Donnerstag, 5. September 2013

Adobe hat speziell für Fotografen ein Sonderangebot angekündigt. Die können in Kürze zu einem vergünstigten Preis ein Abonnement für die Creative Cloud (Adobe: ) abschließen. Voraussetzung ist der Besitz einer der bisherigen Photoshop CS (Creative Suite) ab CS3. Ist diese Voraussetzung erfüllt können Kunden ab Ende September einen Jahresvertrag für die Creative Cloud zum monatlichen Preis von 9,99 Euro abschließen und erhalten hierbei Zugriff auf Photoshop CC und Lightroom 5.2, welche bald veröffentlicht wird. Darüber hinaus sind im Abonnement 20 GB Cloud-Speicher sowie die Mitgliedschaft im Fotonetzwerk Behance enthalten. Das Sonderangebot wird bis zum Ende des Jahres gültig sein. Weitere Details wird Adobe in einigen Wochen bekannt geben. Die Creative Cloud kostet regulär 61,49 Euro mit Zugriff auf alle Adobe-Programme.
0
0
60

Kommentare

Moogulator
Moogulator05.09.13 13:33
Ich hoffe sehr, dass sich dieses Modell nicht durchsetzt. Software nur gegen Mietgebühr bis xx € mtl.
Ich habe eine MACadresse!
Bierbauchmann05.09.13 13:36
Genau. Aus diesem Grund mag ich auch Angebote wie Spotify nicht. Geld bezahlen, um am Ende der Mitgliedschaft nichts zu besitzen.
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado05.09.13 13:37
Ich verstehe eure Einwände, und auch gleichzeitig nicht. Es geht doch hier nicht um die Software, sondern um die Cloud!

Man bekommt die Cloud vergünstigt, wenn man "Voraussetzung ist der Besitz einer der bisherigen Photoshop CS (Creative Suite) ab CS3."... und nicht andersrum.
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
Muadib105.09.13 13:42
Es geht eben nicht nur um die Cloud. Adobe bietet neue Software nur noch in dieser Cloud an. Die CS6 war die letzte Version als eigenständige Software. Wenn ich nun CS in der Cloud für ein Jehr betahlt habe, bin ich regulär ca. 800€ los. Wenn ich dann aber nicht mehr die Cloud zahlen möchte, kann ich auch die Software nicht mehr nutzen. Es ist also eine Software im Abo-Modell, die ich ohne ein solches nicht nutzen kann.
Ich stimme den Leuten zu, die es ebenfalls nicht gut finden, stets für etwas zu bezahlen, und später nichts zu besitzen.
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado05.09.13 13:42
Bierbauchmann
Genau. Aus diesem Grund mag ich auch Angebote wie Spotify nicht. Geld bezahlen, um am Ende der Mitgliedschaft nichts zu besitzen.

Und das ist Quatsch – hat damit nun wirklich absolut nichts zu tun!
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
itsnogood7105.09.13 13:45
MYTHOSmovado
Ich verstehe eure Einwände, und auch gleichzeitig nicht. Es geht doch hier nicht um die Software, sondern um die Cloud!

Man bekommt die Cloud vergünstigt, wenn man "Voraussetzung ist der Besitz einer der bisherigen Photoshop CS (Creative Suite) ab CS3."... und nicht andersrum.


Die Cloud bei Adobe SIND DIE PROGRAMME.

Aber warum gibt es das nur für Fotografen die schon Software von Adobe haben??
Wäre toll wenn das das auch für "Neueinsteiger" gibt.
Ebi05.09.13 13:47
bei mir kommt keine cloud ins Haus.
… wäre ja dann alles so neblig hier.

Im Ernst, ein Abo-Modell ist ein no-go.
Ich hab mir einmal die Creativ-Suite gekauft vor x-Jahren. Die ist nun steuerlich abgeschrieben, und jetzt mach ich damit Gewinn. Als Fotograf geht es wirtschaftlich mal auf mal ab. In guten Zeiten kann ich investieren in schlechten eher nicht. So ein Abo läuft ständig und am Ende, wenn ich es mir nicht mehr leisten will/kann hätte ich nichts.

Ergo: Ich will keinen Nebel in der Bude.
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado05.09.13 13:47
itsnogood71
Die Cloud bei Adobe SIND DIE PROGRAMME.

Frage: Bekommt man denn die neue Software in jedem Fall nur über die Cloud?
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
barabas05.09.13 13:51
Moogulator
Ich hoffe sehr, dass sich dieses Modell nicht durchsetzt. Software nur gegen Mietgebühr bis xx € mtl.

Ich bin zwar auch kein Freund dieses Geschäftsmodell, aber zumindest rechnet sich dies auch für Privatkunden nun wieder eher. Eine neue Version (Update) welche so alle zwei Jahre erschienen schlug bei Photoshop und ohne Lightroom welches extra kostete bisher immer mit 250 bis 300 EURO zu buche und war auf maximal zwei Rechner limitiert. Legt man dies zugrunde wäre es eigentlich nicht zu teuer.
Allerdings, und dies bleibt der Hasenfuss an der Geschichte stellt sich natürlich die Frage was nach diesem zeitlich begrenzten Sonderangebort passiert. In jedem Fall würde ich deshalb mein CS 6 nicht von der Platte löschen
Muadib105.09.13 13:52
Ja, die CS6 war die letzte Boxed Version. Wer die noch hat, kann sich glücklich schätzen.
Allerdings kommen neue Funktionen nur noch in der Cloud.
Und ich hoffe, Adobe fällt mit dem Modell auf die Nase.
Ebi05.09.13 13:53
itsnogood71
MYTHOSmovado
Ich verstehe eure Einwände, und auch gleichzeitig nicht. Es geht doch hier nicht um die Software, sondern um die Cloud!

Man bekommt die Cloud vergünstigt, wenn man "Voraussetzung ist der Besitz einer der bisherigen Photoshop CS (Creative Suite) ab CS3."... und nicht andersrum.


Die Cloud bei Adobe SIND DIE PROGRAMME.

Aber warum gibt es das nur für Fotografen die schon Software von Adobe haben??
Wäre toll wenn das das auch für "Neueinsteiger" gibt.

Neulich kam mal eine Umfrage ins Haus von Adobe, die sich auf die Cloud Nutzung bezog. Da habe ich auch offen meine Meinung vertreten. Dies haben wohl dann auch noch andere Fotografen gemacht (Beruf konnte angegeben werden). Da will nun Adobe ein Zuckerl auslegen.
… das wird nix. Wir beissen da nicht an.
Jeder, der Rechnen kann, wird feststellen: auf Dauer viel zu teuer.
Klar, die Neuenversionen wären dann immer dabei. ABER ich konnte mir die letzten PS Versionen schenken, da gab es für mich keine nennenswerte Vorteile, ebenso hab ich bislang kein LR 5 geholt.

Ich denke, die aktuallisierten Versionen werden auch seltener verkauft. In meinem Bekanntenkreis (Illustratoren, Grafiker, Fotografen) hat kaum jemand die aktuelle Suite. Eher im Gegenteil, arbeiten viele noch mit älteren Versionen.

Wieso sollte man Geld ausgeben für Software, die man nicht braucht?

Bei der Cloud muss man es. Somit ist sie wirtschaftlich gesehen Unsinn.
Tzunami
Tzunami05.09.13 13:54
MYTHOSmovado
itsnogood71
Die Cloud bei Adobe SIND DIE PROGRAMME.

Frage: Bekommt man denn die neue Software in jedem Fall nur über die Cloud?

Die Programme kannst du kostenlos laden, aber die Aktivierung macht man über die Cloud, und wenn du nicht mehr zahlst wird der Account deaktiviert und CS lässt sich nicht mehr starten.
Ebi05.09.13 14:03
barabas
Moogulator
Ich hoffe sehr, dass sich dieses Modell nicht durchsetzt. Software nur gegen Mietgebühr bis xx € mtl.

Ich bin zwar auch kein Freund dieses Geschäftsmodell, aber zumindest rechnet sich dies auch für Privatkunden nun wieder eher. Eine neue Version (Update) welche so alle zwei Jahre erschienen schlug bei Photoshop und ohne Lightroom welches extra kostete bisher immer mit 250 bis 300 EURO zu buche und war auf maximal zwei Rechner limitiert. Legt man dies zugrunde wäre es eigentlich nicht zu teuer.
Allerdings, und dies bleibt der Hasenfuss an der Geschichte stellt sich natürlich die Frage was nach diesem zeitlich begrenzten Sonderangebort passiert. In jedem Fall würde ich deshalb mein CS 6 nicht von der Platte löschen

Wieso sollte es sich für Privatkunden rechnen?
Die updaten doch noch weniger als Professionelle Anwender.

Ich arbeite hier mit PS CS5 und LR 4 und bin zufrieden. Für Print hab ich noch ID CS1, und das reicht mir.
Würde ich die Cloud haben so würde ich für alle Programme ständig die neueste Version mitbezahlen, die ich aber nicht nutze bzw. benötige. Somit wäre das Geld hinausgeschmissen.

Ein anderes Detail: für LR5 brauche ich MacOS > 10.7.
Bei mir läuft aber noch 10.6
Ich hab jetzt weder Lust noch Zeit auf >10.7 umzusteigen. Hätte ich die Cloud und es würde ein neue Version herauskommen, die eben auch ein aktuelles OS benötigt, würde ich zahlen ohne es nutzen zu können.

Nee, liebe Adobe Leute, wie man es dreht und wendet, wir Nutzer sollen so zur Melkkuh werden.
Nicht mit mir.
Sindbad05.09.13 14:06
Mir leistet Photoshop CS3 noch gute Dienste.

Ich brauche es nur gelegentlich für kleinere Bildkorrekturen.


Beim Kauf kann ich auf Sonderangebote warten, um gute Software preiswert zu bekommen.

Beim Abo werde ich vom Software-Besitzer zum Abhängigen.
Never ever.
Bierbauchmann05.09.13 14:14
MYTHOSmovado
Bierbauchmann
Genau. Aus diesem Grund mag ich auch Angebote wie Spotify nicht. Geld bezahlen, um am Ende der Mitgliedschaft nichts zu besitzen.

Und das ist Quatsch – hat damit nun wirklich absolut nichts zu tun!

Warum hat das nicht damit zu tun? Es geht darum, dass man Geld für ein Produkt ausgibt, ohne das es jemals mein Eigentum wird. Und bezahle ich nicht mehr, kann ich es nicht nutzen. Ob jetzt Musik oder Phtoshop. Alles digitale Güter.
macmuckel
macmuckel05.09.13 14:19
MYTHOSmovado
Bierbauchmann
Genau. Aus diesem Grund mag ich auch Angebote wie Spotify nicht. Geld bezahlen, um am Ende der Mitgliedschaft nichts zu besitzen.

Und das ist Quatsch – hat damit nun wirklich absolut nichts zu tun!

Wie ich diese Pauschalaussagen mag!
Bitte erkläre doch, warum das für dich Quatsch ist.

Ich für meinen Teil sehe das wie der Bierbauchmann. Ich sehe nicht ein warum ich unendlich an einen anderen zahlen soll. Das mache ich einfach nicht! Nicht bei Elektronik, nicht bei Fahrzeugen, nicht bei Wohnraum und bei Software fange ich auch nicht damit an!
GHS
GHS05.09.13 14:22
Wegen dem hohen Preis von Photoshop CS6 habe ich bis jetzt Alternativen benutzt. Habe aber andere Adobe Produkte. Bekam ein Angebot für Photoshop CC für CHF 14.- pro Monat. Wer den Kaufpreis von Photoshop kennt (ca. CHF 1750.-) und rechnen kann sieht dass ich dieses Programm / Dienst 10 Jahre benutzen muss, bis ich den Kaufpreis rausgeschlagen habe. Ich benutze seitdem Photoshop täglich und das wird sich nicht so schnell ändern. Also, geb ich 1750.- auf einmal aus und benutze das Tool, aus welchem Grund auch immer, nach 2 Jahren nicht mehr, ist das viele Geld weg. So habe ich aber nur 236.- bezahlt.
Seht die Welt aus anderen Augen.
Ebi05.09.13 14:31
GHS
Wegen dem hohen Preis von Photoshop CS6 habe ich bis jetzt Alternativen benutzt. Habe aber andere Adobe Produkte. Bekam ein Angebot für Photoshop CC für CHF 14.- pro Monat. Wer den Kaufpreis von Photoshop kennt (ca. CHF 1750.-) und rechnen kann sieht dass ich dieses Programm / Dienst 10 Jahre benutzen muss, bis ich den Kaufpreis rausgeschlagen habe. Ich benutze seitdem Photoshop täglich und das wird sich nicht so schnell ändern. Also, geb ich 1750.- auf einmal aus und benutze das Tool, aus welchem Grund auch immer, nach 2 Jahren nicht mehr, ist das viele Geld weg. So habe ich aber nur 236.- bezahlt.

Das mag bei Dir so sein. Bei mir ist es anders.
Vor langer langer Zeit Suite CS1 gekauft, zwei mal PS upgedatet
Hätte ich damals ein Abo abgeschlossen, ich würde jetzt noch zahlen.
UND - wer sagt, dass der Preis für´s Abo nicht steigt!

Und woher weisst Du, dass Du die nächsten Jahre auch noch mit PS arbeiten wirst?
Ich hab angefangen mit Freehand und PageMaker, dann - zwangsweise - umgestigen auf InDesign.
Sowas kann mit PS auch passieren. Muss nur jemand ein besseres/günstigeres Programm auf den Markt bringen und schon ist der derzeitige Platzhirsch PS ein Altes Eisen.
FrankySt7205.09.13 14:48
An Software habt Ihr noch nie Eigentum erworben! Schaut Euch die alten EULAs an, das waren immer nur NUTZUNGSrechte!!! Auch wenn Ihr das gerne anders seht.
So, und nun zahlt Ihr halt für einen begrenzten Nutzungszeitraum.

Wem das nicht passt, soll halt auf das Produkt verzichten.
Wer nicht verzichten kann, muss zahlen.

Für den Hersteller (gewinnorientiertes Unternehmen) hat das den Vorteil, dass kontinuierlich Geld in die Kassen kommt (nicht nur alle zwei Jahre, wenn eine neue Version veröffentlicht wird), was in die Weiterentwicklung gesteckt werden kann, oder eben in die eigenen Taschen. Wenn das Produkt nicht mehr gut genug ist, kauft/mietet es keiner mehr.

An Mietmodelle werden wir uns gewöhnen müssen. Früher war das nicht so einfach umsetzbar. Heute, dank globaler Vernetzung, ist das realisierbar. Und nun wird es realisiert. Zwei Generationen nach Euch, werden sich gar nicht mehr aufregen. Für die ist das normal.

Es geht hier um Nutzung von Software und nicht um Eigentum. Es ging noch nie um Eigentum, auch wenn sich der Besitz einer CD faktisch wie ein Eigentumserwerb ausgewirkt hat. Es war eine Nutzung ohne Nutzungsende.
tk69
tk6905.09.13 14:49
Die bekommen wohl ihren Sch... nicht los...
iJocko
iJocko05.09.13 14:49
wenn ich nach Hause komme, lade ich dann erst mal 30-40-50 GB an Bilddaten von meiner Kamera in die Cloud um dann mit den Bildern zu arbeiten?

bei 570 kBit/s ist die Halbwertzeit der Bilder schon erreicht bevor ich sinnvoll arbeiten kann...?

und um einzelne vorselektierte Bilder die die Gnade der Cloud erlangen brauch ich den ganzen Kram nicht
Tuonomartin
Tuonomartin05.09.13 14:50
Habt Ihr eigentlich alle Eigentumswohnungen bzw. Häuser oder wohnt Ihr zur Miete?
Früher war selbst die Zukunft besser!
Tuonomartin
Tuonomartin05.09.13 14:53
iJocko
wenn ich nach Hause komme, lade ich dann erst mal 30-40-50 GB an Bilddaten von meiner Kamera in die Cloud um dann mit den Bildern zu arbeiten?

falsch, Du lädst die Bilder auf Deinen Rechner. Niemand zwingt Dich, irgendwas in die Cloud hoch zu laden
Früher war selbst die Zukunft besser!
Gerhard Uhlhorn05.09.13 14:56
Ich habe bereits die Creative Cloud, Lightroom ist dort aber nicht Bestandteil. Warum eigentlich nicht?!?
Tuonomartin
Tuonomartin05.09.13 15:01
Gerhard Uhlhorn
Ich habe bereits die Creative Cloud, Lightroom ist dort aber nicht Bestandteil. Warum eigentlich nicht?!?

Bist Du sicher? Also bei mir läuft das einwandfrei mit!
Früher war selbst die Zukunft besser!
strellson05.09.13 15:03
Tuonomartin
Habt Ihr eigentlich alle Eigentumswohnungen bzw. Häuser oder wohnt Ihr zur Miete?

ulanbator
ulanbator05.09.13 15:04
Ich möchte keine Creative Cloud und glaube auch nicht, dass sich dieses Modell durchsetzen wird...

Adobe ist gut beraten eine CS 7 Version zu produzieren

Je früher das Adobe merkt, desto weniger Geld verlieren sie....

Niemand will sich mit der Software auf Gedeih und Verderb an den Hersteller ausliefern.... zuerst günstig..... dann immer teurer .... bis schliesslich unbezahlbar... nur um die Daten noch öffnen zu können..... langfristig ist dies ein sehr grossen Verlustgeschäft für den User.....
xg05.09.13 15:05
Ich arbeite ständig mit 2 Adobe Programmen: Illustrator und InDesign. Alle anderen brauche ich nicht. In der Cloud bedeutet das fast € 600,-/Jahr, fast so viel wie für die gesamte Suite. Für mich völlig inakzeptabel. Ich könnte mich höchstens mit der Hälfte anfreunden. Also bleibt es bei CS6; auch von unseren Kunden sitzt bisher noch keiner auf der Wolke.
rentman147605.09.13 15:06
Bei der ganzen Diskussion wird immer wieder vergessen, das Adobe nicht wirklich etwa am Code der Applikationen ändert. Als Beispiel bleibe ich gern mal bei Illustrator. Die Geschwindigkeit der Anwendung ist selbst unter der schnellsten Maschine (iMac, i7, 32GB) unterirdisch. Man braucht sich nur mal Alternativen aus dem AppStore anschauen. Diese glänzen mit neuen Ideen, einer angepassten Oberfläche (kein Flash-Background) und einer Performance die Spass macht. Für mich bleibt das Adobe-Paket leider eine Pflicht, weil die Struktur anderes nicht zulässt. Ich warte jedoch auf den Tag, wenn die Alternativen alle wichtigen Bausteine besitzen.
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer05.09.13 15:13
Jaja, die 9.90€ pro Monat.. dafür gibts dann aber NUR Photoshop und Lightroom..
Selbst wenn man dauerhaft 9.90 bezahlt definitiv zu teuer..
If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,3%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1188 Stimmen17.08.15 - 31.08.15
13629