Forum>Hardware>Tinnitus durch AirPods Pro

Tinnitus durch AirPods Pro

dynax7425.08.2018:23
Ich habe seit 4 Monaten meine Air Pods Pro mit Noise Cancelling und fast jeden Tag mehrere Stunden im Ohr, da ich durch Corona im Home Office sitze. Jetzt einen Tinnitus. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Danke
-6

Kommentare

Mr. Weisenheimer25.08.2018:35
Tinnitus ist - so weit ich weiß - eher eine körperliche Reaktion auf Dauer-Stress-Zustand.
+23
struffsky
struffsky25.08.2019:08
Wenn man den Tinnitus behandeln lassen will, dann so bald als möglich. Dann hat man noch eine Chance ihn loszuwerden.
+12
ND25.08.2019:13
Ich möchte dich fragen, in welchem Lautstärkebereich du sie verwendet hast.

Ich persönlich verwende für meine In-Ears die App MIY, die mir mitteilt, ab wann ich am Tag in Bezug auf die Beschallung in einen kritischen Bereich komme.
+3
beanchen25.08.2019:14
Kein Tinnitus aber ich hab schon öfters festgestellt, Noise Cancelling geht bei lauter Umgebung ganz schön auf die Ohren.
+4
M@rtin25.08.2019:17
Wie schon erwähnt, ist Tinnitus eine Reaktion des Körpers auf Stress. Ist im Prinzip eine Infarkt des Ohrs, also eine Durchblutungsstörung!

Ein Dauerbeschallung kann aber auch zu Stress führen, weil das Gehirn offensichtlich sich auf verschiedenste Dinge gleichzeitig reagieren soll. Daher kann das sicherlich auch indirekt dazu führen.

Wenn eine Hintergrundbeschallung erwünscht ist, dann sicherlich nicht per Kopfhörer. Besser ein Radio mit Lautsprecher oder BT-Lautsprecher in geringer Lautstärke laufen lassen.
+15
dynax7425.08.2021:43
ND
Ich möchte dich fragen, in welchem Lautstärkebereich du sie verwendet hast.

Ich persönlich verwende für meine In-Ears die App MIY, die mir mitteilt, ab wann ich am Tag in Bezug auf die Beschallung in einen kritischen Bereich komme.


Leise hauptsächlich für Video- Telefonkonferenzen. Kaum Musik, vielleicht mal ein Podcast.
0
dynax7425.08.2021:44
Mr. Weisenheimer
Tinnitus ist - so weit ich weiß - eher eine körperliche Reaktion auf Dauer-Stress-Zustand.

Stress at home , eher nicht eigentlich.
-7
dynax7425.08.2021:44
beanchen
Kein Tinnitus aber ich hab schon öfters festgestellt, Noise Cancelling geht bei lauter Umgebung ganz schön auf die Ohren.

Ja manchmal ist es komisch wenn es ganz still ist.
-3
dynax7425.08.2021:45
M@rtin
Wie schon erwähnt, ist Tinnitus eine Reaktion des Körpers auf Stress. Ist im Prinzip eine Infarkt des Ohrs, also eine Durchblutungsstörung!

Ein Dauerbeschallung kann aber auch zu Stress führen, weil das Gehirn offensichtlich sich auf verschiedenste Dinge gleichzeitig reagieren soll. Daher kann das sicherlich auch indirekt dazu führen.

Wenn eine Hintergrundbeschallung erwünscht ist, dann sicherlich nicht per Kopfhörer. Besser ein Radio mit Lautsprecher oder BT-Lautsprecher in geringer Lautstärke laufen lassen.

Nur Leise hauptsächlich für Video- Telefonkonferenzen. Kaum Musik, vielleicht mal ein Podcast.
0
Mr. Weisenheimer25.08.2021:49
Bei dauerhaftem Tinnitus auf jeden Fall bald einen Arzt konsultieren!
+10
maybeapreacher
maybeapreacher25.08.2021:56
Ja, bitte zum Arzt gehen!

Aber gern auch selbst experimentieren: Hilft es die Dinger eine Woche nicht zu benutzen? Was machen bewusste Entspannungsübungen oder bringen evtl. Schulter/Nackenmassagen etwas?
Hatte auch einige Jahre einen stressbedingten Tinitus. der Kann aber auch durch einen Ohrinfarkt ausgelöst werden, mit dem ist nicht zu spaßen!
+3
Dante Anita25.08.2022:00
Ich würde auch bald einen HNO-Doc aufsuchen und die Airpods bzw. überhaupt Kopfhörer bis auf weiteres weglassen.

Ob das noise canceling der Auslöser war wird keiner beantworten können. Eher zu hohe Lautstärke, ohne dass man es merkt. Wobei: es gibt Studien die sagen, dass bei Nutzung von noise canceling die gewählte Lautstärke meist niedriger ist (weil man nicht so viel überdecken muss).
Ich hab im Lockdown auch viel über die AirPods telefoniert, teils über Stunden. Man merkt erst nachher, wie sehr das eigentlich stresst.

Bei Tinnitus ist es u. U. jedenfalls wichtig, schnell zu reagieren. Sonst wird das chronisch und kann eine große Belastung werden.
+4
Tomboman25.08.2022:24
Wie viele andere schon gesagt haben, Dauer-Stress-Belastung / Zustand. Kann auch gut ein Zufall sein, dass Du jetzt gerade das mit den Airpods in Verbindung bringst.

Unbedingt schnell zum Arzt! Und selber mal die Frage stellen, ob vielleicht die ganze Situation um Corona (ist ja doch fast ein halbes Jahr jetzt) eventuell damit was zu tun hat. Z.B. Angst vor Zukunft, psychische Belastung etc.
+5
Dirki25.08.2023:02
Tinnitus kann durch unterschiedliche Ereignisse eintreten, eins davon ist Stress.
Ich war leider selbst schon davon betroffen (Hörsturz mit Tinnitus), beim 1. mal hat mir eine 10 tägige Infusionstherapie mit Cortisonzugabe geholfen (wie schon beschrieben ist schnelles Handeln von Vorteil.
Beim 2. mal habe ich eine hyperbare Sauerstofftherapie durchgeführt (20x, Krankenkasse hat es nicht übernommen) und dort habe ich während des "Tauchgangs" Leute mit Tinnitus kennengelernt, der durch unterschiedliche Ereignisse hervorgerufen wurde:
- bei einem war es durch einen Zeckenbiss hervorgerufene Hirnhautentzündung mit anschliessendem Tinnitus
- der nächste stand beim Konzert zu nah am Lautsprecher
- ein weiterer hatte ein "Knalltrauma" auf der Arbeit erlitten, danach den Tinnitus.

Ich halte die Theorie, das es durch die AirPods hervorgerufen wurde durchaus für möglich.

Du solltest, wie bereits geschrieben, möglichst schnell einen HNO Arzt aufsuchen. Die psychische Belastung eines Tinnitus ist nicht zu unterschätzen, ich kann ein Lied davon singen.

Ob es nun durch die AirPods oder etwas anderem hervorgerufen wurde ist erst einmal sekundär, schnelles Handeln zur Heilung sollte im Vordergrund stehen.

Ich wünsche Dir gute Besserung !
+11
becreart
becreart26.08.2007:46
Schau mal im Health App nach, da siehst du wie laut die Kopfhörer waren.
+2
Oceanbeat
Oceanbeat26.08.2007:57
Vielleicht auch ein hilfreicher Ansatz, um Tinnitus mithilfe von Soundgeneratoren zu beinflussen. Ich benutz die iOS App um Einschlafsounds u.ä. zu generieren. Stéphane Pigeon betreibt die interessante Seite mynoise.net (nicht mit dem Plagiat mynoise.com zu verwechseln)
„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
0
gorgont
gorgont26.08.2008:19
„Knirschst“ du nachts vielleicht mit den Zähnen?
Auch hierdurch kann der Tinitus ausgelöst werden. Sehr komplex das Ganze.
HNO und ggf. eine Aufbissschiene vom Zahnarzt wären die ersten Schritte.
Ich habe selber viele Tinitus Patienten und da ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit das A und O.
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
+2
Nasso26.08.2008:41
Mein Tinitus, den ich schon seit rund 25 Jahren habe, verstärkt sich und verringert sich u.A. mit der Art, wie ergonomisch ich sitze.

Achte doch mal drauf, ob Du nach vielleicht 30 Minuten das Gefühl hast, deine Schultern bewegen zu müssen. Dann sitzt du nicht gut und der Nacken verspannt sich.
Dadurch wird die Blutzufuhr zum Kopf gedrosselt, was zu allerlei Späßchen führen kann.
Ist ne Möglichkeit, weil sich das ja anscheinend seit dem Umzug ins Home-Office entwickelt hat.

Aber alle Tipps hin und her - wie schon von vielen gesagt ist der HNO-Doc möglichst schnell zu empfehlen.

Gute Besserung
+7
nova.b26.08.2009:27
Und vielleicht keine "In-Ears" verwenden, denn die wirken sich nachteilig auf die Druckverhältnisse im Ohr aus. Druckänderungen sind wiederum als Indikator für das Gleichgewichtssysteme entscheidend.
+2
Ely
Ely26.08.2009:42
Tinnitus kann auch durch Verspannungen auftreten. Es kann also sein, daß du nicht gerade günstig sitzt. Und überhaupt ist der Mensch sowieso nicht fürs Sitzen gemacht (der halbe Körper besteht nicht aus Beinen, um diese unter Tische einzusortieren), also immer wieder aufstehen. Beim Telefonieren z. B. durchs Zimmer/Haus oder durch die Wohnung gehen, wenn möglich aufs Klo die Etage wechseln, etc. Nur nicht stundenlang ununterbrochen sitzen.

Die AirPods sind mit an 100% Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht der Grund für den Tinnitus, wenn du die Dinger nicht sehr laut eingestellt hast.
+4
ssb
ssb26.08.2010:44
Home Office, gerade durch Corona, kann mehr Streß sein, als man glaubt.
Zudem sieht daheim die "Büroumgebung" oft nicht so ergonomisch aus, wie ein Arbeitgeber sie im Büro stellen muss (und selbst da ist Luft nach oben).

Laptop liegt flach auf dem Tisch Display zu niedrig Nackenverspannungen Tinnitus
schlechter Stuhl falsche Höhe und zu unbeweglich Verspannungen in LWS und HWS Tinnitus

Dazu kommt, dass im HomeOffice meist nicht so genau auf die Arbeitszeit geachtet wird und man eher länger und mehr arbeitet als man müsste. HomeOffice sieht auf dem ersten Blick bequem und easy aus, ist es dann aber oft nicht, abhängig davon, wie man es umsetzt.
+3
dynax7426.08.2010:48
Danke für alle Kommentar, hab wohl einen Mini-Hörsturz. Der Arzt meinte die Air Pods wären ungefährlich.
+2
IceHouse
IceHouse26.08.2012:34
Einstellungen - Health - Datenzugriff & Geräte - Unter Geräte das Gerät mit dem man gehört hat auswählen und dann unter "Hören" - Kopfhörer-Geräuschpegel die dBA Werte einsehen.
„Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde. - Gary Winogrand“
+1
odi141026.08.2013:20
IceHouse
Einstellungen - Health - Datenzugriff & Geräte - Unter Geräte das Gerät mit dem man gehört hat auswählen und dann unter "Hören" - Kopfhörer-Geräuschpegel die dBA Werte einsehen.

Danke für den Tipp. Kannte ich noch nicht.
0
lautsprecher26.08.2013:25
dynax74

Stress at home , eher nicht eigentlich.

So ein Blödsinn...
0
Hot Mac
Hot Mac26.08.2014:44
Homeoffice erfordert mehr als ein Mindestmaß an Disziplin.

Ich hatte keinen Schimmer ...
Ich trete barfuß auf Legosteine, latsche schlaftrunken in Fressnäpfe und nebenbei arbeite ich noch zehn und mehr Stunden.
Ich würde gerne mal wieder eine Krawatte binden, einfach so ...
Ob die Deckenleuchte mein Gewicht tragen wird?

Scherz beiseite: Homeoffice kann schon stressig sein.
Oft merkt man’s gar nicht und oft erst dann, wenn es bereits zu spät ist.

Gute Besserung!
+5
Sundance9927.10.2000:11
Ich dachte mir ich belebe diesen Thread mal wieder. Ich bin ab Montag im Homeoffice und suche einen geeigneten Bürostuhl. Er sollte bequem und für größere Leute geeignet sein. Kann jemand gute Modelle vorschlagen?

Ich habe mich bereits umgesehen und finde die Steelcase Stühle ganz gut. Allerdings gibt es keine Möglichkeiten Markenstühle Probe zu sitzen und einen Testberichte wie von [xxx]
gibt es auch nicht von jedem Modell.

Verweis auf die kommerzielle Homepage des Users gelöscht, Bitte keine Werbespambeiträge, User gesperrt Vermeer 27.20.2020
-3
Josch
Josch27.10.2009:07
Sundance99
Ich dachte mir ich belebe diesen Thread mal wieder. Ich bin ab Montag im Homeoffice und suche einen geeigneten Bürostuhl. Er sollte bequem und für größere Leute geeignet sein. Kann jemand gute Modelle vorschlagen?

Ich habe mich bereits umgesehen und finde die Steelcase Stühle ganz gut. Allerdings gibt es keine Möglichkeiten Markenstühle Probe zu sitzen und einen Testberichte wie von Computerdigital gibt es auch nicht von jedem Modell.

eines der Themen, mit denen man sich seeeehr lange beschäftigen kann

Ich bin nach langer Suche bei diesem Stuhl gelandet Loeffler LEZGO LG 72: . Der Stuhl ist am sinnvollsten mit dem sogenannten Ergo-Top, einer beweglich gelagerten Sitzfläche, die ähnlich wie ein Sitzball wirkt und die Rückenmuskulatur, speziell auch die kleinen Muskeln zwischen den Wirbelkörpern, unterstützt und „trainiert“. Der Stuhl wird bei entsprechender Diagnose auch von der Krankenkasse bezahlt. Mein Händler verkauft diese Stühle sehr häufig an Patienten von Reha-Zentren und ich muss sagen dass das ein wirklich sehr guter Stuhl ist. Ich habe ihn jetzt seit etwas über zwei Jahren im Einsatz.

Der Preis direkt bei Löffler ist allerdings eher eine Empfehlung Bei einem Händler sollte man den Stuhl mit Ergo-Top und verstellbarer Lendenwirbelstütze (Lordosestütze) für um die 550,- € bekommen.

Falls zu dem Stuhl weitere Fragen auftauchen - ich stehe gerne bereit und hoffe, dass Du einen guten Bürostuhl findest.

Wobei ich wirklich nur dazu raten kann, einen derartigen Stuhl immer vorher Probe zu sitzen. Ohne das hätte ich mir niemals einen Stuhl gekauft. Fachhändler lassen sich da immer finden und auch wenn das vielleicht mit Aufwand verbunden ist - auf so einem Stuhl verbringt man unter Umständen Jahre seines Lebens, da sind ein, zwei Tage für die Anschaffung nichts im Vergleich zu den eventuellen langjährigen Beschwerden, die man durch einen schlechten Bürostuhl - und natürlich insgesamt schlechte Arbeitsplatzergonomie - bekommen kann.
0
Hot Mac
Hot Mac27.10.2009:09
Ich hab einen Recaro Exo Platinum.
Der ist klasse, wenn man ihn nicht selbst bezahlen muss.
+1
piik
piik27.10.2010:16
M@rtin
Wie schon erwähnt, ist Tinnitus eine Reaktion des Körpers auf Stress. Ist im Prinzip eine Infarkt des Ohrs, also eine Durchblutungsstörung!

Ein Dauerbeschallung kann aber auch zu Stress führen, weil das Gehirn offensichtlich sich auf verschiedenste Dinge gleichzeitig reagieren soll. Daher kann das sicherlich auch indirekt dazu führen.

Wenn eine Hintergrundbeschallung erwünscht ist, dann sicherlich nicht per Kopfhörer. Besser ein Radio mit Lautsprecher oder BT-Lautsprecher in geringer Lautstärke laufen lassen.
Das ist ziemlicher BS. Hast Du da belasrbare Quellen, die nicht auf alternativen Fakten basieren?
-2
Plebejer
Plebejer27.10.2010:24
ssb

schlechter Stuhl falsche Höhe und zu unbeweglich

Was manche Menschen testen. Ich habe meinen Stuhl noch nie in seiner Höhe gemessen noch die Konsistenz überprüft. Auch ist mein Stuhl völlig unverändert, seit ich im HO bin.

Kann natürlich auch sein, dass ich etwas falsch verstanden habe.
+1
g-kar27.10.2010:34
M@rtin
Wie schon erwähnt, ist Tinnitus eine Reaktion des Körpers auf Stress. Ist im Prinzip eine Infarkt des Ohrs, also eine Durchblutungsstörung!

Ich glaube, das Krankheitsbild ist zu komplex für so einfache Formeln.
Die Aussage gilt wohl noch am ehesten für Hörstürze. Vorübergehender Tinnitus dagegen kann sich meiner eigenen Erfahrung nach auch durch Lärm einstellen, z.B. nach Rockkonzert ohne Gehörschutz oder stundenlanger Motorrad-Autobahnfahrt ohne Gehörschutz, was ich beides in jüngeren Jahren noch gemacht habe, bevor ich daraus lernte
0
Langer
Langer27.10.2010:39
Sitzen - egal auf welchem Stuhl - ist immer ein ungesunder Kompromiss. Für einen höhenverstellbaren Schreibtisch war leider kein Platz.
Ich habe neben meinen (tollen ) Bürostuhl ein Stehpult + Laptop Ständer gequetscht. Die Wirbelsäule mag Bewegung...
Sundance99
Ich dachte mir ich belebe diesen Thread mal wieder. Ich bin ab Montag im Homeoffice und suche einen geeigneten Bürostuhl. Er sollte bequem und für größere Leute geeignet sein. Kann jemand gute Modelle vorschlagen?

Ich habe mich bereits umgesehen und finde die Steelcase Stühle ganz gut. Allerdings gibt es keine Möglichkeiten Markenstühle Probe zu sitzen und einen Testberichte wie von Computerdigital gibt es auch nicht von jedem Modell.
0
Hans Hoos
Hans Hoos27.10.2011:14
Langer
Sitzen - egal auf welchem Stuhl - ist immer ein ungesunder Kompromiss.

Endlich sagt's mal jemand. Verbringe seit ein paar Jahren 2/3 meiner Bildschirmzeit im Stehen und habe seit dem keine regelmäßig auftretenden Rückenschmerzen mehr. Diese Schreibtische gibt es in verschiedenen Größen und bereits ab etwa 500 Euro. Ich habe meine hier gekauft: . Sehr gute Erfahrungen habe ich mit diesem Modell gemacht:

Ach ja: in den letzten Tagen/Wochen sah man ja oft Bilder aus Gesundheitsämtern. Und dort stehen fast überall höhenverstellbare Schreibtische. Die wissen warum.
+3
deus-ex27.10.2011:29
Tinnitus ist ein Symptom und keine Erkrankung. Die Ursachen sind vielfältig bis unbekannt.

Sie reichen von Erkrankungen des Hörbereichs, über Nervenerkrankung, Durchblutungsstörungen, Tumoren usw. usv. Es gibt sogar Patienten die einen Tinnitus weiter hatten auch nachdem die Hörnerven durchtrennt wurden. Extrem selten aber gibt es auch. Das soll nur zeigen wie komplex dieses Thema ist, eben weil es ein Symptom ist und dessen Ursachen schwer bis gar nicht gefunden werden kann.

Das man jetzt hier die Airpods als nächste Ursache aus dem Hut zaubert, zeigt eigentlich wie komplex das Thema ist.
0
Weia
Weia27.10.2014:12
Hot Mac
Ich hab einen Recaro Exo Platinum.
Der ist klasse, wenn man ihn nicht selbst bezahlen muss.
Aber wenn man ihn bezahlen muss, bekommt man doch Rückenschmerzen?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
-1
Hot Mac
Hot Mac27.10.2014:17
Eher Bauch- oder Kopfschmerzen ...
0
Weia
Weia27.10.2014:23
Hans Hoos
Langer
Sitzen - egal auf welchem Stuhl - ist immer ein ungesunder Kompromiss.
Endlich sagt's mal jemand.
Weil jemand endlich etwas sagt, heißt das allerdings noch nicht, dass es auch stimmt.
Verbringe seit ein paar Jahren 2/3 meiner Bildschirmzeit im Stehen und habe seit dem keine regelmäßig auftretenden Rückenschmerzen mehr.
Ich verbringe meine Bildschirmzeit nur im Sitzen, aber seit 20 Jahren auf dem für mich richtigen Stuhl, und kenne seit 20 Jahren ebenfalls keine Rückenschmerzen mehr (und Nackenverspannungen etc. auch nicht).

Würde ich ⅔ dieser Zeit stehen, bestünde ich nur noch aus Rückenschmerzen.

Ich denke mal, da ist jeder Körper anders. (Vor diesem Bürostuhl hatte ich x andere, und da bekam ich dauernd Rückenschmerzen. Und umgekehrt gibt es wohl wiederum Leute, die kämen mit meinem überhaupt nicht zurecht.)
Ach ja: in den letzten Tagen/Wochen sah man ja oft Bilder aus Gesundheitsämtern. Und dort stehen fast überall höhenverstellbare Schreibtische. Die wissen warum.
Déformation professionnelle?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.