„The Innovators“: Das neue Buch des Autors der Steve-Jobs-Biographie

Vor über zehn Jahren begann Walter Isaacson mit der Arbeit an einem Überblickswerk über die Geschichte der sogenannten „Digitalen Revolution“. Im Jahr 2009 unterbrach er sie zugunsten einer offiziellen Biographie des Apple-Gründers Steve Jobs, bevor er sich wieder dem vorherigen Projekt zuwandte. Seit heute steht das Ergebnis mit dem Namen „The Innovators: How a Group of Inventors, Hackers, Geniuses and Geeks Created the Digital Revolution“ zum Verkauf.

Auf über 500 Seiten beschreibt Isaacson die Entwicklung von den theoretischen Überlegungen über mechanische Rechenmaschinen Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Siegeszug des Internets in der jüngsten Vergangenheit. Steve Jobs kommt in dem Zusammenhang natürlich wieder vor, allerdings diesmal in geringerem Umfang, gleichberechtigt mit Personen wie Charles Babbage, Ada Lovelace, Alan Turing, Doug Engelbart, Bill Gates oder Larry Page. Dabei stellt Isaacson die Bedeutung von Teamwork, Wettbewerb und staatlichen Rahmenbedingungen für Innovationen heraus.

Das englischsprachige Buch ist seit heute für 17,95 Euro ist der gebundenen Ausgabe, bzw. 10,98 Euro im Taschenbuchformat und 15,99 Euro in der Kindle Edition verfügbar. Über eine deutsche Übersetzung gibt es bislang keine Informationen.

Weiterführende Links:

Kommentare

Rosember07.10.14 12:04
Der Mann heißt Charles Babbage. Ehre, wem Ehre gebührt.
0
T. Strupp
T. Strupp07.10.14 12:07
Ist absolut richtig und korrigiert.
0
Bodo_von_Greif07.10.14 12:12
Das Werk von Isaacson über Steve Jobs war absolut lesenswert und sollte Pflichtlektüre für MS Mitarbeiter sein; die haben da gerne mal eine ganz andere Wahrnehmung,

Gruss,

Bodo
[x] nail here for new monitor
0
Marc Perl-Michel07.10.14 13:08
Diese Preisgestaltung muss ich jetzt nicht wirklich verstehen ... oder?

19,95 € für die gebundene Ausgabe
10,98 € für die Taschenbuch-Ausgabe
15,99 € für die Kindl-Ausgabe

Wie kommt der Preis für die Kindl-Ausgabe denn zustande? Hier wird nichts gedruckt, nichts gelagert und die Logistikkosten tendieren auch gegen Null.
0
Stereotype
Stereotype07.10.14 13:50
Marc Perl-Michel
Diese Preisgestaltung muss ich jetzt nicht wirklich verstehen ... oder?

19,95 € für die gebundene Ausgabe
10,98 € für die Taschenbuch-Ausgabe
15,99 € für die Kindl-Ausgabe

Wie kommt der Preis für die Kindl-Ausgabe denn zustande? Hier wird nichts gedruckt, nichts gelagert und die Logistikkosten tendieren auch gegen Null.

Gewinnmaximierung. Der Nutzer zahlt sein günstiges Kindl damit ab.
Ausserdem verkauft Amazon die Titel über Luxemburg, das steigert den Gewinn nochmals ein wenig.
0
Ghost187108.10.14 08:32
Bin zwar kein Amazonfreund, aber für die Preisgestaltung von Büchern und eBooks kann Amazon jetzt mal ausnahmsweise nichts.
Solange es noch diese alberne Buchpreisbindung gibt, wird sich da wohl auf kurze Sicht nicht viel tun. Vielleicht kann Amazon das ja über die neue Flatrate wenigstens ansatzweise umgehen...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen