auf die Füße treten und dann wenn sich jemand beschwert "Ist doch alles gar nicht so gemeint!" oder "Hast du meine Ironie nicht verstanden?" sagen.
Sehe ich auch so. Leider wird er viel zu ernst genommen von so einigen.
Michael Lang16.10.12 14:16
zesniert
An der Möglichkeit der Kontrolle hat sich auch nichts dadurch geändert, dass die Sicherheitsmechanismen leicht zu umgehen sind.

Welche Sicherheitsmechanismen? Ich habe dem Text entnommen, dass es solche (die 3.Hersteller ausschließen/behindern) schlicht weg nicht gibt!
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
Godfather16.10.12 17:46
So, so Analysten und Experten. Wenn's so einfach ist dann wären ja schon dutzende Plagiate auf dem Markt.

Ich kann es einfach nicht mehr hören, jeder der einen Lötkolben in die Steckdose seckt ist ein Experte!

Erinnert mich doch schon irgendwie an den Finanzsektor, mit den Experten und Analysten.

Die Analysten wissen auch immer genau wann Apple welche Geräte auf den Makt bringen wird.!?

Wo issen nun der neue iMac und Mac Mini, etc.

Wo sind die Zeiten hin wo es noch um Fakten ging und nicht um Sensationsmeldungen.

Glaube aber das für Fakten echte Experten notwenig sind.

Gruß

Godfather .... seit 1975 Computer User
Gerhard Uhlhorn16.10.12 19:13
Godfather: Analyse kommt von Anal und Lyse, also sozusagen gequirlte Scheiße.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,0%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,7%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,1%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1168 Stimmen17.08.15 - 29.08.15
13598