Forum>iPhone>iPhone geklaut – ein Erfahrungsbericht und Fragen

iPhone geklaut – ein Erfahrungsbericht und Fragen

vangogh00705.06.0919:27
Hallo!

Mir wurde vor anderthalb Wochen beim Ausgehen das iPhone vermutlich geklaut, zumindest ist verschwunden. Ich habe daraufhin die Karte über die T-Mobile Hotline sperren lassen, bin zur Polizei gegangen und habe eine Anzeige gegen unbekannt aufgeben lassen. Natürlich habe ich noch alle Orte abgeklappert und gefragt, ob es abgegeben wurde… jedoch ohne Erfolg. Auch beim Fundbüro wurde nichts hinterlegt. T-Mobile bietet mir jetzt das iPhone für ca. 415 Euro an (ich hatte die 16GB-Variante) und muss dann aber den Vertrag sozusagen ab heute um 24 Monate verlängern. Damit bin ich eigentlich einverstanden, nur scheint ja in naher Zukunft die 3. Generation rauszukommen.

Ich frage mich, ob ich warten soll und ob mir T-Mobile die neue Generation zum gleichen Preis anbietet. Was meint ihr?
Kann mir jemand sagen, was damals das Upgrade auf das 3G gekostet hat und ob man die erste Generation abgeben musste? Würde ich mir jetzt das iPhone holen, um mir in einem Monat die neue Generation zu besorgen, wäre das auch irgendwie schwachsinnig.

Natürlich könnte man sagen, »geh doch zu T-Mobile und frag nach«… Ja, das habe ich auch vor. Aber vor Montag schaffe ich es nicht und ich bin neugierig, was ihr dazu meint.

viele grüße
der typ mit dem einen ohr
0

Kommentare

vangogh00705.06.0919:33
Ach so, noch was.
Egal welches iPhone ich mir jetzt hole… die gekauften Apps, die ich noch auf dem Mac habe, werde ich sicher nicht übertragen können, oder?
0
iGod05.06.0919:37
vangogh007
Ach so, noch was.
Egal welches iPhone ich mir jetzt hole… die gekauften Apps, die ich noch auf dem Mac habe, werde ich sicher nicht übertragen können, oder?

Doch, eigentlich schon wenn du den gleichen iTunes Account auf dem neuen iPhone verwendest.

Ich würde T-Mobile fragen ob das Angebot auch mit dem neuen iPhone noch gilt, dann weißt du da bescheid
0
semmelroque
semmelroque05.06.0919:38
warum solltest du die apps mit "deinem wasserzeichen" nicht auf dein [neues] iphone übertragen können???
0
ts-e
ts-e05.06.0919:41
Doch kannst Du. Bekommst ein neues mit neuer iMEI. Das wird dann in Deinem iTunes Account angemeldet und alle Deine schon gekauften Apps können dann auf das iPhone übertragen.
„Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa“
0
vangogh00705.06.0919:45
ja, das macht sinn
0
MacAndy05.06.0922:09
Ich hab auch 3 iPhones mit einem Apple-Account aktiviert, und hab ein App einmal bezahlt und auf allen 3 iPhones installiert, geht ohne Probleme.
0
vangogh00706.06.0915:02
Und was ist mit den anderen Punkten? Wie lief das damals bei dem Upgrade?
0
Schildbürger06.06.0916:17
Kann man sein iPhone nicht einfach per GPS orten lassen?! So bekommst du es vielleicht wieder.
0
ScherzkeCks06.06.0916:29
GPS ist was passives, nicht aktives.Nur das GPS-Gerät weiss wo es ist, kein anderes, außer das GPS-Gerät versendet seine Position.

Ortung von GPS-Geräten ist nicht möglich, da diese lediglich Zeitsignale von den Sateliten empfangen aber nichts zurücksenden.
0
DonQ
DonQ06.06.0916:51
du kannst es einfach per imei/sim karte orten/lassen.

einfach per gps ist aber nicht möglich, da hat er recht.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Schildbürger06.06.0918:13
0
chill
chill06.06.0918:20
per IMEI orten lassen ist nicht so einfach wie gedacht. denn kaum ein mobilfunkanbieter macht dies hier in D, in welchen ansonsten jeder mückenschiss verbürokratisiert ist. und die ermittlungsbehörden? bei solch kleinkram wie einem gestohlenen handy lohnt der aufwand nicht, sagte mir mal einer dieser "freunde und helfer"

IMEI sperren lassen? aber doch nicht hier in unserem land. sprich: geht nicht, weil ist nicht.
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
nic_moe06.06.0919:06
Wo wurde es dir denn geklaut? Nicht rein zufällig in KN, oder?
0
DonQ
DonQ06.06.0919:36
yepp, stimmt auch wieder, im grunde geht nicht mal sperren lassen per imei, sim karte orten macht aber neben d2 auch o2 mit dem eigenen, ohne probleme auf anfrage…(selber erlebt)
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
DonQ
DonQ06.06.0919:44
"fremdes" handy orten, offiziell verwertbar per freund und helfer…erst ab über einem oder zwei jahre straftatbestand.

kann mir auch durchaus vorstellen, das fremdes handy orten ansonsten nicht so ganz legal ist, davon abgesehen das es üble stalkerei sein kann, nur so am rande
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
chill
chill06.06.0919:48
kaum jemand der ein handy klaut lässt da die sim karte drin denke ich mal (es sei denn er will sich nach dem diebstahl mal fix bei einer 0900 hotline "erleichtern" lassen oder die verwandschaft in übersee grüßen bevor die sim gesperrt wird )

so hat sich die idee mit der ortung dann auch erledigt

ausserdem wird derjenige (falls er dim sim drin gelassen hat) dann per sms informiert das eine ortung vorgenommen wurde ... spätestens dann nimmt der dieb die sim-karte raus.

fazit: auch das bringt nix. allein schon deshalb weil die ortung bestefalls 50-100 meter genau ist. gps ist ja nicht ... und so ist es nur eine triangulationsortung auf basis der handymasten) bei mir hier in der innenstadt wohnen im umkreis von 50-100m bestimmt paar tausend leute, viel spass beim rausfinden wer da das geklaute handy hat
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
DonQ
DonQ06.06.0919:50
naja, per sms informiert ?lol

bestenfalls kommt eine abfrage ob man die ortung aktivieren möchte, da sie angefordert wurde(d1 zb.)
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
chill
chill06.06.0919:58


der letzte satz
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
DonQ
DonQ06.06.0919:59
chill

aber du hast recht, wegen einem geklauten handy, würde ich mir so einen stress und arbeit auch sicher nicht antun, handy orten, angerufene nummer checken, diese dann phreaken, reinhören, bewegungsprofil erstellen, abgehen und warten, nein danke. das alles wegen einem handy ? sicher nicht.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
chill
chill06.06.0920:02
eben. auch nicht wegen einem iphone ... das ist ja schlussendlich auch nur ein handy
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
MSeidenschwarz06.06.0920:22
es gibt dafür eine nette kleine App: IDateMe. Wenn der Dieb die Ikons durchstöbert, schickt das Iphone an jede beliebige Email einen mail mit den genauen Geo Daten, die man dann sogar auf Google Maps anschauen kann. Sehr empfehlenswert
„Viele kennen mich.... Viele können mich...
0
vangogh00706.06.0920:54
Ok, stop!

Abgesehen davon, dass wohl kaum die GSG9 bei erfolgreicher Ortung meines iPhones losgeschickt wird, interessiert mich vielmehr, was damals das upgrade gekostet hat.
0
Garp200006.06.0921:01
MSeidenschwarz Nee sorry, empfehlenswert ist ausschließlich sein iPhone mit einem Code zu sperren der es nach 10 Fehleingaben löscht. Anwendungen "durchstöbern", na viel Spaß, auf so einem iPhone sind mehr persönliche Daten auf einem PC und wenn dann noch Kontakte gelöscht werden die sich mit Exchange oder MobileMe syncen, dann gute Nacht.

Was würdest Du dann mit den Geodaten machen? Glaubst ja nicht wirklich das auf Basis dieser ungefähren Angaben ein Bus Polizisten anrückt der dann einen ganzen Wohnblock nach einem Handy durchsucht?

Sinnvoller ist die "Locate my iPhone" Funktion von iPhone OS 3.0, dort kann man dann in seinem MobileMe Account die ungefähre Position nachverfolgen. Das lässt sich prima mit der Sperre verbinden und der Dieb muss nicht so viel Langeweile haben, dass er erst mal die passende App durchprobiert.

vangogh007 Das wirst Du mit T-Mobile klären müssen wie lange die das Angebot "offen halten" und ob es auf einen anderen Gerätetyp, in dem Fall neueres iPhone, erweiterbar ist.
„Star of CCTV“
0
vangogh00706.06.0921:43
ich frage ja auch, wie es damals war…
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen