Apple stellt angeblich "Smart Home"-Plattform auf der WWDC vor

Angeblich stellt Apple in der kommenden Woche eine so genannte "Smart Home"-Plattform vor. Darüber ist es möglich, via iPhone, iPad oder auch Apple TV Geräte im Haushalt zu steuern. So könnte zum Beispiel automatisch das Licht angehen, wenn der Nutzer das Haus oder einen Raum betritt oder die Heizung hochgeregelt werden, sobald sich der Anwender auf dem Weg nach Hause befindet. Hersteller sollen sich der Plattform einfach anschließend können, lediglich eine Lizenzierung bei Apple sei erforderlich.

Der Financial Times zufolge plane Apple, das iPhone zur zentralen Fernbedienung für die eigenen vier Wände zu machen. Ein entsprechendes Patent wurde bereits im vergangenen Herbst veröffentlicht. Seit längerer Zeit wird bereits spekuliert, welche Ambitionen Apple für den "Digital living room" haben könnte - die Antwort darauf gibt es möglicherweise kommenden Montag.


Apple lege großen Wert darauf, die Privatsphäre des Nutzers zu schützen und das System besonders sicher zu machen: Gerade angesichts der seit einem Jahr andauernden Diskussionen rund um die Aktivitäten der Geheimdienste soll es unbefugten Personen nicht möglich sein, auf die Daten des Nutzers zuzugreifen. Genau auf diesen Punkt werde Apple auch deutlich hinweisen, da Benutzer inzwischen stärker dafür sensibilisiert sind, wo ihre Daten möglicherweise landen.

Weiterführende Links:

Kommentare

marco m.
marco m.26.05.14 17:26
Klingt interessant, Automatisch Licht an, wenn man nach Hause kommt, bzw. Licht aus, wenn man das Haus verlässt habe ich schon, nennt sich Philips Hue.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
Tirex
Tirex26.05.14 17:29
Wenn es in naher Zukunft so kommt wie auf der Grafik, wäre das sehr geil.
firstofnine26.05.14 17:33
Ja, wäre halt nur gut, wenn die Kommunikation zwischen Device und Haus stattfinden würde und nicht Device - Apple - NSA - Apple - Haus.
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
nowMAC26.05.14 17:37
Das hört sich hervorragend an. Problem ist nur dass man sich bei Lösungen von Nest (Google) mit seinen Daten prostituiert und bei Apple sich für alle Tage an iOS Geräte bindet.
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
Eventus
Eventus26.05.14 17:37
Ich sehe da viele willkommene Möglichkeiten, bis hin zum iHome. Unter Anderem wenn man sich die zum Teil sehr teuren, aber komplizierten heutigen Zutrittssysteme anschaut.
Live long and prosper! 🖖
globalls
globalls26.05.14 17:45
zuallererst sollte sich Cupertino um einen gescheiten Akku bemühen, der auch bei mäßiger Nutzung mehr als einen Tag hält.
tado und die anderen kollegen aus der Branche haben ja nette Apps diesbezüglich, aber dazu muss auch immer BT und/oder WLan laufen und das säuft halt.
Wenn das Problem mal gelöst ist, dann wird es fein sein....
Muss ich denn alles selber machen?
Spiderschmidt
Spiderschmidt26.05.14 17:49
Und das erste spektakuläre Produkt ist dann die iSteckdosenleiste für 299,- aus dem vollen Alublock gefräst 😉
itsnogood7126.05.14 17:50
Kann ja sein, dass das mit dem iRing funktioniert der mal durchs Netz gegeistert ist. Für die weiblichen User mit verschiedenen Farben und für die männlichen User als Schlüsselanhänger oder so.

Das wäre dann der NFC-Chip bzw. Low-Power-Bluetooth-Device.

Aber auch eine iWatch wäre hier denkbar.

Der Rest - die Kommandozentrale - kann ja dann eine App für iDevices sein mit dem man alles einrichten und konfigurieren kann.
Moogulator
Moogulator26.05.14 17:55
Digital Hub 2.0 - eigentlich schon lange eine Idee und wäre auch mehr als Googles Nest-Deal, wenn jeder Mac / iOs im System passendes dazu zu bieten hätte. Aber ohne Hardware geht es natürlich nicht. Blutooth/iBeacon Zeug wäre denkbar und anderes. Aber die Amerikaner sehen unter Klimaanlage idR zB ein Heizgerät/Klimaanlage mit einem Sensor für alle Räume - da muss man sehen, ob das ausreicht. Aber kommen und gehen und damit Heizung und Co ein/ausschalten inkl Licht und so weiter - Rechner aus - das ist ganz smart. Wasche die Wäsche bis ich da bin zu günstigen Preisen ginge auch - und Kaffee kochen - ab iOS 8 und OS X 10.10 (komischer Name übrigens mit .10.. eigentlich müsste es ja X11 sein.

TV könne natürlich auch hier gut reinpassen für NichtComputer User..
Ich habe eine MACadresse!
sierkb26.05.14 17:58
nowMAC
Problem ist nur dass man sich bei Lösungen von Nest (Google) mit seinen Daten prostituiert


und bei Apple sich für alle Tage an iOS Geräte bindet.

Welches Unternehmen versucht das nicht? Und Apple wohl erst recht.
eiq
eiq26.05.14 17:58
globalls
zuallererst sollte sich Cupertino um einen gescheiten Akku bemühen, der auch bei mäßiger Nutzung mehr als einen Tag hält.
tado und die anderen kollegen aus der Branche haben ja nette Apps diesbezüglich, aber dazu muss auch immer BT und/oder WLan laufen und das säuft halt.
WLAN ist sowieso immer an und BT hat nahezu keine Auswirkungen auf die Akkulaufzeit. Wer bei "mäßiger Nutzung" nicht über den Tag kommt, hat ein defektes Gerät.
marco m.
marco m.26.05.14 18:18
Kann ich auch nicht verstehen. Seit 2007 iPhone Nutzer, und bin bis jetzt mit jedem iPhone mindestens einen Tag, meistens sogar 2 Tage hingekommen. Irgendwas macht ihr falsch, oder ihr zockt zu viel.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
Stereotype
Stereotype26.05.14 18:20
sierkb
Welches Unternehmen versucht das nicht? Und Apple wohl erst recht.

Da hast du was falsch verstanden.
Google's Nutzer zahlen nichts für die Nutzung der Google-Dienste und -Produkte.
Deshalb braucht Google die Daten dieser Nutzer für ihre Kunden – der werbetreibenden Industrie – um damit Geld zu verdienen.

Bei Apple zahlt der Kunde die Geräte selbst, demnach braucht Apple nicht diese Daten zur Monetarisierung.
charly68
charly6826.05.14 18:21
Alter Hut nix neues. Gabs schon vor Jahren bei Nokia in der Hauptverwaltung in Dssd.
Jeder Tag ist ein Geschenk des Teufels...
tk69
tk6926.05.14 18:41
Ist schon cool... ebenso wie die Philips Lampen....

Was mich nur stört... Wenn Besuch da ist und sie mal alleine in einen Raum gehen, wo diese Lampen installiert sind, stehen sie im Dunkeln, weil sie keinen Zugang haben.

Ich, mit dem iPhone, bin der Herr dieser Lampen, sonst keiner...

Und nun stelle sich das mal einer bei den oben aufgeführten Geräten vor...
Quickmix
Quickmix26.05.14 18:59
marco m.
Kann ich auch nicht verstehen. Seit 2007 iPhone Nutzer, und bin bis jetzt mit jedem iPhone mindestens einen Tag, meistens sogar 2 Tage hingekommen. Irgendwas macht ihr falsch, oder ihr zockt zu viel.

So isses. Komme locker 1-2 Tage hin.
kraut26.05.14 19:15
Ich befürchte nur, dass es auf ein geschlossenes oder streng (teuer) lizensiertes Ökosystem hinausläuft. Da kann man dann ewig auf die passenden Dritt-Geräte warten...
derholländer26.05.14 19:23
marco m.
Klingt interessant, Automatisch Licht an, wenn man nach Hause kommt, bzw. Licht aus, wenn man das Haus verlässt habe ich schon, nennt sich Philips Hue.

Richtig...ikke och
o.wunder
o.wunder26.05.14 19:29
Das hört sich sehr gut an und ich traue Apple durchaus zu was bisher noch niemand geschafft hat: eine einfache Oberfläche für die Heimautomatisierung.
o.wunder
o.wunder26.05.14 19:34
marco m.
Kann ich auch nicht verstehen. Seit 2007 iPhone Nutzer, und bin bis jetzt mit jedem iPhone mindestens einen Tag, meistens sogar 2 Tage hingekommen.
Oh das wäre ja ein Traum. Mein 4S kommt nicht über den Tag.
zod198826.05.14 19:54
globalls
zuallererst sollte sich Cupertino um einen gescheiten Akku bemühen, der auch bei mäßiger Nutzung mehr als einen Tag hält.
tado und die anderen kollegen aus der Branche haben ja nette Apps diesbezüglich, aber dazu muss auch immer BT und/oder WLan laufen und das säuft halt.
Wenn das Problem mal gelöst ist, dann wird es fein sein....


Ich habe tado und ob ich WLAN oder Bluetooth oder tado an oder aus habe macht keinerlei Unterschied. Schon beim ersten iPhone habe ich nie einen Unterschied gemerkt ob WLAN und Bluetooth jetzt an oder aus waren.
zod198826.05.14 19:55
Quickmix
marco m.
Kann ich auch nicht verstehen. Seit 2007 iPhone Nutzer, und bin bis jetzt mit jedem iPhone mindestens einen Tag, meistens sogar 2 Tage hingekommen. Irgendwas macht ihr falsch, oder ihr zockt zu viel.

So isses. Komme locker 1-2 Tage hin.

Verstehe halt auch nicht, was da den Unterschied machen soll. Es kommt halt abends auf den Nachttisch ins Dock und lädt und wird gesichert.
dSquare
dSquare26.05.14 19:57
Wirklich schade dass nest labs schon von google gekauft wurde Hätte doch perfekt zu Apple gepasst!
dreyfus26.05.14 20:46
charly68
Alter Hut nix neues. Gabs schon vor Jahren bei Nokia in der Hauptverwaltung in Dssd.

Hat sich aber auch wirklich stark durchgesetzt...

======

Mal abgesehen davon, ist das neben all dem Uhren, Fitness etc. Blabla wenigstens einmal ein erfreuliches Gerücht.
Jordon
Jordon26.05.14 21:36
o.wunder
Das hört sich sehr gut an und ich traue Apple durchaus zu was bisher noch niemand geschafft hat: eine einfache Oberfläche für die Heimautomatisierung.

Findest du? Ich habe mir vor längeren Zeit testhalber 2 Apps angesehen und die waren eigentlich beide optisch recht ansprechend und leicht verständlich.
dan@mac
dan@mac26.05.14 21:41
charly68
Alter Hut nix neues. Gabs schon vor Jahren bei Nokia in der Hauptverwaltung in Dssd.
Ja, Smartphones gab es bei Nokia auch schon lange vor dem iPhone.
hotbird26.05.14 22:57
Eigentlich ja eine gute Idee. Mit Heimautomation beschäftigen sich inzwischen viele. Keiner aber wirklich konsequent und durchdacht. Viele halbfertige Teillösungen beherrschen die Szene. FHEM ist ein einziges Programmiergefrickel, wo kein normaler Mensch durchblickt. Ich habe inzwischen die Nerven verloren und ein paar FritzDect 200 Steckdosen zur Beleuchtungskontrolle bei Abwesenheit angeschafft. Nach langer Warterei auf Fritz Heizungsventile, die bis jetzt nicht kamen, dann noch mit den MAX! Heizungsventilen samt Cube ausgestattet. Beides lässt sich bestens über das Internet regeln. Das sind zwar untereschieldiche Lösungen, aber sie funktionieren. Also erst mal kein Bedarf mehr.
MacGay
MacGay27.05.14 01:38
Ich habe auch das Max! System und finde das könnte noch viel besser sein... warte auf eine bessere Lösung. Wie das Tado z.b. macht (nur fehlt dort eine Einzelheizungssteuerung / soll aber vielleicht 2015 kommen...)

Ich finde Tado eine sehr interessante Firma. Bekommen gerade viel Interesse durch das kickstarter Projekt : https://www.kickstarter.com/projects/tado/tado-cooling-intel ligent-a-c-control
marco m.
marco m.27.05.14 04:34
tk69
Ist schon cool... ebenso wie die Philips Lampen....

Was mich nur stört... Wenn Besuch da ist und sie mal alleine in einen Raum gehen, wo diese Lampen installiert sind, stehen sie im Dunkeln, weil sie keinen Zugang haben.

Ich, mit dem iPhone, bin der Herr dieser Lampen, sonst keiner...

Und nun stelle sich das mal einer bei den oben aufgeführten Geräten vor...

Ebenso wie das Licht kann man auch alles andere weiterhin ohne App bedienen, von daher kein Problem.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
papito27.05.14 07:11
Eine Apple-Umsetzung im Bereich der Heimautomatisierung wäre mit Sicherheit interessant und praktikabel in der Anwendung. Ich hätte allerdings Bedenken bei den Produktlebens- und Supportzyklen.

Heimkomponente X kann ich nur dann richtig und vollumfänglich nutzen wenn ich iOS oder Mac OS X in der passenden Version verwende. Dafür benötige ich wiederum die aktuelle Hardware...

Hier sind Support-Zeiträume von mind. acht, besser zehn Jahren zu berücksichtigen. Und dass macht Apple sehr wahrscheinlich nicht...
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen