Kurz notiert: Erste Fotos der Apple Card, Apple Pay in weiteren Ländern, iPhone als Waffenersatz

Bislang gab es lediglich von Apple herausgegebene Werbebilder der Apple Card. Kurz nach dem Start einer größeren Betaphase mit Angestellten der Retail-Sparte des Unternehmens sind jetzt Fotos eines echten Exemplars aufgetaucht. Diese zeigen: Nicht nur bei der Kreditkarte selbst, sondern auch bei der Verpackung legt Apple größten Wert auf ein reduziertes und edles Design.


Drei Mal so schwer wie eine Plastikkarte
Auf einem der Fotos, die iMore zugespielt wurden, ist die Apple Card auf einer Waage zu sehen. Die aus Metall gefertigte Kreditkarte ist mit rund 15 Gramm etwa drei Mal so schwer wie eines der gängigen Exemplare aus Kunststoff. Auf der Vorderseite ist neben dem typischen Kontaktfeld und dem (auf den Fotos wegretuschierten) Namen des Inhabers lediglich das Apple-Logo zu sehen. Die Rückseite zeigt die eingefrästen Embleme von Mastercard und Goldman Sachs. Auf der in Weiß gehaltenen Verpackung befindet sich nur eine Prägung von Apples Firmenzeichen.


Verpackung (links) und Apple Card auf der Waage
Bildquelle: iMore[

Apple Pay in drei weiteren Ländern
Urlauber können sich freuen: Am kommenden Mittwoch, also in zwei Tagen, geht Apple Pay in Griechenland, Portugal und der Slowakei an den Start. In allen drei Ländern ist das Fintech-Unternehmen N26 mit von der Partie, berichtet AppleInsider. In der Slowakei hat sich Apple darüber hinaus die Unterstützung etlicher lokaler Banken gesichert, darunter Tatra Banka, 365 Banka und Postova Banka. Welche Geldinstitute sich in Griechenland und Portugal an Apples Zahlungsdienst beteiligen, ist zurzeit nicht bekannt.

Mann täuscht mit iPhone eine Waffe vor
Pech für einen Dieb: Mit vorgehaltenem iPhone hat ein Autobesitzer in Miami Beach einen Mann festgesetzt, der seinen Mercedes stehlen wollte. Unmittelbar nachdem er bemerkt hatte, dass in der Nacht jemand in die S-Klasse einbrechen wollte, rief der ungenannt bleiben wollende Eigentümer die Polizei. Einem Bericht des Fernsehsenders WSVN zufolge ging er dann noch während des Gesprächs nach draußen, richtete sein iPhone wie eine Pistole auf den Autodieb und forderte diesen mit vorgehaltener "Waffe" auf, sich auf den Boden zu legen. Der Täter war offenbar so beeindruckt von dem Anblick, dass er bis zum Eintreffen der Polizei tatsächlich auf der Erde liegend verharrte und von den Beamten ohne Probleme festgenommen werden konnte. Dass er das iPhone in der Dunkelheit für eine Pistole hielt, verdankt der Autobesitzer offenbar dessen Farbe: Es handelte sich um ein schwarzes Exemplar. Vielleicht hatte der glücklose Dieb aber auch einfach nur schlechte Augen.

Kommentare

alephnull
alephnull24.06.19 12:32
Wäre Audi Apple, würden sie jetzt auch schon bei den zwei Ringen klagen.
+1
mj29124.06.19 12:42
Wie meint ihr das, dass Urlauber (vermutlich sind Deutsche gemeint?) sich freuen können, weil Apple Pay in neuen Ländern startet?
Die Urlauber können auch bisher schon mit Apple Pay in den jeweiligen Ländern zahlen, wenn die Option „kontaktloses Bezahlen“ verfügbar ist und die eigene Bank Apple Pay unterstützt.

Mir erschließt sich der Sinn nicht 🙄
+2
adiga24.06.19 13:14
mj291
Wie meint ihr das, dass Urlauber (vermutlich sind Deutsche gemeint?) sich freuen können, weil Apple Pay in neuen Ländern startet?
Die Urlauber können auch bisher schon mit Apple Pay in den jeweiligen Ländern zahlen, wenn die Option „kontaktloses Bezahlen“ verfügbar ist und die eigene Bank Apple Pay unterstützt.

Mir erschließt sich der Sinn nicht 🙄
Es macht auch keinen Sinn. Oder der Verfasser hat die Funktionsweise von Apple Pay nicht verstanden? Apple Pay basiert auf NFC, damit kann überall bezahlt werden, wo kontaktlos bezahlt werden kann. Egal ob in diesem Land Apple Pay erhältlich ist oder nicht. Ansonsten hätte ich ja niemals in Deutschland schon vor Jahren mit Apple Pay bezahlen können.
+2
Markim
Markim24.06.19 14:59
Danke, dass Ihr "drei Mal so schwer" schreibt und nicht "dreimal schwerer als"!
+1
Eventus
Eventus24.06.19 16:25
Markim
dreimal schwerer wie
Live long and prosper! 🖖
-1
alephnull
alephnull24.06.19 17:05
Eventus
Markim
dreimal schwerer wie

Wenn schon, dann als wie, siehe Goethe im Faust: „...bin so klug als wie zuvor...“
0
Markim
Markim25.06.19 13:36
An Eventus und alephnull:
Sorry, aber es heisst, ...schwerer als.
"wie" ist zu verwenden, wenn etwas gleich gesetzt wird.
"als" ist zu verwenden, wenn etwas anders (grösser/kleiner...) ist.

Und Ihr könnt gerne weiter googeln oder den Rechtschreib-Duden hervornehmen.
-2
Eventus
Eventus25.06.19 13:54
Markim
Ich hab das «dreimal schwerer» bloss weiter optimiert. Und das war so sarkastisch gemeint wie hier «optimiert» ironisch.
Live long and prosper! 🖖
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen