Apple will sich individuelle Lautstärke-Einstellungen für Web-Seiten patentieren lassen

Apple will sich ein Verfahren patentieren lassen, mit dem sich individuelle Lautstärke-Einstellungen für Web-Seiten implementieren lassen. Damit könnten Anwender im Web-Browser für jede Seite individuell eine Lautstärke bis zur Stummschaltung definieren und so geräuschlos Web-Seiten aufrufen, die bekannt dafür sind, mit lauten Tönen den Besucher zu begrüßen. Davon unberührt wären aber im Vergleich zu jetzigen Lösungen alle anderen Web-Seiten und Programme mit Tonausgabe. Die Konfigurationsmöglichkeiten wären dabei vielfältig und würden von URL-spezifischen Einstellungen bis hin zu umgebungsspezifischen Einstellungen reichen. In letzterem Fall könnten beispielsweise Web-Seiten standardmäßig verstummen, wenn andere Programme zur Wiedergabe von Audio, Video und ähnlicher Inhalte wie beispielsweise iTunes genutzt werden. Neben diesen Aspekt beschreibt der Patentantrag auch die Möglichkeit, die Einstellungen zentral zu speichern, und so auf mehreren Geräten wie Mac oder PC sowie iPhone oder iPod zur Verfügung zu haben.

Weiterführende Links:

Kommentare

Stefan S.
Stefan S.23.04.09 15:34
Websites, die einen ungefragt mit Sound empfangen nerven.
0
l-vizz
l-vizz23.04.09 15:39
Die Seiten sind ja zum Glück weniger geworden. Außer halt Filmseiten oder so Designseiten wie "www.derbauer.de".
Zum Glück sind diese Midi Dudelzeiten vorbei
Wer bis zum Hals in Scheisse steckt sollte den Kopf nicht hängen lassen!
0
sonorman
sonorman23.04.09 15:42


0
chill
chill23.04.09 15:50
bevor apple sich solch kaum brauchbaren unfug (ich hab das jedenfalls noch nie benötigt) patentieren lässt, sollen sie mal dafür sorgen das es fest definierbare schriftgrössen oder ähnliches für jede seite extra in safari gibt (wie zb bei omniweb) ... DAS wäre mal was!
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
gritsch23.04.09 15:53
miniclip.com nervt mich auch weil die sounds dort einfach zu laut sind. Ich will schon sound haben bei den spielen, aber nicht so exterm laut. Wenn ich das ganz system leiser schalte hör ich fast nicht mehr wenn ich ne mail bekomme oder mir jemand in iChat schreibt etc...
also hab ich nix gegen so eine funktion!

GG
0
exAgrajag23.04.09 15:54
Sowas ist echt patentwürdig?!? *kopfschüttel*
0
sudox
sudox23.04.09 16:01
Ob es auch ein patent für die schw**e lautstärkenlimitierung beim iphone/ipod gibt?
Die Welt ist Kunst in der wir leben – macht die Augen auf...
0
exAgrajag23.04.09 16:08
Nein, dafür hat Apple wohl ein Patent auf Equalizer mit ausschliesslich festen Presets. *würg* Selbst beim 25€-Player kann ich mir das Frequenzband so verbiegen, wie ich es will.
0
snake-dsl23.04.09 16:12
Ich finde das Patent zwar auch etwas fragwürdig, aber die Funktion ist längst überfällig. Wenn ich alleine daran denke, wie oft blöde Werbebanner komische Geräusche abgeben. Das nervt besonders, wenn nebenbei Musik läuft. Gut, dank Ad-Blocker werden fast alle Banner geblockt, aber trotzdem ist die Funktion keine schlechte Idee. So jetzt könnt ihr weiter über Apple herziehen!
0
exAgrajag23.04.09 16:18
Die Idee ist ja auch nicht schlecht, aber patentwürdig ist sie IMHO nicht.
0
Garp200023.04.09 16:26
Genial. Ich hasse Webseiten mit ungefragtem nervigem Gedudel.

No scary audio!!
Star of CCTV
0
Mecki
Mecki23.04.09 16:31
Unglaublich wie viel Mio Forschungsstunden und Entwicklung sind denn in diese grandiose Idee geflossen?

Ganz ehrlich: Ideen, deren Tragweite gerade mal so gross ist, dass jeder denkende Mensch spontan beim Schei*** am Klo drauf kommt sind nicht patentwürdig!!!
0
snake-dsl23.04.09 16:32
Die Frage ist, was passiert wenn Apple das großartige Feature nicht selbst zum Patent anmeldet. Und was dann für märchenhafte Lizenzkosten zu zahlen wären.
0
Quarkbrötchen23.04.09 16:36
Super Idee ... vielleicht machen die das ja auch mal für den Quicktimeplayer ... dort wird man auch immer mit voller Lautstärke „begrüsst“...
... und nebenbei auch gleich mal ne Lautstärkeanpassung für den Startgong, damit mein Kanarienvogel nicht immer von der Stange fällt, wenn ich den Mac an der Anlage habe ... danke Apple
0
sierkb23.04.09 16:52
snake-dsl:

Im Zweifel zahlt Apple dann gar nicht bzw. lässt das Patent von einem Gericht/Patentgericht auf Gültigkeit überprüfen bzw. dessen Nichtigkeit feststellen (Stichwort: Trivialpatente). Diese Möglichkeit gäbe es ja auch. Aber da will wohl niemand den Anfang machen, der selber auf dem Terrain vielleicht die eine oder andere Leiche im Keller hat und dadurch Patentansprüche verlieren könnte, wenn andere dessen Patente einfach mal auf den Prüfstand stellten. Das US-Patentsystem ist krank. Das wissen alle Beteiligten (auch Apple, auch Microsoft). Nur niemand traut sich, das mal wirkungsvoll zu durchbrechen, und alle machen schön weiterhin mit. Obwohl die meisten von ihnen Bauchschmerzen dabei haben oder/und wissen, dass das teilweise krank ist, was sie das helfen aufrechtzuerhalten.
0
sierkb23.04.09 16:53
chill:
sollen sie mal dafür sorgen das es fest definierbare schriftgrössen oder ähnliches für jede seite extra in safari gibt (wie zb bei omniweb) ... DAS wäre mal was!

Wozu sollte das gut sein, wenn man das -- abweichend von der bereits existierenden und einstellbaren Default-Einstellung im Browser -- nochmal getrennt für jede Webseite einzeln festlegen können soll? Der Sinn/Mehrwert erschließt sich mir nicht so richtig...
0
exAgrajag23.04.09 17:09
sierkb: Es gibt vereinzelnd Webseiten, die benutzen absurd kleine oder große Schrift. Das ist echt nervig, wenn man dann immer als erstes die Schriftgröße ändern muss. Oder bei Webseiten, die die komplette Seitenbreite in einer Spalte beschreiben, setze ich öfters mal die Schriftgröße höher (oder ziehe den Browser schmaler), um die Zeilenlänge erträglich zu bekommen. Ich hab sonst beim Zeilenwechsel öfter mal Probleme die nächste Zeile zu treffen.
0
sonorman
sonorman23.04.09 17:10
sierkb
Der Sinn ist doch wohl logisch, nämlich das man nicht alles global einstellt, sondern für jede Seite so, das es am besten passt. (Globale Einstellungen gibt es ja trotzdem.)
Firefox kann das ja (weitgehend) inzwischen auch.
0
smuehli
smuehli23.04.09 17:14
Finde ich gut, aber bei Opera kann man schon jetzt den Sound einer Website generell abstellen.
0
sierkb23.04.09 17:31
sonorman:
Der Sinn ist doch wohl logisch, nämlich das man nicht alles global einstellt, sondern für jede Seite so, das es am besten passt.

Die Seiten SELBER sollten so geartet sein, dass sie das zulassen! Sprich: es sollten skalierbare Größenangaben für die Schriften verwendet werden (und keine festen Pixel-Angaben oder gar für die Druckausgabe gedachten Point-Angaben!), die eine Änderung seitens des Benutzers mittels Zoom-Funktion/Schriftgrößen-Veränderung des Browsers ermöglichen.
Firefox kann das ja (weitgehend) inzwischen auch.

Wo (einzelne Seiten/Tabs betreffend)? Für einzelne Seiten kann man da irgendwas fest einstellen? Ist mir da bisher irgendwas entgangen?
0
sonorman
sonorman23.04.09 17:39
sierkb

Hups! Neuer Avatar!
Wie soll man Dich da wiedererkennen?

Also Firefox (3) merkt sich beispielsweise, wenn man auf einer Seite mittels Apfel+ oder Apfel- die Schriftgröße verändert und verstellt das dann nicht für alle Seiten. Außerdem kann man Cookies oder andere Berechtigungen zum Beispiel global sperren und dann seitenspezifisch wieder freischalten. Das meinte ich damit.

Alles übrigens Dinge, die OmniWeb schon ewig beherrscht.
0
sierkb23.04.09 17:47
exAgrajag:
Es gibt vereinzelnd Webseiten, die benutzen absurd kleine oder große Schrift. Das ist echt nervig, wenn man dann immer als erstes die Schriftgröße ändern muss

Was dem einen User zuviel und zu groß ist, ist dem anderen User zu wenig und zu klein...

Abgesehen davon: gibt's nicht in allen gängigen Browsern bereits so eine Einstellungsmöglichkeit wie "keine Schriftgrößen verwenden, die kleiner sind als xy"?

Bei dem hier diskutierten Ansatz müsste der Browser sich also dauerhaft bestimmte Einstellungen für viele unterschiedliche Webseiten merken. Der Browser müsste also im Grunde eine kleine Datenbank oder Preferences-Datei verwalten, wo all die Lieblings-URLs drin aufgelistet sind mit den bevorzugten Schriften und Schriftgrößen...
Wie geht das zusammen mit bestimmten Sicherheits-Features, die genau sowas eigentlich gering bzw. auf null halten wollen (Stichwort: Cookies und Session-Variablen zum Merken bestimmter Einstellungen und User-Präferenzen), Private-Browsing, etc.?
Und was passiert bei einem Redesign der betreffenden Site? Dann sind die früheren Einstellungen obsolet bzw. verhageln einem möglicherweise den ersten Eindruck bzw. das erste Ergebnis bis man das wieder in seinem Browser nachgeregelt hat...

So verführerisch diese Funktionalität bzgl. einer webseitenspezifischen Speicherung solcher Informationen sein mag -- ich sehe da mehr potentielle Problemstellen als wirklichen Nutzen unterm Strich...
Möglicherweise ist das auch der Grund, warum die großen und wichtigen Browser-Hersteller so eine Idee bisher auch nicht eingeführt bzw. umgesetzt haben (bis auf offenbar Omniweb).
0
sierkb23.04.09 17:49
sonorman:

Hups! Neuer Avatar!

Mir war grad' so danach. Es ist Frühling. Öfter mal was Neues.
Wie soll man Dich da wiedererkennen

ein Ansporn an die geistige Flexibilität...
Also Firefox (3) merkt sich beispielsweise, wenn man auf einer Seite mittels Apfel+ oder Apfel- die Schriftgröße verändert und verstellt das dann nicht für alle Seiten.

Und wie lange merkt er sich das? Über das Beenden des Browsers hinaus? Auch nachdem Cookies etc. gelöscht worden sind? Oder wirkt das nur für die jeweilige Surf-Session?
0
sonorman
sonorman23.04.09 17:52
Also bei mir merkt Firefox sich das dauerhaft. Dafür sind die Funktionen ja da.
Hey, ich dachte Du bist der FF-Experte.
0
Applesau
Applesau23.04.09 17:55
nice to have
aebr warum wieder als Patent
Ich will das überall so haben!
0
sierkb23.04.09 17:57
sonorman:

Muss ich mal ausprobieren. Habe diese Funktionalität in FF noch nie vermisst, deshalb weiß ich möglicherweise auch nicht, dass FF das evtl. etwas dauerhafter speichert. Wie dauerhaft denn? Ist das nach dem Beenden von FF noch vorhanden oder nur auf die aktuelle Surfsession begrenzt? Habe da meine leisen Zweifel...

Abgesehen davon: Ich weiß auch nicht alles und lerne auch ab und an dazu. Und das sogar gerne. Danke also für Deinen Hinweis. Werd's mir mal näher anschauen.
0
sonorman
sonorman23.04.09 18:00
Klick aufs Favicon neben der URL, dann "Weitere Informationen…" und in dem erscheinenden Fenster kannst Du sehr umfangreich die Sicherheitseinstellungen seitenspezifisch anpassen, die Cookies verwalten u.s.w.

Auch Pop-Ups sind ja oft so eine Sache. Global habe ich die blockiert, aber auf manchen Seiten geht's halt nicht ohne.
0
sierkb23.04.09 18:06
sonorman:

Wie gesagt: habe das bisher nie in Anspruch nehmen müssen geschweigedenn vermisst. Der Weg über die seitenspezifischen Sicherheitseinstellungen/Cookies via Favicon ist mir dennoch bekannt. Also via Cookie. Und was, wenn ich den Browser beende und alle Cookies löschen lasse? Dann geht's beim nächsten Besuch wieder von vorne los, und ich muss das erneut festlegen.
Ich dachte da eher an eine grundlegendere und länger haltene Speicherung von derlei Informationen...
0
sonorman
sonorman23.04.09 18:11
Wenn Du die Cookies beim Beenden löschen lässt, sollte das eigentlich nichts an der seitenspezifischen Einstellung ändern. Nur dass die Cookies dann eben auf den Seiten jedes mal neu angelegt werden, auf denen Du die Cookies erlaubst.

Allerdings halte ich das Löschen der Cookies beim Beenden sowieso für nicht sehr praktikabel, da man auf vielen Seiten eben doch Cookies braucht, wie beispielsweise hier bei MTN. Daher mache ich das so, wie bei den Pop-Ups: Global sperren und seitenspezifisch für vertrauenswürdige Seiten freigeben.
0
simpson23.04.09 18:18
Die Idee des Soundlautlosstellens find ich gut.
Wenn ein Patent drauf ist, wäre es nicht möglich, ein ähnliches Plugin für den Firefox zu schaffen, richtig?
Weil dann ist es scheisse!
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.