Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>Zugriff auf fremde Userdaten

Zugriff auf fremde Userdaten

Chrisjos28.04.2217:21
Hallo zusammen,
Ich bin neu hier in Forum und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich hoffe das mein Thema hier richtig ist.

Ich habe letztes Jahr im Oktober einen Tausch meines iPhone 12 Pro Max im Apple Store erhalten.

Ich habe es als neues Gerät eingerichtet und natürlich meinen iCloud Account wieder eingerichtet.

Danach hatte ich in den Mail Accounts plötzlich „fremde“ Mailkonten auf die ich vollen Zugriff hatte. Heisst ich konnte die Emails einer anderen Person lesen und wenn ich wollte hätte ich auch im Namen dieser Person welche versenden können.

Ich habe den Besitzer (Person) darüber informiert und sichergestellt das er sein Passwort ändert und die Konten entfernt. Wir konnten uns nicht erklären wie dies möglich war und auch der Support hat dafür keine Erklärung gehabt.

Nun gut, es vergingen einige Monate bis ich zufällig vor 3 Wochen Spotify installiert habe zum ersten Mal. (Bisher nutzte ich Apple Music). Nach den ersten öffnen war ich überrascht das ich eingeloggt bin mit einem Premium Account. Ich hatte noch nie einen freien Account schon gar keinen Premium Account.

Als ich mir dies im Detail angeschaut habe, musste ich feststellen das ich mit der Email Adresse dieses Kontos von oben eingeloggt bin und die vollen Funktionen eines anderen Users hier nutzen kann. Ich finde es sehr bedenklich das ich anscheinend obwohl ich mit meiner Apple ID angemeldet bin, Zugriff auf Käufe und Emails von mir fremden Personen habe.

Daraufhin habe ich Apple Support kontaktiert. Diese haben sich über 2 Wochen nicht gemeldet und heute kam der Anruf.
Die Lösung: ich könnte das Gerät einsenden, anscheinend haben sich die User Daten in die Hauptplatine gefressen und dies müssten sie analysieren. Wie lange dies dauert können Sie nicht abschätzen Aber sicherlich mehrere Tage oder Wochen.

Nun möchte bzw. Kann ich nicht so lange auf mein IPhone verzichten. Auf die Frage wie sowas sein kann wollten sie nicht antworten. Aber eine andere Lösung wollten sie mir nicht anbieten.

Nun meine Fragen an euch:

Findet ihr das auch so kritisch wie ich, Zugriff auf fremde Userdaten und seine Premium Accounts?

Habt ihr eine Idee was ich tun kann? Auch nach einen vollkommen reset bleibt die Situation die selbe.

Gibt es eine Stelle bei Apple die das vielleicht ernsthafter Betrachtet?

Würdet ihr versuchen diesen User zu informieren?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.
Liebe Grüsse
Chris
+1

Kommentare

rusalki01
rusalki0128.04.2218:37
Was gibt es da groß zu überlegen? Apple Support hat dir die Lösung aufgezeigt, anders geht es sicher nicht. Also so schnell wie möglich an Apple senden - vlt. kannst du auch vorher abklären, ob du ein Ersatzgerät bekommst, wenn es länger dauert.

Ich für meine Person wäre wahrscheinlich "stinksauer", wenn irgend ein Fremder Zugriff auf meine Daten und Accounts hätte und ich finde das sehr sehr kritisch.
-10
jk35028.04.2218:43
Wahrscheinlich wurde das Gerät vorher nicht Zurückgesetzt und richtig gelöscht. Sowas sollte ja nicht passieren sonst währe es höchst Bedenklich.
0
Goofer6928.04.2219:03
Da du ja Kontakt zum Vorbesitzer hast, kläre doch bitte einmal ab ob er schon auf dieser Apple Seite https://appleid.apple.com war. Falls das Gerät nämlich nicht richtig von seiner Apple-ID getrennt wurde müsste es dort unter "Geräte" noch auftauchen.
Dort kann er es dann auch direkt von seiner ID trennen.
Falls ihr das schon mit dem Support durchgekaut habt ... dann weiß ich auch nicht weiter.
Viel Glück
„Informationen findet man überall, "denken" muß man selber.“
+6
Chrisjos28.04.2221:35
Hallo Danke für eure Antworten.
Leider kommt mir der Apple Support nicht mit Ruben Leihgerät entgegen und ich kann nicht mehrere Tage oder Wochen auf mein iPhone verzichten. Und das Problem ist ja das es anscheinend mit meinen iCloud Account verknüpft ist nun, da er mir am Mac jetzt auch die email Konten anzeigt, ich sie aber nicht aktiv setze.

Aus meiner Sicht würde ich mir wünschen das Apple das etwas ernster nimmt und mich als Kunde nicht einfach ohne Gerät dastehen lässt.

Ich habe soeben mit dem anderen User gesprochen, in deinen Account steht das Gerät nicht mehr und der Apple Support teilte ihm mit, das kann gar nicht sein daher können sie ihn auch nicht helfen.
+3
KJM29.04.2201:02
Du könntest versuchen, das Gerät so zurückzusetzen, als wenn du es für eine Abgabe an jemand anders vorbereiten würdest. Anleitung dazu findest du auf Apples Supportseiten: . Danach richtest du dein iPhone wieder wie ein neues Gerät ein. Alle deine Apps, die noch im AppStore verfügbar sind, sollten sich nach Anmeldung mit deiner Apple-ID automatisch wiederherstellen. Wenn in den Apps Daten gespeichert waren, solltest du ein Backup haben, um diese Daten wiederherzustellen.
+3
Zikade
Zikade29.04.2206:49
Moin Chrisjos
Chrisjos
Die Lösung: ich könnte das Gerät einsenden, anscheinend haben sich die User Daten in die Hauptplatine gefressen und dies müssten sie analysieren.

Made my day. Dabei bin ich erst beim zweiten Kaffee.

Ich empfehle eine Anfrage an Apple Datenschutz abzusenden und den Fall dort erneut zu schildern.

Dann schau mal ob das Gerät bei einem MDM-Dienst angemeldet ist. Findest du unter Einstellungen Allgemein und dann recht weit unten unter VPN und Geräteverwaltung. Wenn da was eingetragen ist - Glückwunsch. Dann hat dir der Apple Store ein bereits gebrauchtes Firmen-/Schulgerät angedreht. Ebenfalls ein Fall für den Apple Datenschutz. Sowas sollte nicht passieren, und in jedem Fall muss das spätestens beim neu aufsetzen des iPhones im Apple Store auffallen.

Spannend ist es in jedem Fall, keep us posted
+15
WollesMac
WollesMac29.04.2214:33
Da würde ich zB Ct mit einbinden. Presse wirkt manchmal beschleunigend.

Hier etwa als anonymer Hinweis bzw. direkt an die Redaktion
+4
chessboard
chessboard29.04.2216:05
...anscheinend haben sich die User Daten in die Hauptplatine gefressen...
Yep, man spricht dabei von "Datenfraß". Da hilft nur Calgon.

(ist nicht hilfreich, ich weiß. Aber das ist zu gut.)
+14
Chrisjos29.04.2216:12
Hallo Zusammen,
vielen Dank für eure Antworten. Leider bin ich untertags viel unterwegs und kann erst jetzt antworten.
KJM
Du könntest versuchen, das Gerät so zurückzusetzen, als wenn du es für eine Abgabe an jemand anders vorbereiten würdest. Anleitung dazu findest du auf Apples Supportseiten: . Danach richtest du dein iPhone wieder wie ein neues Gerät ein. Alle deine Apps, die noch im AppStore verfügbar sind, sollten sich nach Anmeldung mit deiner Apple-ID automatisch wiederherstellen. Wenn in den Apps Daten gespeichert waren, solltest du ein Backup haben, um diese Daten wiederherzustellen.

Hi, dies habe ich und der Apple Support mit mir gemeinsam schon vor Monaten gemacht. Leider ohne Erfolg.

Zikade
Moin Chrisjos
Chrisjos
Die Lösung: ich könnte das Gerät einsenden, anscheinend haben sich die User Daten in die Hauptplatine gefressen und dies müssten sie analysieren.

Made my day. Dabei bin ich erst beim zweiten Kaffee.

Ich empfehle eine Anfrage an Apple Datenschutz abzusenden und den Fall dort erneut zu schildern.

Dann schau mal ob das Gerät bei einem MDM-Dienst angemeldet ist. Findest du unter Einstellungen Allgemein und dann recht weit unten unter VPN und Geräteverwaltung. Wenn da was eingetragen ist - Glückwunsch. Dann hat dir der Apple Store ein bereits gebrauchtes Firmen-/Schulgerät angedreht. Ebenfalls ein Fall für den Apple Datenschutz. Sowas sollte nicht passieren, und in jedem Fall muss das spätestens beim neu aufsetzen des iPhones im Apple Store auffallen.

Spannend ist es in jedem Fall, keep us posted
Ich habe schon viele Kaffees und wenn ich es nicht selbst erleben würde, würde ich es für einen schlechten scherz halten, leider ist es dem Support anscheinend egal.

Das mit dem Apple Datenschutz ist eine gute Idee, das werde ich heute Abend gleich mal machen, MDM ist nichts eingetragen, habe ich schon überprüft. Danke aber für den Hinweis.



WollesMac
Da würde ich zB Ct mit einbinden. Presse wirkt manchmal beschleunigend.

Hier etwa als anonymer Hinweis bzw. direkt an die Redaktion

Meinst du das macht Sinn? Dann werde ich das mal versuchen.
+1
WollesMac
WollesMac29.04.2216:45
Chrisjos

ob es Sinn macht? Kann ich nicht sagen, aber die Ct (sicherlich auch andere Medien) hat eine eigene Rubrik für derartige Fälle in der Zeitschrift und ist -aus meiner Sicht- stark im Bereich Datensicherheit und Datenschutz vertreten und bringt immer wieder derartige Artikel raus. Und wenn ich mir diese Auskunft "frisst sich in die Platine ein" anhöre, ist das aus meiner Sicht ein gefundenes Fressen (LOL - das passt) für die Medien. Und bei etlichen Artikel scheint der Kontakt zwischen Presse und Presseabteilung (hier dann von Apple) Wunder zu wirken, was elegante Lösungen für den Endverbraucher angeht.
+6
jk35029.04.2216:55
@Chrisjos
Du kannst ja im Store fragen ob Du zur Presse gehen sollst, da werden Sie vielleicht die Finger aus dem Hintern nehmen. Glaube nicht das Sie Interesse haben in der Presse zu erscheinen.
+6
ÄNDY
ÄNDY29.04.2221:00
Wenn du das Gerät als Tausch erhalten hast, liegt das Verschulden für einen Fehler bei Apple. Sie haben dir ein Gerät ausgeliefert, das einen versteckten Mangel hatte.
Daher würde ich auf Kulanz bei Apple dringen und darauf bestehen, dass du ein einwandfreies Gerät erhältst.
Entweder als Leihgabe für die Ausfallzeit, falls dein Gerät mehrere Tage oder Wochen bei bleibt oder - gleich ganz - im Tausch mit einem anderen Gerät. Schließlich liegt ein Verschulden von Apple vor.
Alternativ einfach weiter benutzen, du brauchst ja die "Extras" nicht zu verwenden.
Allerdings könnte es sein, dass umgekehrt noch Zugriff auf deine Mails etc. durch einen Dritten besteht.
Von daher solltest du gegenüber klar und deutlich vermitteln, dass du mit dem Ist-Zustand nicht einverstanden bist.
+8
rxw
rxw29.04.2221:40
Für eine Klärung wären Infos wie hilfreich, welche Schritte erfolgten, nach der Übergabe des iPhones von Apple? Gab es vor einem ersten Löschen eine iCloud Anmeldung mit aktivem iCloud Backup und erfolgt nach dem "Löschen" eine Wiederherstellung aus einem iCloud Backup?
Test der iCloud Anmeldung auf einem 2. iPhone...

Wenn die Story real ist und keine "Bedienfehler" vorliegen, ist es für mich ein Datenschutzvorfall.
+6
Chrisjos30.04.2208:41
rxw
Für eine Klärung wären Infos wie hilfreich, welche Schritte erfolgten, nach der Übergabe des iPhones von Apple? Gab es vor einem ersten Löschen eine iCloud Anmeldung mit aktivem iCloud Backup und erfolgt nach dem "Löschen" eine Wiederherstellung aus einem iCloud Backup?
Test der iCloud Anmeldung auf einem 2. iPhone...

Wenn die Story real ist und keine "Bedienfehler" vorliegen, ist es für mich ein Datenschutzvorfall.

Gerne kann ich dir alle Infos geben die du für hilfreich erachtest.
Das iPhone wurde mir von Apple übergeben. (Was davor mit dem Gerät passiert ist oder war kann ich nicht sagen)
Ich habe es als neues Gerät eingerichtet und natürlich mit meinen iCloud Account verbunden.

Nach dieser Zeit hatte ich Zugriff auf die Mailkonten und erst jetzt im April entdeckt anscheinend auch auf Apps wie Spotify und dort dann den Fremden premium account.
Danach wurde das iPhone vollständig zurückgesetzt sowohl von mir als auch nochmals vom Apple Store.
Trotzdem ist die Situation unverändert.

ÄNDY
Wenn du das Gerät als Tausch erhalten hast, liegt das Verschulden für einen Fehler bei Apple. Sie haben dir ein Gerät ausgeliefert, das einen versteckten Mangel hatte.
Daher würde ich auf Kulanz bei Apple dringen und darauf bestehen, dass du ein einwandfreies Gerät erhältst.
Entweder als Leihgabe für die Ausfallzeit, falls dein Gerät mehrere Tage oder Wochen bei bleibt oder - gleich ganz - im Tausch mit einem anderen Gerät. Schließlich liegt ein Verschulden von Apple vor.
Alternativ einfach weiter benutzen, du brauchst ja die "Extras" nicht zu verwenden.
Allerdings könnte es sein, dass umgekehrt noch Zugriff auf deine Mails etc. durch einen Dritten besteht.
Von daher solltest du gegenüber klar und deutlich vermitteln, dass du mit dem Ist-Zustand nicht einverstanden bist.

Das habe ich versucht klar und deutlich klarzumachen. Das war anscheinend nicht wirkungsvoll.

Und ich nutze die „Extras“ natürlich nicht und auch das Passwort für die emails wurde vom User geändert.

Ich stelle mir halt die Frage wenn dies bei mir so ist, hat auch jemand Zugriff auf meine Daten da draussen?
+2
Chrisjos30.04.2208:43
rxw
Wenn die Story real ist und keine "Bedienfehler" vorliegen, ist es für mich ein Datenschutzvorfall.


Bedienfehler kann ich man hier definitiv ausschliessen denn ich habe sicherlich niemals Email Accounts von einen mir fremden Menschen hinzugefügt und das selbe gilt für den Spotify Account.
+5
Martin8330.04.2209:14
Chrisjos
rxw
Wenn die Story real ist und keine "Bedienfehler" vorliegen, ist es für mich ein Datenschutzvorfall.


Bedienfehler kann ich man hier definitiv ausschliessen denn ich habe sicherlich niemals Email Accounts von einen mir fremden Menschen hinzugefügt und das selbe gilt für den Spotify Account.

Ich tue mir schwer diese Story zu glauben!
+2
MikeMuc30.04.2209:49
Martin83
Dann mußt du halt Chrisjos mal besuchen und den Reset selber durchführen
Da man bei moderner Technik / Software aber nie was ausschließen sollte was „nicht sein kann / darf“ könnte ich mit vorstellen, das tatsächlich irgendein Defekt verhindert, dass das Geräte wirklich zurückgesetzt wird. Die Software mag es zwar glauben und so anzeigen, nur physisch passiert eben nix. Das würde dann zu der Aussage passen, das sich da „Daten in der Platine festgefressen“ haben.
Warum m sich Apple da so anstellt und nicht von sich aus ein Austauschgerät anbietet kann man nur damit erklären, das die bisher damit befassten Applemitarbeiter weder die Befugnis dazu haben noch die Tragweite des PR-Gaus erkannt haben wenn der Fall in der Presse auftaucht.
Daher entweder in Applestore auf ein Gerät ohne diese „Accounts“ bestehen oder den Fall zb bei der ct schildern. Die werden sich freuen und haben ggf andere Kontakte zu Apple
+4
jk35030.04.2210:02
Wurde das Gerät im Wiederherstellungsmodus zurückgesetzt? Da würde das iOS auch neu installiert.
https://support.apple.com/de-de/HT201263
Das Problem kann wahrscheinlich nur Apple beheben.
In jedem Land gibt es ja Datenschutzbeauftragte. Ich würde mal dort Fragen wie Du weiter vorgehen kannst wenn Apple nicht will.
+1
Chrisjos30.04.2210:59
Martin83
Chrisjos
rxw
Wenn die Story real ist und keine "Bedienfehler" vorliegen, ist es für mich ein Datenschutzvorfall.


Bedienfehler kann ich man hier definitiv ausschliessen denn ich habe sicherlich niemals Email Accounts von einen mir fremden Menschen hinzugefügt und das selbe gilt für den Spotify Account.

Ich tue mir schwer diese Story zu glauben!

Ja ich tue mir leider auch schwer das ganze zu glauben. Leider erlebe ich es gerade, das ich auf fremde Daten Zugriff habe was ja eigentlich nie passieren sollte. C‘t habe ich es gerade gemeldet.
Mal schauen ob die mir helfen können.

Ich stimme aber MikeMuc zu. Ich denke der Support Mitarbeiter versteht nicht worum es hier geht.
+8
Nebu2k
Nebu2k30.04.2221:31
Der Apple Support ist leider wirklich extrem schwach! Hatten es wohl bis dahin auch nicht nötig aber hat man mal ein echtes Problem, helfen die First Level Leute halt Null. Wird es dann eskaliert, bekommt man keine Rückmeldung mehr…
+6
MacKaltschale30.04.2221:38
anscheinend haben sich die User Daten in die Hauptplatine gefressen

Bitte? Was ist das denn für ein Schwachsinn? Das können die nicht ernsthaft auch nur annähernd so gesagt haben.
+9
Chrisjos30.04.2222:42
Leider hat sie es genauso gesagt ich konnte es auch kaum glauben
MacKaltschale
anscheinend haben sich die User Daten in die Hauptplatine gefressen

Bitte? Was ist das denn für ein Schwachsinn? Das können die nicht ernsthaft auch nur annähernd so gesagt haben.
+3
iBert01.05.2203:48
Eventuell könnte es helfen auf dem fremden Spotfy Acc verstärkt Helene Fischer und David Guetta zu priorisieren....danach hast Du bestimmt einen neuen eifrigen Mitstreiter an Deiner Seite
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
+6
oooskar
oooskar01.05.2207:37
Ich würde diesen Fall öffentlich machen. Die laxe Haltung von Seiten Apple ist unverantwortlich.
Melde den Geschilderten Fall doch der Presse, also schicke eine mail mit Text und Bildern an die Fachressorts der überregionalen Tagespresse (SZ, FAZ, Spiegel, Focus, Stern.. an die New York Times und die Washington Post, an Weired, Macwelt ..).
Vor allem aber würde ich mit dem BfDI Kontakt aufnehmen, vlt erreichst du so die nötige Aufmerksamkeit, damit dein Fall zielführend gelöst wird.
https://www.bfdi.bund.de/DE/Service/Kontakt/kontakt_node.html
+5
Chrisjos01.05.2209:05
Bei der New York Times habe ich schon Kontaktiert und c‘t auch. Ich warte nun mal auf die Rückmeldungen.
Und hoffe hier bewegt sich dann etwas
+2
Martin8301.05.2209:18
Apropos Calgon.
Advocard ist Anwalts Liebling
+1
hannibal_de101.05.2209:26
Danke für die Satire.
-2
jk35001.05.2210:38
@oooskar
Alles Öffentlich machen kann auch in die Hose gehen. Am Schluss wirst Du zum Hacker gemacht.
-8
Nebula
Nebula01.05.2220:31
Ich hatte so eine Vermischung von Daten auch mal. Es stellt sich heraus, dass ich im Schlüsselbund plötzlich viel mehr Einträge einer fremden Person hatte. Die habe ich mühevoll entfernt und seit dem ist der iCloud-Schlüsselbund für mich Geschichte. Den hatte ich eh nur genutzt, weil das Kind in den Brunnen gefallen war, als ich bei einer Neueinrichtung vergaß, ihn zu deaktivieren. Jetzt achte ich penibelste darauf.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+4
Peter8502.05.2210:15
Hast du schon mal in der Schlüsselbundverwaltung (keychain Access.app) nachgesehen, ob dort fremde Einträge drin stehen? Oder sind dort gar zusätzliche Keychains hinterlegt?

Die üblichen Keychains sind
- Anmeldung
- iCloud
- System
- System-Roots
-1
MikeMuc02.05.2223:13
Peter85
Auf dem iPhone?
+2
Chrisjos03.05.2218:39
was genau meinst du? Hier sind natürlich sehr viele Einträge drinnen.
Peter85
Hast du schon mal in der Schlüsselbundverwaltung (keychain Access.app) nachgesehen, ob dort fremde Einträge drin stehen? Oder sind dort gar zusätzliche Keychains hinterlegt?

Die üblichen Keychains sind
- Anmeldung
- iCloud
- System
- System-Roots
0
Chrisjos04.05.2216:26
Hallo zusammen,
ich möchte euch ein Update vom Apple Support geben andere Mitarbeiterin. Sie ist nochmals mit mir einige Einstellungen durchgegangen und wollte wissen ob ich glaube das mein Account von jemanden anderen verwendet wird. Auch ob ich das Gerät mal jemanden geliehen hätte. Allerdings gibts auch was neues. Ich wollte ja mein Gerät nicht einsenden und mehrere Wochen darauf verzichten. Nun muss ich es nicht mehr einsenden, weil es hat nichts mit der Hardware zu tun. Einfressen in die Platine oder Prozessor so etwas gibt es nicht. (Ihr wisst ich bin schon im 2nd Level Support als ich diese Antworten erhalten habe, letztes mal).

Es ist sicherlich ein Software Problem lt. Apple Gespräch von heute. Sie wissen nur nicht was ist es und die Ingenieure (Wortlaut Apple Support) kümmern sich darum. Bis Samstag sollte ich mehr Infos haben.
+8
ruphi04.05.2217:15
Drücke dir die Daumen
Auch erfreulich zu hören, dass es doch kein Einfressen in die Platine gibt bei Apple-Produkten
+4
Peter8504.05.2222:17
@fremde Einträge: Einträge mit fremden MailAdressen und/oder fremden UserIDs
@zusätzliche KeyChains: KeyChains, die zusätzlich zu den 4 gelisteten vorhanden sind.
Chrisjos
was genau meinst du? Hier sind natürlich sehr viele Einträge drinnen.
Peter85
Hast du schon mal in der Schlüsselbundverwaltung (keychain Access.app) nachgesehen, ob dort fremde Einträge drin stehen? Oder sind dort gar zusätzliche Keychains hinterlegt?

Die üblichen Keychains sind
- Anmeldung
- iCloud
- System
- System-Roots
+1
Peter8504.05.2222:19
nein, das geht wohl nur auf einem MacBook.
MikeMuc
Peter85
Auf dem iPhone?
+1
MikeMuc05.05.2210:19
Aber hier geht es doch um ein iPhone mit IOS. Nichtsdestotrotz müßten die Zugangsdaten im Schlüsselbund vom iPhone stecken... Nur damit allein wird kein Emailaccount in Mail erstellt. Da passieren also zweierlei Dinge (Accounterstellung und der erfolgreiche Zugriff, sofern noch gültige Daten im Schlüsselbund sind).
+1
Chrisjos07.05.2217:19
Ja sehe ich wie du.
Wieder typisch Apple. Keine Lösung in Sicht.
MikeMuc
Aber hier geht es doch um ein iPhone mit IOS. Nichtsdestotrotz müßten die Zugangsdaten im Schlüsselbund vom iPhone stecken... Nur damit allein wird kein Emailaccount in Mail erstellt. Da passieren also zweierlei Dinge (Accounterstellung und der erfolgreiche Zugriff, sofern noch gültige Daten im Schlüsselbund sind).
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work08.05.2208:47
Eine Idee wäre noch, das Gerät mal nicht 'direkt am iPhone' sondern per Kabel angeschlossen am Mac mittels "Apple Configurator 2" zurückzusetzen.

Und alternativ gäbe es auch noch Tools aus der "Jailbreak"-Szene, mit denen man da ein bisschen 'zaubern' kann …

Aber wie gesagt, erst einmal per "Apple Configurator 2" versuchen.
+1
FuXx08.05.2211:49
Ich würde das Gerät voerst nicht versuchen zurückzusetzen oder zu löschen, damit eine Aufklärung noch möglich ist. Ich würde Apple hier nicht noch bei der Vertuschung helfen, sondern den Fall wirklich öffentlich machen.
+2
Chrisjos08.05.2220:25
Ich habe schon an das c‘t Magazin geschrieben aber bisher noch keine relevante Antwort erhalten.
Noch eine Idee wo man sowas sinnvoll öffentlich macht?
FuXx
Ich würde das Gerät voerst nicht versuchen zurückzusetzen oder zu löschen, damit eine Aufklärung noch möglich ist. Ich würde Apple hier nicht noch bei der Vertuschung helfen, sondern den Fall wirklich öffentlich machen.
0
Chrisjos11.05.2210:50
Ich möchte euch natürlich nicht das letzte Update vom Apple Support enthalten:

kurz und knackig - Sie wissen nicht woran es liegt - Lösung derzeit keine in Sicht.
0
WollesMac
WollesMac11.05.2211:02
Eigentlich komisch, wenn ich im Netz so stöbere, ist da einiges zu finden. Und Einträge, dass Apple-Mitarbeiter bei Gerätetausch -wie das bei Dir ja der Fall ist- Fehler bei internen Datenbankeinträgen machen und dadurch Accounts „vermischt“ werden. (Davon ausgehend, dass ein gebrauchtes Gerät gegen ein gleichwertiges getauscht wurde.)
+2
Chrisjos18.05.2211:08
Hallo.
Aktueller Stand:

Der Apple Support hat keine Lösung, sie wissen nicht was sie tun soll und meinen ich soll einfach dinge wo der andere User hinterlegt ist nicht nutzen. Leider kann C't Magazin mir nicht weiterhelfen da sie keinen Zugriff auf das Gerät haben um dies zu überprüfen, sie meinen ich soll mal abwarten was Apple macht.

Ich bin echt am Ende und weiss nicht was ich machen soll.

Habt ihr noch Ideen?
0
Stresstest18.05.2216:29
Chrisjos
Danach wurde das iPhone vollständig zurückgesetzt sowohl von mir als auch nochmals vom Apple Store.
Trotzdem ist die Situation unverändert.

Was heißt das eigentlich?
Gerät wurde zurück gesetzt, Backup wieder eingespielt und z.B. in Spotify hattest du noch immer den fremden Account eingetragen?

Was passiert denn, wenn du das iPad auf Werkseinstellung zurücksetzt und dann ohne Backup einzuspielen einrichtest und nur Spotify aus dem App Store lädst? Dann ist da nach wie vor der Account angemeldet?

Ich würde auch mal behaupten: Die Daten sind nun auf dem Gerät durch deinen iCloud Account vermischt und nicht "auf dem Gerät eingebrannt". Aber durch den Test würde sich das ja klären lassen.
0
Whizzbizz
Whizzbizz18.05.2217:32
Daher entweder in Applestore auf ein Gerät ohne diese „Accounts“ bestehen oder den Fall zb bei der ct schildern. Die werden sich freuen und haben ggf andere Kontakte zu Apple

Was sagt denn der Chaos Computer Club zu sowas? Die sind ja sicher nicht ganz unbeleckt.

Jedenfalls sehr bedenklich, der Fall. Und eine Schande für diese Apple-Mitarbeiter. Man hätte dir sofort ein gleichwertiges Gerät als Ersatz schicken müssen, und zwar bevor du dieses Gerät zurückschickst. Alles andere finde ich unseriös - und bedenklich sowieso.
„Reflect. Repent. Reboot. - Order Shall Return“
+1
Chrisjos18.05.2217:43
Hallo.
Das Gerät (iPhone) wurde schon mehrmals vollkommen reset auf jede erdenkliche Art die Apple kann und mir vorgeschlagen hat.

Bei meinen iPad habe ich dies auch gemacht und nur meinen Account beim einrichten vom AppStore eingegeben. Und ja leider habe ich auch dann Zugriff auf den Premium Account in Spotify.

Ja es wird nun anscheinend auf alle meine Geräte gesynct. Nur weiss ich leider nicht wie es überhaupt dazu kam und Apple hilft mir nicht weiter.

Der Chaos Computer Club ich versuche diesen mal zu kontaktieren. Und halte euch auf dem Laufenden.

Stresstest
Chrisjos
Danach wurde das iPhone vollständig zurückgesetzt sowohl von mir als auch nochmals vom Apple Store.
Trotzdem ist die Situation unverändert.

Was heißt das eigentlich?
Gerät wurde zurück gesetzt, Backup wieder eingespielt und z.B. in Spotify hattest du noch immer den fremden Account eingetragen?

Was passiert denn, wenn du das iPad auf Werkseinstellung zurücksetzt und dann ohne Backup einzuspielen einrichtest und nur Spotify aus dem App Store lädst? Dann ist da nach wie vor der Account angemeldet?

Ich würde auch mal behaupten: Die Daten sind nun auf dem Gerät durch deinen iCloud Account vermischt und nicht "auf dem Gerät eingebrannt". Aber durch den Test würde sich das ja klären lassen.
0
Stefanie Ramroth18.05.2218:04
Du musst Dich von dem Gedanken lösen, dass es (immer noch) am Gerät liegt.
Die Daten um die es geht, liegen längst in Deiner Apple ID und sind daher auch synchronisiert.

Gut möglich, dass die mit dem Austauschgerät erstmalig mit Deinen Daten vermischt wurden.

Aber nun sind sie da und Du kannst auch ein neues iPhone aus der Originalverpackung nehmen, sobald Du Deine Apple ID anmeldest, sind die Daten wieder da.

Wie gesagt, ich kann nur mutmaßen, woher die Daten kamen. Aber jetzt geht es darum, Deine Apple ID und den iCloud Schlüsselbund um die fremden Daten zu bereinigen.
+7
Whizzbizz
Whizzbizz18.05.2218:13
Stefanie Ramroth
Die Daten um die es geht, liegen längst in Deiner Apple ID und sind daher auch synchronisiert.

Gut möglich, dass die mit dem Austauschgerät erstmalig mit Deinen Daten vermischt wurden.

Aber nun sind sie da und Du kannst auch ein neues iPhone aus der Originalverpackung nehmen, sobald Du Deine Apple ID anmeldest, sind die Daten wieder da.

Wie gesagt, ich kann nur mutmaßen, woher die Daten kamen. Aber jetzt geht es darum, Deine Apple ID und den iCloud Schlüsselbund um die fremden Daten zu bereinigen.

Ich fürchte, da hat sie Recht.
„Reflect. Repent. Reboot. - Order Shall Return“
0
Stresstest18.05.2218:21
Stefanie Ramroth
Die Daten um die es geht, liegen längst in Deiner Apple ID und sind daher auch synchronisiert.

Aber wenn man ein fabrikneues Handy/iPad nimmt, dort Spotify per App Store lädt, darf er doch in keinem Fall innerhalb von Spotify den falschen Account haben bzw. dort Premium frei geschaltet sein.
Wo soll er denn diese Daten her bekommen? Diese Daten sich doch lokal auf dem iPhone/iPad gesichert und werden in Zweifelsfall im Backup mit aufgenommen und auf sonstige Weise über die Cloud synchronisiert.
Aktiviert und nutzt man aber Letzteres nicht: Woher sollen die Daten kommen?

Und das beschreibt er ja: Zurücksetzt, Nur Spotify geladen und schwups waren dort Daten drin.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.