Forum>Hardware>UNSCHARF: Auflösung ext. Bildschirm

UNSCHARF: Auflösung ext. Bildschirm

Philantrop
Philantrop18.07.1910:11
Hallo zusammen,

da mein Windows PC auf der Arbeit die Grätsche gemacht hat, hab ich mein MacBook Pro (Retina 13", Mid 14) mit in die Firma genommen und an zwei Monitore angeschlossen. So weit so gut - funktioniert auch alles, allerdings sind die Schriften in der Darstellung eher fransig und nicht nicht so schön. Ich hab die Auflösung auf "Skaliert" gestellt und fahre die Displays (2xDELL U2415 - 1x über DP - 1x HDMI) mit ihrer maximalen Auflösung an (1920x1200).

Unter Windows hatte ich keine Probleme - kann mir jemand helfen oder hat einen Tipp?

Liebe Grüße
Phil
„Was du nicht willst, dass man dir tut zzz “
-1

Kommentare

mabi18.07.1910:23
Versuch mal, das "Skaliert" wegzulassen und nehm "Standard für diesen Monitor", das ist ja immer die maximale Pixelauflösung. Dann dürfte bei DP/HMDI eigentlich nix mehr unscharf sein. Ansonsten noch unter "Allgemein" "Schriftglättung" an- bzw. abschalten.

Viele Grüße,
mabi
+1
DERJUNG18.07.1910:30
Bin mir nicht sicher ob es genau das Problem ist, aber ich hatte auch mal Probleme mit einem Externen Monitor und das hat mir geholfen:

https://timscha.io/rgb-statt-ypbpr-bei-externen-monitoren-un ter-macos-erzwingen/

irgendwie wird der link verstümmelt. "unter" alles zusammen und mit Bindestrichen schreiben.
ist ein bisschen gebastel, aber wirkt.

https://spin.atomicobject.com/2018/08/24/macbook-pro-externa l-monitor-display-problem/
0
Philantrop
Philantrop18.07.1910:35
Das Umschalten zwischen "Skaliert" und "Standard" bringt leider nichts.
Ich hätte schreiben sollen, dass die unsauberen Schriften der Grund war, auf "Skaliert" zu gehen.
Das ein-/ausschalten der Schriftenglättung bringt ein bisschen was. Ausgeschaltet schaut's etwas besser aus.
„Was du nicht willst, dass man dir tut zzz “
-1
Philantrop
Philantrop18.07.1910:42
Spannende Erkenntnis:
Über DP wird RGB ausgegeben und über HDMI YPBPR.
Am Schriftbild ändert dies allerdings nichts.
„Was du nicht willst, dass man dir tut zzz “
0
pacolov18.07.1914:21
Hast es vielleicht einfach hiermit zu tun? (Anderer Beitrag hier im Forum)
0
Philantrop
Philantrop18.07.1914:32
pacolov
Hast es vielleicht einfach hiermit zu tun? (Anderer Beitrag hier im Forum)

Danke für den Tipp - tatsächlich empfinde ich die Darstellung ohne Schriftenglättung mittlerweile viel besser!
Danke an alle
„Was du nicht willst, dass man dir tut zzz “
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck18.07.1916:44
Ist es möglich, dass das Gamma/Farbprofil der Bildschirme einfach nicht passt? Manchmal sieht man es an dem Anti-Aliasing der Schriften zuerst, wenn die Grauwerte anders als erwartet sind.
+1
olilech18.07.1920:34
Hat nicht Apple mit Mojave die Schriftglättung per default deaktiviert?

Guckst du hier:

0
Igor Detlev18.07.1922:17
Mal ne ganz andere Hypothese: vielleicht ist da gar nichts? Als ich das erste mal mein Retina MBP an meinen damaligen Eizo angeschlossen hatte war ich auch fest überzeugt, das entweder der Monitor kaputt ist, oder der externen Monitoranschluss einen Schaden hat. War aber nicht so. Die Schärfe der Retina Displays ist so viel besser, dass daneben jeder normale Monitor kaputt wirkt. Deswegen verwende ich seit Jahren nur noch externe 4k Monitore.
+7
piik
piik19.07.1901:39
Igor Detlev
Mal ne ganz andere Hypothese: vielleicht ist da gar nichts? Als ich das erste mal mein Retina MBP an meinen damaligen Eizo angeschlossen hatte war ich auch fest überzeugt, das entweder der Monitor kaputt ist, oder der externen Monitoranschluss einen Schaden hat. War aber nicht so. Die Schärfe der Retina Displays ist so viel besser, dass daneben jeder normale Monitor kaputt wirkt. Deswegen verwende ich seit Jahren nur noch externe 4k Monitore.
Das dürfte der Punkt sein. Die DELL U2415 sind eben Monitore, die definitiv nicht retina sind. Also sind sie unscharf by nature gegenüber dem MBP.
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
+3
Philantrop
Philantrop19.07.1909:11
Vielen Dank nochmal für die Antworten.
Aber ich arbeite täglich mit den Monitoren und weiß wie eine Schrift auf selbigen auszusehen hat
Apple hat Farb-/ und Gammaprofile für die Monitore.
Ein Umstellen bringt auch nichts - wie gesagt - mit ausgeschalteter Schriftenglättung bin ich auch ganz zufrieden.
„Was du nicht willst, dass man dir tut zzz “
+2
Igor Detlev19.07.1918:14
Philantrop
Vielen Dank nochmal für die Antworten.
Aber ich arbeite täglich mit den Monitoren und weiß wie eine Schrift auf selbigen auszusehen hat

Die Schriftglättung von Windows 10 ist tatsächlich ziemlich gut
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen