WWDC 2017 - Was Apple alles vorstellen könnte

Kurz vor dem nächsten Apple-Großereignis haben sich die Berichte rund um die Veranstaltung verdichtet und es lässt sich recht gut abschätzen, welche wesentlichen Themen wohl besprochen werden. Weitgehend klar ist, welche Systemupdates Apple ankündigt, im Hardware-Sektor herrscht hingegen noch Rätselraten.

iOS 11
Gerüchte zu neuen Funktionen sind auch in diesem Jahr eher dünn gesät. Es ist zwar sicher, dass Apple zur WWDC 2017 eine neue iOS-Version ankündigt, zu den konkreten Neuerungen kursieren aber nur vage Angaben. Hinweise auf Systemvoraussetzungen birgt bereits iOS 10 - die angekündigte wegfallende Kompatibilität von 32-Bit-Apps legt nahe, dass für iOS 11 mindestens ein iPhone 5s erforderlich sein wird.

Als ein zentraler Punkt wurden in den letzten Wochen mehrfach signifikante Verbesserungen des Sprachassistenten Siri gehandelt. Apple wolle dies durch tiefere Systemintegration sowie Geräte-übergreifender Funktionalität erreichen. Der folgende MTN-Artikel beschäftigt sich näher mit den möglichen Siri-Verbesserungen: . Auch Gruppen-Chats in FaceTime gelten zu den lange ersehnten Verbesserungen, die möglicherweise mit iOS 11 erscheinen.


macOS 10.13
Noch dürftiger sind die bisherigen Berichte, was Apple am Nachfolger von macOS Sierra ändert. In Serverstatistiken macht sich macOS 10.13 seit Dezember 2016 bemerkbar, seitdem steigen die Zugriffe aus dem Großraum San Francisco deutlich. Die Versionsnummer ist bereits bekannt (also kein macOS 11, sondern weiterhin ein 10.x-Release), der Marketingname wird aber wie üblich erst zur WWDC enthüllt. Gemunkelte Neuerungen sind der Umstieg auf Apples neues Dateisystem APFS, stärkere iCloud-Integration samt Backup sowie das Aus für QuickTime. Anders als bei bevorstehender Hardware schafft es Apple sehr gut, Software-Entwicklung geheim zu halten - denn auf externe Partner, die es mit Abschottung nicht ganz so ernst nehmen, ist Apple nicht angewiesen. Aus diesem Grund sind auch nur Spekulationen möglich.

watchOS 4 und tvOS 11
Da Apple die Produktzyklen der vier Betriebssystem harmonisiert hat, stehen auch größere Updates von watchOS und tvOS bevor. Allerdings muss man sich in beiden Fällen komplett überraschen lassen, denn konkrete Berichte gab es im Vorfeld keine. Lediglich die Vorbereitungen auf neue Hardware-Generationen gelten als sicher - bei der Apple Watch steht wahrscheinlich im Herbst eine neue Modellreihe an, beim Apple TV kursierten ebenfalls erste Hinweise auf einen Nachfolger des Apple TV 4 (siehe ).

Kommentare

Urkman18.05.17 10:49
Alle Software Version der ersten Seite werden kommen...
Von der zweiten Seite maximal der Lautsprecher, da für diesen Software benötigt wird.

Es ist und bleibt eine Entwicklerkonferenz, da hat neue Hardware auch nicht viel verloren.
+1
MetallSnake
MetallSnake18.05.17 11:02
Urkman
Es ist und bleibt eine Entwicklerkonferenz, da hat neue Hardware auch nicht viel verloren.

Dafür hat Apple in der Vergangenheit aber schon einige Hardware auf der WWDC angekündigt. Zum Beispiel das iPhone 4: https://www.engadget.com/2010/06/07/steve-jobs-live-from-wwd c-2010/
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
Urkman18.05.17 11:03
MetallSnake
Urkman
Es ist und bleibt eine Entwicklerkonferenz, da hat neue Hardware auch nicht viel verloren.

Dafür hat Apple in der Vergangenheit aber schon einige Hardware auf der WWDC angekündigt. Zum Beispiel das iPhone 4: https://www.engadget.com/2010/06/07/steve-jobs-live-from-wwd c-2010/

Das ist aber auch schon 7 Jahre her...
+1
Stereotype
Stereotype18.05.17 11:09
Urkman

Das ist aber auch schon 7 Jahre her...

2013 wurden das MacBook Air und der Mac Pro vorgestellt, 2012 auch ein MacBook Air und das MacBook Pro mit Retina-Display.
+5
zacwinter18.05.17 11:45
Ich denke uns wird folgendes erwarten:
1. Siri Lautsprecher (die Gerüchte dafür sind sehr konkret geworden)
1a. Neue Generation von Siri
2. neue macOS Version, iOS 11
3. evtl. iPad - weil es kein (iPad-) Special Event Anfang des Jahres gab.

Wenn das so kommt, können wir uns sicher nicht beschweren. Die MacBooks werden sicher erst Ende diesen Jahres Hardwaretechnisch aktualisiert - aber das es im Event zur Sprache kommt, kann ich mir nicht vorstellen.
0
Retrax18.05.17 11:45
iPads funktionieren einfach zu lang zu gut.

Kein Grund ein neues zu kaufen mag da der eine oder andere denken.
0
zacwinter18.05.17 11:46
Retrax

Vielleicht könnte Apple den Kaufanreiz für ein neues iPad erhöhen, wenn es langersehnte Features bekommt und ein komplett runderneuertes Design.
+4
Lefteous
Lefteous18.05.17 11:58
Hm ich würde mir für iOS 11 eine visuelle Überarbeitung wünschen. Ganz konkret wünsche ich mir etwas von dem Glanz (nicht wörtlich zu nehmen) der alten iOS-Versionen zurück. Man kann gerne diesen Schein von den Icons wegnehmen und vieles von dem Skeuomorphismus kann man sich sicher auch schenken. Trotzdem ist der fehlende Iconschatten aus meiner Sicht immer noch eine klare Verschlechterung. Ganz zu schweigen von den Icons ansich. Die dürfen gerne wieder schön werden. Das wäre doch mal ein neues Designprinzip - schön statt auf Teufel komm raus zurückgenommen.
Auch wünschenswert wären gescheite Buttonformen, diese konturlösen Dinger, die man jetzt hat, kann man tatsächlich auch gleich ausschalten.
+1
bmonno18.05.17 11:59
zacwinter
Da ist es doch viel einfacher, alte iPads von neuen iOS-Versionen auszuschließen ähnlich zum Vorgehen bei Sierra
-5
nornje
nornje18.05.17 12:09
Also ich wünsch mir einmal ganz unbescheiden neue Hardware. Ein neuer iMac und ein neues iPad Pro wären eine positive Überraschung. Dazu eine - wie von Lefteous oben gewünschte - visuelle Überarbeitung im Rahmen der neuen Betriebssysteme. Träumen wird man doch wohl noch dürfen...
Time Flies Like an Arrow; Fruit Flies Like a Banana (Groucho Marx)
0
nane
nane18.05.17 12:40
Das Bild der WWDC zeigt alles in der Draufsicht. Vielleicht überrascht uns Apple ja mit einer Kamera-Drohne?
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+1
TorstenW18.05.17 13:06
Retrax
iPads funktionieren einfach zu lang zu gut.

Kein Grund ein neues zu kaufen mag da der eine oder andere denken.

Ich würde ja mein 3er ersetzen wollen..
Aber eigentlich nur gegen ein großes 12,9"..

Nur.. ich kauf halt keins, das zwei Jahre alt ist, und wo man seit nem halben Jahr auf Aktualisierung wartet.. für so elementare Dinge, wie True-Tone-Display (was das 9,7" schon seit über nem Jahr hat..) etc pp.
Auch Software könnte dem großen Screen angepasst werden..
Da sind mir einfach zuviele Baustellen, als dass ich da jetzt über 1000€ ausgebe um dann in ein paar Monaten das neue Modell zu sehen..
Zumal das dann wohl wieder fünf oder mehr Jahre halten wird..
+2
Eventus
Eventus18.05.17 13:35
Keine Wünsche meinerseits, ausser dass es weiterhin ein einigermassen aktuelles iPhone in Grösse des SE und ein einigermassen aktuelles iPad in Grösse des iPad mini gibt.

Ach, doch etwas: TV-Shows sollen ins Schweizer iTunes kommen.
Live long and prosper! 🖖
+2
Spieluhr18.05.17 14:09
Ich habe auch keine allzu spezifischen Wünsche. Mein 27er Mac läuft und läuft und läuft, mein iPad Air wird dieses oder nächstes Jahr ersetzt und mein SE funktioniert auch tadellos. Ich bin eher gespannt auf softwareseitige Ankündigungen.
+1
yoxx25.05.17 15:44
Was soll schon kommen? Ein Lautsprecher mit Siri - die mich aber eher an Dori von "Findet Demo" erinnert. Neue Versionen der Betriebssysteme (*Gähn*). Eventuell neue Prozessoren in irgendwas... Ein etwas größeres oder kleineres iPad.
Natürlich keine Brille, kein Auto, kein Pro-Mac, kein iPad OS,
Und natürlich wieder kein Mini (wie lange ich darauf schon warte...).
0
Pixelmeister03.06.17 14:25
Tja, was wird kommen und was interessiert mich davon?

iOS 11: Wenn mit der 32-Bit-Kompatibilität gebrochen wird, war iOS 10 auf lange Zeit mein letztes iOS. Ich habe einfach zu viel Geld für Apps/Games ausgegeben, die nicht upgedated wurden und werden. Ohne hin erwarte ich keine Funktionen, die mich reizen würden. Datei/Projekt-Browser, Entwickler-Zugriff auf NFC oder Mehrbenutzer-Funktion (fürs iPad) werden wahrscheinlich nicht kommen.

macOS 10.13: Ich will den alten Systemfont von OSX zurück (und QuickTime behalten)! Ansonsten: Überrascht mich mal mit ein paar tollen Features, die ich noch gar nicht vermisse. Bis jetzt bin ich auf Version 10.9 geblieben, weil die späteren Versionen ein bisschen wie Kindergarten aussehen (wenn auch nicht so schlimm, wie Windows 8 und 10).

Geräte: Siri-Lautsprecher könnt ihr gerne behalten. Ich brauche irgendwann einen Nachfolger für mein MacBook Pro. Aber nur, wenn unter 2.500 Euro mit 32 GB RAM (16 habe ich schon seit Jahren) Hi-End-CPU, und mit (später mal) auswechselbarer SSD – gerne auch ohne Touchbar, dafür mit Pencil-tauglichem Touchpad. Ein neues iPad Mini würde ich auch gerne nehmen. Aber das sollte dann mehr können als das Bestandsgerät – ohne das doppelte zu kosten.

Irgendwie habe ich die Befürchtung, ich werde nach der Präsentation enttäuscht sein.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen