Vergleichsvideo zum Night-Mode-Effekt: iPhone 11 Pro Max vs. Google Pixel 3a XL

Apple betonte bei der Präsentation der neuen iPhones den Night Mode als eines der bedeutendsten neuen Kamera-Features. Damit lassen sich auch bei schlechten Lichtverhältnissen hochwertige Aufnahmen erzeugen, die gut ausgeleuchtet wirken. Da das Google Pixel 3 und Pixel 3a ein ähnliches Feature bieten, hat die bekannte YouTuberin iJustine das iPhone 11 Pro Max hinsichtlich der Night-Mode-Qualität mit dem Pixel 3a XL verglichen. Die Vergleichsbilder sind in ihrem entsprechenden YouTube-Clip zu sehen.


Sowohl iPhone 11 Pro Max als auch Googles Pixel 3a überzeugen
iJustine hat die beiden Smartphones direkt nebeneinander auf einem Stativ befestigt, um annähernd gleiche Voraussetzungen bei jeder Kameraaufnahme zu schaffen – zumal die Nachtaufnahmen eine längere Belichtungszeit benötigen als normale Bilder. Die YouTuberin zeigt sich begeistert angesichts der Foto-Möglichkeiten, die der Night Mode bei dunklen Umgebungen bereitstellt. Sowohl dem iPhone 11 Pro Max als auch dem Google Pixel 3a gelingt es, nächtliche Umgebungen gut ausgeleuchtet erscheinen zu lassen.


Da beide Geräte überzeugende Ergebnisse liefern und dunkle Motive überraschend gut aufhellen, ist es für iJustine schwer zu beurteilen, welche Smartphone-Kamera ihr besser gefällt – zumal das iPhone und das Android-Gerät zum Teil unterschiedliche Schwerpunkte bei den Aufnahmen legen.

iPhone-Aufnahmen heller und natürlicher
Das iPhone scheint die Fotos insgesamt mehr aufzuhellen als das Pixel-Smartphone. Zudem wirkt die Farbdarstellung des iPhones oft natürlicher als beim Google-Pendant. Im Test von The Verge war zudem die Detaildarstellung des iPhones besser als die des Pixels. Das Google-Smartphone dagegen behält zum Teil mehr dunkle Bereiche in Aufnahmen bei, was – je nach Motiv – einen interessanten optischen Effekt und mehr Dramaturgie erzeugt.

Kommentare

Scrembol
Scrembol19.09.19 15:20
Hab mir das Video auch schon angeschaut und dachte beim gucken so: jo okay.. man sieht deutliche Unterschiede, aber was einem davon jetzt gefällt ist eher Geschmacksache, beide sind irgendwie gut.

Oder was sagen die Fotoprofis hier?
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+1
NONrelevant
NONrelevant19.09.19 15:28
Bin kein Foto-Profi, würde aber dennoch was sagen wollen.
Hab mir das Video angeschaut und bin eher vom Pixel 3 begeistert. Nicht so sehr von den Fotos, aber dass Google das schon vor einem Jahr recht ordentlich hinbekommen hat und das mit nur einer Kamera.
Was wohl das Pixel 4 kann?
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
-3
Retrax19.09.19 15:30
NONrelevant
aber dass Google das schon vor einem Jahr recht ordentlich hinbekommen hat und das mit nur einer Kamera.

Bin ebenfalls kein Foto-Profi, aber wieso bekommt Google das so ästhetisch hin mit der Rückseite und Apple nicht?

+5
FuXx19.09.19 15:31
Und das Pixel 3A kostet "nur" 300 bis 400€ und hat ja die gleiche Kamera wie das Pixel 3. Für den Preis ein top Gerät!
+2
aquacosxx
aquacosxx19.09.19 15:34
Finde die Pics des iP 11 Pro schon überzeugend. Beide brauchen bei den Belichtungszeiten aber ein Stativ. Aus der Hand wird das wohl nix.
+4
redbear19.09.19 15:35
aquacosxx
Finde die Pics des iP 11 Pro schon überzeugend. Beide brauchen bei den Belichtungszeiten aber ein Stativ. Aus der Hand wird das wohl nix.


logisch bei Langzeigtbelichtungen...
0
aquacosxx
aquacosxx19.09.19 15:40
Ja klar, wollte damit nur darauf hinaus, dass auch computational photography noch Grenzen hat.
0
JoMac
JoMac19.09.19 15:45
Mir persönlich gefällt der wärmere und hellere Ton des iPhones ggü. dem Pixel.
Aber die Bilder beider Smartphones sind echt der Hammer.

Aber für mich zählt nur ein Test ohne Langzeitbelichtung - aus der Hüfte geschossen. Denn so schießt der Otto-Normal-Verbraucher nun mal seine meisten Fotos. Das würde mich sehr interessieren.
+7
tk69
tk6919.09.19 16:02
Sind die Fotos des iPhones nicht zu aufgehellt?
0
My2Cent19.09.19 16:09
JoMac: Sehe ich auch so.
Wer sich die Mühe macht zum fotografieren mit dem Smartphone ein Stativ zu benutzen, der ist sicher auch in der Lage die Farb-Themperatur der Bilder nachträglich entsprechend anzupassen.
+4
My2Cent19.09.19 16:16
tk69
Sind die Fotos des iPhones nicht zu aufgehellt?

Das ist Geschmacksache.
Sowohl beim Pixel als auch beim iPhone ist auf den Bildern ist mehr zu sehen als man als Mensch an den Standorten zum Zeitpunkt der Aufnahmen tatsächlich sieht. Würden die Aufnahmen so dargestellt wie man sie als Mensch dort sieht, dann wäre auf den Bildern nicht viel zu erkennen.
-1
incredibleole19.09.19 16:17
Oh Mann, diese iJustine ist wohl echt nicht die hellste Kerze im Leuchter... Mit Stativ sagt dieser Test exakt nichts aus, weil man für Langzeitbelichtungen mit Stativ keine "computational photography" braucht. Das kann jede bessere Digicam oder fast jedes ältere iPhone (mit entsprechender App) auch so. Interessant ist es, wie scharf die Ergebnisse aus der Hand werden...
+3
basisbild19.09.19 16:18
Mich würde interessieren wieviel Zeichnung beim Pixel in den dunklen Bereichen noch vorhanden ist. Da scheint nicht mehr viel Information vorhanden zu sein. Deswegen finde ich das Ergebnis des iPhones besser - die "Dramaturgie" mit mehr Kontrast, etc kann man später ja durch Nachbearbeitung ebenso erzeugen …
0
My2Cent19.09.19 16:24
incredibleole
Oh Mann, diese iJustine ist wohl echt nicht die hellste Kerze im Leuchter... Mit Stativ sagt dieser Test exakt nichts aus, weil man für Langzeitbelichtungen mit Stativ keine "computational photography" braucht. Das kann jede bessere Digicam oder fast jedes ältere iPhone (mit entsprechender App) auch so. Interessant ist es, wie scharf die Ergebnisse aus der Hand werden...

Oder du bist nicht die hellste Kerze, weil du der Autorin des Videos vorwirfst dass sie in ihrem Video andere Aspekte betrachtet als du erwartet hast.
Dafür kann aber die Autorin nichts.
0
incredibleole19.09.19 16:41
My2Cent
incredibleole
Oh Mann, diese iJustine ist wohl echt nicht die hellste Kerze im Leuchter... Mit Stativ sagt dieser Test exakt nichts aus, weil man für Langzeitbelichtungen mit Stativ keine "computational photography" braucht. Das kann jede bessere Digicam oder fast jedes ältere iPhone (mit entsprechender App) auch so. Interessant ist es, wie scharf die Ergebnisse aus der Hand werden...
Oder du bist nicht die hellste Kerze, weil du der Autorin des Videos vorwirfst dass sie in ihrem Video andere Aspekte betrachtet als du erwartet hast.
Dafür kann aber die Autorin nichts.

Nö. Der Witz am Nightmode ist ja gerade, dass er mehr ist, als einfach nur eine "dumme" Langzeitbelichtung. Geile Nachfotos mit Stativ kann man dagegen mit jeder 08/15-Cam machen...
+6
Schweizer
Schweizer19.09.19 16:47
incredibleole
Oh Mann, diese iJustine ist wohl echt nicht die hellste Kerze im Leuchter... Mit Stativ sagt dieser Test exakt nichts aus, weil man für Langzeitbelichtungen mit Stativ keine "computational photography" braucht. Das kann jede bessere Digicam oder fast jedes ältere iPhone (mit entsprechender App) auch so. Interessant ist es, wie scharf die Ergebnisse aus der Hand werden...

So ist es. Es ist auch immer das selbe, zu erst bekommen die Influenzer (wie iJustin) die Geräte zum Testen und lobben es in den Himmel (iPhone, GoPro etc.).

Dann kommen die ersten richtigen Testberichte und Plötzlich ist alles nur mit Wasser gekocht und realistischer.

Daher gebe ich nichts mehr auf TheVerge, iJustin, Casey Neistat etc.
+1
Jeronimo
Jeronimo19.09.19 16:53
My2Cent
Oder du bist nicht die hellste Kerze, weil du der Autorin des Videos vorwirfst dass sie in ihrem Video andere Aspekte betrachtet als du erwartet hast.

An der Lichtstärke von incredibleole ist nicht auszusetzen, seine Kritik vollkommen berechtigt. Exakt darum geht es ja bei "computational photography" - mit einer winzigen Smartphone-Kamera Dinge zu ermöglichen, für die es normalerweise größere Objektive/Belichtungszeiten/Brennweiten/etc. gebraucht hätte. Früher eben, ohne CPU hinter der Linse, unter den Zwängen, die einem die Regeln der Physik aufbürdeten.

Beispiel aus der Vergangenheit: Schärfentiefe. Zunächst brauchte man noch 2 Objektive, um einen verschwommenen Hintergrund zu faken, inzwischen klappt das auch mit einer Linse ( z.B. iPhone XR).

Hier sind es nun Langzeitbelichtungen aus der Hand, ohne Stativ, die die besagten neuen Smartphones durch eine Verbindung vieler einzelner länger und kürzer belichteten Aufnahmen verwacklungsfrei erzielen. Das mit einem Stativ zu machen ist in der Tat grenzwertig doof und komplett am Thema vorbei.
+2
flyingangel19.09.19 17:23
NONrelevant
und das mit nur einer Kamera.

Die. Anzahl der Kameras ist in diesem Vergleich irrelevant. Das bedeutet nur, dass die Fotos mit der gleichen Brennweite erstellt wurden. Das iPhone kann die gleiche Qualität mit 2 weiteren Brennweiten, das Pixel nicht.
+1
aquacosxx
aquacosxx19.09.19 17:28
Klar, interessanter wäre es natürlich zu wissen, bis wieviel Sekunden man das aus der Hand verwackelungsfrei hinbekommt. Das ist aber auch individuell unterschiedlich und nur schwer objektiv zu beurteilen. Bei der DSLR ist bei mir Wackeldackel z.B. in der Regel im unteren Normalbrennweitenbereich ohne Stabi und je nach Tagesform oft schon bei 1/60 Schluss. Andere schaffen da auch länger.
0
Bitsurfer19.09.19 17:44
Mannmannmann
Das Stativ ist doch nur da damit man beide Smartphones gleichzeitig am selben Ort positionieren und abdrücken kann. Oder wie will man das in der Hand halten.
Klar, Beach Kitty hätte das halten können.
+4
RyanTedder
RyanTedder19.09.19 18:09
Kaum bringt Apple ein iPhone mit herausragender Kamera, kommen auf einmal verdächtig viele hochwertige Vergleichsvideos. Jedes dabei auf seine eigene Art und Weise. Man könnte meinen das Apple die Geldbörse etwas lockerer sitzen hat als sonst 😜

Ganz objektiv betrachtet, ist es für mich ein völlig ausgeglichener Vergleich. Mal ist das iphone heller und mal dunkler. Mal gefällt mir das iPhone besser und mal schlechter. Ich kann hier keinen klaren Sieger erkennen.
-3
sonorman
sonorman19.09.19 19:07
Bitsurfer
Mannmannmann
Das Stativ ist doch nur da damit man beide Smartphones gleichzeitig am selben Ort positionieren und abdrücken kann. Oder wie will man das in der Hand halten.
Klar, Beach Kitty hätte das halten können.
Ich glaube, Du und ein paar andere verwechseln hier etwas. Incredibloele hat nämlich Recht: das Video ist Mumpitz. Die YouTuberin testet nämlich ganz offensichtlich Langzeitbelichtung (teilweise bis über 20 Sekunden) scheinbar mit einer Dritthersteller-App. Und Langzeitbelichtung ist nicht gleich Night Mode!

(Die ersten Vergleichsbilder könnten tatsächlich mit Night Mode entstanden sein, und da sind die Ergebnisse des iPhones auch nicht heller, als die des Pixel. In der nächsten Szene erzählt sie aber was von 8 Sekunden, womit definitiv nicht der Night Mode beim iPhone gemeint sein kann. – Ist alles etwas unklar, aber die meiste Zeit testet sie nur immer länger werdende Belichtungszeiten.)

Beim Night Mode geht es ja gerade darum, Fotos bei schlechtem Licht OHNE Stativ aus der Hand und mit vergleichsweise kurzer Belichtungszeit machen zu können. Dafür macht das iPhone unter Zuhilfenahme des Bildstabilisators mehrere Bilder in schneller Folge, die anschließend per Software ausgerichtet, von Bewungsunschärfe befreit und in verschiedenen Bereichen (Kontrast, Schärfe etc.) optimiert wird. Das alles geschieht in sehr kurzer Zeit.

Bei Langzeitbelichtung (wie im Video) wird einfach eine bestimmte Belichtungszeit bei vorgegebener ISO (und natürlich der nicht veränderlichen Blende des Objektivs) eingestellt. Das erklärt vermutlich auch die später im Video zu sehenden Helligkeitsunterschiede zwischen iPhone und Pixel. Wenn nämlich Empfindlichkeit und Blende nicht absolut gleich sind, kommen bei identischer Belichtungszeit unterschiedlich helle Ergebnisse dabei heraus. Ich denke, das hat die Bloggerin nicht kompensiert.

Wenn alles klappt, kann ich Samstag in Rewind ein paar Testbilder im Night Mode posten. Aber ein Google Pixel habe ich nicht zum Vergleich. Bin ja auch kein Influencer.
+8
JoMac
JoMac20.09.19 09:02
sonorman
Wenn alles klappt, kann ich Samstag in Rewind ein paar Testbilder im Night Mode posten.
Das wäre klasse, bin sehr gespannt.
0
Sitox
Sitox20.09.19 20:03
Was für ein krass dämliches Video.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.