Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>iphone weiß auf der Rückseite schwarz verfärbt und die Telekom

iphone weiß auf der Rückseite schwarz verfärbt und die Telekom

hacmac1979
hacmac197909.08.0820:22
Hm, dem Titel ist ja schon alles zu entnehmen. Ich habe mein neues iPhone in einem Leder-Etui aufbewahrt und nun ist es ganz schön vom Leder abgefärbt. Komischerweise kriege ich das mit den handelsüblichen Reinigern nicht weg. Das Schwarz des Leders scheint tief in die Kunststoffverkleidung eingedrungen zu sein. Wie ist das nur möglich?

Nun denke ich mir, hätte ich nur ein schwarzes genommen. Aber zu spät. Ich habe mich mit diesem Problem an die Telekom gewandt. Die sagten mir, daß der entsprechende Sachbearbeiter erst wieder am Montag zugegen wäre und ich mich dann erneut melden sollte. Mir wurde dabei in Aussicht gestellt, daß ich mich mit dem Problem wahrscheinlich trotzdem an einen T-Punkt wenden müsse. Das leuchtet mir aber nicht ein. Schließlich habe ich das Gerät im online-Store gekauft. Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, daß man dann schnell wieder hin- und her geschickt wird. Keiner fühlt sich zuständig. Ich kann das sogar verstehen, daß ein T-Punkt, der mir keinen Vertrag aufgedrückt hat, sich nicht mir mir auseinandersetzen will.

Deswegen meine Frage, wie das bei euch bisher gelaufen ist? Habe ich nicht das Recht, den Telefon-Support darauf hinzuweisen, sich meinem Problem direkt anzunehmen? Schließlich kassieren die mit T-Home monatlich immerhin 90 € von mir. Hat jemand von euch eigentlich das gleiche Problem mit dem iPhone in weiß?



0

Kommentare

Esäk
Esäk09.08.0820:30
Sorry, aber das Problem ist Dein Problem und wirklich nicht das der T-kom oder Apple.
Das ist kein Materialfehler des iPhones, sonder von Deiner Hülle.

Du kriegst Da auch nichts ersetzt.
Jedenfalls solange wir keine juristischen Zustände wie in den USA haben ("this bag is not a toy - no user serviceable parts inside).
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
Gort
Gort09.08.0820:38
Der richtige Ansprechpartner wäre der Hersteller der Hülle, denn die hat - sofern du sie bestimmungsgemäß verwendet hast - das Problem verursacht. Mit der Telekom hat das nichts zu tun.
0
hacmac1979
hacmac197909.08.0820:43
Ich sehe das ganz anders. Wenn damals bei den iBooks und Macbooks das Material durch "schwitzige Hände" vergilbte, da wurde das von Apple zu Recht als Materialfehler anerkannt. Das ist ein Faktum und läßt sich ganz klar auf meinen fall übertragen. Denn die Plastik-Rückseite ist das Problem, die wahrscheinlich auch in anderer Hinsicht anfällig ist. Deswegen kann ich mir schlecht die Hände abhacken oder das Telefon in der Vitrine verstauen. Es ist ein Gebrauchsgerät, das bei sachgemäßer Behandlung unbeschadet bleiben sollte. - Mir gehts eigentlich auch nur um die Zuständigkeit.
0
ricoh09.08.0820:46
So, als würde man sein Auto mit Sandpapier putzen und sich dann über die Qualität des Lackes beschweren. Wer weiß, was für Stoffe in der Hülle drin sind.
0
ricoh09.08.0820:51
Die Plastikhülle ist nicht das Problem, denn fast 100% derartiger Geräte sind sicherlich aus ähnlichem Material.
0
hacmac1979
hacmac197909.08.0820:55
ricoh

Oder gleich mit dem Sandstrahler ... Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
0
hacmac1979
hacmac197909.08.0820:59
ricoh

Das iPhone ist ja brandneu. Deswegen würden mich ja auch ähnliche Erfahrungen interessieren. Über die Anfälligkeit/Tauglichkeit der Plastikhülle wurde bis jetzt, was ja kein Wunder ist, wenig berichtet.
0
blackxs
blackxs09.08.0822:14
welche tasche ist es den?
0
hacmac1979
hacmac197909.08.0822:24
Es ist diese hier:


Nix besonderes halt, vielleicht sogar iPhone-unwürdig.
0
ricoh09.08.0822:33
Also ich kann bei meinem weißen iphone keine Probleme feststellen. Allerdings muss man einfach zur Kenntnis nehmen, dass es fast unmöglich ist, den Übergang von Farbenteilen in Kunststoffe zu verhindern. Denkbar wären auch aggressive Farbstoffe, oder andere Substanzen im Leder.

Lederhersteller kaufen ihr Rohmaterial von unzähligen keinen Gerbereien auf und können so selbst keine Freiheit von Schad- und anderen Stoffen garantieren, wie die Stiftung Warentest kürzlich beschrieb. Dort ging es zwar um Arbeitshandschuhe, aber die meisten davon sollte man lieber nicht tragen. Nun ist nicht auszuschließen, dass auch im Leder dieses Etuis merkwürdige Dinge enthalten sind.


Solche Probleme treten vor allem daher recht selten auf, weil die meisten Hersteller ohnehin eher dunklere Farben verwenden. Es wurde ja schon die sachgemäße Behandlung des Gerätes erwähnt. Das bedeutet aber nicht, dass alle in der Umwelt eventuell vorkommenden Stoffe berücksichtigt werden können. Was soll das alles sein? Das muss man sich doch einmal überlegen.
0
Gort
Gort09.08.0823:12
hacmac1979
Ich sehe das ganz anders. Wenn damals bei den iBooks und Macbooks das Material durch "schwitzige Hände" vergilbte, da wurde das von Apple zu Recht als Materialfehler anerkannt.

Was soll denn das für ein Argument sein? Mit den Händen aufm MB ist ja auch die normale Nutzungsweise. Wenn dir jemand eine iPhone-Tasche aus Stahlwolle verkauft und danach das gute Stück verkratzt ist, ist NACH DEINER LOGIK auch Apple schuld. Sorry, aber das ist völliger Bullshit.
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0800:10
Gort

Das iPhone mit einem Etui vor äußeren Einwirkungen zu schützen, ist auch die normale Nutzungsweise und darüber hinaus geschieht das doch in präventiver Absicht, das Gerät zu schützen. Stell dir einfach mal vor, es wäre dein Handy, mit dem das passiert wäre. Wenn deine Logik dann an Stahlwolle anknüpft, dann ist es damit auch nicht weit. Sorry. - Schuldzuweisung, wer sagt das? Ich versuch mir lediglich etwas im größeren Kontext zu erklären. Von "Schuld" kann man doch gar nicht sprechen. Das ist Bullshit.
0
Esäk
Esäk10.08.0800:13
Vergiss es, hacmac1979, Du hast halt nunmal einfach nicht Recht, egal wie gern Du es hättest.
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0800:34
Eine Diskussion über Recht oder Unrecht ist gähnend langweilig. Wenn hier einige nicht meiner Meinung sind, so kann ich das akzeptieren. Lediglich eine Sache beschäftigt mich zur Zeit:

Ist der online-shop der Telekom der Ansprechpartner Nr.1 bei Anliegen seiner Kunden, so daß gegebenenfalls auch ein Umtausch direkt durch ihn und nicht über den Umweg des T-Punktes vorgenommen werden muß?

0
gorgont
gorgont10.08.0801:49
Ruf doch mal bei Apple an und frag nach. Ich sehe das Problem eher an der Hülle. Für 4,18 Euro bekommst du keine Ledertasche aus echtem Leder, also hast du eine Tasche aus Froschfotzenleder gekauft und dieses Kunstleder hat dir den Kunststoff verfärbt. Also ich denke auch das Problem ist hier die Tasche...
Schade, dass solche Drecktasche überhaupt verkauft werden, aber ich denke bei so einem Preis kann man keine Tests erwarten.

„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
r.breiner
r.breiner10.08.0801:50
MacBooks, die durch durch Schweiß verfärben, sind Apple's Problem. MacBooks, die durch T*****-Neoprentaschen schwarze Flecken erhalten, sind das Problem von T*****.

Ebenso ist es hier. Und NEIN, die Telekom oder der T-Punkt sind nicht Deine Ansprechpartner Nr. 1.

Der Etuihersteller kann sich auch mit noch so windigen Ausreden von wegen "Gerbereien sind alle unterschiedlich, und ich kann nicht garantieren, daß die Schutzhülle keinen Schaden anrichtet" nicht aus der Verantwortung ziehen.

Und noch einer in eigener Sache: Du leitest Dir ein iPhone und bist dann zu geizig, Dir eine ordentliche Hülle zu kaufen?
Im Ernst?

Tata
0
SignorRossi
SignorRossi10.08.0807:58
Ich hab keine Schutzhülle und auch fast keine Kratzer - und die wenigen, die bestehen, sieht man kaum (außer man hält das iPhone 10 cm vors Auge und lässt es im Licht spiegeln.
„"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman“
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0808:31
r.breiner

Was nimmst du dir denn raus? Auch wenn ich es nicht nötig habe, aber zu deiner Information: Das iPhone war da vielleicht einen Tag drin. Diese Hülle sollte eine kurzfristige Übergangslösung sein, bis ich ein Etui finde, das meinen Vorstellungen entspricht. Die Sena-Hüllen sind bspw. zur Zeit vergriffen, und geh mal zu einem Gravis - Laden o. ä., da ist auch nichts da. Du hast ja gar nichts durchgeholt!

0
void
void10.08.0809:05
evtl kann man das iphone wieder "zurück-färben"?
ich weiß das klingt scheiße, ich selbst hätte wahrscheinlich angst alles zu verschlimmbessern...
versuch es mal von hand ne waschmittel-pampe aufzuschmieren... die darin enthaltenen oxidationsmittel helfen dir vlt weiter.

das ist nur ne spontante idee, ich habe keinerlei erfahrung damit!!

wenn das iphone danach grün anläuft, ist definitiv t-mobile dran schuld.



„Developer of the Day 11. Februar 2013“
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0809:17
void

Danke für deinen Beitrag. Wenn gar nichts mehr hilft, werde ich es ausprobieren, und wenn es schiefgeht, versteigere ich das Ufo-Handy dann in ebay.

0
Tiger
Tiger10.08.0810:01
Nicht böse sein, aber das ist wiedermal ein typischer Fall von "am falschen Fleck gespart". Da wäre es besser gewesen erst mal keine Tasche zu verwenden.

Solche minderwertigen Taschen aus China sind billiger Plastikmüll. Ich will gar nicht wissen mit welchen Chemikalien das Ding behandelt wurde. Ich bin sicher egal was du in die Tasche steckt es wird schwarz.

Zu 100% enthält die Farbe irgendwelche Chemikalien die die Oberfläche des iPhones angreifen und verfärben.

Apple und die Telekom sind definitiv nicht der richtige Ansprechpartner. Die Verfärbungen sind durch äußere Einflüsse entstanden.

Kleiner Tipp für viele schöne Taschen: www.podcenter.de , www.podware.de jeweils gute Erfahrungen gemacht
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0810:15
Tiger

Bin bestimmt nicht böse, aber wenn du sagst
Nicht böse sein, aber das ist wiedermal ein typischer Fall von "am falschen Fleck gespart".
stimmt das halt eben nicht. Wollte weder sparsam noch geizig sein, sondern lediglich eine Übergangslösung.
0
gorgont
gorgont10.08.0810:40
hacmac1979

das hab ich mir auch schon gedacht mit der Übergangslösung...denn eine MTN User kauft sich doch keine dauerhafte Tasche für 4,18 Euro


Naja, jedenfalls liegt das Problem an der Tasche und nicht an Apple oder T-Mobile.
Aber vielleicht hast du Glück und bekommst es getauscht bzw. die Coverhülle getauscht. Im Notfall kannst du dir ja selber ein Cover kaufen und es wechseln, soll ja recht einfach sein durch die zwei Schrauben unten.
Aber berichte bitte hier, wie es weitergeht
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
gorgont
gorgont10.08.0810:42
Noch ein Vergleich:

Wenn ich mir in meinem Auto weiße oder helle Ledersitze kaufe und mich hier mit einer neuen braunen Lederhacke reinsetze und diese Verfärbt den Sitz, dann renne ich auch nicht zum Autohersteller und bitte ihn meine Sitze zu tauschen
Also ganz klar: Die Chinahülle ist schuld, würde das bei Amazon auch direkt reinschreiben (evtl. bist du ja Skeletor?! )
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
MacRabbitPro10.08.0810:45
Warum wendest Du Dich denn nicht einmal an den Hersteller - oder zumindest den Händler - der Dir die Tasche verkauft hat?
Möglicherweise ist das Ding generell giftig, wenn es so schnell irgendwelche Stoffe an die Umgebung abgibt.
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0811:52
gorgont

Die Chinahülle mag schuld sein, aber die iPhone - Verkleidung ist wie das ganze iPhone ebenfalls "Made in China". So hätten sich die Materialen eigentlich vertragen sollen. Mal ernsthaft, es ist nicht auszuschließen, daß es sich um einen Materialfehler handelt. Die Qualität von Apple-Produkten hat insgesamt nachgelassen, seitdem die Produkte in Asien gefertigt werden.

Am Montag weiß ich mehr und werde mir dann überlegen, ob ich mich an den Etui-Hersteller wende, wenn das Gespräch mit der Telekom nicht fruchtbar gewesen sein sollte. Meiner Meinung wird das Gerät so oder so problemlos ausgetauscht. Schließlich bin ich Neukunde, so daß die sich gewiß kulant zeigen werden.

0
MacRabbitPro10.08.0812:14
hacmac1979
gorgont

Die Chinahülle mag schuld sein, aber die iPhone - Verkleidung ist wie das ganze iPhone ebenfalls "Made in China". So hätten sich die Materialen eigentlich vertragen sollen. Mal ernsthaft, es ist nicht auszuschließen, daß es sich um einen Materialfehler handelt. Die Qualität von Apple-Produkten hat insgesamt nachgelassen, seitdem die Produkte in Asien gefertigt werden.

Am Montag weiß ich mehr und werde mir dann überlegen, ob ich mich an den Etui-Hersteller wende, wenn das Gespräch mit der Telekom nicht fruchtbar gewesen sein sollte. Meiner Meinung wird das Gerät so oder so problemlos ausgetauscht. Schließlich bin ich Neukunde, so daß die sich gewiß kulant zeigen werden.

Oh jeh - Du lebst wirklich in Deiner eigenen Welt!
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0812:22
Oh jeh - Du lebst wirklich in Deiner eigenen Welt!

Herzlichen Glückwunsch. Wohin sollen solche Schmeicheleien führen?
0
Esäk
Esäk10.08.0812:28
Der hackmac besteht ebend rauf, dass er richtig liegt. Erinnert mich irgendwie an die Radiomeldung mit "Achtung: Ein Geisterfahrer kommt Ihnen auf der Axyz zwischen..." und der Autofahrer denkt sich "EIN Geisterfahrer? Ich sehe ganz viele!"

„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
MacRabbitPro10.08.0812:31
Esäk
Der hackmac besteht ebend rauf, dass er richtig liegt. Erinnert mich irgendwie an die Radiomeldung mit "Achtung: Ein Geisterfahrer kommt Ihnen auf der Axyz zwischen..." und der Autofahrer denkt sich "EIN Geisterfahrer? Ich sehe ganz viele!"

*lach* Exakt daran hab ich auch vorhin gedacht.
0
RiC010.08.0812:35
hacmac1979
gorgont

Die Chinahülle mag schuld sein, aber die iPhone - Verkleidung ist wie das ganze iPhone ebenfalls "Made in China". So hätten sich die Materialen eigentlich vertragen sollen.

Das ist schon wirklich eine ziemlich lustige Aussage
0
ricoh10.08.0813:24
hacmac1979
gorgont
Mal ernsthaft, es ist nicht auszuschließen, daß es sich um einen Materialfehler handelt. Die Qualität von Apple-Produkten hat insgesamt nachgelassen, seitdem die Produkte in Asien gefertigt werden.

Man kann sich das auch herbeireden. Es bleibt nur zu hoffen, auch wenn es für Dich etwas ungünstig wäre, dass das iphone nicht getauscht wird. Leute, die ihre eigenen Fehler auf den Hersteller abwälzen wollen, erinnern mich irgendwie an Versicherungsbetrüger. Die versuchen für sich auch das Beste herauszuschlagen und vergessen dabei, dass andere das für sie mit bezahlen müssen. Deshalb ist die Freude an der beabsichtigten Tauschaktion hier im Forum wohl auch nicht so hoch.
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0813:47
ricoh

Hast du vielleicht eine Versicherung bei der Telekom abgeschlossen, oder wie muß ich mir diese auf andere übertragene Schuldenlast meinerseits im einzelnen erklären, wenn doch die Telekom an meinen monatlichen Beiträgen sehr gut verdient? Die lachen doch über ein Ersatzgerät, wenn ich 24 Monate lang meine 50 Euro zahle, die darüber hinaus ein tatdelloses Gerät zurückerhalten und wahrscheinlich wissen, mit welchem Reiniger das enstsprechende Handy behandelt werden muß , um es entsprechned instandzusetzen. Lassen wir doch die Schuldfrage. Darum geht es nicht.
Um noch einmal daran zu erinnern, ich habe eine unspezifische Frage der Form gestellt, ob der online-shop ein Kundenanliegen nicht selbständig bearbeiten muß oder er einfach alles an den nächsten T-Punkt abschieben darf? Es geht um die Praxis der Handhabe. Was macht jemand, der einen online-Vertrag abgeschlossen hat. Wer ist in diesem Fall der primäre Ansprechpartner, selbst wenn er bei beiden die Antwort zu erwarten hat: Das ist ihr Verschulden, da können wir ihnen nicht weiterhelfen.





0
MacRabbitPro10.08.0813:55
hacmac1979
ricoh

Hast du vielleicht eine Versicherung bei der Telekom abgeschlossen, oder wie muß ich mir diese auf andere übertragene Schuldenlast meinerseits im einzelnen erklären, wenn doch die Telekom an meinen monatlichen Beiträgen sehr gut verdient? Die lachen doch über ein Ersatzgerät, wenn ich 24 Monate lang meine 50 Euro zahle, die darüber hinaus ein tatdelloses Gerät zurückerhalten und wahrscheinlich wissen, mit welchem Reiniger das enstsprechende Handy behandelt werden muß , um es entsprechned instandzusetzen. Lassen wir doch die Schuldfrage. Darum geht es nicht.
Um noch einmal daran zu erinnern, ich habe eine unspezifische Frage der Form gestellt, ob der online-shop ein Kundenanliegen nicht selbständig bearbeiten muß oder er einfach alles an den nächsten T-Punkt abschieben darf? Es geht um die Praxis der Handhabe. Was macht jemand, der einen online-Vertrag abgeschlossen hat. Wer ist in diesem Fall der primäre Ansprechpartner, selbst wenn er bei beiden die Antwort zu erwarten hat: Das ist ihr Verschulden, da können wir ihnen nicht weiterhelfen.

Ok - dann mal eine professionelle Antwort dazu:
Du hast keinen Vertrag mit irgend einem Online-Shop oder mit irgend einem T-Punkt sondern mit der Firma T-Mobile.
Diese kann das Verfahren zur Behandlung der Gewährleistungsansprüche regeln wie sie will. Und wenn sie Dich an eine ihrer Filialen verweist, dann darf sie dass und es muss für dich auch Ok sein - solange das Aufsuchen der Filiale für Dich zumutbar ist, wovon ich einmal ausgehe.
0
ahuebenett10.08.0814:03
@hacmac1979

Warum insistierst du darauf, daß du dich nicht auf einen T-Punkt "abschieben" lassen willst? Letztendlich hilft dir die Abwicklung über den T-Punkt Kosten zu sparen. Die Wahrscheinlichkeit, daß sich beim T-Punkt jemand kostenlos das iPhone anschaut ist sehr hoch - solltest du es einschicken, wirst du eine Rechnung präsentiert bekommen.

Wie auch immer: deine Tasche hat abgefärbt, nicht das iPhone - daher ist die ganze Aufregung ohnehin sinnlos.
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0814:22
MacRabbitPro
ahuebenett

Das sind doch mal Aussagen, mit denen man etwas anfangen kann. Dankeschön.
Wie auch immer: deine Tasche hat abgefärbt, nicht das iPhone - daher ist die ganze Aufregung ohnehin sinnlos.

Was nicht heißt, daß das Gerät nicht dennoch ersetzt werden würde.
0
gorgont
gorgont10.08.0814:29
wäre die Tasche nun vom iPhone weiss dann wäre das iPhone Schuld, da müsstest du dich an Apple wenden. In deinem Fall ist es umgekehrt also an den Hersteller der Tasche, jedoch ist es natürlich einfach sich an T-Mobile zu wenden. Egal wie es ist und mal ganz ehrlich, jeder hier im Forum würde probieren das iPhone zu tauschen auch wenn der Fehler nicht am Telefon sondern an der Tasche liegt. Nicht umsonst heisst die Telekom auch Terrorkom oder die Telekomiker, da kann man auch mal seinen Nutzen draus ziehen...das Austauschgerät tut dem rosa Riesen wirklich nicht weh und wird wohl von der Telekom zu Apple geschickt, die Basteln nen neues Cover für 3 Mark 50 drauf und es wird als Refurb verkauft...
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
ahuebenett10.08.0814:30
Na sicher kann das Gerät ersetzt werden - nur halt nicht kostenlos. Ich mag mich täuschen, aber die Reparaturpauschale liegt bei ca. 250€ (bitte nicht festnageln - ich habe auch keine Quelle parat).
0
Tiger
Tiger10.08.0814:43
hacmac1979

Dein Gerät wird nicht ersetzt, das kann ich dir jetzt schon garantieren.

Apple kann nichts dafür wenn du das Gerät in eine Hülle steckst das möglicherweise mit Chemikalien behandelt ist dass die Oberfläche deines iPhones angreift und so verfärbt.

Apple kann nicht wissen in welches Hülle du dein iPhone steckst.

Du müsstest dich an den Hersteller der Tasche wenden, denn der müsste darauf achten, dass das von ihm für das iPhone erzeugte Zubehör das iPhone nicht beschädigt. Er hätte Materialien verwenden müssen die die iPhone Oberfläche nicht angreifen. Du kannst doch nicht erwarten dass Apple seine Oberflächen gegen alle eventuell verwendeten Umstände absichert! Dann könnten wir uns alle hier vermutlich kein iPhone leisten.

Ich frage mich immer noch wie du darauf kommst dass sich in China produzierte Artikel untereinander vertragen müssen???
Und ich frage mich auch wie du darauf kommst dass die T-Mobile was damit zu tun hat?
Du bist doch er Meinung dass es ein Materialfehler ist, also wende dich doch an den Hersteller. Was hat T-Mobile damit zu tun? Es ist weder Gewährleistung da die Verfärbung beim Verkauf 100% nicht da war. Sie wurde durch deine Hülle verursacht. Und es ist auch keine Garantie. Selbst wenn es Garantie wäre, es ist eine Hersteller Garantie die Apple gewährt, nicht T-Mobile.

Du versuchst etwas an den Haaren herbeizuziehen. Es sind so uneinsichtige Menschen wie du die immer wieder unnötige Präzedenzfälle schaffen die der Allgemeinheit mehr schaden als nutzen! Aber Hauptsache du bekommst recht, was immer es kostet.

Werde wach! Wende dich an den Hersteller der Tasche. Der hat die Verfärbung verursacht, nicht Apple und T-Mobile schon gar nicht.
0
tjost
tjost10.08.0814:45
Ich habe jetzt nicht alles gelesen aber wende dich an den Taschenhersteller der ist wenn überhaupt jemand Regresspflichtig.
0
Tiger
Tiger10.08.0814:46
ahuebenett

Das geht günstiger: http://www.iphonedoktor.de/iphone3G/Eintrag/2008/7/23_iPhone_3G_Backcover_Tausch.html
0
MacRabbitPro10.08.0814:46
gorgont
wäre die Tasche nun vom iPhone weiss dann wäre das iPhone Schuld, da müsstest du dich an Apple wenden. In deinem Fall ist es umgekehrt also an den Hersteller der Tasche, jedoch ist es natürlich einfach sich an T-Mobile zu wenden. Egal wie es ist und mal ganz ehrlich, jeder hier im Forum würde probieren das iPhone zu tauschen auch wenn der Fehler nicht am Telefon sondern an der Tasche liegt. Nicht umsonst heisst die Telekom auch Terrorkom oder die Telekomiker, da kann man auch mal seinen Nutzen draus ziehen...das Austauschgerät tut dem rosa Riesen wirklich nicht weh und wird wohl von der Telekom zu Apple geschickt, die Basteln nen neues Cover für 3 Mark 50 drauf und es wird als Refurb verkauft...

Ich würde in dem Fall DEFINITIV den Hersteller/Händler der mir die Tasche angedreht hat zuerst einmal einen ordentlichen Einlauf verpassen. Evtl. auch beim Verbraucherschutz mal nachfragen ob solch stark abfärbende Lederartikel bei uns überhaupt erlaubt sind. Schliesslich weiss man nicht, wenn man das Ding längere Zeit in der Tasche oder der Hand hat - welche sonstigen Substanzen noch aus der Hülle austreten können.


hacmac1979
War denn bei der Tasche ein Hinweis dabei dass sie evtl, abfärbt? Hat die Tasche denn ein CE Zeichen (oder ist zumindest eine Konformitätserklärung dabei gewesen)?

0
Tiger
Tiger10.08.0814:50
MacRabbitPro

Das war wohl eine Tasche aus China um nicht mal 5 Euro, da muss man doch schon froh sein wenn sie verpackt ist.
0
Gort
Gort10.08.0814:53
Ich möchte nicht wissen, wieviele Menschen bei der Produktion dieses Abfalls erkranken. Aber das ist den Leuten, die sowas kaufen, auch egal. Hauptsache billig.
0
gorgont
gorgont10.08.0814:54
MacRabbitPro

Klar ist die Tasche schuld, das weiss ich doch auch. Naja mal abwarten was und hacmac1979 berichtet. Er kann es doch versuchen wo er will.
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
gorgont
gorgont10.08.0814:58
Schreib doch einfach mal Amazon an was die für nen Mist in ihrem Shop verkaufen...
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0815:02
Ich frage mich immer noch wie du darauf kommst dass sich in China produzierte Artikel untereinander vertragen müssen???

Der RiCO hats verstanden. Vielleicht fragst du ihn mal, was ich meinte. - Im übrigen wirst du wahrscheinlich sehr überrascht sein, wenn ich am Montag mit einem neuen iPhone aus dem T-Punkt spazier, ohne mir irgendeine Geschichte ausgedacht zu haben, sondern einen Mitarbeiter freundlich mit der Wahrheit konfrontiere. Aber so wird es wahrscheinlich sein. Wenn das nicht der Fall sein sollte, kann ich auch mit den Flecken leben und verlasse den Laden wieder, ohne mich zu beklagen. Aber das wäre allzu schade, denn ich möchte wirklich die Weltherrschaft an mich reißen und jedem schaden, der mir in die Quere kommt. Deutschland geht zugrunde, weil ich dem Milliardenloch meine 29c aufdrücke und den Telekom-Mitarbeitern deren unentgeltliche Arbeitszeit für Verkaufs- und Beratungsgespräche stehle. Nein, da geht nun wirklich nicht. Wo lebt ihr denn? Das ist ja fantastisch.

Es wäre doch mal hilfreich, was ein Telokom-Mitarbeiter zu diesem Fall zu sagen hat. Diese Neider-, Miesmacher- und Spekulantenmeinungen führen zu nichts.
0
MacRabbitPro10.08.0815:02
gorgont
Schreib doch einfach mal Amazon an was die für nen Mist in ihrem Shop verkaufen...

Ich denke er braucht nur bei Amazon in seiner Bewertung zu schreiben dass die Tasche das IpHone verfärbt - dann werden sie eh keine mehr davon verkaufen.
0
hacmac1979
hacmac197910.08.0815:06
Natürlich werde ich noch eine negative Bewertung abgeben, aber alles zu seiner Zeit.
0
gorgont
gorgont10.08.0815:11
 hacmac1979

das iPhone kommt doch aus Taiwan oder? Foxconn stellt in Taiwan her, die Tasche kommt aus China. Also geht da mal gar nix mit der Verständigung.
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.