Erste Rückmeldungen zum iPhone 11 Pro – was die frühen Tester sagen

Nach Abschluss des eigentlichen Bühnen-Events hatten diverse Pressevertreter die Möglichkeit, einen ersten Blick auf die angekündigte Hardware zu werfen und diese auch in die Hand zu nehmen. Beispielsweise lagen im Demo-Bereich des Steve Jobs Theater diverse Exemplare des iPhone 11 zur näheren Begutachtung aus. Da sich Apple vorrangig auf Verbesserungen des Kamerasystems konzentrierte, das Frontdesign aber unverändert ließ, gibt es diesbezüglich keine neuen Erkenntnisse. The Verge zufolge erscheine das iPhone 11 Pro dennoch etwas edler als der direkte Vorgänger, was auf die veränderte Materialauswahl zurückzuführen sei.


Die große Kamera
Natürlich steche sofort das riesengroße Kameramodul ins Auge, so die Rückmeldungen der frühen Tester. Als wirklich schön bezeichnet das Bauteil natürlich niemand, allerdings habe man sich nun einmal daran gewöhnt, auf der iPhone-Rückseite designmäßige Abstriche machen zu müssen. Apple sei es indes gelungen, die rechteckige Fläche dennoch so unterzubringen, dass es im direkten Kontakt halbwegs harmonisch wirke. Anders als bei früheren iPhone-Generationen erscheine das Kamera-Arsenal "integrierter" und nicht einfach nur klobig aufgesetzt.


Bild von Slashgear

Nur Fototests bei gutem Licht
Tester durften zwar im Testbereich auch Fotos schießen, konnten allerdings nicht den vollmundig angekündigten Modus für schlechte Lichtverhältnisse ausprobieren. Wie nicht anders zu erwarten, lieferte das iPhone 11 Pro bei guter Beleuchtung beeindruckende Fotoqualität, so das Feedback. Selbiges konnte man aber bereits über die Generationen zuvor sagen, weswegen man noch auf eingehende Tests warten müsse.

Fazit: So wie immer
Zwar loben die frühen Tester das neue iPhone, über alle Maßen begeistert ist allerdings niemand. Dazu sind die gebotenen Verbesserungen auch einfach nicht weitreichend genug. Das iPhone 11 ist eine verbesserte Version des iPhone XS und kein großer Sprung nach vorne. Daher lautet das Fazit meist, es handle sich um ein einwandfrei gefertigtes Gerät mit überzeugender Haptik, durchdachter Funktionalität und hohem Preis – also nicht anders, als man es schon bei der letzten iPhone-Generation sagen konnte.

Kommentare

Steffen Stellen11.09.19 09:10
Jetzt noch günstig(er) ein Xs/Xs Max kaufen? Für mich nicht - dafür klingt eine angepriesene Verbesserung einfach zu geil: Die Akkulaufzeit - also etwas, was in so einem Hands-on gar nicht erfasst werden kann. Leute 4 Stunden länger als das Xs ist wirklich ein großer Schritt nach vorne.
+11
el_duderino
el_duderino11.09.19 09:11
bessere kamera und schneller. früher war sowas ein "s" update
+8
Niederbayern
Niederbayern11.09.19 09:13
also hat man nun zwei Erhebungen was die Kamera betrifft. Einmal die Linse und dann noch das Quadrat selber🤭
+5
Bodensee11.09.19 09:18
Wenn man wie ich von einem fast vier Jahre alten iPhone 6 umsteigt auf das neue 11er, dann ist das ein Quantensprung, egal wieviel (oder wie manche sagen wiewenig) die neueste iPhone Generation bietet.
+22
Steffen Stellen11.09.19 09:18
Niederbayern
also hat man nun zwei Erhebungen was die Kamera betrifft. Einmal die Linse und dann noch das Quadrat selber🤭
Da würden mich die Hüllen interessieren. Decken die die erste Erhebung ab oder auch die Kameras?
+1
sonorman
sonorman11.09.19 09:26
Bodensee
Wenn man wie ich von einem fast vier Jahre alten iPhone 6 umsteigt auf das neue 11er, dann ist das ein Quantensprung, egal wieviel (oder wie manche sagen wiewenig) die neueste iPhone Generation bietet.

So geht's mir auch. Ich wollte eigentlich noch auf das 2020er Modell warten, aber ich glaube, ich schlage dieses Jahr schon zu. Vor allem die Kamera-Features kommen mir sehr gelegen. Es war sehr clever von Apple, statt mehr Tele-Brennweite lieber ein echtes Ultra-Weitwinkel einzubauen. Das ist ist – zumindest für meine Zwecke – viel nützlicher. Und auch die massiv verbesserten ML-Features bei der Bildverarbeitung für bessere Nachtaufnahmen und diese Fusion-Geschichte (Pixelshift) kommen mir äußerst gelegen.

Und wenn dann nächstes Jahr tatsächlich der kolportierte große Wechsel beim Formfaktor kommt (wie auch immer der aussehen soll), dann ist das eben so. Aber mein 6er komm doch so langsam in die Jahre – und bekommt auch kein iOS 13 mehr.
+14
Jaronimo11.09.19 09:27
Was mich nicht überzeugt, ist die Wasserdichtigkeit und die zusammenhängende Garantie. Nicht dass ich unbedingt damit schwimmen will, aber das sollte mittlerweile kein Problem sein ein Gerät wasserdicht zu machen.
Die 4 Stunden mehr Akku ist schön, aber das wars auch schon.
Ich bleibe bei meinen alten Geräten.
Morgen wird es den besten Tag aller Zeiten geben
-1
stefan11.09.19 09:30
Bodensee
Wenn man wie ich von einem fast vier Jahre alten iPhone 6 umsteigt auf das neue 11er, dann ist das ein Quantensprung
Im Gegenteil, es ist ein sehr großer Sprung.
+4
Bodensee11.09.19 09:35
stefan
Bodensee
Wenn man wie ich von einem fast vier Jahre alten iPhone 6 umsteigt auf das neue 11er, dann ist das ein Quantensprung
Im Gegenteil, es ist ein sehr großer Sprung.
Als Quantensprung bezeichnet man in der Alltagssprache des 21. Jahrhunderts einen Fortschritt, der eine Entwicklung innerhalb kürzester Zeit ein sehr großes Stück voranbringt. Dies widerspricht der ursprünglichen physikalischen Bedeutung. Daher gilt Quantensprung als sogenanntes Januswort (Autoantonym)
+18
cab
cab11.09.19 09:36
Anders als bei früheren iPhone-Generationen erscheine das Kamera-Arsenal "integrierter" und nicht einfach nur klobig aufgesetzt.

Wie bitte?
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum NOCH günstigeren Einstiegspreis von nur 799 € ! Sie sparen satte 50€ !
+4
Steffen Stellen11.09.19 09:41
Ultraweitwinkel? Ich weiß nicht. Wenn ich die ganze Szenerie haben will, dann mache ich gleich ein Panorama, darin sind die iPhones wirklich sehr gut.
-4
Tirabo11.09.19 09:45
Bodensee
stefan
Bodensee
Wenn man wie ich von einem fast vier Jahre alten iPhone 6 umsteigt auf das neue 11er, dann ist das ein Quantensprung
Im Gegenteil, es ist ein sehr großer Sprung.
Als Quantensprung bezeichnet man in der Alltagssprache des 21. Jahrhunderts einen Fortschritt, der eine Entwicklung innerhalb kürzester Zeit ein sehr großes Stück voranbringt. Dies widerspricht der ursprünglichen physikalischen Bedeutung. Daher gilt Quantensprung als sogenanntes Januswort (Autoantonym)

Ha genauso wie das dämliche „deutsche“ Wort „Shootingstar“, obwohl es übersetzt eigentlich das Gegenteil bedeutet: eine Sternschnuppe.
+4
JanoschR
JanoschR11.09.19 09:48
Wow, nach dem Lesen der Kommentare gehe ich hier mit einem Magister in Germanistik raus.
+10
rolfi11.09.19 09:50
Die Inflation der Superlative bei den Apple-Präsentationen führt nicht etwa zu höherer Begeisterung, sondern nur zu mehr Beliebigkeit!
Darüber sollten die Apples mal nachdenken!
+6
gnutellabrot11.09.19 09:52
Wie hoch ist das Kameramodul denn jetzt insgesamt beim 11 Pro?
+3
beanchen11.09.19 09:52
Ich werde es nie verstehen: da werden neue Produkte in den Foren niedergemacht nach dem Motto "das neue iPhone ist scheiße, bietet nix, ich sehe keinen Grund von meinem 3 Monate alten Xs Max umzusteigen", nur um es sich dann heimlich zu kaufen, damit man mit dem neusten Gadget angeben kann. Und dieser Stuss wird dann von den Medien auch noch übernommen: "neues iPhone kommt beim Kunden nicht an!"
Ich wechsle alle zwei Jahre und das halte ich noch für wenig Zeit ein iPhone zu nutzen. Trotzdem bin ich jedes mal überrascht, was sich in 2 Generationen getan hat und auch das weitergegebene, alte Modell ruft bei den neuen Nutzern jedes mal Begeisterung hervor.
+8
MacTaipan11.09.19 09:57
Bin nicht überzeugt von den Kamerahügeln auf dem Kamerahügel.
+4
verstaerker
verstaerker11.09.19 10:02
MacTaipan
Bin nicht überzeugt von den Kamerahügeln auf dem Kamerahügel.
einfach ein sehr dicke Schutzhülle drummachen
+2
FlyingSloth11.09.19 10:10
Ich wünsche allen die sich ein 11er zulegen viel Spaß damit. Sicher ein sehr feines Teil, vor allem die Kamera. Ich persönlich werde (da ich Smartphone maessig nicht im Apple Ökosystem lebe) zum Android Pendant greifen, wenn das Pixel 4 verfügbar ist. Aber das 11er schaut schon sehr lecker aus, egal ob 11er oder 11er Pro.
+1
Retrax11.09.19 10:17
Dass die sich noch wegen sowas auf die Bühne trauen?

Wurde man nicht nach Tomaten und faulen Eiern durchsucht?
-6
el_duderino
el_duderino11.09.19 10:19
Jaronimo
Was mich nicht überzeugt, ist die Wasserdichtigkeit und die zusammenhängende Garantie. Nicht dass ich unbedingt damit schwimmen will, aber das sollte mittlerweile kein Problem sein ein Gerät wasserdicht zu machen.

wasserdicht zu machen ist kein problem. aber das ist nie ein dauerzustand. dichtungen altern, werden durch stöße und umwelteinflüsse beeinträchtigt. da spielt das nutzungsverhalten eine ganz entscheidende rolle (sorgloser umgang, regelmäßige reinigung mit desinfektionsmittel, ... gibt es alles). und auf das hat der hersteller keinen einfluss. deswegen gibt's da keine garantie. ärgerlich, aber muss man verständnis für haben.
+6
mark hollis
mark hollis11.09.19 10:21
Wie elegant auf dem Foto das goldene XS neben den neuen iPhones aussieht. Ich verstehe nicht, wie dieses iPhone mit diesem Kamerahaufen veröffentlich werden konnte. Hat Jony Ive wirklich gedacht: das ist das Beste was wir tun können? Oder ist er deswegen gegangen, weil er gedacht hat "damit möchte ich nichts zu tun haben". Ich hoffe zweites.

Es ist das erste Mal, seit es iPhones gibt, dass ich denke: dieses iPhone ist nicht schön.
-1
Scrembol
Scrembol11.09.19 10:30
Vielleicht langweilige Neuerungen, aber allesamt sinnvoll und sehr sehr gute Produktpflege. Das jetzt alles als meeegaaa Innovation darzustellen ist halt irgendwie übertrieben seitens Apple und dafür ernten sie dann halt auch den berechtigten Hohn in den Foren.

Aber ganz nüchtern betrachtet: sind doch tolle Geräte! Gerade die Akkulaufzeit dürfte absolut überragend (im Apple Universum) sein.
Ich habe aktuell das X, nutze dies sehr viel und komme immer locker über meinen Tag, selbst wenn ich morgens mal nur mit 60% aus dem Haus gehe.
Nochmal 4,5h mehr zum 11 Pro dürfte endgültig jedem für locker einen Tag reichen, so manchem auch über 2-3 Tage. Ansonsten: klar bessere Kameras, nett, mehr nicht. 18 Charger in der Box! Immer her damit!
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+3
Papierlos
Papierlos11.09.19 10:34
sonorman
Es war sehr clever von Apple, statt mehr Tele-Brennweite lieber ein echtes Ultra-Weitwinkel einzubauen. Das ist ist – zumindest für meine Zwecke – viel nützlicher.
Das interessiert mich: Warum ist Ultra-Weitwinkel nützlicher?
Ich habe allerdings auch schon überlegt, dass ein weitwinkliges iPhone eine bessere Ergänzung zu meiner MFT-Kamera ist, die ich oft nur noch mit einer Normalbrennweite mitnehme.
Mittlerweile würde ich eher das iPhone 11 nehmen als das XR. Ich könnte mich mal ärgern, dass ich den Ultrabreitband-Chip nicht habe.
0
Jaronimo11.09.19 10:35
el_duderino
Jaronimo
Was mich nicht überzeugt, ist die Wasserdichtigkeit und die zusammenhängende Garantie. Nicht dass ich unbedingt damit schwimmen will, aber das sollte mittlerweile kein Problem sein ein Gerät wasserdicht zu machen.

wasserdicht zu machen ist kein problem. aber das ist nie ein dauerzustand. dichtungen altern, werden durch stöße und umwelteinflüsse beeinträchtigt. da spielt das nutzungsverhalten eine ganz entscheidende rolle (sorgloser umgang, regelmäßige reinigung mit desinfektionsmittel, ... gibt es alles). und auf das hat der hersteller keinen einfluss. deswegen gibt's da keine garantie. ärgerlich, aber muss man verständnis für haben.

Die Watches altern auch. Meine Series 2 nutze ich in der Sauna, und bei Dreck und Hitze im Stahlwerk. Nicht selten bekommt sie aggressive Stoffe zu spüren und funktioniert.
Morgen wird es den besten Tag aller Zeiten geben
+2
UmustHave
UmustHave11.09.19 10:42
Ich war schon sehr gespannt auf die Vorstellung der neuen iPhones und ich muss gestehen, das Pro fixt mich schon an, hab aktuell noch ein 7er und damit 3 Generationen ausgelassen. Insgesamt ein schönes Stück Technik, nicht revolutionär aber zumindest auf der Höhe der Zeit.
Wird mal wieder Zeit für ein neues und das reicht dann ja wieder für 3-4 Jahre. Ich bin zumindest mal froh, dass der Preis stabil geblieben ist und nicht noch weiter durch die Decke ging. Ein 11 Pro mit 64GB Speicher ist aber nicht mehr zeitgemäß, der Einstieg hätte 128GB sein sollen. So bin ich gezwungen auf 256GB hoch zu rüsten, was ich nicht wirklich gebraucht hätte. Was soll's. Am Freitag wird vorbestellt, das grüne sieht echt gut aus.
+4
schaudi
schaudi11.09.19 10:54
Jaronimo
Die Watches altern auch. Meine Series 2 nutze ich in der Sauna, und bei Dreck und Hitze im Stahlwerk. Nicht selten bekommt sie aggressive Stoffe zu spüren und funktioniert.
Ja KANN, muss aber nicht. Was ist denn daran so schwer? Ein iPhone kann auch dutzende male aus großer Höhe fallen und heil bleiben, ein anderes fällt einmal aus 30cm und bekommt eine Gratis Spider-App. 🤷🏼‍♂️ So ist das nunmal auch mit der Wasserdichtheit und verständlicherweise gibt daher niemand ein vollständige Garantie darauf.
0
Jaronimo11.09.19 11:08
Dann muss man die Geräte auch nicht Spritzwassergeschützt bauen und als solche verkaufen. Dann KANN man darauf verzichten und gut ist
Morgen wird es den besten Tag aller Zeiten geben
-3
Trampa11.09.19 11:18
die Vorstellung gestern hat mich direkt zur Kreditkarte greifen lassen ..... um einen neuen Akku + Display für mein SE zu kaufen.....
+3
el_duderino
el_duderino11.09.19 11:18
Jaronimo
Die Watches altern auch. Meine Series 2 nutze ich in der Sauna, und bei Dreck und Hitze im Stahlwerk. Nicht selten bekommt sie aggressive Stoffe zu spüren und funktioniert.

so soll es auch sein. als hersteller würde ich meine hand aber trotzdem nicht dafür ins feuer legen wollen, dass das bei jedem gerät und jeder art von gebrauch dauerhaft so bleibt. würde ich ne garantie abgeben, kannste deine apple watch danach stellen, dass apple mit garantieanfragen überschüttet würde. denn dann gibt's keine hemmungen mehr. dann wird im zweifel auch der vorsichtigste nutzer anfangen mit seinem iphone unterwasserfotos zu machen, beim haarewaschen zu telefonieren, das iphone unter fließen wasser zu reinigen oder sonstwelchen kram anzustellen. weil hey, kost' ja nichts, wenn doch mal was passiert.
-1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen