Forum>Software>Wie auf externer FP bootfähige Partition anlegen?

Wie auf externer FP bootfähige Partition anlegen?

vberrot
vberrot20.06.0920:11
Hallo, ich habe nun ach, eine 1 TB große FP angeschaffft und sie in 3 Partitionen unterteilt. 1. Alles mögliche 2. Time Machine Backups und 3. eine kleine für das System. Soweit so gut.
Nun die Frage: wie bekomme ich da ein System drauf, mit dem ich den Computer im Ernstfall starten kann? Einfach den Systemordner rüberziehen? Würde das reichen um zu starten? Oder muß etwas "more sophisticated" passieren?

Danke für einen kleinen Rat

Gruß vberrot
0

Kommentare

_mäuschen
_mäuschen20.06.0920:12

Kleiner Rat: Klonen

0
vberrot
vberrot20.06.0920:15
Danke Mäuschen! Aber was heißt das? Ein Schaf? Dolly? Oder was?

Bitte mehr Rat!

Gruß vberrot
0
hungerhaken20.06.0920:27
Ich glaube, was Du suchst ist "SuperDuper"
0
_mäuschen
_mäuschen20.06.0920:30

Ja, also ich hab mir für diesen Zweck das System per Installations DVD
auf der externen Partition angelegt.

Schön klein, kein Ballast, etc

0
vberrot
vberrot20.06.0922:53
Danke für die Info, aber was passiert denn, wenn ich den Systemordner einfach rüberkopiere? Könnte das schon ausreichen um dann von dort zu starten?

Gruß vberrot
0
almdudi
almdudi21.06.0911:06
Wie wär's mit ausprobieren? Ist ja nun wirklich keine große Sache.
Ich würde dennoch sauber installieren (wobei mir nicht klar ist, welchen bedeutenden Sinn eine zweite Systempartition haben soll, es sei denn, man rechnet mit totaler Systemzerstörung, während man an einer eiligen Terminarbeit sitzt), wobei das Partitionsschema wichtig ist, das muß APT sein für PPC-Macs und GUID für Intel-Macs.
Nebenbei lässt sich mit dem Festplattendienstprogramm auch sauber klonen, ganz ohne Fremdsoftware.
0
Serge
Serge21.06.0911:13
Nein, das einfache Kopieren des Systems wird nicht ausreichen, um eine bootfähige Partition zu bekommen. Das hat mit Mac OS 9 funktioniert, aber leider nicht mehr mit X.
Du wirst entweder ein neues System auf die Partition installieren müssen, oder aber dein funktionierendes System mit dem Festplattendienstprogramm oder CarbonCopyCloner auf die neue Partition klonen müssen. Ich würde Neuinstallation vorschlagen, dann Updates draufschieben und nur die nötigsten Programme zum Reparieren der eigentlichen Arbeitspartition installieren. Liegt aber vielleicht daran, dass meine Arbeitspartititon inzwischen auf über 200Gb angewachsen ist
0
Marcel Bresink21.06.0911:13
Danke für die Info, aber was passiert denn, wenn ich den Systemordner einfach rüberkopiere? Könnte das schon ausreichen um dann von dort zu starten?

Nein, das geht nicht. Wenn Du mit dem Finder kopierst, zerstörst Du damit zum einen die Berechtigungen des kopierten Systemordners (die Dateien gehören alle Dir und nicht mehr den richtigen Betriebssystemdiensten). Zum anderen enthält der Systemordner nur einen sehr kleinen Teil des Betriebssystems. Die wichtigsten Teile von Mac OS X liegen in 7 anderen Ordnern, die vom Finder versteckt werden.

Wenn Du wirklich ein "Notsystem" brauchst, kannst Du es mit der Installations-DVD einfach auf der externen Platte installieren. Geht allerdings nur, wenn die Platte eine Partitionstabelle hat, die zum System passt. Ein solche Installation ist normalerweise aber völlig unnötig, da man ja auf der Installations-DVD bereits ein Notsystem hat.
0
vberrot
vberrot21.06.0919:46
Na gut! Ihr habt mich überzeugt! Ich lasse es! Wenn es keinen Sinn macht, ei warum denn dann. Ich erinnere mich nur an früher (auch schon unter OS X), da hatte ich mal große Probleme den Rechner wieder hinzubekommen, nachdem ich durch irgendeinen Schwachsinn das System zerschossen hatte. Und da war ich froh, dass ich von einer FP -Kopie aus habe auf den Rechner zugreifen können!

Vielen Dank für die sachdienlichen und - kundigen Ratschläge.

Gruß vberrot
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen