Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Steve Jobs wollte für das iPhone ein Apple-eigenes Funknetzwerk anbieten

Als das erste iPhone auf den Markt kam, war es ganz regulär in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag zu erwerben. Apple verfolgte zuerst die Politik des exklusiven Vertriebs über ausgesuchte Partner, bevor auch weitere Mobilfunkanbieter das iPhone im Sortiment führen durften. Einem Bericht zufolge hatte Steve Jobs aber an einer Lösung gearbeitet, um das iPhone auch ohne Mobilfunkanbieter bereitstellen zu können. Seiner Idee nach hätten sich ungenutzte WLAN-Frequenzbänder dazu nutzen lassen, ein Apple-eigenes Netzwerk aufzubauen. Zwischen 2005 und 2007 investierte Jobs viel Zeit in diese Idee, kam dann jedoch zur Überzeugung, sich lieber auf traditionelle Geschäftsmodelle einzulassen und Mobilfunkunternehmen einzubeziehen. Zumindest in diesem Punkt war seine ursprüngliche Vision nicht umzusetzen, die mit Sicherheit für ziemlichen Aufruhr im Mobilfunkmarkt gesorgt hätte. Die Errichtung einer kompletten Infrastruktur mit hoher Netzabdeckung, dies auch noch international und nicht nur in den USA, stellt allerdings eine große Herausforderung dar. Ohne Partner wäre ein solcher Plan nicht umzusetzen, zudem hätte die Markteinführung des iPhones mit Sicherheit nicht so schnell stattfinden können.

Weiterführende Links:

Kommentare

Mr BeOS
Mr BeOS16.11.11 11:44
...
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
0
mostwanted16.11.11 11:46
Was willst Du damit sagen?



Gute Idee, ohne es versucht zu haben wäre Innovation nicht möglich.
0
TimSK
TimSK16.11.11 11:52
Größenwahn...
0
elBohu
elBohu16.11.11 11:53
würde ich nicht sagen.
Die Idee ist nicht schlecht und irgendwer hat auch die Idee mit den Funknetz gehabt...
wyrd bið ful aræd
0
Schnüffler Franz16.11.11 11:57
Steve war seiner Zeit immer voraus.
0
o.wunder
o.wunder16.11.11 12:02
Größenwahn. Vielleicht gut das es so gekommen ist wie es jetzt ist. Tim Cook ist vielleicht besser für Apple.
0
Mikemunic16.11.11 12:02
Gott sei Dank nicht - die Preise wären dann immens noch gewesen!
0
wolf2
wolf216.11.11 12:18
wobei sich ohnehin die frage stellt, warum es nicht in jeder kommune ein gratis flächendeckenden wlan gibt.
da kostet ja ein neuer kanaldeckel mehr als ein meshrouter.
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
0
torgem16.11.11 12:29
Dies ist kein Größenwahn sondern eine Vision. Es bracht diese Visionen, um Großartiges zu schaffen. Das heißt nicht, dass alle Visionen umsetzbar sind, wie dieses Beispiel zeigt.
AAPL: halten - reflect-ion.de
0
Cupertimo16.11.11 12:34
An alle Spinner:
Das war kein Größenwahn. Der Mann hatte Ideen, die er verfolgt hat umzusetzen. Diese war letztendlich einfach nicht umzusetzen.

Was habt Ihr denn so geleistet im Leben?
0
dpa16.11.11 12:36
Tja, auch diese Nachricht passt bestens ins jetzige Gesamtkonzept des "closed environment". 1984.
0
goldsmart
goldsmart16.11.11 12:45
Über Satellit??? Wäre doch was gewesen, oder?!
VISTA: Virus Inside, Switch To Apple!
0
semmelroque
semmelroque16.11.11 12:46
tüpüsch stief...
0
user_tron16.11.11 12:47
das wird auch noch kommen
Ich erwarte von niemanden Zustimmung für meine persönlichen Ansichten ;-)
0
thomas b.
thomas b.16.11.11 12:48
Und wenn es nur dazu gut war, die Mobilfunker in ihre Schranken zu weisen, selbst dann hat es sich schon gelohnt. Eine Idee zu verfolgen kann ja nicht falsch sein, wenn man am Ende die Einsicht hat, ob es nun Sinn macht oder nicht.
0
jensche16.11.11 12:53
Apple wollte auch mal eine Universal Apple Sim Karte... sprich der vertrag wäre bei Apple und man hatte Weltweite Abdeckung.

Die Idee war es, das man mit diesem Modell immer Weltweit Netzzugriffe hätte. Kein Roaming usw.

Technisch gesehen hätte die Sim dann automatisch das günstigste Netz im jeweiligen Land genutzt... Apple hat sogar das Patent auf dem. für den Nutzer eigentlich cool. Aber für die Netzanbieter ein Graus...
0
wall-e16.11.11 12:55
die verschiedenen netze sind sowieso kaum nachvollziehbar
dect, handynetze, wlan könnte man alles zusammenlegen
wlan für alle und gut ist, technisch mit sicherheit machbar, aber dann werden nicht mehr so viele umsätze gemacht
0
Thunderson
Thunderson16.11.11 13:02
Genau das setzt sich doch schleichend durch.
iMessage: keine Gebühren mehr für SMS & MMS - auch ohne SIM möglich
Facetime: Videotelefonie via WLAN - keine Telefongebühren weltweit

Ich denke Apple hat die Mobilfunkanbieter in erster Linie dazu benutzt um das iPhone zu verbreiten und kehren denen aber schön langsam den Rücken zu mit solchen Diensten. Glaube nicht dass 2007 ein Dienst wie iMessage von den Netzbetreibern geduldet worden wäre.
Treibt der Krieg den Menschen zum Äußersten oder treibt das Äußerste den Menschen zum Krieg?
0
jensche16.11.11 13:08
Was die Netzbetreiber machen ist ja auch eine Frechheit.

1MB SMS Datenverkehr koste ja um die 800 Euro !!!!
(( wenn man die SMS Kosten hochrechnet... ))
0
re:com16.11.11 13:30
Über Satellit??? Wäre doch was gewesen, oder?!

a) und wir telefonieren dann nur noch im freien?
b) So ein paar Satelliten kosten ja auch garnichts ... gelll
0
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam16.11.11 13:39
Eigenes Netzwerk, gähn.

Warum nicht gleich 'nen eigenen Planeten?
0
smuehli
smuehli16.11.11 13:48
Noch jemand der den Hype um UMTS nicht verstanden hat
0
o.wunder
o.wunder16.11.11 13:48
Nur mal so als Hinweis: WLAN hat zuwenig Reichweite.
0
Dante Anita16.11.11 13:52
Klingt irgendwie nach "My plan to take over the world". Zum Glück geht es in der Reality eher in die andere Richtung, nämlich zu gemeinsamer Nutzung vorhandener Netze. Weit sinnvoller, als wenn jeder sein eigenes Netz hinstellt.
0
wall-e16.11.11 14:26
im moment haben wie eher den westinghouse-edison-zustand, jeder macht sein ding
0
kaderekusen16.11.11 14:51
Hm??? Ein weltweites wifi netzwerk gibt es doch schon fast ausgebaut. Unsere Netzwerke! Jeder musste nur dafür entlohnt werden von Apple sein wlan Netzwerk zu teilen mit Usern die auch ihr WLAN Netz teilen. Das wurde gehen. Kommt sicher noch ein anderer drauf ^^
0
smuehli
smuehli16.11.11 15:21
Ich denke auch das die Gedanken eher in diese Richtung gingen!
Wlan gibt es heute bereits an jeder Ecke mehrfach!
0
Leynad
Leynad16.11.11 15:42
Ich denke auch das die Gedanken eher in diese Richtung gingen!
Wlan gibt es heute bereits an jeder Ecke mehrfach!

Klar, und es wäre ja auch jeder bereit, für iPhonies sein persönliches WLAN zu öffnen.

Und auch auf dem Land, bei Spaziergängen im Wald. Überall WLAN-Netze. Man wird geradezu verfolgt

Zu dumm, dass im Text was von ungenutzten Frequenzbändern steht. Also wollte Apple doch ein eigenes Funknetzwerk als Konkurrenz zu AT&T, T-Mobile & Co. einführen und nicht eure feuchten Träume.
0
Rabo16.11.11 16:01
Nix für ungut, aber Jobs war wirklich vom Teufel besessen.
0
Lenny1897
Lenny189716.11.11 17:15
Interessante Posts sind hier zu lesen.

Das mit den WLANs ist meiner Meinung nach nicht praktikabel, weil gerade bei Telefonaten die Umbuchung in eine andere Zelle (der Einfachheit halber spreche ich bei verschiedenen WLANs auch von Zellen) kommt es auf kurze Latenzen an. Das ist nicht zu realisieren.

Die verschiedenen Technologien (GSM, UMTS, WLAN und in Zukunft LTE) ergänzen sich und stehen erstmal nicht in Konkurrenz zu einander.

Es ist richtig, dass auch ich hin und wieder ein WLAN in meiner Nähe nutzen würde, wenn ich mal wieder in einer vollen Zelle ewig auf den Seitenaufbau warte. Umgekehrt hätte ich aber was dagegen, wenn Zuhause ein Dowload ausgebremst wird, weil die Kids an der Bushaltestelle gegenüber die neuesten Youtubevideos ansehen.

Die Vision mit der eigenen Infrastruktur halte ich für interessant. Sie ist aber aus gutem Grund nicht realisiert worden. Ein Visionär ist nur dann erfolgreich, wenn die realisierbaren umgesetzt werden und der Rest abgehakt wird. Größenwahn wäre es nur dann gewesen, wenn versucht worden wäre.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.