Rewind - Ausgabe 243 erschienen

Ab sofort steht die 243. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden in der Rewind 243 behandelt:

Praxistest Beyerdynamic T 5 p Kopfhörer
Praxistest Canon IXUS 1000 HS Kompaktkamera


Tools, Utilities & Stuff
  • NAIM Ovator S-400
  • Neuheiten von Kata
  • National Geographic Fototaschen
  • Die neuen Buffalo DriveStations
  • Vorstellung: Stowa Uhren
  • Sonos Controller für iPad ist da
Vorwärts, Billy Rückwärts!
Bilder der Woche


Weiterführende Links:

Kommentare

Bobbes
Bobbes02.10.10 09:15
Wem "Billy Rückwärts" gefällt, der sollte sich auch mal "Element of Crime" anhören...z.B. "Damals hinterm Mond" !
0
Sgt.D
Sgt.D02.10.10 10:27
Damals hinterm Mond ist für mich ihr bestes Album.
0
Modulonatic
Modulonatic02.10.10 11:14
Yes, wieder mal in der MacRewind^^

Son

890€ für Kopfhörer? Schon etwas happig oder nicht? Oder sind die wirklich ihr Geld im vergleich zur Sennheiser HD 25 Linie währt? Suche nämlich Kopfhöherer für meinen iPod Nano und Testberichte im Bezug auf „Aufohr“Kopfhörer findet man ja kaum

Kann mir da jemand was empfehlen?
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
ha@mac
ha@mac02.10.10 12:01
Echt tolle Bilder vorallem die Landschaft!
0
Modulonatic
Modulonatic02.10.10 12:09
ha@mac
Danke
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
sonorman
sonorman02.10.10 17:07
Modulonatic

Du hast den letzten Absatz im Kopfhörertest nich gelesen, stimmt's?

On-Ear Kopfhörer für unterwegs gibt es inzwischen einige. Für eine Empfehlung solltest Du aber eine Preisobergrenze nennen. Der im Test genannte kleine Bruder des T5p, nämlich der T50p, ist auch ein ganz heißer Tipp und kostet einige Hunderter weniger. Ich hatte aber auch schien On-Ear Hörer für noch deutlich weniger Geld im Test. Schau mal z. B. in Ausgabe 176.
0
Modulonatic
Modulonatic02.10.10 18:47
Son
ich dachte da so max 120€

Und nein ich hab den letzten Absatz nicht gelesen
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
sonorman
sonorman02.10.10 19:07
Soll er ohrumschliessend oder ohraufliegend sein? Oder ginge beides?

Davon abgesehen kannst Du mit den etablierten Herstellern wie AKG, Sennheiser, Beyerdynamic und Ultrasone nicht viel falsch machen. Es kommt aber gerade bei Kopfhörern immer ein wenig auf den persönlichen Geschmack an. Viele bevorzugen auch eine spezielle Abstimmung, wie z.B. eine Bassbetonung. Ich persönlich bevorzuge eine ausgewogene Abstimmung und einen möglichst verfärbungsfreien Klang. In der Disziplin sind viele Beyerdynamic Kopfhörer absolut Spitze, aber auch AKG und Sennheiser haben ihren Charakter. Selbst ausprobieren, lautet die Devise.

0
freeman1899
freeman189902.10.10 19:30
Ist es eigentlich möglich Wünsche für eine der nächsten Ausgaben zu äußern?
Bin am Überlegen mir den B&W P5 zu holen und würde mich über einen Test natürlich sehr freuen ^^

MfG
0
sonorman
sonorman02.10.10 19:39
freeman

Manchmal werden Wünsche schneller wahr, als man denkt.

0
Modulonatic
Modulonatic02.10.10 19:49
son
Hmm denke mal Ohrenumfassend, wenn er allerdings beides wäre, wäre das auch kein Problem
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
sonorman
sonorman02.10.10 20:08
Modulonatic

Da hast Du mich wohl falsch verstanden, denn beides auf einmal geht nicht.
Entweder, der Kopfhörer umschließt das Ohr, oder er liegt auf der Ohrmuschel auf.
Die Frage war also, ob Du für beide Varianten offen wärst, oder nur für eine.
0
gorgont
gorgont02.10.10 20:14
Also ich habe Urban Ears Kopfhörer für 59 Euro und finde sie gerade für iPhone und iPod sehr gut. Überlege mit die Beats by Dr.Dre Solo HD zu kaufen, hab sie im Apple Store probegehört und war sehr zufrieden Kosten dann aber schon wieder 200 Euro
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
freeman1899
freeman189902.10.10 20:23
Danke sonorman

Ich habe mal eine Frage:
Ich habe den B&W P5 in London auf einem iPod-Touch probe gehört. ist die Wiedergabe über ein iPhone 4 genau so gut wie bei einem iPod-Touch oder ist die Hardware des iPhones in diesem Punkt schlechter?
0
sonorman
sonorman02.10.10 20:30
Das habe ich zwar nur kurz mit dem iPhone eines Bekannten ausprobieren können, aber die Unterschiede sind minimal und vernachlässigbar.

Nur noch mal zur Info: der B&W P5 ist zwar wirklich schick und gut durchdacht, aber der etwa gleich teure T50p klingt deutlich besser. (Testbericht lesen!) Der Unterschied ist auch um Welten größer, als der Klangunterschied zwischen iPod Touch und iPhone.
Aber manchmal ist Design ja wichtiger, als der Klang.
0
Modulonatic
Modulonatic02.10.10 21:43
son
Ups na dann^^

Ne dann einer der die Ohren umschließt

Ach ja, der Bass wäre mir wichtig, also bass Satt und nicht nur so ein komisches „Pochen“

Ich hab mir mal die Sennheiser HD 218i angeschaut und die HD 25 SVS, bei den HD 25 SVS bin ich mir mit der Nennimpedanz von 60 Ohm nicht so sicher, keine Ahnung wie viel der iPod Nano G5 hat
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
sonorman
sonorman02.10.10 22:08
Mehr als ca. 32 Ohm sollte ein Kopfhörer für den Betrieb am iPod möglichst nicht haben. Entscheidend ist am Ende aber nur, wie laut er am iPod spielen kann. Wenn der Pegel ausreicht und der Klang zufriedenstellt, ist die Impedanz im Prinzip wurscht.

Die meisten Mobilkopfhörer sind aber eher niederohmig, um die Ausgangsstufen der Player nicht zu überfordern.

Ein sehr guter ohrumschließender Kopfhörer ist der Beyerdynaic DT660. @@
Als geschlossener Kopfhörer eigent er sich für unterwegs besonders gut.
Das mit dem offenen/geschlossenen Hörern habe ich auch schon oft in den Testberichten erklärt.
0
csd02.10.10 22:31
Zur Anordnung der Chassis in den Muscheln wurde in Ausgabe 200 schon angemerkt, dass sie nicht vermag die Bühne aus dem Kopf vor eben diesen zu bringen. Wenn diese dezentrale, schräge Anordnung das Ergebnis einer teuren Entwicklungsarbeit ist, und nicht nur ein Gimmick (kann ich mir in dieser Preisklasse eigentlich nicht vorstellen), letztendlich aber kaum den erwünschten Effekt erzeugt, warum lässt man es dann nicht weg? Es gelangen ja keine Signalanteile des einen Kanals zum gegenüberliegenden Ohr, wie es für eine vor-dem-Kopf-Abbildung nötig ist. Vielleicht könnte das Weglassen den Preis etwas senken.
Nichts desto trotz glaube ich unbesehen, das dieser Kopfhörer ein ausgesprochen hervorragender, und grundsätzlich sein Geld wert ist. Tolle Rewind-Ausgabe, auch wegen der Vorstellung der NAIM Ovator S-400. Thanx
0
sonorman
sonorman02.10.10 22:46
Die Vorne-Anordnung ist nicht wirkungslos. Zwar schafft sie keine echte Vorne-Ortung aber eine deutlich verbesserte räumliche Staffelung. Darauf verzichten möchte ich nicht.
0
Modulonatic
Modulonatic03.10.10 00:08
son
Die sind so was in der Art wie ich suche, danke
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
Modulonatic
Modulonatic03.10.10 00:08
son
Die sind so was in der Art wie ich suche, danke
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
Modulonatic
Modulonatic03.10.10 00:17
LOL doppel Posting

Nur@@ jetzt braucht man noch ne Art Kabelfernbedienung für den iPod, was gibt es denn da so außer dem System von Belkin?
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
Mütze
Mütze03.10.10 09:20
Zum Thema Fernbedienung und Kopfhörer habe ich gestern auf iFun.de was über Sennheiser gelesen:

0
Lord_Kodak
Lord_Kodak03.10.10 09:24
Modulonatic

DIe Kleine Fernbedienung von Griffin finde ich ganz gut und benutz diese auch selber.
Hat auch integriertes Mikrofon.


0
teorema67
teorema6703.10.10 11:13
Der T5P-Test ist echt ein Highlight, super, vielen Dank!

Die 890 Euro müsste ich mir zwar gut überlegen, aber wenn ich den T5P mal testen kann, könnte er mich durchaus überzeugen. Als grösseres Problem empfinde ich das Gewicht. OK, von nichts kommt nichts ... aber mein HD25 wiegt halt nur 140 g und der T50P ist mit 174 g auch deutlich leichter als T5P (und DT660) mit 350 g.

BTW: Der HD25 ist mit 70 Ohm laut genug am iPod und iPhone.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
Modulonatic
Modulonatic03.10.10 11:28
teorema67
Danke für die Information, mal überlegen was ich mir dann zulegen werde, entweder der Sennheiser HD 25 SVS oder die Beyerdynaic DT660...
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
sonorman
sonorman03.10.10 11:34
teorema

Das Gewicht des T5p macht sich auf dem Kopf kaum Bemerkbar. Der sitzt so gut, dass die paar Gramm sicher nicht für einen steifen Nacken sorgen.

Der Preis ist natürlich der Listenpreis. Im Moment hat der T5p noch eine lange Lieferzeit, aber später kann man sicher auch deutlich günstigere Angebote finden. Und mit Fachhändlern, die in der Regel zuerst beliefert werden, kann man auch handeln.

Wegen der Impedanz: Wie gesagt, im Prinzip ist die irrelevant. So wie auch der Frequenzumfang nichts über den Klang aussagt. Aber sie kann als Anhaltspunkt dienen. Normalerweise (Ausnahmen bestätigen die Regel) brauchen portable Player niederohmige Kopfhörer. Nicht nur wegen des Pegels, sondern auch, weil die recht schwachen Ausgangsstufen dieser Geräte mit hohen Impedanzen (Lasten) nicht gut zurecht kommen, was klangliche Auswirkungen haben kann. Aber wie gesagt, weniger Ohm bedeuten nicht automatisch besseren Klang. Außerdem spielen da noch andere Faktoren eine Rolle, wie z.B. die Effektivität..

Wenn man sich damit nicht auskennt, achtet man am Besten einfach auf andere Hinweise. Hat der Kopfhörer beispielsweise standardmäßig einen 3,5 mm Klinkenstecker, ist das so ein Hinweis. Dann kann man schon mal in den Text gucken, ob der Hersteller den Hörer auch für Mobilplayer empfiehlt. Wenn jedoch ein 6,3 mm Stecker fest verlötet ist, ist es eher unwahrscheinlich, dass sich das Teil für den iPod eignet. Und im Zweifel fragt man eben einen guten Fachhändler, oder probiert es einfach aus.
0
sonorman
sonorman03.10.10 11:36
PS: Kopfhörer mit 300 oder mehr Ohm sind in aller Regel nicht Mobiltauglich, es sei denn, es handelt sich um solche mit aktiver Geräuschkompensation, die einen eigenen Verstärker mitbringen. Wie z.B. Einige Modelle von Sennheiser.
0
Modulonatic
Modulonatic03.10.10 11:57
Hmm die von AKG wären auch ne Überlegung wert, auch die HIFI, haben ja nur ne Impedanz von ca. 55 Ohm
Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye
0
sonorman
sonorman03.10.10 12:07
Wer die Wahl hat…
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen