Rewind - Ausgabe 318 erschienen

Ab sofort steht die 318. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden in der neuen Ausgabe behandelt:

Das „neue“ iPad ist da

Stirbt die Spiegelreflexkamera aus?

Tools, Utilities & Stuff

  • Canon: Zwei neue Premium 4-in-1 Drucker
  • Sony: Kopfhörer mit Akzenten
  • Gitzo: Solider Stand ohne Mittelsäule
  • Naim NDS: Datenströme der Glückseeligkeit

Bilder der Woche

Weiterführende Links:

Kommentare

Bernd Eichhorn10.03.12 10:00
Aussterben werden sie nicht, die Spiegelreflexkameras, die, die schon da sind, lösen sich ja nicht in Luft auf.

Aber ich denke auch, dass sie ihre beste Zeit hinter sich haben und sich die spiegellosen Systeme immer mehr durchsetzen werden. Je weniger mechanisch beanspruchte Teile es gibt, desto besser. Meine erste große digitale Kamera, deren Anschaffung jetzt ansteht, wird auch eine mirrorless werden. Ich warte noch auf mehr Berichte zur X-Pro 1 von Fujifilm. "und das ist auch gut so", passt da schon.
0
eiPätt10.03.12 10:16
In stimme deinem Bericht über die aussterbenden DSLRs vollkommen zu!
Hier kurz meine Erfahrungen nach dem Einstieg in die CSC-Welt:
Ich habe die NEX7 mit 18-200 Tanron sowie Zeiss 24/1.8 nun seit ca. 1 Monat und bin restlos begeistert von der Performance der Kamera, ja des ganzen Systems. Die Bildqualität liegt gleichauf mit Oberklasse Mittelformat-DSLRs, de Auflösung erreicht praktisch sogar das Vollformat-Niveau von 2011. Das ganze aber in federleicht (Kombination mit Zeiss 24mm wiegt ca. 500 Gramm) wodurch es ausreichend schwer ist aber noch locker mit einer Hand zu halten und bedienen ist, wobei das Auge den wahnsinnig guten elektronischen Sucher nicht verlassen muss, da wirklich alles angezeigt wird. Auch beim Review der Bilder ziehe ich den EVF dem Display, welches für ein LCD schon sehr gut ist, in jedem Fall vor. Das ganze garniert mit unglaublicher Geschwindigkeit, 10 Bilder pro Sekunde, keine Auslöseverzögerung und einem schnellen Autofokus, welcher nur unter schlechtem Licht noch verbessert werden könnte. Dafür allerdings hervorragendes Manuel Fokus Peaking, welches so keine DSLR kann und deshalb schon ein Privileg der Sony ist.
0
Fuellemann10.03.12 10:59
Hi,

danke für den Bericht über die Canon Drucker. In den technischen Daten steht, dass die Faxfunktion vom Mac aus nicht nutzbar ist. Kannst Du da evtl. noch einmal nachhaken, ob da ein Softwareupdate kommt?


Danke!
0
struffsky
struffsky10.03.12 13:36
Bernd Eichhorn
So ändern sich halt die Zeiten: früher hätte man gesagt so wenig anfällige Elektronik wie möglich und lieber solide Mechanik
0
sonorman
sonorman10.03.12 13:41
Fuellemann
Ich habe mal nachgefragt. Antwort vermutlich nach dem Wochenende.

Bernd Eichhorn
Meine erste große digitale Kamera, deren Anschaffung jetzt ansteht, wird auch eine mirrorless werden. Ich warte noch auf mehr Berichte zur X-Pro 1 von Fujifilm.
Die Fuji ist sicherlich ein heißes Eisen, aber von allen neuen CSCs am wenigsten ein echter SLR-Ersatz, weil sie mit ihrem Rangefinder-Stil recht speziell ist und nicht die Flexibilität einer SLR, oder beispielsweise einer OM-D oder NEX-7 aufweist.
0
Bernd Eichhorn10.03.12 13:41
struffsky
wobei ich gerade ganz "verliebt" bin in die Rolleiflex SLX. Vollelektronische Mittelformatkamera (für eine SL muss ich noch was sparen).
0
eiq
eiq10.03.12 15:24
sonorman
Inwiefern ist man mit der E-M5 oder NEX-7 flexibler? Alle haben einen EVF, Wechselobjektive, etc. Was fehlt der Fuji?
0
Blackborn
Blackborn10.03.12 15:27
Ich denke das wir langfristig einen Mittelweg sehen werden und sozusagen die grossen Top-Gehäuse von Nikon und Canon durch CLC Technik deutlich schrumpfen und leichter werden. Dann haben wir halt DCR Gehäuse für die Pro's und Amateure mit Anspruch sowie CLC für ambitionierte Knipser

Ich will allerdings mit meinem nächsten Gehäuse nicht mehr so lange warten und würde mich ärgern wenn mir Canon sowas in 2013 oder 2014 bereits um die Ohren hauen würde - allein die Gewichtsersparnis von gut und gerne 30-50% wäre mir Geld wert.

Ansonsten ist es mir ziemlich wurst ob da ein Spiegel "klappert" oder nicht. Hauptsache ich kann meine Objektive an einem Sensor ohne Crop-Effekt nutzen.
0
sonorman
sonorman10.03.12 16:43
eiq

Neben funktionalen Dingen, wie einem fehlenden Klappdisplay und Bildstabilisierung, sowie vergleichsweise langsamen AF fehlen der Fuji vor allem noch die Objektive.
Ich weiß, es werden auch Zoomobjektive kommen, aber bis jetzt gibt es nur drei Festbrennweiten, darunter kein echtes Tele. Somit ist die X-Pro1 in ihren Einsatzmöglichkeiten im Vergleich zu praktisch allen SLRs extrem eingeschränkt und hat auch gegenüber den genannten CSCs ein weniger weit gefächertes Einsatzspektrum. Fremde Objektive per Adapter zu nutzen sind mangels AF und sonstigen Automatikfunktionen kein Ausgleich.
Und actionfotografoe kommt damit gar nicht in Frage. Das ist zwar auch mit der PM-D und der NEX-7 noch nicht auf SLR-Niveau, aber doch wesentlich besser, als mit der Fuji.

Klar, das kann sich ändern. Kann aber Jahre dauern.

Die X-Pro1 ist vielleicht eine echte, günstige Alternative zur Leica M9, aber nicht zur SLR.
0
macuser96
macuser9610.03.12 17:26
Irgendwie fehlt mir hier noch ein Hinweis bzgl. Ergonomie. Ich hatte noch nicht das Vergnügen, eine CSC in der Hand zu halten, aber liegt eine DSLR mit ihrem fetten Griff und den runden Formen nicht um einiges besser in der Hand, als die CSCs im "flachen Retrodesign"? Und geringeres Gewicht mag ja für eine gewisse Zielgruppe ein Kriterium sein, für eine andere ist es vielleicht eher von Vorteil, wenn eine Kamera ein gewisses Eigengewicht mitbringt und somit satter und ruhiger in der Hand liegt?
0
Blackborn
Blackborn10.03.12 17:57
@macuser
Dafür liesse sich ja ein Batteriegriff drunter schrauben. Wenn ich an den Klotz bei meiner EOS 400D denke muss ich schmunzeln - komplett mit Akkus drinn, macht er das Gehäuse gefühlt doppelt so schwer.

Ausserhalb von Reisen stimme ich Dir voll zu - mit dem schweren Zusatzgewicht lässt sich deutlich besser arbeiten und das Handling insbesondere im Hochformat ist um ganze Sonnensysteme besser
0
sonorman
sonorman10.03.12 17:58
macuser

Stimmt, in der Ergonomie sind SLRs noch ungeschlagen.
Wenn es darauf ankommt, komplexe Einstellungen so schnell wie möglich zu verändern, geht nichts über eine D4 (und vergleichbare). So langsam holen CSCs wie die NEX-7 und wahrscheinlich die E-M5 in diesem Punkt auf, aber der Abstand ist noch groß. Das ist auch einer der Gründe (neben der reinen Performance), warum SLRs nach wie vor in Bereichen wie der Sport- oder Reportagefotografie nicht wegzudenken sind.
0
ma.10.03.12 20:45
Fuellemann 10.03.12 10:59
Hi,
danke für den Bericht über die Canon Drucker. In den technischen Daten steht, dass die Faxfunktion vom Mac aus nicht nutzbar ist. Kannst Du da evtl. noch einmal nachhaken, ob da ein Softwareupdate kommt?

Man, das ist kein Bericht. Das ist eine Presseveröffentlichung, die kpl. von Canon oder nur leicht verändert übernommen wurde.

Wenn ich raten sollte, warum MTN die Canon-Desinformationen so penetrant und dauerhaft hier platziert, fallen mir nur Finanzielle Gründe ein. *sick*

Denn, was wirklich mit Canon, und seinen "neuen" Druckern / AIOs los ist, erfährt man z. B. hier:
Mit zwei Neuvorstellungen rundet Canon seine Büro-Pixma-Serie ab und belässt nahezu alles beim alten. Auch an den kleinen Tintenpatronen und den hohen Druckkosten hat Canon nichts geändert.

Unten ist ein kurzer Vergleich der Druckkosten, bald hat Canon auch den bisherigen Spitzenreiter Lexmark geschlagen. *sick*
0
sockpuppet
sockpuppet11.03.12 05:50
Sehr gelungener Artikel DSLR vs CSC!
0
barabas11.03.12 10:33
Nun, ich denke nicht das SLR stirbt wenn man dieses Konzept nun endlich auch beginnt weiter zu entwickeln und die Vorteile der Digitaltechnik sich hier nicht nur wie bislang auf die Bildaufzeichnung beschränkt und stattdessen konsequenter auch in anderen Bereichen zu nutze macht.

Denn in der Tat, es gab sie ja schon die SLRs z.b. ohne "Klapperspiegel". In den 80igern etablierte z.b Canon diesen in der R-Serie mit Hilfe eines feststehenden, teildurchlässigen Spiegel. Der Vorteil dieses Konzept, es kam beim Auslösen zu keiner Dunkelphase was vor allem die Sportfotografen anlocken sollte denen man hier jederzeit die volle Kontrolle über das Geschehens versprach. Warum sich dieses Konzept seinerzeit vermutlich nicht durchsetze war u.a. das doch dunklere Sucherbild und der Verlust von 1 bis 2 Blenden. Ich denke aber das es heute wieder einen Versuch wert wäre. In Kombination mit einem elektronischen Sucher und den inzwischen sehr empfindlichen Sensoren könnte man sicherlich (wieder) etwas machen.
Der zweite Weg wäre der eines Prismas anstatt eines Spiegels. Dieses Konzept hatte seinerzeit die (meiner) Olympus E-10 verbaut.

Wenn man all diese Technologien in Kombination mit einem elektronischen Verschluss in eine (DS)LR unterbringen könnte bräuchte man auf das Grundkonzept dieses Wechselsystems, die über Jahrzehnte gewachsen, die gewohnte Ergonomie und natürlich auch auf sein hochwertiges Equipment (hochwertige Linsen, Blitzanlage etc.) auch in Zukunft nicht verzichten.
0
sonorman
sonorman11.03.12 10:45
barabas
In Kombination mit einem elektronischen Sucher und den inzwischen sehr empfindlichen Sensoren könnte man sicherlich (wieder) etwas machen.
Genau das macht Sony ja mit seinen SLT-Kameras. Aber wenn schon ein EVF drinsteckt, warum dann noch den teiltransparenten Spiegel nutzen? CSCs kommen ohne aus, und wenn ihr AF erst mal auf gleichem Niveau wie der von SLRs ist, dann hat auch das SLT-Prinzip eigentlich keinen Vorteil mehr, sondern nur noch den Nachteil des Lichtverlustes durch den Spiegel.
0
barabas11.03.12 11:33
Das Problem mit dem elektronischen Sucher ist das man diesen noch sehr skeptische gegenüber steht. Die meisten der mir bekannten DSLR Fotografen die teilweise auch beruflich damit arbeiten lehnen diesen nach wie vor ab da sie der Meinung sind das ein optisches System hier immer noch besser ist.
Selbst kann ich das nicht beurteilen, wenn ich mir aber die "elektronischen Sucher" in Form der selbst in guten Kompaktkameras verbauten Monitore betrachte verstehe ich es sogar. Gerade mit extremen Kontrasten kommen diese in der Regel nicht so gut zurecht. Bei Gegenlichtszenen kommt es oft zu Störungen (Streifenbildung etc. )und auch die Reaktionszeit wenn sich die Lichtverhältnisse schnell ändern ist nicht unbedingt befriedigend.
Ich könnte mir deshalb vorstellen das ein feststehender Spiegel oder ein Prisma hier eine Zwischenlösung sein könnten die eher akzeptiert werden würde.
0
eiPätt11.03.12 12:54
@ Barbaras

Geh mal in ein Fotogeschäft und schaue durch den EVF der Sony NEX-7 oder der Alpha-77. Ich kenne nicht die optischen Sucher der professionellen Kameras, aber mir fällt nicht ein, was man noch viel besser machen könnte, also Sony es tut. Ich sehe damit schlichtweg alles, groß, scharf und kontrastreich. Auch wird das Bild nach der Aufnahme direkt im Sucher angezeigt, das kann keine DSLR
0
sonorman
sonorman11.03.12 13:23
eiPätt
Da gibt es noch einiges, was besser gemacht werden könnte. Ich bin darauf ja auch teilweise in meinem Bericht eingegangen und Barabas hat auch einige Punkte genannt.
Der Punkt ist, das die besten EVFs heute so gut sind, dass man über ihre Nachteile in vielen Fällen hinweg sehen kann. Der Sucher einer Vollformat SLR ist mir nach wie vor lieber, als der der NEX-7.
0
sonorman
sonorman12.03.12 09:33
Fuellemann

Canon hat mir mitgeteilt, dass es keine Mac-Software für die Faxfunktion der beiden Drucker gibt und dass auch keine geplant ist. Standalone faxen kann man natürlich trotzdem über das Faxkabel.
0
subjore12.03.12 11:10
Ich freu mich schon auf deinen Bericht in 5 Jahren, dass es sich kaum noch lohnt sich CSCs zu kaufen und man lieber zu Handykameras greifen sollte
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen