macOS 10.15.4: Ergänzendes Update erschienen

Zusätzlich zum Update auf watchOS 6.2.1 legt Apple noch einmal nach und veröffentlicht ein "ergänzendes Update" für macOS 10.5.4 Catalina – so bezeichnet Apple Aktualisierungen, welche nicht die Versionsnummer erhöhen. macOS 10.5.4 wurde vor zwei Wochen veröffentlicht und erweiterte das Betriebssystem um einige Features: Netflix-Inhalte können nun erstmals auf kompatiblen Rechnern mit HDR angezeigt und Songtexte bei Apple Music nun auch unter macOS synchron wiedergegeben werden. Das Bildschirmzeit-Feature weist nun den von iOS und iPadOS bekannten Funktionsumfang auf und lässt Kommunikationseinschränkungen zu. Neben weiteren Neuerungen lassen sich nun auch iCloud-Ordner im Finder mit Dritten teilen, außerdem wurden Sicherheitslücken geschlossen.


10.5.4 bis dato fehlerbehaftet
Allerdings schlichen sich so manche Fehler in das letzte Update ein, die für User mit einigen Unannehmlichkeiten einhergehen: So waren etwa FaceTime-Anrufe mit Geräten, auf denen iOS 9.3.5 oder iOS 9.3.6 laufen, nicht möglich. Ferner berichten Anwender von Komplettabstürzen, nachdem der Mac aus dem Ruhezustand geholt wird.

Fokus auf Beseitigung von Bugs
Mit dem ergänzenden Update hat sich Apple einiger Bugs angenommen: So sind nun wieder FaceTime-Anrufe mit Geräten möglich, die lediglich iOS 9.3.5 oder 9.3.6 unterstützen. Die Passwortabfrage für Office-365-Konten soll fortan erneut funktionieren – und ein Problem, das dafür sorgte, dass USB-C-Anschlüsse am Mac nicht mehr reagierten, wurde ebenfalls behoben. Apple dokumentiert außerdem ein Problem beim jüngst aktualisierten MacBook Air, das sich während der Einrichtung oder beim Anstecken/Abstecken eines externen Displays aufhängen konnte. Die Liste an Fehlerbehebungen ist für ein "Supplemental Update" relativ lang, was dokumentiert, dass es für Apple einiges zu tun gab. Das Update steht via Software-Aktualisierung in den Systemeinstellungen zur Verfügung. Wie immer ist kein manueller Download erforderlich, die Updatemechanik kümmert sich automatisch um die richtige Aktualisierung.

Betaphase von macOS 10.15.5
In der letzten Woche hatte Apple auch die Betaphase von macOS 10.15.5 gestartet, allerdings fielen nur kleinere Anpassungen auf. Offensichtlich wollte Apple aber mit den oben angeführten Bugfixes nicht noch einige Wochen warten, weswegen sie Bestandteil des Ergänzungsupdates und nicht von macOS 10.15.5 waren.

Kommentare

Troubadixderdritte09.04.20 08:55
Hoffentlich kommt auch noch was für 10.14.6! Das zeigt seit dem letzten Sicherheitsupdate ähnliche Symptome: externer Bildschirm schwarz und Probleme beim Hochfahren.
0
teorema67
teorema6709.04.20 09:08
Warum geben sie dem Teil nicht eine unverwechselbare Nummer, z. B. 10.15.4.2? Wenn sie das nicht wollen, warum benennen sie das Update nicht unverwechselbar mit 19E287? Oder gleich 10.15.5 angesichts der implementierten neuen Features (ich weiß, 10.15.5 ist eigentlich schon besetzt)?
„Das ist das letzte Mal, dass wir uns bei Apple einschleimen. Wir werden nicht einmal dafür bezahlt“ (Kent Brockman, Channel 6)
+5
john_cage09.04.20 09:18
Das ist ein Typo in der Überschrift "Upadate"
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.04.20 09:25
john_cage
Neue Schreibweise, machen wir jetzt immer so.

(ist behoben, Danke für den Hinweis )
+6
Marcel_75@work
Marcel_75@work09.04.20 09:31
Troubadixderdritte
Hoffentlich kommt auch noch was für 10.14.6! Das zeigt seit dem letzten Sicherheitsupdate ähnliche Symptome: externer Bildschirm schwarz und Probleme beim Hochfahren.

Und nicht erkannte USB-C-Anschlüsse, das kann ich bestätigen (ist hier schon bei mindestens 5 von knapp 100 Rechnern aufgetreten) …

Ein ergänzendes Update für 10.14.6 wäre also ebenfalls durchaus angebracht.
+1
DanAm
DanAm09.04.20 09:43
Funktioniert eigentlich Time Machine mit Mail wieder mit dem neuesten Update?
+2
macuser22
macuser2209.04.20 09:46
Troubadixderdritte
Hoffentlich kommt auch noch was für 10.14.6! Das zeigt seit dem letzten Sicherheitsupdate ähnliche Symptome: externer Bildschirm schwarz und Probleme beim Hochfahren.

Hatte ich auch. Habe dann das Display (LG) per HDMI angeschlossen und den Rechner hochgefahren, Bild war wieder da. Dann die Kabel wieder umgesteckt (HDMI weg, Thunderbolt dran) und seitdem keine Probleme mehr.
Erkenne dich selbst –//– Nichts im Übermaß
+1
Chrigu4109.04.20 10:24
Gibt es dazu auch ein Combo-Update?
+1
Troubadixderdritte09.04.20 10:34
macuser22

Schade, der iMac Pro hat keinen HDMI-Anschluss. Ich habe, ganz Oldschool, PRAM und SMC zurückgesetzt, danach geht der Monitor wieder, aber beim Hochfahren verschluckt sich der Mac, zeigt für einen Moment falsch skalierte Bilder und meldet: „sie haben den Rechner aufgrund eines Problems ausgeschaltet...“ Bei der Arbeit ist der Speicherbedarf recht hoch und externe Festplatten gehen nicht in den Ruhezustand.
+1
verstaerker
verstaerker09.04.20 11:31
war gar nicht so leicht das zu installieren, wenn sich der Rechner nicht neustarten lässt

nach nem Aus/Einschalten und dem trennen aller angeschlossenen Geräte
ging es dann doch

mal sehen ob das jetzt besser läuft
0
mschue
mschue09.04.20 11:42
Ich hatte ein Problem mit 100%iger Auslastung eines Kerns durch den 'kernel_task'...

Nachdem ich mit 'EtreCheck' alles aufgeräumt hatte und es nichts verändert hat, kam nun der Fix von Apple - und die Auslastung liegt wieder bei 2-4% - Wunderbar!
0
Retrax09.04.20 12:12
Chrigu41
Gibt es dazu auch ein Combo-Update?



Ist 1.02 GB groß.

Software-Aktualisierung: 1.0 oder 1.01 GB

Ich glaub nicht dass das wirklich relevant ist, aber es wurde gewünscht: Bitte!
+1
Chrigu4109.04.20 12:37
@Retrax: Danke für den Link. Bisher bin ich immer gut gefahren mit dem Combo-Update. Deshalb werde ich das auch jetzt machen.
0
Fehler 11
Fehler 1109.04.20 12:39
Das ist aber nicht das Combo Update sondern "nur" das Ergänzende Update an sich.
+1
Retrax09.04.20 14:50
Fehler 11
Das ist aber nicht das Combo Update sondern "nur" das Ergänzende Update an sich.
Als "Stand-Alone-Installer" halt...
0
enweili09.04.20 16:25
Wann wird Apple es endlich schaffen den Fehler bei TimeMachine und Apple Mail zu korrigieren. Seit 10.15.0 können keine Mails einzeln wiederhergestellt werden. Auch im 10.15.4 ist der Fehler nicht behoben.
+2
ocrho09.04.20 16:26
teorema67
Warum geben sie dem Teil nicht eine unverwechselbare Nummer [...]?

Meine Theorie: Es werden noch weitere Ergänzungsupdates kommen und ohne Nummer gewöhnt sich die Öffentlichkeit es eher ab sich dafür zu interessieren. Ich persönlich werde das immer verfolgen, weil die Bugs nerven mich und ich habe nur begrenzt Zeit zu jedem Bug bei Apple ein Supportfall zu eröffnen.
+1
ocrho09.04.20 16:30
enweili
Wann wird Apple es endlich schaffen den Fehler bei TimeMachine und Apple Mail zu korrigieren. Seit 10.15.0 können keine Mails einzeln wiederhergestellt werden. Auch im 10.15.4 ist der Fehler nicht behoben.
Ich hatte dazu ein Supportfall im März, bei der ich durch einen anderen Bug in Apple Mail einige eml-Dateien als 0-Byte-Dateien abgespeichert wurden ohne Fehlermeldung. Ich habe dann diese Mails aus meinen Postkorb gelöscht und dann Tage später bemerkt beim Wiederaufrufen auf der Festplatte, dass da überall nur 0-Byte-Dateien abgespeichert wurden in meinen Projektverzeichnissen. Da benötigte ich TimeMachine – aber es funktionierte nicht mit Apple Mail und da habe ich offiziell nachgefragt wie da der Workarround aussieht. Zu diesem Thema hieß es, dass Apple da dran ist. Zu meinen neuem Bug hat Apple jetzt viele Protokolldateien erhalten und ich warte jetzt mal ab auf eine Fehlerkorrektur . Dieser Fehler ließ sich gut reproduzieren – auch ein Video haben wir aufgenommen.
0
enweili09.04.20 17:02
ocrho
enweili
Wann wird Apple es endlich schaffen den Fehler bei TimeMachine und Apple Mail zu korrigieren. Seit 10.15.0 können keine Mails einzeln wiederhergestellt werden. Auch im 10.15.4 ist der Fehler nicht behoben.
Ich hatte dazu ein Supportfall im März, bei der ich durch einen anderen Bug in Apple Mail einige eml-Dateien als 0-Byte-Dateien abgespeichert wurden ohne Fehlermeldung. Ich habe dann diese Mails aus meinen Postkorb gelöscht und dann Tage später bemerkt beim Wiederaufrufen auf der Festplatte, dass da überall nur 0-Byte-Dateien abgespeichert wurden in meinen Projektverzeichnissen. Da benötigte ich TimeMachine – aber es funktionierte nicht mit Apple Mail und da habe ich offiziell nachgefragt wie da der Workarround aussieht. Zu diesem Thema hieß es, dass Apple da dran ist. Zu meinen neuem Bug hat Apple jetzt viele Protokolldateien erhalten und ich warte jetzt mal ab auf eine Fehlerkorrektur . Dieser Fehler ließ sich gut reproduzieren – auch ein Video haben wir aufgenommen.
Wäre fein, wenn. du die Antwort auch wieder posten würdest. Der TimeMachine-Fehler existiert seit Catalina veröffentlicht wurde, also 6 Monate. Ein langes "herumdoktern"
0
ocrho09.04.20 17:53
Das Ergänzungsupdate habe ich jetzt durchgeführt. Das einspielen des Update hat sehr viel Zeit beansprucht – also ein Hotfix ist das vom Umfang nicht mehr. Aus diesem Gesichtspunkt hätte dieses "Ergänzungsupdate" auf jedem Fall eine eigenständige Nummer benötigt.

Ich freu mich schon auf den nächsten Apple Support-Anruf bei welcher immer einer der ersten Fragen ist: Welche macOS-Version haben Sie installiert? Unter dem Dialog "Über diesem Mac ..." erscheint kein Hinweis ob überhaupt ein Ergänzungsupdate eingespielt wurde. Da wird selbst diese einfache Frage schon einiges an Mitarbeiter-Zeit beanspruchen um das durch einen Apple-Kunden beantworten zu lassen.
+1
ratti
ratti09.04.20 18:34
Retrax
Fehler 11
Das ist aber nicht das Combo Update sondern "nur" das Ergänzende Update an sich.
Als "Stand-Alone-Installer" halt...
Ich bin auch ein Combo-Fan, aber dein Download ist deutlich kleiner als das Paket aus der Softwareaktualisierung. Ich glaube, ich nehme diesmal lieber das.
0
Chrigu4109.04.20 21:09
@Retrax und ratti: Noch habe ich nichts gemacht. Zur Grösse: Das vermeintliche Combo-Update hat als dmg 1,02 GB, das Update via Systemeinstellungen/Softwareupdate jedoch 1.38 GB. So wird es mir jedenfalls angezeigt. Eigentlich gehüpft wie gesprungen...

Viel lieber wäre mir die Gewissheit zur Stabilität. Als sehr, sehr langer Mac-Anwender werde auch ich zunehmend skeptischer und vorsichtiger. 10.15.4 (ohne neustes Update) läuft auf meinem MacBook Pro 16 (late 2019) problemlos. Es ist das erste Mal, dass ich noch etwas zuwarte und vorerst weitere Kommentare dazu lesen werde.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad10.04.20 14:43
ocrho
Ich freu mich schon auf den nächsten Apple Support-Anruf bei welcher immer einer der ersten Fragen ist: Welche macOS-Version haben Sie installiert? Unter dem Dialog "Über diesem Mac ..." erscheint kein Hinweis ob überhaupt ein Ergänzungsupdate eingespielt wurde.
Mal auf die Versionsnummer "10.15.4" geklickt, auf daß dahinter die Build-Nummer erscheint? Die sollte sich verändert haben, oder?
+1
Dirki10.04.20 18:00
Ganz großes Kino, seitdem ich das ergänzende Update gestern Abend installiert habe, stürzt mein MacBook i.V. mit meinem TB3 LG Display in regelmäßigen Abständen ab (30min.) Hätte ich es bloß nicht installiert.....
0
teorema67
teorema6710.04.20 18:05
Hannes Gnad
... die Build-Nummer erscheint? Die sollte sich verändert haben, oder?

Ja, deswegen sollten sie es auch so nennen:

teorema67
... warum benennen sie das Update nicht unverwechselbar mit 19E287? ...
„Das ist das letzte Mal, dass wir uns bei Apple einschleimen. Wir werden nicht einmal dafür bezahlt“ (Kent Brockman, Channel 6)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.