Neue Umfrage: Lesen Sie die Jobs-Biografie?

Seit zwei Wochen wird die autorisierte Biografie über Steve Jobs verkauft und sehr schnell zeigte sich, dass Walter Isaacson einen Bestseller landen konnte. Allein in den USA wurden innerhalb der ersten Woche beinahe 400.000 Exemplare verkauft, mancherorts ist das Werk bereits komplett vergriffen. In unserer neuen Umfrage möchten wir gerne wissen, ob Sie die Biografie auch lesen wollen, es vielleicht bereits getan haben oder ob Sie generell nicht daran interessiert sind.
Die letzte Umfrage wollte ermitteln, wie intensiv iCloud bereits im Einsatz ist. Mit 39,1 Prozent entfielen die meisten Stimmen auf die Antwortoption "Ja, ich nutze die iCloud-Dienste intensiv", gefolgt von 24,7 Prozent mit "Ja, aber nur hin und wieder". 11,1 Prozent der Teilnehmer erkennt keinen Mehrwert in iCloud, 10,5 Prozent planen eine Nutzung, haben die iCloud aber momentan noch nicht im Einsatz. 6,3 Prozent der Teilnehmer antworteten, den Dienst grundsätzlich abzulehnen.

Weiterführende Links:

Kommentare

iGod07.11.11 11:15
0
iTomi07.11.11 11:15
als Hörbuch werde ich die lesen
0
RiGo2307.11.11 11:18
Vor 4 Tagen bereits ausgelesen.
0
peterli
peterli07.11.11 11:18
ich finds cool...
in honor to S.J.
alles muss, nichts kann
0
Quickmix
Quickmix07.11.11 11:20
Bin dabei. Eines der wichtigsten Bücher überhaupt für mich!
0
appleipoduser
appleipoduser07.11.11 11:21
Ja gerade eben, bei warten auf meinen wagen der in der werkstatt steht und neue bremsen bekommt. Übrigends oldschool in papierform...
0
chill
chill07.11.11 11:30
Eines der wichtigsten Bücher überhaupt für mich!

solch aussagen machen mir angst ... was ist daran bitte so immens wichtig? meine prioritäten setze ich definitiv anders.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
Kovu
Kovu07.11.11 11:34
Schön für dich, chill. Dann lass doch aber bitte andere auch ihre Prioritäten setzen, ohne das du dir dabei gleich in die Hose machst. Danke.
0
Unruh07.11.11 11:59
Den kommentaren nach zu urteilen, ist dir Apple-Welt, ich habe auch Apple Produkte, sehr intolerant. Schade
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad07.11.11 12:00
@Unruh: Aus 8 Kommentaren auf einer Mac-Nachrichtenseite auf die "Apple-Welt" zu schließen ist gewagt.
0
semmelroque
semmelroque07.11.11 12:02
jetzad gebt a unruh’...
0
Unruh07.11.11 12:04
Na ja, es sind ja nicht nur diese Kommentare wegen des Buches. Ich muss aber feststellen, dass es auf der Windows-Seite und anderen auch nicht anders zugeht.
Ich denke, dass es auf allen Seiten auf das knallharte Geschäft geht.
0
user_tron07.11.11 12:05
Nein!
Ich erwarte von niemanden Zustimmung für meine persönlichen Ansichten ;-)
0
Daniel8707.11.11 12:13
Hmm, wäre schon interessiert an dem Buch, wenn dann auf deutsch, aber nachdem ich gelesen habe, dass es viele grobe Übersetzungsfehler gibt (aus Silizium wird Silikon usw) verzichte ich doch lieber oder warte auf eine korrigierte Version...
0
hacmac1979
hacmac197907.11.11 12:17

Unruh 07.11.11 11:59
Den kommentaren nach zu urteilen, ist dir Apple-Welt, ich habe auch Apple Produkte, sehr intolerant. Schade

Was soll das heißen? Syntaxerrores in all blocks!
0
keineahnung07.11.11 12:18
Bin etwas enttäuscht. Kann aber "Steve Jobs und die Geschichte eines außergewöhnlichen Unternehmens" wärmstens empfehlen.
0
Girgl4207.11.11 12:21
*handheb, bin 3/4 durch, ist erstaunlich ehrlich und witzig für eine "Nerd-Biographie"

Gutes Buch, danke Steve... Für alles
0
sram
sram07.11.11 12:24
Nächste Umfrage bitte "Benutzen Sie Apple Computer".
Auf Weisung eines Administrators musste diese Signatur entfernt werden
0
Capone
Capone07.11.11 12:36
Jepp, ich lese sie in Englisch. Hab' die Biografie beim Hugendubel gekauft, vor ein paar Tagen.
These are not three separate devices. This is one device. And we are calling it...
0
korg71
korg7107.11.11 12:46
mal sehen... wenn ich es mal günstig in die Finger kriege...

aber für mich ist das Thema durch, eine Annäherung an den
Mensch Steve Jobs ist nicht möglich.
Gib mir dein Geld!
0
lik™
lik™07.11.11 12:46
Höre das englische Hörbuch und finde es erstaunlicherweise schwer erträglich. Hab aber keine Ahnung, ob es an der Schreibe oder am Vortrag liegt. Nicht mal Sex, Drugs & RocknRoll kann es iregendwie interssant machen. Vielleicht wird's besser, wenn'S weniger um Woz' Scherze und mehr um den Aufbau der Firma geht.
\m/
0
glider07.11.11 12:48
Absolut empfehlendwerte Lektüre! Vermutlich die beste Biographie, die ich je gelesen habe. Hängt aber vielleicht auch damit zusammen, dass ich einen Grossteil zu seinen Lebzeiten miterlebt habe und jetzt posthum den wahren Charakter des Steve und auch die Entstehungsgeschichte einzelner Produkte erfahren habe. Das Buch ist gut geschrieben, erstaunlich kritisch und spannend bis zum Schluss. Man hat das Gefühl, es hätte auch doppelt so umfangreich ausfallen können, gerne hätte ich vor allem noch mehr technisches gelesen (wie kam es genau zum Cube, wie konnte der tastenlose iPod-Nano auf den Markt losgelassen werden usw.) Aber solches werden wir sicher auch irgendwann von den übrigen Akteuren lesen (vor allem auf Ives Bio warte ich gespannt).
0
Retrax07.11.11 12:54
@korg71

wieso durch? wieso nicht möglich?

BTT: Ich warte auf die Bio über Sebastian Nerz!
0
easylink
easylink07.11.11 13:01
Man kann nach der Lektüre des Buches zu der Überzeugung kommen, dass Steve Jobs für viele seiner Mitmenschen der pure Stress war.
Bei allem Erfolg die Zumutung schlechthin.

Die Beschreibungen seine Anfälle ziehen sich durch das gesamte Buch.
Für einen Apple Fan und Benutzer der Apple Produkte auf jeden Fall eine Pflichtlektüre.
Man muss die Dinge so nehmen wie sie kommen. Man muss aber auch dafür sorgen, dass sie so kommen wie man sie nehmen möchte ;-)
0
Caleb07.11.11 13:33
Ich lese seit ein paar Tagen die dt. Version. mMn ein wenig fahrig geschrieben (sieben Übersetzer waren am Werk), das mag aber auch am vorgezogenen Release und dem Stress gelegen haben.

Davon ab eigentlich recht schön, dass im Buch neue Facetten von SJ offenbart werden. Zwischen dem Milliardär SJ und dem mittellosen Freigeist SJ scheint es nur einen schmalen Grad gegeben zu haben. Ich will nicht wissen, wie viele Menschen mit ähnlichen Anlagen am eigenen Ego scheitern und eben nicht derart erfolgreich werden. Das Schicksal hat jedenfalls großen Anteil daran, dass wir heute über SJ reden bzw. ihn überhaupt kennen.

BTW: geschrieben auf einem iMac 27" mit Bluetooth Tastatur und f**king Magic Mouse
0
musikuss
musikuss07.11.11 13:55
@easylink
Ich gebe Dir Recht, dass das unbeherrschte Verhalten von Jobs oft ein Stress war, für die Mitarbeiter, Konkurrenten und teilweise auch Freunde und Familie. Ein Wutanfall ist nie gut und es ist wohl kein Zufall, dass er Krebs an der Bauchspeicheldrüse gekriegt hat (dort werden die Emotionen gesteuert).
Allerdings muss man auch sagen, dass es leicht ist, easy zu bleiben, wenn man keine Ideen und Visionen hat, die andere verhindern wollen
Da wird man Jobs nicht gerecht, wenn man einfach sagt, "er hat Stress gemacht."
Er war ein brillanter, intuitiver Geist, der fasziniert von Technik, Kunst (Musik, Film und Design im besonderen) eine klare Vision hatte und auch entwickelte, von dem was er wollte. Im Buch wird sehr gut beschrieben, mit welchem Eifer und äusserster Beharrlichkeit, Arbeitswut, verbunden mit genialem Verhandlungsgeschick, intuitivem Gespür für gute und begeisterungsfähige Mitarbeiter, er seine Ziele erreichte, teils erst nach schmerzlichen Niederlagen. Da gibt es keinen Platz für Mittelmässigkeit oder geistige Faulheit, die ihn immer wieder auf die Palme brachte. Dabei konnte er auch sehr verletzend werden, aus seiner Sicht gerechtfertigt, aus der Sicht der Betroffenen natürlich nicht. Verständlich zwar, aber die Bremser und konventionell Denkenden hätten das faktisch bankrotte Apple nie retten können, geschweige denn zum heutigen Erfolg führen, was z.B. Woz sehr gerecht immer sehr betont.
0
sumo111
sumo11107.11.11 14:09
Ich lese sehr gerne Biografien. Und diese ist sehr gut geschrieben....wie ich finde.
Sehr interessant und empfehlenswert.
0
Leynad
Leynad07.11.11 14:41
musikuss

Aber seine Ideen hat Jobs auch größtenteils bei einem Besuch beim Xerox Parc geklaut und da haben Wissenschaftler ohne Druck von oben mit allen Freiheiten nunmal die innovativsten Ideen umgesetzt.

Für einen cholerischen Chef mit Größenwahn hat Jobs zwar einiges auf den Weg gebracht, aber vielleicht war seine Art auch oft mehr Bremse als Gaspedal.
0
momma07.11.11 14:55
Ne, interessiert mich ehrlich gesagt nicht wirklich.
Da finde ich Biographien von Musikern, Bands und dgl bedeutend spannender...
Aber das kann ja jeder halten wie er mag.
0
cocoa moe07.11.11 14:59
Ich werde das neue Buch nicht lesen, weil ich schon zu viel über Jobs weiß und mich langweilen würde. Besonders Allan Deutschmanns "Second Coming" fand ich sehr gut. Wenn man es zusammen mit Steves öffentlichen Auftritten und dem Film "Pirates of Silicon Valley" kombiniert, hat man eigentlich schon ein sehr präzises Bild von dem Mann und den Widersprüchen, die er in sich vereint hat.
Oh und man kann auch eine ganze Menge über Steve aus dem Roman "A Regular Guy" von Mona Simpson lernen. Das habe ich damals aber in der Mitte abgebrochen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.