Wofür Apple ein Forschungslabor in Berlin betreibt

In Berlin betreibt Apple eine kleine R&D-Einrichtung (Research and Development), in der angeblich etwas mehr als ein Dutzend Spezialisten arbeiten. Ihre Aufgabe ist offenen Stellenausschreibungen zufolge die Weiterentwicklung der Karten-App. Apple steckt im Moment große Anstrengungen in dieses Projekt, das sich gegen den mächtigen Konkurrenten Google Maps durchsetzen muss und lange Zeit vor allem durch fehlerhafte Kartendaten aufgefallen war. Erst vor zwei Monaten eröffnete der Konzern ein großes Entwicklungszentrum für die Karten-App im indischen Hyderabad.


Warum in Berlin?
Zu den Aufgaben des Berliner Labors dürfte also beispielsweise gehören, die verfügbaren ÖPNV-Daten zu erweitern; obwohl die Navigation mittels des öffentlichen Personennahverkehrs bereits ein Feature des ein Jahr alten iOS 9 war, ist in ganz Mitteleuropa bisher einzig und allein Berlin mit entsprechenden Daten gefüttert. Außerdem geht es um möglichst präzise Kartendaten - mit einer Genauigkeit von nur wenigen Zentimetern Abweichung. Der Kartendienst Here, der inzwischen von einem Konsortium aus den deutschen Automobilherstellern Audi, BMW und Daimler übernommen wurde, war genau in dieser Sparte aktiv - und hat seinen Sitz in Berlin. Der Berliner Zeitung zufolge ist dies auch der Hauptgrund, warum Apple die deutsche Hauptstadt als Standort für das Forschungszentrum auswählte. Cupertino habe zahlreiche Spezialisten von Here abgeworben, die ihren neuen Arbeitsplatz somit noch in der gleichen Stadt fanden.


Bessere Karten als Grundlage für das Apple Car?
Die angestrebten, hochqualitative Kartendaten sind vor allem für einen Zweck essentiell: um die Grundlage für automatische Navigation zu liefern, etwa durch ein selbstfahrendes Auto - und ein solches soll Apple ja im Augenblick entwickeln. Schon vor drei Monaten berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung, dass Apple einen Ableger des Apple-Car-Projektes in Berlin beheimatet habe - höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei um das gleiche Forschungslabor. Entwicklungszentren für die Apple-Karten bieten sich als offizielle Erklärungen für Labore zur Entwicklung des Apple Car geradezu an - was auch ein neues Licht auf die Anlage in Hyderabad wirft. Die Zentrale des Apple-Car-Projekts liegt allerdings in einem umzäunten Bereich in Sunnyvale im Silicon Valley.

Weiterführende Links:

Kommentare

LoCal
LoCal26.07.16 14:13
Passend zu Thema:
Transit Maps: Apple vs. Google vs. Us
If you come for the king, you best not miss…
0
matbln27.07.16 00:48
In der Abbildung ist eine Linie 12 (brauner Kreis mit weißer 12) enthalten, die mehrfach falsch eingezeichnet ist. Sehr merkwürdig.
0
dom_beta27.07.16 13:43
Weiß eigentlich jemand, wo die Kartendaten von Karten ( ) gespeichert sind?
...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen