Twitter-App entfernt 140-Zeichen-Limit von Direktnachrichten

Das Kurznachrichtennetzwerk Twitter macht den ersten Schritt zu einer Messenger-Lösung. Nach der Ankündigung im Juni fällt nun das 140-Zeichen-Limit für private Direktnachrichten. Die neue App-Version 6.34.1 des offiziellen Twitter-Clients (App Store: ) wird in den kommenden Wochen für alle Nutzer das Limit auf 10.000 Zeichen erhöhen. Zu Beginn fällt das Limit in dieser Woche zunächst in Australien, Großbritannien, Kanada, Neuseeland und den USA.

Die Beschränkung auf 140 Zeichen stammt noch aus den Anfangstagen von Twitter. Damals (2006) war das Netzwerk vor allem als Verknüpfung von Web und Mobiltelefon mittels SMS gedacht. Eine SMS kann jedoch nicht mehr als 160 Zeichen fassen. Zusammen mit Zusatzinformationen blieb daher nur Platz für 140 Zeichen. Mittlerweile ist den meisten Twitter-Nutzern die SMS-Anbindung aber ohnehin nicht mehr bekannt - oder in ihrem Land schlicht nicht verfügbar. Zu umständlich erscheint auch das Schreiben oder Empfangen von Tweets per SMS. Der Großteil der Nutzer greift lieber über eine Smartphone-App auf Twitter zu. Daher ist die Anhebung der Grenze auf bis zu 10.000 Zeichen für Direktnachrichten nur konsequent.

Sehr wahrscheinlich handelt es sich bei den Direktnachrichten nur um einen ersten Test für die umfassende Erhöhung der Zeichenbeschränkung. Noch nicht bekannt ist der Zeitplan für die Aufhebung des Limits bei öffentlichen Kurznachrichten (Tweets). Damit einher wird Twitter aber voraussichtlich auch die SMS-Anbindung einstellen müssen. Einfache Mobiltelefone können dann nicht mehr für Twitter genutzt werden.

Weiterführende Links:

Kommentare

Vividarium13.08.15 13:30
Artikel
Sehr wahrscheinlich handelt es sich bei den Direktnachrichten nur um einen ersten Test für die umfassende Erhöhung der Zeichenbeschränkung.

Reine Spekulation - die Zeichbeschräikung ist der Markenkern von Twitter. Der SMS Support wäre bei so einer Entscheidung wohl das letzte Kriterium.
0
Ikso
Ikso13.08.15 13:56
Ich fand eigentlich genau das positiv an Twitter, keine elend langen Texte sondern kurz und bündig.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
godzilja13.08.15 13:56
Na toll, noch mehr Geschwätz...
0
ela13.08.15 14:07
na mal gucken, ob das Limit auch in der "alten" API fällt, so dass andere Clients sich hier anpassen können oder ob das nur im hauseigenen Twitter-Client funktionieren wird
0
LoCal
LoCal13.08.15 14:42
godzilja

Protipp und extra für Dich: benutz Twitter nicht.


… und am besten Kauf dir ein Haus ohne Fenster
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
iGod13.08.15 14:49
ela
na mal gucken, ob das Limit auch in der "alten" API fällt, so dass andere Clients sich hier anpassen können oder ob das nur im hauseigenen Twitter-Client funktionieren wird

Tweetbot hat vor Wochen schon ein Update rausgebracht. Damit sollte man nun auch 10.000 Zeichen schreiben können.
0
john
john14.08.15 10:19
LoCal

… und am besten Kauf dir ein Haus ohne Fenster

also ein iHouse?

- what is this?
- its an iHouse
- but it has no windows!
- exactly!

😉
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen