Forum>Software>SnowLeopard Upgrade

SnowLeopard Upgrade

FotoJo11.06.0911:58
Jaja, ich weiß es ist noch lange bis September...
aber mich als Switcher bohrt die Frage, wie installier ich am besten dann das Upgrade?

Des Upgrade stell ich mir gerade so vor:
Auf der SL-DVD sind dann nur die veränderten Daten von Leopard zu Snow-Leopard, welche ich einfach drüberbügel.
Heißt also: Sollte ich mein System komplett neu "aufsetzen" wollen, weil ich den ganzen alten Kram der sich bei mir die letzten eineindhalb Jahre angesammelt hab nicht im neuen System haben will, muss ich zuerst Leopard von der SystemDVD installieren und dann zu Snow Leopard upgraden?
Oder kann ich SnowLeopard einlegen und komplett neu installieren?
danke
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0

Kommentare

JeanLuc711.06.0912:14
Backup per Time Machine ziehen, Snow Leopard neu installieren (sogar empfehlenswert: Platte löschen), per Migrationsassistent vom Backup alle Userdaten und Programme zurückspielen, fertig. Danach ist alles wieder da, nur der Schneeleopard ist neu. Ist nicht so kompliziert wie bei Windows.
0
predo11.06.0912:16
Das ist eine gute Frage.

Ich stelle es mir ähnlich vor, wie die Leopard Upgrade-DVD.
Damals (September 2007) habe ich mein Macbook gekauft, und es war noch das Tiger-OS drauf.
Für 15 Euro konnte man sich dann online die Leopard Upgrade-DVD bestellen.

Man bootet dann von der Upgrade-DVD, und das System überprüft, ob Tiger-OS bereits installiert ist, ansonsten bricht die Installation ab.
So wird es wohl auch bei der SnowLeopard-Update-DVD sein.

Du hast dann die Möglichkeit, SnowLeopard einfach über das alte System zu installieren, oder Du formatierst mit dem Festplattendienstprogramm innerhalb des Installationsprogramms die Festplatte und hast dann ein frisches SnowLeopard.

Außerdem gibt es bestimmt auch die Option "Archivieren und Installieren", d.h. Du installierst dort auch ein frisches SnowLeopard, aber Du hast das alte System noch in einem Ordner archiviert.

Ich denke, ich würde am liebsten SnowLeopard einfach drüberbügeln, da ich keine Lust habe, alle Programme wieder neu zu installieren.
Wenn das System dann nicht rund läuft, kann man es immer noch komplett neu installieren.

Irgendwie denke ich, dass SnowLeopard genauso problemlos drüber zu installieren ist, wie ein Softwareupdate von 10.5.6 zu 10.5.7
0
FotoJo11.06.0912:18
JeanLuc7: ..."neu installieren"...
heißt das dann, das SnowLeopard komplett neu installiert wird? Nix bleibt übrig? Also wie formaiert und instlliert?
per Migrationsassistent vom Backup alle Userdaten und Programme zurückspielen
War aber nicht mein Ziel, weil dann hab ich ja alle Altlasten wieder auf SnowLeopard, die 10 Programme und die AdobeSuite installier ich gerne neu, des is mir wurst. Nur meine Daten muss ich dann halt rüberziehen.
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
andreas_g
andreas_g11.06.0912:19
Also ich hoffe schwer, dass es für 10.5-Benutzer möglich sein wird, auch mit der Upgrade-Version von 10.6 einen "Archive-and-Install" oder "Erase-and-Install" durchzuführen!

Der Umstieg auf 10.6 wäre eine gute Möglichkeit sich von angesammelten Altlasten fremder Programme im System zu trennen.

Auf jeden Fall funktionieren wird das mit der "Vollversion" um 129 €, aber auch ich bin ein Kandidat für das 29€ Upgrade.
0
predo11.06.0912:20
JeanLuc7, das mit dem Migrationsassistenten ist auch ein super Tipp. Danke!

Also, mit der Upgrade-DVD System booten, dann ins Festplatten-Dienstprogramm, dort die Festplatte löschen, und dann SnowLeopard installieren.

Zum Schluss dann den Migrationsassistenten unter Dienstprogramme ausführen.
0
FotoJo11.06.0912:21
ah vielen Dank predo!
Ok dann hab ich jetzt ungefähr ein Bild von.
Werde dann wahrscheinlich die "Archivieren und Installieren" - Methode wählen. Alles löschen was keine Arbeitsdaten sind und die nötigsten Programme draufinstallieren.
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
FotoJo11.06.0912:22
andreas_g:
Also ich hoffe schwer, dass es für 10.5-Benutzer möglich sein wird, auch mit der Upgrade-Version von 10.6 einen "Archive-and-Install" oder "Erase-and-Install" durchzuführen!

Wieso?
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
predo11.06.0912:23

andreas_g, die Upgrade-DVD wird nur danach suchen, ob Leopard 10.5 installiert ist.

Wenn die Systemprüfung erfolgreich ist, kannst Du auch installieren.

Die Vollversion von 10.6 wird solch eine Prüfung nicht haben. Ich denke, das ist der einzigste Unterschied zwischen Upgrade und Vollversions-DVD
0
andreas_g
andreas_g11.06.0912:25
Oke, wusste nicht, wie das bei vorherigen Versionen von Mac OS X funktioniert hat. Aber wenn es bei 10.4 auf 10.5 Upgrade DVDs schon funktioniert hat, ist es bestimmt aus diesmal wieder so.

Beruhigend das zu hören.
0
FotoJo11.06.0912:27
achsooooo
Ja beruhigend.
Danke!
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
JeanLuc711.06.0912:39
FotoJo
heißt das dann, das SnowLeopard komplett neu installiert wird? Nix bleibt übrig? Also wie formaiert und instlliert?
per Migrationsassistent vom Backup alle Userdaten und Programme zurückspielen
War aber nicht mein Ziel, weil dann hab ich ja alle Altlasten wieder auf SnowLeopard, die 10 Programme und die AdobeSuite installier ich gerne neu, des is mir wurst. Nur meine Daten muss ich dann halt rüberziehen.

Das ist halt nicht so wie bei Windows - "Altlasten" in Form von übrig gebliebenen Registry-Einträgen oder jede Menge Programme, die nicht funktionieren - das gibt's alles beim Mac nicht.

Alte Programme kann man auf diese Weise natürlich entsorgen, aber das mach ich lieber direkt über den Mülleimer - gibt ja im wesentlichen nur 2 Ecken, wo sich Programme verewigen.
0
sierkb11.06.0913:01
JeanLuc7
Das ist halt nicht so wie bei Windows - "Altlasten" in Form von übrig gebliebenen Registry-Einträgen oder jede Menge Programme, die nicht funktionieren - das gibt's alles beim Mac nicht.

Gibt's leider auch da. Der Migrationsassistent von Leopard 10.5.0 war am Anfang nicht so gut wie heute bzw. hatte den einen oder anderen Fehler, sodass eine Migration direkt von Tiger nach Leopard nicht ganz so sauber ablief, wie es sein sollte (Stichwort: geänderte Dateirechte und Benutzer- bzw. Gruppenzugehörigkeiten von Tiger zu Leopard zum Beispiel und damit dann im laufenden Betrieb an der einen oder anderen Stelle auftauchenden Probleme). Das hat erst das 2. oder 3. Leopard Upgrade dann begradigt.

Von daher ist auch auf dem Mac so manches Mal eher zu einer kompletten Neuinstallation (unter vorheriger Sicherung natürlich) mit dann nachfolgendem Migrationsassistenten als allein dem Migrationsassistenten (ohne Neuinstallation) zu trauen. Zumindest ich ziehe diese Lehre aus dem Upgrade von Tiger auf Leopard, und ich glaube, damit stehe ich nicht alleine.

Und deshalb sehe ich die Frage von FotoJo als durchaus berechtigte Frage an, finde es aber noch zu früh, um darüber eine klare Aussage treffen zu können.
Wenn SnowLeopard tatsächlich dann draußen ist, wissen wir mehr. Dann wissen wir auch, in welcher Vertriebsform es daherkommt. Und dann kann man sich nochmal solchen Gedanken widmen. Zum jetzigen Zeitpunkt finde ich das noch zu spekulativ.
0
alfrank11.06.0913:56
Wo bitte steht denn, dass die $ 29,- Snow Leopard Version nur ein Upgrade und keine Vollversion ist ?

Hier bei Apple steht:
Upgrading from Mac OS X v10.5 Leopard.
If your Intel-based Mac is running Mac OS X v10.5 Leopard, just purchase Mac OS X v10.6 Snow Leopard when it’s available and follow the simple installation instructions.

Im Gegensatz hierzu:
Snow Leopard Up-to-Date Program.
If you purchased a qualifying Mac on or after June 8, 2009, that does not include Mac OS X Snow Leopard, you can upgrade for $9.95.
0
bernddasbrot
bernddasbrot11.06.0914:05
Ihr habt Sorgen ... (was muss ich beim Upgrade klicken? Wie sehen die Buttons uas? Sollte so sein wie ...).

Erfahrungsgemäß wird das relativ komfortabel gelöst werden. Bei einem neuen OS gibt es eigentlich immer die Archive&Install Option. Mit der Einführung von Time Machine hat Apple auch das Updatenen/-graden prinzipiell vereinfacht.

Vielleicht wird es auch so sein, dass man, wenn kein 10.5 vorher drauf war, an einer Stelle der Installation aufgefordert wird, die Leopard-DVD einzulegen.

Aber alles fabulieren ist zu diesem Zeitpunkt ein bisschen kindisch, oder?
0
MarcBook
MarcBook11.06.0914:14
also, dass 10.5 installiert sein muss, um mit der 29€ dvd zu upgraden, kann ich mir kaum vorstellen....dann müsste man zum neu aufsetzen ja erst ma 10.5 installieren, und dann noch ma 10.6......
„Lieber nen angebissenen als n offenes Fenster“
0
JeanLuc711.06.0914:18
sierkb
Von daher ist auch auf dem Mac so manches Mal eher zu einer kompletten Neuinstallation (unter vorheriger Sicherung natürlich) mit dann nachfolgendem Migrationsassistenten als allein dem Migrationsassistenten (ohne Neuinstallation) zu trauen. Zumindest ich ziehe diese Lehre aus dem Upgrade von Tiger auf Leopard, und ich glaube, damit stehe ich nicht alleine.

Wie ich in meinem ersten Post bereits geschrieben hatte
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen