Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>Wie Geld zurück bei einer funktionslosen App (mjoy)?

Wie Geld zurück bei einer funktionslosen App (mjoy)?

Garp200026.02.0909:27
Hat von Euch jemand mal Geld zurück bekommen für ein Programm das nicht funktioniert?

Ich habe gerade das Vergnügen. Bei Apple kann man in iTunes ein "Problem melden", aber es steht nichts von Geld zurück oder ähnlichem dabei eher ein allgemeines "Wir melden uns evtl. bei Ihnen, jedenfalls Danke für das Feedback".
„Star of CCTV“
0

Kommentare

DonQ
DonQ26.02.0909:49
without any warranty, beinhaltet eigentlich das es auch kein geld zurück gibt, geben muss…denkt man so…load aus dem itunes store wurde auch mal berrechnet, dann unterbrochen und liess sich nicht wiederaufnehmen, wiederholen, eine mail brachte kein ergebniss, aber hey…ich schreib doch nicht 2 mails wegen paar cent…sry
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Jaguar1
Jaguar126.02.0910:31
Ein Programm mit Jamba-Werbung erweckt ja schon von vornherein nicht viel Vertrauen
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
Garp200026.02.0910:34
Sorry, aber eine App die nicht das leistet was sie soll, ist ein Fall für Geld zurück. Egal was Apple da vielleicht schreibt.

Wenn Du für kaputte Ware kein Geld zurück willst, dann ist das schön für Dich (und den Entwickler), aber das war nicht meine Frage.
„Star of CCTV“
0
Garp200026.02.0910:35
Das Programm reicht nur die Werbung des Portals durch. Und was genau hat das mit der Rückgabe eines Programms zu tun? Oder ist heute der Ich-wollte-auch-irgendwas-dazu-sagen-Tag?
„Star of CCTV“
0
macdevil
macdevil26.02.0910:41
Garp2000
Oder ist heute der Ich-wollte-auch-irgendwas-dazu-sagen-Tag?

Das ist doch bei Jag täglich.
„Wie poste ich richtig: Ich schreibe einfach überall irgendwas hin. Egal wie unnötig mein Post ist.“
0
DonQ
DonQ26.02.0910:41
ist schon ein problem, du müsstest wohl erst den grund für die nicht funktion finden und darauf hinweisen, vor allem wenn es ansonsten, woanders funktioniert…

ist wohl ein pontius zu pilatus spiel.

afair, ist man ja nicht gezwungen geld zu zahlen
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Jaguar1
Jaguar126.02.0910:58
Nein, heute ist der "Ich ärger garp ganz persönlich wegen seinen in den Wind geschossenen 2,39 (wo sich der Programmierer vielleicht schon zu einer Aktualisierung und Fehlerbereinigung (vielleicht liegt's ja auch gar nicht am Programm sondern am Dienst an sich))"-Tag


zzz @@ macdevil
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
DonQ
DonQ26.02.0911:01
hmm, stimmt…es sollte ja eh in itunes rumliegen und ein update angezeigt werden…irgendwann
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Garp200026.02.0911:12
Also der Dienst selbst geht wenn ich mich anmelde.
„Star of CCTV“
0
jogoto26.02.0917:11
Dieses "Problem melden" ging irgendwie sowieso noch nicht. Geh einfach über die Kontaktseite im Service Bereich. Da kommt immer Antwort und meistens auch Geld.
0
Garp200027.02.0907:53
jogot, das war der entscheidende Tipp. So kriegt man sofort Antwort von Apple. Thx.
„Star of CCTV“
0
o.wunder
o.wunder27.02.0908:00
Ich habe schon 3 mal reklamiert (Musikvideo, Musik und App). Auf der Rechnung "Ihre Belegnummer..." ist ein Link "Problem melden", da rein schreiben, das man zB aus Versehen gekauft hat, die App nicht die beschriebenen Funktionen hat etc. und schreiben das man den Kauf rückgängig machen möchte.

Dann passierte mir immer folgendes und zwar ziemlich schnell innerhalb 3-5 Tagen:

Schreiben von Apple mit Gutschrift die ich dann wieder für einen Kauf einsetzen kann und den Film, Musik oder App durfte ich einfach behalten, bzw. es wurde nichts deaktiviert.
0
Garp200027.02.0908:17
Das hätte mich dann auch noch interessiert. Setzen die dann das Kill-Bit?
„Star of CCTV“
0
r.breiner
r.breiner27.02.0909:44
Ein anderer/zusätzlicher Weg ist, an der Entwickler zu schreiben, damit der den Fehler (falls vorhanden) beheben kann.
0
fronk
fronk27.02.0909:50
r.breiner

finde ich auch deutlich besser, als in einem Forum nur herum zu heulen und sein Geld zurück verlangen …
0
o.wunder
o.wunder01.03.0910:35
"Geld zurück" ist eine legitime Forderung falls Mängel vorliegen.
Schreiben an Entwickler zusätzlich macht natürlich Sinn, aber für den Verkauf zuständig ist nun mal halt Apple.

Garp2000:
Das Kill-Bit ist doch nur für bösartige Software vorgesehen, falls es überhaupt jemals zum Einsatz kommen wird.
ZB wäre es problematisch, bezahlte Software einfach zu deaktivieren/löschen ohne Einverständnis des Käufers!
0
Garp200002.03.0908:50
fronk Geht's noch?! Halt Dich bitte einfach zurück wenn Du die Fakten nicht kennst. Die Ausgangsfrage war: Wie kriegt man sein Geld zurück? Der Rest ist hier überhaupt nicht Gegenstand und da frag ich mich was hier "Rumgeheule" ist. Eher ist das was Du hier machst "Rumgeschwätze".

Natürlich wurde der Entwickler angeschrieben. Er hat auch geantwortet. Aber mehr als den Fehler zugeben und darauf zu verweisen das es in einer späteren Version mal funktionieren könnte, kam nicht. Dazu auch kein Termin. Als ich gefragt habe wie wir weiter verfahren, hat er nicht mehr geantwortet. Und sorry, kostenlose Kredite an Einmann-Entwickler-Firmen vergebe ich nicht.
„Star of CCTV“
0
fronk
fronk02.03.0913:13
Garp2000
Wenn Du die Fakten nicht alle nennst, kann man sie nicht kennen. Mein Posting basierte nur auf den hier bisher bekannten Fakten …

Ich kann schon verstehen, dass man sein Geld zurück verlangen möchte, wenn eine Leistung nicht voll erbracht wurde. Aber ich gebe im Normalfall dem Entwickler die Chance sein Produkt zu verbessern. Dies hilft eventuell auch anderen Nutzern des Produkts.

Aber deshalb muss man hier nicht gleich so ein Fass aufmachen und sich dermaßen im Ton vertun. Deine Postings lassen leider oftmals eine gewisse Reife vermissen …
Was passiert dann erst wenn Du die Creative Suite von Adobe für RICHTIGES Geld kaufst und da einen der zahlreichen Bugs findest?

Und nun »Peace auf Erden« …
0
Garp200002.03.0913:32
Genau, wenn ich nicht alles von Adam und Eva bis heute erzähle, dann kannst Du das nicht kennen. Das ist auch ok so, Du musst nur dann nicht drüber spekulieren bzw. Spekulation also solche kennzeichnen wenn Du keine Fakten hast.

Ich brauche keine Lebensberatung und anderes nur weil jemanden langweilig ist. Ich wollte nur eine Antwort auf meine Frage. jogoto war hier sehr hilfreich und hat den entscheidenden Hinweis gegeben.
„Star of CCTV“
0
teorema67
teorema6702.03.0916:23
Das ist das Problem bei Pig-in-a-poke-ware. Probieren geht nicht und Geld zurück gibt's nicht.
0
jogoto02.03.0916:33
teorema67
... und Geld zurück gibt's nicht.

Von was sprichst Du? Bis jetzt hatte ich noch nie Schwierigkeiten mein Geld beim ITS zurück zu bekommen.
0
teorema67
teorema6702.03.0918:38
Wie, du kaufst eine App, sagst, sie geht nicht, und bekommst Geld zurück?

Das ist ja auch mal ein Geschäftsmodell
0
jogoto02.03.0919:33
teorema67
... sagst, sie geht nicht ...

Egal ob App, Musiktitel oder Video mit Fehlern, meine Angaben werden natürlich geprüft und ich bekomme nicht nur mein Geld zurück, es hilft auch die Qualität im ITS zu sichern.
Und es funktioniert schnell, unbürokratisch und freundlich.
0
teorema67
teorema6702.03.0919:44
Wenn die App nicht funktioniert, wäre sie nicht im Store. Oder wenn Apple das Testen vergessen hätte, würde sie zurückgezogen, sobald das Nicht-Funktionieren bekannt wird.

Wenn sie bei mir nicht funzt und bei den anderen funzt sie, bekomme ich doch kein Geld, oder? Wenn ja, schwebt mir da so ein Geschäftsmodell vor ...

Hat o.wunder auch schon skizziert, sehe ich gerade
0
Garp200002.03.0919:47
Ja nee, is klar. Die App lügt mit der Fehlermeldung, ich lüge, die anderen die eine Bewertung abgegeben haben lügen und der Programmierer auch - denn der schreibt ja auch von dem Fehler.

Und die ganzen Updates von Apps im Store sind auch nur weil jemanden langweilig ist, Fehler werden damit nie beseitigt.

Erstaunlich wie viele Besserwisser so ein Thread im Internet im Allgemeinen anzieht. Thema ist dabei fast schon egal.
„Star of CCTV“
0
jogoto02.03.0919:53
teorema67
Wenn die App nicht funktioniert, wäre sie nicht im Store.

Träum weiter.
0
teorema67
teorema6702.03.0919:57
Garp2000: Die App funktioniert, nach dem was du schreibst, bei niemandem. Gibt der Anbieter das denn zu? Und bestätigt Apple das?

Klar dass dann Nachbessern oder Erstatten fällig ist. Davon habe ich aber nicht geredet. Ich habe von der App geredet, die bei mir nicht funzt, aber bei zwei oder drei anderen schon.
0
oloool02.03.0920:45


2,50 sind verdammt viel Geld,
wenn man den Aufwand hier bedenkt...

0
Garp200002.03.0921:03
oloool Wieso Du gibst ja sogar für umsonst, wenn nicht sogar kostenlos, Deinen Kommentar ab.
„Star of CCTV“
0
teorema67
teorema6702.03.0922:41
oloool

2,50 sind verdammt viel Geld,
wenn man den Aufwand hier bedenkt...

Bin nicht im Dienst. Oder soll ich meinen Stundensatz posten?
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.