Die Neuerungen des Apple-Events: Was die Wall Street zu den Ankündigungen sagt

Schon vor dem Dienstag-Event hieß es, man solle seine Erwartungshaltung ein bisschen dämpfen, denn die ganz großen Innovationen werde man nicht zu sehen bekommen. Gene Munster von Loup Ventures sieht dies ganz genauso, will aber dennoch die Neuerungen nicht schmälern. Seiner Ansicht nach habe zwar keine der einzelnen Ankündigungen das Zeug für maßgebliches Wachstum – doch alles vereint sollte hingegen schon als wichtiger Schritt angesehen werden. Apple könne angesichts der aktuellen Marktlage weiterhin mit hohen oder vielleicht sogar noch höheren Margen arbeiten – und den AirTags traut Munster zu, ein bis zwei Prozent zum gesamten Konzernumsatz beizutragen.


Der Mac als Wachstumsbringer
Katy Huberty von Morgan Stanley sieht Apple sehr gut im Unternehmensbereich positioniert, dies sowohl mit dem Mac als auch dem neuen iPad. Weiterhin setze Apple klar erkennbar darauf, iPad und Mac als getrennte Linien anzubieten. Ganz besonderes Potenzial sehe sie aber beim Mac, denn dieser habe gute Chancen, den Umsatz innerhalb weniger Jahre mehr als zu verdoppeln. Knapp 70 Milliarden Dollar Jahresumsatz hält Huberty für denkbar, womit der Mac wieder bis zu 20 Prozent zum gesamten Konzernumsatz beitrüge. Aktuell sind es hingegen nicht einmal mehr zehn Prozent.

Portfolio bleibt stark
Krish Sanka von Cowen bezeichnet die Ankündigungen des "Spring Loaded"-Events als inkrementelle Verbesserungen, um ein konkurrenzfähiges Portfolio stark zu halten. Der M1-Mac dürfte Apples Hardware-Margen verbessern, gleichzeitig seien das Wachsen des Zubehörbereichs sowie der Podcast-Dienst als kontinuierliche Einnahmequellen hervorzuheben. Zuletzt noch Samik Chatterjee von JP Morgan: Das Timing der Präsentation sei genau richtig gewesen, um angesichts der momentan weit verbreiteten Heimarbeit weiter zu wachsen. Dem aktualisierten Apple TV sowie dem Podcast-Angebot traut Chatterjee nicht ganz so viel zu, iMac und iPad hingegen schon. Angesichts des Funktionsumfangs sei auch die Preisgestaltung wettbewerbsfähig.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.