iPhone-Verkäufe: Apple fährt die Produktion deutlich nach oben

In den vergangenen zwei Jahren ging der Absatz von iPhones leicht zurück. Etwa 116 Millionen Smartphones verkaufte Apple den Daten von IDC zufolge beispielsweise von Januar bis September 2019, ein Rückgang um rund ein Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2018. Für 2021 allerdings peilt das kalifornische Unternehmen stark steigende Absatzzahlen an.


96 Millionen iPhones im ersten Halbjahr 2021
Von Januar bis Juni kommenden Jahres sollen bei Apples Auftragsfertigern zirka 96 Millionen iPhones von den Bändern laufen, berichtet Nikkei Asia. Das entspricht einer Steigerung der Produktion um rund 30 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2019. Die Gesamtzahl verteilt sich auf alle derzeit angebotenen Modelle, also die vier Varianten des iPhone 12 sowie iPhone 11, iPhone SE und iPhone XR. Allerdings gebe es hinsichtlich der Erreichbarkeit dieses Produktionsziels noch gewisse Unwägbarkeiten, so die japanische Zeitung, beispielsweise seien auf mittlere Sicht etliche wichtige Komponenten nur eingeschränkt verfügbar.

iPhone 12 Pro (Max) verkauft sich blendend
Apple rechnet damit, im gesamten kommenden Jahr 230 Millionen iPhones absetzen zu können, das wären rund 20 Prozent mehr als 2019. Dieses Produktionsziel wird allerdings wie üblich laufend überprüft und bei Bedarf an die weltweite Nachfrage angepasst. Apples Auftragsfertiger sind jedoch zuversichtlich, dass die Steigerung der Zahlen signifikant sein dürfte: "Die Aussichten sind sehr gut", sagte der Manager eines wichtigen Zulieferers im Gespräch mit Nikkei Asia. iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max verkauften sich besser als erwartet, beim iPhone 12 bewegten sich die Zahlen im vorhergesagten Rahmen. Lediglich das iPhone 12 mini schwächele ein wenig.

Ausweitung der Mac-Produktion geplant
Auch die Produktion von MacBooks und iMacs will Apple dem Bericht von Nikkei Asia im kommenden Jahr hochfahren. Genaue Zahlen nennt die Zeitung allerdings nicht. Die Ausweitung steht im Zusammenhang mit dem Umstieg auf die hauseigenen ARM-Prozessoren. Nachdem Apple in diesem Jahr bereits den Mac mini, das MacBook Air und das MacBook Pro mit 13-Zoll-Display mit Apple Silicon präsentierte, werden 2021 etliche weitere Modelle mit der neuen Architektur folgen.

Kommentare

MacRS15.12.20 17:32
Ich hoffe doch mal der Aktienkurs zieht endlich so richtig an. Gründe gäbe es ja genug.
-1
QuickSilverEX
QuickSilverEX15.12.20 17:40
80% Steigerung alleine dieses Jahr.
Noch nicht genug für dich?
MacRS
Ich hoffe doch mal der Aktienkurs zieht endlich so richtig an. Gründe gäbe es ja genug.
+3
skipper15.12.20 18:11
QuickSilverEX
80% Steigerung alleine dieses Jahr.
Noch nicht genug für dich?

Nein, wir sind unersättliche Kapitalisten, wir wollen Steigerungsraten wie bei Tesla in diesem Jahr😂

Es sind im laufenden Jahr 50 % Steigerung;-) Gerade bei Lang und Schwarz geschaut und der Kurs ist heute von 100 € auf fast 104 € gesprungen, nachdem die NYSE aufgemacht hat. Das ist sicher der Nachricht der Produktinssteigerung zu verdanken.

Ich denke, dass sie in diesem Quartal alles toppen werden! Insofern ist da schon noch mit höheren Kursen zu rechnen. Ende Januar werden wir es ja wissen. Als oberes Kursziel reden die Anal - ysten von 156 $ Ende 2021. Das wäre beim heutigen Wechselkurs ca. 130 €. Wenn es 115 € werden, dann wäre das auch schon sehr schön.
Ich habe meine Anteile im Jahr 2000 gekauft. Insofern ist jetzt schon der Kurs jenseits von gut und böse, wenn ich den Einkaufskurs sehe🙈
+2
ilig
ilig15.12.20 18:20
QuickSilverEX
Welchen Handelsplatz hast Du? Bei Frankfurt komme ich auf 63,52 %.
-1
skipper15.12.20 18:32
Woher habt ihr diese Prozentzahlen? Lang & Schwarz heute:



Ach so, ganzes Jahr hast du mit 63%.
+1
ilig
ilig15.12.20 18:43
skipper
von Mit Handelsplatz Frankfurt. Von welcher Webseite hast Du Deine Zahlen?
-2
QuickSilverEX
QuickSilverEX15.12.20 18:54
skipper
Es sind im laufenden Jahr 50 % Steigerung;-)

Wenn du den Wechselkurs mit einbeziehst. Aber was kann Apple für den EUR-Kurs?

Also Apple ist bei 77% Steigerung dieses Jahr
0
ilig
ilig15.12.20 19:14
QuickSilverEX
Verrätst Du mir, welchen Handelsplatz Du hast?
-1
flx123flx15.12.20 19:39
Mit solchen Erwartungen solltest du wohl eher Kryptowährung handeln, da sind 4% am Tag nichts^^
skipper
QuickSilverEX
80% Steigerung alleine dieses Jahr.
Noch nicht genug für dich?

Nein, wir sind unersättliche Kapitalisten, wir wollen Steigerungsraten wie bei Tesla in diesem Jahr😂

Es sind im laufenden Jahr 50 % Steigerung;-) Gerade bei Lang und Schwarz geschaut und der Kurs ist heute von 100 € auf fast 104 € gesprungen, nachdem die NYSE aufgemacht hat. Das ist sicher der Nachricht der Produktinssteigerung zu verdanken.

Ich denke, dass sie in diesem Quartal alles toppen werden! Insofern ist da schon noch mit höheren Kursen zu rechnen. Ende Januar werden wir es ja wissen. Als oberes Kursziel reden die Anal - ysten von 156 $ Ende 2021. Das wäre beim heutigen Wechselkurs ca. 130 €. Wenn es 115 € werden, dann wäre das auch schon sehr schön.
Ich habe meine Anteile im Jahr 2000 gekauft. Insofern ist jetzt schon der Kurs jenseits von gut und böse, wenn ich den Einkaufskurs sehe🙈
0
eastmac
eastmac15.12.20 21:47
skipper
QuickSilverEX
80% Steigerung alleine dieses Jahr.
Noch nicht genug für dich?

Ich habe meine Anteile im Jahr 2000 gekauft. Insofern ist jetzt schon der Kurs jenseits von gut und böse, wenn ich den Einkaufskurs sehe🙈

Die täglichen Schwankungen sind inzwischen schon recht heftig.
0
ww
ww16.12.20 13:29
ilig
QuickSilverEX
Verrätst Du mir, welchen Handelsplatz Du hast?

Es gibt eigentlich nur EIN Handelsplatz und das ist die NASDAQ. Alles andere sind umgerechnete Kurs und sind völlig irrelevant!
0
ilig
ilig17.12.20 12:53
ww
Es gibt eigentlich nur EIN Handelsplatz und das ist die NASDAQ. Alles andere sind umgerechnete Kurs und sind völlig irrelevant!
Wie kommst Du darauf? Unter Handelsplatz verstehe ich den Börsenplatz, an dem die Aktien gehandelt werden. An den verschiedenen Handelsplätzen, z.B. in Deutschland, kann es zeitgleich sogar zu unterschiedlichen Kursen der gleichen Aktie kommen. Es gibt sogar den Begriff »Arbitrage«. Dieser bezeichnet den Gewinn (wenn auch oft gering), der sich mit diesen Kursunterschieden erzielen lässt. Du kannst ja mal nach »Aktien Handelsplätze« suchen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.