Forum>Hardware>erneut Festplattencrash MacBook mid 2007

erneut Festplattencrash MacBook mid 2007

Colon19.04.0912:54
Hallo,

Ich habe Mitte 2008 wegen eines Crashs meine Festplatte tauschen lassen müssen.

Jetzt stehe ich vor den selben Symptomen eines MacBook Mid 2007.

Der Rechner bootet nicht mehr und reagiert nicht mehr auf Eingaben.
Die Festplatte ist eine 120 GB Hitachi, HTS541612J9SA00, 5400 rpm.

War das nicht ein Fehler bei den MacBooks, dass es Crashs gibt?
Glücklicherweise habe ich ein Backup meiner Daten.

Was sagt ihr dazu? Meint ihr, ich kann das noch unter Kulanz laufen lassen, auch wenn ich kein Apple Care habe?

Danke

edit: auf der Platte steht, es sei eine 2006er Firmware drauf
0

Kommentare

Colon19.04.0913:26
Falls ich keinen Support bekomme von Apple:

Könnt Ihr mir eine Festplatte empfehlen, um die Alte zu ersetzen? Vielleicht auch ne etwas schnellere, oder größere Kapazität als 120 GB?
0
westmeier
westmeier19.04.0913:34
Kannst du von der System DVD booten bzw. kannst du den Apple Hardware-Test von der DVD laufen lassen?
0
Esäk
Esäk19.04.0913:37
Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei einer crashenden Laptop-Festplatte um mechanische Erschütterung als Grund handelt, die ist sehr groß. Ich hatte noch niemals eine tote 2,5"-Platte und ich hatte viele. Von daher finde ich es nicht von vorneherein verurteilen, wenn Apple da nicht kulant ist.
Es ist definitiv kein systematischer Fehler des MacBooks. So etwas kann es gar nicht geben.
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
Colon19.04.0913:41
Westmeier
Ich habe alles probiert, was in der Gebrauchsanweisung angegeben ist.

Auf der Platte hatte ich Leo drauf. Das hat man mir drauf gemacht, als ich die Platte als Garantiefall ersetzt bekommen habe. Ich selbst habe aber nur Tiger hier.

Ich habe probiert, etwas von der DVD zu starten, das funktioniert aber nicht.

Esak

In beiden Fällen, sowohl vor einem Jahr beim ersten Crash, als auch jetzt hatte ich das MacBook auf dem Schreibtisch liegen, und nicht bewegt.

edit: nochmals zu den Symptomen: In beiden Fällen ist mir im Betrieb aufgefallen, dass das Laden eines Programms oder einer Datei zu lang dauerte, weshalb ich, im Glauben eines Systemfehlers, den Rechner neu gestartet habe, und dann nichts mehr ging.
0
westmeier
westmeier19.04.0913:51
Du weisst, dass du einen Systemstart von der DVD erzwingen kannst, wenn du nach dem Einschalten die Taste "C" gedrückt hälst? Wenn du dennoch nicht von der DVD starten kannst, würde es mich wundern, wenn es an der Festplatte liegt.
Was du dann probieren kannst, ist die Festplatte auszubauen und zu versuchen von DVD zu starten. Eine defekte Festplatte kann dann den Start keinesfalls behindern. Wenn es dann immer noch nicht geht, ist dies ein starker Hinweis auf einen anderen Fehler.
Dann kannst du probieren das RAM zu tauschen - vielleicht hat es sich verabschiedet.
0
Colon19.04.0914:03
Ok

ich komme mit ausgebauter festplatte bis ins installationsmenü. allerdings kann ich nicht tiger auf meiner externen platte installieren, das wäre ja schon mal ein fortschritt gewesen.

super, jetzt weiß ich, dass wenigstens der rest der hardware ok ist. mal sehen wie ich weiter verfahre
0
Colon19.04.0914:22
So:

gegentest mit eingebauter platte: nichts geht, kein hardwaretest, kein installationsmenü

ist der fehler damit soweit eingekreist, dass ich hingehen kann, und mir ne neue platte kaufen kann?

welche würdet Ihr mir empfehlen?
0
RustyCH
RustyCH19.04.0914:23
Das einfachste ist, eine 2.5" SATA Harddisk (momentan habe ich eine western digital blue eingesetzt) bei dem PC Höcker deines Vetrauens zu kaufen, die HD im MB einzubauen und per DVD Starten, und die HD zu Formatieren und mit dem Menuepunkt "Timemachine" (Ich hoffe das hast du gemacht ) die HD auf den letzten, gesicherten Stand zu bringen.. Neustart und fertig!
„Unmögliches wird sofort erledigt - Wunder dauern etwas länger“
0
Colon19.04.0914:27
Nun, ich habe eine Sicherung meiner Daten. Da ich selbst nur Tiger besitze, auch wenn ich Leo benutzt habe (man hats mir nach dem letzten crash draufgemacht), habe ich nicht TimeMachine genutzt, weil ich mir nihct sicher war, obs dann geht.

So lernt man, seine Daten zu sichern, mit Grund. Wie gesagt, das ist schon der zweite Ausfall am selben Gerät. Ich ärger mich richtig, aber das hilft nicht. Ich kaufe mir morgen ne neue platte.

danke
0
Colon19.04.0914:46
der pc höker meines Vertrauens hat Samsung platten mit dem entsprechenden Formfaktor im Laden.

Lohnt es sich, etwas mehr geld auszugeben für 7200 rpm, und 16 mb cache anstatt 5400 rpm und 8 mb cache? die übertragungsrate liegt im ersten fall bei 300 mb/s, und im Zweiten bei 150 mb/s; der Preisunterschied bei 250 GB liegt bei 20 euronen.

sind 78 euros für eine samsung, 250 gb, 7200 rpm, 16 mb cache, 300 mb/s ok?
0
tubtub
tubtub19.04.0920:49
also ich würde zu der schnellerem mit größerem cache tendieren, da die HDD sonst das "Nadelöhr" des MB ist. Also die Festplatte mit 5400 rpm ist einfach langsam.

20€ Mehrpreis mE nach wert.

Preisvgl geizhals:
0
westmeier
westmeier19.04.0920:59
Denk dran, dass die Festplatte nur eine Bauhöhe von 9,5 mm haben darf! 12,5 mm passen nicht mehr in das MB rein!
0
cdyFlorian
cdyFlorian19.04.0921:28
Hast Du schon mal den Apple Hardware Test durchlaufen lassen?
Das 2 Platten nach so kurzer Zeit den Geist aufgeben hört sich schon fast so an, als wenn der SATA Controler die Platten zerschiesst. Kann zwar ein dummer Zufall sein aber so schliesst Du schon mal etwas besser aus, dass die dritte Platte vorzeitig ins Jenseits befördert wird.
„Wenn ein Mac alt wird, dann mein Hackintosh
0
MarkoS.19.04.0921:37
cdyFlorian
Hast Du schon mal den Apple Hardware Test durchlaufen lassen?
Das 2 Platten nach so kurzer Zeit den Geist aufgeben hört sich schon fast so an, als wenn der SATA Controler die Platten zerschiesst. Kann zwar ein dummer Zufall sein aber so schliesst Du schon mal etwas besser aus, dass die dritte Platte vorzeitig ins Jenseits befördert wird.

Entweder das, Pech oder unsachgemäße Behandlung wäre zu unterstellen …

Für die HDD kannste bestimmt beim Hersteller RMA anfordern …
0
balage19.04.0921:46
Colon
Hallo,

Ich habe Mitte 2008 wegen eines Crashs meine Festplatte tauschen lassen müssen.

Jetzt stehe ich vor den selben Symptomen eines MacBook Mid 2007.

Die Festplatte hat aber noch Garantie, warum gehst Du nicht hin, wo Du es gekauft hast?
0
westmeier
westmeier19.04.0922:00
Wenn er die Platte als Garantiefall hat tauschen lassen, ist die Garantie abgelaufen. Die von Werk aus eingebaute platte hat auch nur 1 Jahr Garantie, genau wie der Rest des Macbooks. Auf die Reparatur gibt Apple 3 Monate Garantie, falls die reguläre Garantie des Geräts sonst abgelaufen wäre.
0
tubtub
tubtub19.04.0923:15
Er könnte aber probieren direkt beim Hersteller Garantie zu fordern, ka ob das funktioniert, wäre aber ein Versuch wert.

Also von dem beschriebenen Symptomen, also wie dein System abgestürzt ist, erinnert mich das an meinen MB-HDD-Crash. Da war der B-Baum-Header futsch und ich habe dann anstandslos eine neue (dank AppleCare) bekommen.

Wie ich das herausgefunden habe? Habe von der Leopard-DVD gebootet und das Festplattendienstprogramm laufen lassen mit der "Volume überprüfen"-Funktion.

Aber es deutet bis jetzt bei dir eh alles auf einen Festplattencrash hin.
0
Esäk
Esäk19.04.0923:59
Ein SATA-Controller kann unter normalen Umständen nie eine Platte crashen. Ein Platten-Crash ist praktisch immer Folge einer mechanischen Erschütterung. Die kann auch ne Woche vor dem bemerkbaren Crash gewesen sein.
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
oliver
oliver20.04.0900:08
tubtub
wegen eines softwareseitigen fehlers (der mit anderen tools und im schlimmsten fall mit formatieren behoben gewesen wäre) bekommst du eine neue platte von apple?
„multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind. -- terry pratchett“
0
Garp200020.04.0907:24
Kauf eine 7200rpm-Platte. Empfehle Western Digital Black Scorpio, aber vielleicht weiss hier jemand was mittlerweile besseres. Mein Plastik-MacBook hat sich danach wie ein neuer Rechner angefühlt.
„Star of CCTV“
0
Garp200020.04.0907:27
oliver Ich glaub da hast Du was falsch verstanden. Formatieren behebt gar keine PLattenfehler, die gleicht die Platte selber aus - oder eben nicht mehr, dann ist sie defekt. Einen Fehler in HFS+ hat er wohl nicht gemeint, der wäre in der Tat nicht durch Plattentausch zu beheben gewesen.
„Star of CCTV“
0
tintingari
tintingari20.04.0907:35
tubtub
Er könnte aber probieren direkt beim Hersteller Garantie zu fordern, ka ob das funktioniert, wäre aber ein Versuch wert.

Bei OEM-Platten ist der OEM - in dem Falle wohl Apple - für die Garantie verantwortlich. Steht auch auf der Homepage des Herstellers, wenn man die Seriennummer der Platte eintippt.
Und Apple gibt 1 Jahr Garantie, also ist er da raus...
0
robfb
robfb20.04.0908:08
Wird hier über eine besondere Art von Festplatten-Crash geredet oder warum reitet Esäk die ganze Zeit darauf rum, dass die Platte (mitsamt Laptop) hingefallen sein muss??? Sind 2,5" Festplatten "unkaputtbar" (bei nichtfallen lassen) im Gegensatz zu 3,5"? Von letzteren habe ich schon oft kaputte erlebt.
Und meine letzte 2,5" Platte hatte es zerschossen, nachdem sie mehrere Tage im Dauereinsatz war (die konnte ich aber wieder formatieren).

Wundere mich nur
„I’ll give up my Mac when it’s pried from my cold, dead fingers!“
0
Colon20.04.0909:05
So, guten Morgen

danke für die Hilfe.

Ich hatte den Hardwaretest gestern durchlaufen lassen. Dabei wurde kein Fehler gefunden. Dies fand statt mit ausgebauter Festplatte, wie es mir geraten wurde.

Ich bin vor kurzer Zeit mit dem MacBook gereist, jedoch habe ich es nie im eingeschalteten Zustand bewegt, sondern es permanent ausgeschaltet gehabt.

Aber jetzt sitze ich hier im Rechnerraum meiner Uni, mit der neuen, schnellen Samsung Platte drin. Nach Startschwierigkeiten läuft jetzt die Installation! Erst hatte ich Bammel, dass vielleicht, wie schon vermutet, der S-ATA controller hinüber ist, jedoch geht es jetzt.

Ok, damit wärs gelöärt. Und wie schön, dass sich die Platte beim MacBook so schön schnell ein- und ausbauen lässt.

Vielen Dank, und Grüße
0
oliver
oliver20.04.0913:10
Garp2000
das hat er geschrieben:
tubtub
Da war der B-Baum-Header futsch und ich habe dann anstandslos eine neue (dank AppleCare) bekommen.

daran kann man nix falsch verstehen. "b-baum-header futsch" ist eindeutig ein softwareseitig behebbares problem, daher habe ich mich ja gewundert, dass apple care daraufhin eine neue platte rübergereicht haben soll…
„multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind. -- terry pratchett“
0
cdyFlorian
cdyFlorian20.04.0915:55
Colon
So, guten Morgen

Aber jetzt sitze ich hier im Rechnerraum meiner Uni, mit der neuen, schnellen Samsung Platte drin. Nach Startschwierigkeiten läuft jetzt die Installation! Erst hatte ich Bammel, dass vielleicht, wie schon vermutet, der S-ATA controller hinüber ist, jedoch geht es jetzt.

Vielen Dank, und Grüße

Dann goffe ich mal, dass Du für sehr lange Zeit ruhe mit Deinen Mac hast ;-D
„Wenn ein Mac alt wird, dann mein Hackintosh
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen