Ergonomische Magic Mouse? Apple tüftelt an höhenverstellbarer Maus

Die Magic Mouse sorgt seit der Einführung vor über zehn Jahren immer wieder für Kritik von Nutzern, die sich an der mangelnden Ergonomie stören. Anders als die meisten Konkurrenzmodelle – beispielsweise von Logitech – kommt Apples Maus außerordentlich flach daher. Da sich das Gehäusedesign nicht an der Haltung und Handform des Nutzers orientiert, klagen diverse Kunden über Schmerzen nach längerer Nutzungsdauer.

Apple ist sich des Problems offenbar bewusst und tüftelt an Möglichkeiten, zukünftige Modelle der Apple-Maus ergonomischer zu gestalten. Einem Apple kürzlich zugestandenen Patent zufolge experimentiert das Unternehmen mit neuartigen Maus-Gehäusen, die dynamisch ihre Form verändern, um sich an die Hand jedes Nutzers individuell anzupassen.


Höhe und Breite des Gehäuses verstellbar
Ein eingebauter Stellmotor soll verschiedene Oberflächenformen ermöglichen. Nutzer hätten beispielsweise die Wahl, ob sie lieber auf ein ähnlich flaches Gehäusedesign wie bei der Magic Mouse setzen oder doch eine ergonomischere form bevorzugen. Sowohl die Höhe als auch die seitliche Krümmung ließe sich so beeinflussen.


Quelle: US-Patentamt

Apple kann sich unter anderem vorstellen, ausfahrbare Seitenbereiche zu verwenden, um die Gehäusebreite zu vergrößern. Das geht aus der Patentbeschreibung hervor. Falls Nutzer ein schmaleres Eingabegerät bevorzugen, ließen sich die seitlichen Erweiterungen problemlos wieder ins Gehäuse zurückfahren – ohne dass sie weiterhin von außen sichtbar wären. Auch die Höhe ließe sich über eine verstellbare Handauflage-Fläche ändern, die Anwender an ihre Bedürfnisse anpassen können.

Besser transportierbar
Eine Folge des veränderbaren Designs wäre nicht nur die gute Anpassbarkeit an unterschiedliche Handgrößen und Nutzungsgewohnheiten, sondern auch eine bessere Transportierbarkeit. Apple könnte einen Transport-Modus integrieren, der die Maus automatisch in ein möglichst reisetaugliches Format versetzt.

Die größte Verbesserung wäre aber die ergonomische Gehäuseform. Apple würde damit dem Wunsch vieler Nutzer entsprechen, eine besser an die Handform angepasste Maus zu bekommen.

Kommentare

MikeMuc18.03.20 09:39
Ergonomie ist relativ. Ich hab lange gedacht, das Teil taugt gar nix. Bis mir die Finger weh taten von meiner teuren ergonomischen Logitecmaus mit x Tasten und Rädchen...
Dann hab ich es mit diesem „Flachmann“ probiert und recht schnell gingen die Beschwerden zurück und sind inzwischen weg. Soweit meine persönliche Erfahrung Sag also niemals nie zu einer anderen Maus
+14
athlonet18.03.20 10:04
Mich persönlich stören die Kanten mehr als die flache Form.
Habe mir jetzt die MX Master 3 geholt. Bin sehr zufrieden. Nur das Scrolling war mit der Touchoberfläche der Magic Mouse besser.
0
piik
piik18.03.20 10:04
Bei dem, was Apple sich schon bei Mäusen geleistet hat, kann es nur daneben gehen.
-4
trw
trw18.03.20 10:08
Ich komm mit der MM2 gut zurecht ..... und besonders die glatte Oberfläche (ohne einzelnen Button/Flächen für rechts/links und Scrollrad) schätze ich sehr
+6
macuser22
macuser2218.03.20 10:11
piik
Bei dem, was Apple sich schon bei Mäusen geleistet hat, kann es nur daneben gehen.
Etwas pessimistisch ausgedrückt, aber auch ich kann von mir nur sagen: solange sie grundsätzlich nichts ändern, werde ich keine Apple Maus nutzen.

Mein aktuelles Modell: Logitech G Pro Gaming Mouse
Erkenne dich selbst –//– Nichts im Übermaß
0
marc.hb18.03.20 10:40
Seitdem ich das hier nutze, ist die MM eine super Maus.

0
bit.trash
bit.trash18.03.20 10:51
Ergonomisch ist leider nicht so schick. Aber das größte Problem der Apple Mäuse sind deren Latenz. In Grafikprogrammen ist das der Horror, alles dauert länger, weil man nicht genau ist. Leute die nie eine Gamingmaus mit Kabel an ihrem Mac hatten, wissen allerdings nicht was man meint.
+3
jmh
jmh18.03.20 11:33
fuer mich die beste maus aller zeiten. ich benutze die erste und die zweite generation. die erste versieht hier seit 2009 klaglos ihren dienst, die metallenen seitenflanken haben schon keinen lack mehr und glaenzen intensiv. ausser dem festen akku der zweiten generation und der merkwuerdigen position des ladeanschlusses gibt es wirklich nichts, das mich stoert.
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+4
tk69
tk6918.03.20 11:51
MagicMouse und keine andere…

Schade, dass sie sich so anstellen beim Verwenden am iPad… Da muss noch die MightyMouse ran...
+4
nane
nane18.03.20 12:17
Die MagicMouse in Zusammenarbeit mit dem BetterTouchTool vom Münchner Entwickler Andreas Hegenberg sind ziemlich unschlagbar. Die $21,- für eine "BetterTouchTool Lifetime License" sind das wohl am besten angelegte Geld für die Nutzung eines Macintosh.

Ich nütze die MagicMouse seit 2010 täglich (immer noch das allererste Modell!), durchschnittlich ca. 12 Stunden. Die Ergonomie ist (für mich) perfekt. Das perfekt einstellbare (mit BetterTouchTool) tastenlose bedienen und scrollen samt Gesten und der Geschwindigkeitsanpassung sind unschlagbar.
Auch wenn sonorman Logi Mäuse liebt und bevorzugt, aber hier irrt er (ausnahmsweise) einmal
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
jmh
jmh18.03.20 12:42
marc.hb
Seitdem ich das hier nutze, ist die MM eine super Maus.


sicher sehr praktisch, aber der anblick wuerde mich persoenlich sehr stoeren. wenn man sich z. b. ein gelpad unters handgelenk pack, hat man den gleichen effekt.
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0
becreart
becreart18.03.20 13:01
tk69
MagicMouse und keine andere…

jap +1
+2
MiiCha
MiiCha18.03.20 13:43
tk69
MagicMouse und keine andere…

Schade, dass sie sich so anstellen beim Verwenden am iPad… Da muss noch die MightyMouse ran...

Könnte für iPad os zurück kommen - Siehe neue iPad Pros
+1
MiiCha
MiiCha18.03.20 14:06
MiiCha
tk69
MagicMouse und keine andere…

Schade, dass sie sich so anstellen beim Verwenden am iPad… Da muss noch die MightyMouse ran...

Könnte für iPad os zurück kommen - Siehe neue iPad Pros

Update: kommt mit iPadOS 13.4 zurück
+2
JannickOS
JannickOS18.03.20 14:50
Die Magic Mouse ist eine absolute Katastrophe, die einzig gute Maus die Apple mal im Programm hatte war die Mighty Mouse. Wie schon Vorredner richtig geschrieben haben, in professionellen Programmen lässt sich mit der Magic Mouse nicht arbeiten, da die ganze Scrollfunktion verzögert und nicht exakt arbeitet. Wie wäre es mit einer Pro Mouse von Apple?
0
bit.trash
bit.trash18.03.20 20:05
JannickOS
Die Magic Mouse ist eine absolute Katastrophe, die einzig gute Maus die Apple mal im Programm hatte war die Mighty Mouse. Wie schon Vorredner richtig geschrieben haben, in professionellen Programmen lässt sich mit der Magic Mouse nicht arbeiten, da die ganze Scrollfunktion verzögert und nicht exakt arbeitet. Wie wäre es mit einer Pro Mouse von Apple?

das krasse ist aber vielen fällt das wirklich nicht auf, weil die nur ungenaue Funkmäuse kennen, ja selbst Pixelschubser. Wenn man einfach direkt einen Pixel/Punkt trifft und nicht drum rum friemelt bis man den trifft ist man gerne mal um Faktor x schneller
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.