Kurz notiert: WhatsApp kommt aufs iPad & Threema unterstützt Video-Chats

Mehr als zwei Milliarden Menschen nutzen WhatsApp. Nach Ansicht vieler User hat der Messenger allerdings einen nicht unerheblichen Nachteil: Der Service des vor Jahren von Facebook übernommenen Unternehmens lässt sich nur auf einem einzigen Smartphone nutzen. Zwar steht der Dienst dank WhatsApp Web auch im Browser zur Verfügung, aber in diesem Fall muss das Mobiltelefon mit dem Mac oder PC verbunden sein. Das ändert sich demnächst.


Bis zu vier Geräte parallel – inklusive iPad
Der Messenger soll nämlich laut einem Bericht des auf WhatsApp-Themen spezialisierten Blogs WABetaInfo in Kürze auf mehreren Geräten gleichzeitig genutzt werden können. Bislang war das nicht möglich, unter anderem durch die Bindung an die Mobilfunknummer war WhatsApp auf ein Gerat beschränkt. Beim Wechsel etwa von einem Android-Smartphone auf ein iPhone war es zudem schwierig bis unmöglich, den Chat-Verlauf zu übertragen. Diese enge Bindung gibt WhatsApp demnächst wohl auf und stellt den Service auch auf Tablets zur Verfügung. Alle Nachrichten werden dann auf bis zu vier Geräten synchronisiert. Folgerichtig arbeitet die Facebook-Tochter derzeit seit einigen Wochen intensiv an einer App für das iPad. WABetaInfo hat eine frühe Testversion der iPad-App erhalten und erste Screenshots veröffentlicht. Dem Blog zufolge verfügt WhatsApp auf dem iPad über alle Features der iPhone-App.

Video-Chats mit "kompromisslosem" Datenschutz
Geht es um Privatsphäre und Datenschutz, so liegt Threema weit vor WhatsApp. Dennoch konnte der Messenger aus der Schweiz in den vergangenen Jahren gegenüber der US-amerikanischen Konkurrenz aus dem Facebook-Imperium keinen Boden gutmachen. Dafür gibt es viele Gründe, einer ist die bislang fehlende Unterstützung für Video-Chats. Dieser Nachteil gehört ab sofort der Vergangenheit an, denn Bildtelefonate sind jetzt mit Threema möglich. Das teilten die Entwickler jetzt im hauseigenen Blog mit. Die Kamera lässt sich hierfür während eines zuvor gestarteten Threema-Sprachanrufs jederzeit zuschalten. Das gleichnamige Unternehmen versichert, auch bei Video-Chats auf "kompromisslosen Datenschutz" zu setzen. Bereits die Signalisierung eines Anrufs wird Ende-zu-Ende verschlüsselt, gleiches gilt auch für Metadaten und natürlich den Videostream an sich. Die neue Version der Threema-App mit Video-Chat-Support ist ab sofort im iOS App Store verfügbar.

Kommentare

Wurzenberger
Wurzenberger11.08.20 11:30
Geilomat.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex11.08.20 11:34
Viel interessanter als die reine Vorstellung einer iPad Version find ich den Hinweis, dass man Chat Verläufe auf mehreren Geräten snychroniseren kann. Damit bräuchte es keine umständlichen und dubiosen Umwege beim Wechsel zwischen Android und iOS Geräten.
0
Steffen Stellen11.08.20 11:37
Damn it's about time!
0
tranquillity
tranquillity11.08.20 11:38
Na hoffentlich läuft es besser als die Desktop-Version. Die ist nämlich seit einiger Zeit fast unbrauchbar (behauptet immer, sie müsste aktualisiert werden .. dann muss ständig das Handy neu gekoppelt werden.
-1
nane
nane11.08.20 11:40
Der ChatSync, die gleichzeitige Nutzung auf mehreren Geräten und eine iPad Version #endlich
"Jo is den heut scho Weihnachten?" ( ©Franz Beckenbauer)
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
Caliguvara
Caliguvara11.08.20 11:47
tranquillity
Na hoffentlich läuft es besser als die Desktop-Version. Die ist nämlich seit einiger Zeit fast unbrauchbar (behauptet immer, sie müsste aktualisiert werden .. dann muss ständig das Handy neu gekoppelt werden.
Die ist ja eigentlich auch nur ein WebWrapper..
Don't Panic.
+1
jeti
jeti11.08.20 11:53
Eine Öffnung von iMessage zu Android fände ich viel interessanter.
+12
iEi
iEi11.08.20 12:03
Ich fände deutlich wichtiger: Endlich ne App für die Applewatch.
Kann ja nicht sooo schwer sein.
0
Caliguvara
Caliguvara11.08.20 12:06
iEi
Ich fände deutlich wichtiger: Endlich ne App für die Applewatch.
Kann ja nicht sooo schwer sein.
Ich nutze WatchChat. Aber sehr sehr selten. Wenn dann antworte ich eigentlich direkt über die Notifications, oder via iPhone.
Don't Panic.
0
Krypton11.08.20 12:26
iEi
Ich fände deutlich wichtiger: Endlich ne App für die Applewatch.
Kann ja nicht sooo schwer sein.

Wenn’s nicht sooo schwer ist, und du das machen könntest, würdes du vermutlich sofort bei WhatsApp/Facebook einen Job bekommen. Einen Versuch ist’s wert:
0
Krypton11.08.20 12:32
jeti
Eine Öffnung von iMessage zu Android fände ich viel interessanter.
Fände ich auch spannend. Damit hätte Apple den Messages-Markt vor ein paar Jahren mit dem iPhone überrollen und fast komplett einnehmen können. Die Chance haben sie leider verpasst und sie scheinen auch kein Interesse daran zu haben (ist schließlich auch schwierig, da man das ohne Werbung so gar nicht monetarisieren kann).
In den USA gibt’s mit hoher iPhone-Verbreitung und ganzen iPhone Bekanntenkreisen noch starke iMessage-Inseln. Ich vermute aber, dass diese mit der Zeit verschwinden oder aufbrechen werden.

Schade mal wieder, um die verpasste Chance.
+4
MrJava11.08.20 13:27
Jetzt erst ... ? Das iPad gibts ja erst seit gestern. Tolle Leistung.
0
MrJava11.08.20 13:29
jeti
Eine Öffnung von iMessage zu Android fände ich viel interessanter.

Ganz Deiner Meinung!
+1
Caliguvara
Caliguvara11.08.20 13:52
Auf der einen Seite ja, auf der anderen Seite wird iMessage für Android (entgegen der ursprünglichen Ankündigung) imho nie kommen. iMessage ist für erstaunlich viele Kunden der Grund bei Apple zu bleiben - zumindest ist das der Tenor in meinem erweiterten Umfeld. Wäre der Service auch unter Android verfügbar, würden viele abwandern.
Don't Panic.
-2
jeti
jeti11.08.20 14:13
Krypton
Schade mal wieder, um die verpasste Chance.

Denke auch das der Zug abgefahren ist,
Android hätte direkt zu Beginn, bzw. etwas später, dabei ein sollen/müssen.

Aber der Wunsch stirbt bekanntlich zuletzt.
0
Quickmix
Quickmix11.08.20 14:17
Krypton
iEi
Ich fände deutlich wichtiger: Endlich ne App für die Applewatch.
Kann ja nicht sooo schwer sein.

Wenn’s nicht sooo schwer ist, und du das machen könntest, würdes du vermutlich sofort bei WhatsApp/Facebook einen Job bekommen. Einen Versuch ist’s wert:

+1
0
subjore11.08.20 15:05
Krypton
jeti
Eine Öffnung von iMessage zu Android fände ich viel interessanter.
Fände ich auch spannend. Damit hätte Apple den Messages-Markt vor ein paar Jahren mit dem iPhone überrollen und fast komplett einnehmen können. Die Chance haben sie leider verpasst und sie scheinen auch kein Interesse daran zu haben (ist schließlich auch schwierig, da man das ohne Werbung so gar nicht monetarisieren kann).
In den USA gibt’s mit hoher iPhone-Verbreitung und ganzen iPhone Bekanntenkreisen noch starke iMessage-Inseln. Ich vermute aber, dass diese mit der Zeit verschwinden oder aufbrechen werden.

Schade mal wieder, um die verpasste Chance.

Ich benutze auch mit iPhone Usern meistens telegram. Das hat (bis macOS 11) deutlich mehr Features als iMessage.
Außerdem gibt es bei der iMessage Konstruktion einen Fehler der nervig ist. Nutzer haben keine. Account, sondern sind über telefonnummer oder email zu erreichen. Das bedeutet aber dass man mit der gleichen Person mehrere Chats haben kann (mit jeweils anderen Sender und Empfänger).
Diese werden dann je nach Plattform (iOS, macOS) ein einem oder mehreren Fenstern angezeigt.
Lustiger wird’s wenn man Gruppenchats hat. Da tauchen gerne mal die Personen mit ihren unterschiedlichen Kontaktdaten mehrfach auf.
0
Legoman
Legoman11.08.20 15:20
MTN
Zwar steht der Dienst dank WhatsApp Web auch im Browser zur Verfügung, aber in diesem Fall muss das Mobiltelefon mit dem Mac oder PC verbunden sein.
Das ist Unfug.
Auf dem Telefon muss whatsapp installiert sein und das Telefon muss mit dem Internet verbunden sein. Es muss sich nicht mal in der Nähe des Computers befinden, auf welchem die Web-App genutzt wird.
Die Web-Anwendung lasse ich auf dem Chrome-Browser laufen, da sie auf Safari arg unzuverlässig war.

Vor ein paar Jahren war es noch möglich, whatsapp auf einem Android-Tablet zu betreiben. (Hab es schon lange nicht mehr probiert...) Dann natürlich mit eigener Nummer.
0
matt.ludwig11.08.20 15:36
Caliguvara
iMessage ist für erstaunlich viele Kunden der Grund bei Apple zu bleiben - zumindest ist das der Tenor in meinem erweiterten Umfeld. Wäre der Service auch unter Android verfügbar, würden viele abwandern.

Erfährst du auch warum? Ich finde iMessage ja auch gut, aber nur dafür bei Apple zu bleiben, uff^^ Dafür gibt es zu viele gute Alternativen
0
tranquillity
tranquillity11.08.20 17:49
Caliguvara
tranquillity
Na hoffentlich läuft es besser als die Desktop-Version. Die ist nämlich seit einiger Zeit fast unbrauchbar (behauptet immer, sie müsste aktualisiert werden .. dann muss ständig das Handy neu gekoppelt werden.
Die ist ja eigentlich auch nur ein WebWrapper..

Ich weiß, aber das macht die Sache nicht besser. Bin mal gespannt wie sie das auf dem iPad umsetzen.
0
matt.ludwig11.08.20 18:33
tranquillity
Caliguvara
tranquillity
Na hoffentlich läuft es besser als die Desktop-Version. Die ist nämlich seit einiger Zeit fast unbrauchbar (behauptet immer, sie müsste aktualisiert werden .. dann muss ständig das Handy neu gekoppelt werden.
Die ist ja eigentlich auch nur ein WebWrapper..

Ich weiß, aber das macht die Sache nicht besser. Bin mal gespannt wie sie das auf dem iPad umsetzen.
Da es da keine reinen WebViews Apps geben darf, definitiv anders
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.