Apples Audio-Offensive für 2019: Verbesserte AirPods, High-End-Kopfhörer und neuer HomePod

Apple bereitet Bloomberg zufolge eine Audio-Offensive für 2019 vor. Auf der Agenda des Unternehmens sollen optimierte AirPods mit mehr Features, ein Over-Ear-Kopfhörer mit Fokus auf Soundqualität und ein neuer HomePod stehen. Mit dem Marktstart aller drei Produkte sei im nächsten Jahr zu rechen.

AirPods mit Noice-Cancelling und Spritzwasserschutz
Apple soll an einer AirPods-Variante arbeiten, die mithilfe von aktivem Noise-Cancelling Umgebungsgeräusche größtenteils ausblenden können. Hinzu kommt laut des Berichts Spritzwasserschutz, der zum Beispiel vor Wasserschäden durch Regen oder Schweiß schützt. Eine Verwendung unter Wasser – zum Beispiel beim Schwimmen oder gar Tauchen – sei nicht vorgesehen. Apple möchte außerdem die Reichweite der kabellosen Verbindung zwischen den AirPods und Geräten wie dem iPhone, iPad oder Mac vergrößern.

Ebenso seien biometrische Sensoren für Herzschläge bislang zumindest schon einmal in Erwägung gezogen worden, um das hauseigene Health-Angebot um ein attraktives Produkt zu erweitern. Ob die Funktion aber im fertigen Produkt integriert sein wird, ist ungewiss.

Über etwaige Optimierungen des Klangs oder Designs ist nichts bekannt. Apple soll einen höheren Preis als beim aktuellen Modell anvisieren. Das Unternehmen könnte demzufolge künftig – ähnlich wie bei iPhones oder iPads – mehrere Ausführungen der Modellreihe in unterschiedlichen Preisbereichen anbieten. Denkbar ist, dass die aktuellen AirPods als "Unter-200-Euro-Lösung" erhalten bleiben und ein zweites, höherpreisiges Modell mit der genannten Funktionserweiterung hinzukommt.

High-End-Kopfhörer als Konkurrenz für Bose und Sennheiser
Auch für nächstes Jahr geplant ist Bloomberg zufolge ein höherpreisiger Over-Ear-Kopfhörer, der sich mit Soundqualität und Apple-typischen Features wie einfachem Pairing als Alternative für etablierte Lösungen von Audio-Platzhirschen wie Bose und Sennheiser anbietet. Dies deckt sich mit früherem Berichten, wobei sich der ursprüngliche Veröffentlichungsplan inzwischen von 2018 auf 2019 verschoben hat, so Bloomberg. Die Gründe dafür seien mehrere Herausforderungen bei der Entwicklung, die Apple erst noch bewältigen müsse.

Neuer HomePod für 2019
Die dritte Apple-Neuveröffentlichung aus dem Audio-Segment soll ein neuer HomePod sein. Unklar ist, ob es sich um einen Nachfolger der nach einigen Verzögerungen erst in diesem Frühjahr auf den Markt gekommenen ersten Modell-Generation handelt oder Apple eine weitere Variante anpeilt. Frühere Berichte sprachen von einem abgespeckten, kleineren HomePod, der sich an preissensiblere Kunden richten soll.

Kommentare

marcel15125.06.18 15:37
Wie wäre es mit AirPods die jedem passen? Mir fallen sie beim Sport aus den Ohren, daher für mich unbrauchbar. Andere Kollegen haben gar keine Probleme damit.
+4
andi.bn25.06.18 15:41
Da schließe ich mich an. Eine tolle Erfindung, aber meine Ohren mögen sie nicht. Gewöhnliche In-Ear mit Silikon passen viel besser.
marcel151
Wie wäre es mit AirPods die jedem passen? Mir fallen sie beim Sport aus den Ohren, daher für mich unbrauchbar. Andere Kollegen haben gar keine Probleme damit.
+3
SK8T25.06.18 15:47
Wie wärs mit Hardware, die tatsächlich wieder zu gebrauchen ist? Mit Hardware aus der Vergangenheit () mit der man mangels Anschlüsse im Vakuum lebt ist nicht mehr viel zu machen. Hindert Apple trotzem nicht daran, Preise zu verlangen als würde die Geräte aus einer weit entfernten Zukunft kommen.
0
JanoschR
JanoschR25.06.18 16:10
SK8T
Wie wärs mit Hardware, die tatsächlich wieder zu gebrauchen ist? Mit Hardware aus der Vergangenheit () mit der man mangels Anschlüsse im Vakuum lebt ist nicht mehr viel zu machen. Hindert Apple trotzem nicht daran, Preise zu verlangen als würde die Geräte aus einer weit entfernten Zukunft kommen.

Hier gehts um die Audio-Produkte und die sind doch ganz gut aufgestellt (AirPods, HomePod, Beats).
+7
JanoschR
JanoschR25.06.18 16:11
andi.bn
Da schließe ich mich an. Eine tolle Erfindung, aber meine Ohren mögen sie nicht. Gewöhnliche In-Ear mit Silikon passen viel besser.
marcel151
Wie wäre es mit AirPods die jedem passen? Mir fallen sie beim Sport aus den Ohren, daher für mich unbrauchbar. Andere Kollegen haben gar keine Probleme damit.

Dafür gibts doch bestimmt eine Lösung, oder?!
-1
hpet996
hpet99625.06.18 16:31
marcel151
Wie wäre es mit AirPods die jedem passen? Mir fallen sie beim Sport aus den Ohren, daher für mich unbrauchbar. Andere Kollegen haben gar keine Probleme damit.
ich habe mir damit beholfen, indem ich aus einem Pflaster 2 Pads mit dem Locher ausgestanzt und sie auf die AirPods geklebt habe. Halten jetzt sogar beim Joggen ohne dass sie aus den Ohren fallen
+16
Madlook25.06.18 17:11
Also völlig egal was Apple da in der Pipeline hat.... 2019 kommen hierzu dann erstmal doch „nur“ Mitteilungen, dass es noch etwas länger dauern wird. Aber daran hat man sich ja inzwischen fast schon gewöhnt bzw. sich selbst (vom früheren Kaufverhalten) „entwöhnt“.
AAPL... stay hungry, stay bullish!
0
jeti
jeti25.06.18 17:12
Ich habe ein "linkes doofes Ohr" und habe mir mit den earskinz geholfen.
Passen prima und der Klang ist noch etwas satter.
+2
jdbryne25.06.18 17:39
Noice Cancelling hat einen negativen einfluss auf den klang da es zu phasen auslöschung kommt. Gerade die offenebauform der airpods finde ich genial, da der ermüdungseffekt durch akustische abkomplung zu den umgebungsgeräuschen nicht stattfindet. Ich möchte keine airpods mit noice cancelling! Ursprünglich waren kopfhörer fürs fliegen mit aktiv noice cancelling entwickelt worden... mitlerweile ein marketing instrument wie samals 3d tv...
+2
nova.b25.06.18 18:14
jeti
Wie lädt man die Dinger damit? Muss das jedesmal weg?
+1
phil7born
phil7born25.06.18 18:26
Noice Cancelling kann ja gar nicht funktionieren. Noise Cancelling allerdings...
zane, zane, zane, ouvrez le chien
+1
jeti
jeti25.06.18 18:36
nova.b
jeti
Wie lädt man die Dinger damit? Muss das jedesmal weg?

Ja, müssen von den AirPods abgenommen werden.
Das An- bzw. Ausziehen dauert für beide AirPods keine fünf sekunden.
0
Schens
Schens25.06.18 18:38
marcel151
Wie wäre es mit AirPods die jedem passen? Mir fallen sie beim Sport aus den Ohren, daher für mich unbrauchbar. Andere Kollegen haben gar keine Probleme damit.

Kauf Dir ein Paar http://www.earbuddyz.com/
0
jeti
jeti25.06.18 18:40
Schens
marcel151
Wie wäre es mit AirPods die jedem passen? Mir fallen sie beim Sport aus den Ohren, daher für mich unbrauchbar. Andere Kollegen haben gar keine Probleme damit.

Kauf Dir ein Paar http://www.earbuddyz.com/

Ähnliches Prinzip wie die von mir bereits vorgestellten earskinz
lediglich etwas anders umgesetzt => was einem da näher ist muß jeder für sich entscheiden.
+2
Boney25.06.18 18:42
Die Airpods passen mir sehr gut, fallen also nicht beim Sport aus den Ohren. Dennoch ist selbst bei voller Lautstärke eine Isolation gegen die Außengeräusche nicht gegeben. Das muss also verbessert werden. Deswegen könnte der Korpus aus flexiblen und dennoch harten Material bestehen.

Ebenso sollte die Lautstärke und das Vorspulen über Streichgesten an den AirPods gesteuert werden können.

Zu guter letzt ist nur eine Farbe unzureichend. Space Grey und Gold könnten schon angeboten werden.
+3
tranquillity
tranquillity25.06.18 18:47
Hey, bestimmt mal wieder ein neuer iPod! Back to the roots!
0
barabas25.06.18 19:22
Bin mal gespannt was Apple hier unter "High-End" Kopfhörer versteht.
0
macguy25.06.18 20:49
Heißt es neue AirPods erst 2019 oder nicht? Kaufen oder warten?

2018 neues Modell würde ich warten, 2019 nicht. Warte schon ziemlich lange auf die Überarbeitung.
+2
Michael McDonald25.06.18 20:55
barabas
Bin mal gespannt was Apple hier unter "High-End" Kopfhörer versteht.

Ist doch klar - den Preis! 🤣
+2
barabas25.06.18 21:05
Michael McDonald
barabas
Bin mal gespannt was Apple hier unter "High-End" Kopfhörer versteht.
Ist doch klar - den Preis! 🤣

*Psssst
0
B4byf4ce25.06.18 22:29
macguy
Heißt es neue AirPods erst 2019 oder nicht? Kaufen oder warten?

2018 neues Modell würde ich warten, 2019 nicht. Warte schon ziemlich lange auf die Überarbeitung.

Geht mir genauso, seit ca nem jahr sind die Gerüchte im Umlauf, wenn im September / Oktober nix präsentiert wird kauf ich mir endlich welche... wollte ungern die kabelose auflade buchse zusätzlich dazu bestellen sondern bei erstkauf beides zusammen
0
Mac-Mania
Mac-Mania25.06.18 23:08
jeti
Ich habe ein "linkes doofes Ohr" und habe mir mit den earskinz geholfen.
Passen prima und der Klang ist noch etwas satter.

Die sind ja geil...
+1
Mac-Mania
Mac-Mania25.06.18 23:10
jeti
Schens
marcel151
Wie wäre es mit AirPods die jedem passen? Mir fallen sie beim Sport aus den Ohren, daher für mich unbrauchbar. Andere Kollegen haben gar keine Probleme damit.

Kauf Dir ein Paar http://www.earbuddyz.com/

Ähnliches Prinzip wie die von mir bereits vorgestellten earskinz
lediglich etwas anders umgesetzt => was einem da näher ist muß jeder für sich entscheiden.

Mega...
+1
MarkInTosh26.06.18 04:51
barabas
Bin mal gespannt was Apple hier unter "High-End" Kopfhörer versteht.

Ganz klar: Kopfhörer, die ausschließlich mit den aktuellsten iOS-Geräten zusammenarbeiten und ihre Qualität über den Preis definieren. "High End" ist doch praktisch Apples neues Synonym für "proprietär und teuer".
-2
JanoschR
JanoschR26.06.18 05:35
MarkInTosh
barabas
Bin mal gespannt was Apple hier unter "High-End" Kopfhörer versteht.

Ganz klar: Kopfhörer, die ausschließlich mit den aktuellsten iOS-Geräten zusammenarbeiten und ihre Qualität über den Preis definieren. "High End" ist doch praktisch Apples neues Synonym für "proprietär und teuer".

So ein Quatsch...
+3
MarkInTosh26.06.18 06:42
JanoschR
So ein Quatsch...

Beweise mir das Gegenteil.

- Apple verbaut weiterhin ihr proprietäres Lightning in seinen i-Devices, obwohl USB C demgegenüber mehr Vor- als Nachteile hat. Dass es einfacher geht (vor allem, wenn Apple Geld sparen und mit der "Innovation" trotzdem Kunden abkochen möchte), sieht man bei den MacBooks...

- Apples HomePod agiert - wie auch die AirPods - nur in Kombination mit iOS-Devices ist extrem teuer und funktional gegenüber den Angeboten von Amazon und Google mehr als rückständig. Selbst das Argument des "tollen" (Mono-) Sounds gilt nur beschränkt, weil es zwischenzeitlich sehr gut klingende Lizenz-Produkte mit Alexa (Amazon) gibt. Allesamt liegen aber nicht in solch abgehobenen Preisregionen, wie das Apple-Produkt.
-2
Radetzky26.06.18 09:57
jdbryne
Noice Cancelling hat einen negativen einfluss auf den klang da es zu phasen auslöschung kommt. ... Ich möchte keine airpods mit noice cancelling!

Ich möchte AirPods mit NC.
Wobei ich fast ausschliesslich Hörbücher habe.
0
michayougo26.06.18 10:14
Solche Skinz für die Airpods können aber auch mit der Zeit im Ohr unangenehm wehtun da sie schon auftragen. Außerdem ist es ein Nachteil diese jedesmal runtermachen zu müssen wenn man die Airpods zurück in die Ladeschale steckt.

Für mich habe ich einen Kompromiss gefunden der für meine Ohren sehr angenehm ist und zudem Außengeräusche abschirmt und den Klang satter macht. Die Ohrpolster können drauf bleiben beim Laden. Gibt es auch in weiß.
>>

Ein Loch für den Sensor muss rausgeschnitten werden.

Mac-Mania
jeti
Ich habe ein "linkes doofes Ohr" und habe mir mit den earskinz geholfen.
Passen prima und der Klang ist noch etwas satter.

Die sind ja geil...
0
jdbryne26.06.18 12:16
Radetzky
jdbryne
Noice Cancelling hat einen negativen einfluss auf den klang da es zu phasen auslöschung kommt. ... Ich möchte keine airpods mit noice cancelling!

Ich möchte AirPods mit NC.
Wobei ich fast ausschliesslich Hörbücher habe.
Verständlich!
+2
JanoschR
JanoschR27.06.18 12:08
MarkInTosh
JanoschR
So ein Quatsch...

Beweise mir das Gegenteil.

- Apple verbaut weiterhin ihr proprietäres Lightning in seinen i-Devices, obwohl USB C demgegenüber mehr Vor- als Nachteile hat. Dass es einfacher geht (vor allem, wenn Apple Geld sparen und mit der "Innovation" trotzdem Kunden abkochen möchte), sieht man bei den MacBooks...

- Apples HomePod agiert - wie auch die AirPods - nur in Kombination mit iOS-Devices ist extrem teuer und funktional gegenüber den Angeboten von Amazon und Google mehr als rückständig. Selbst das Argument des "tollen" (Mono-) Sounds gilt nur beschränkt, weil es zwischenzeitlich sehr gut klingende Lizenz-Produkte mit Alexa (Amazon) gibt. Allesamt liegen aber nicht in solch abgehobenen Preisregionen, wie das Apple-Produkt.

Noch mehr Quatsch.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen