Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Off-Topic>Revolut, N26, Bunq oder Vivid? 🏦 Welche (Neo) Bank benutzt ihr?

Revolut, N26, Bunq oder Vivid? 🏦 Welche (Neo) Bank benutzt ihr?

KingBradley
KingBradley13.05.2111:13
Hallo,

ich wollte mal fragen, ob ihr ein (vielleicht sogar als einziges Haupt) Konto bei einer Neobank habt und wie eure Erfahrungen so sind.

Boon.planet gab es ja auch mal, die sind ja Pleite gegangen aufgrund von Wirecard.
(Ist der eine Typ von denen noch immer auf der Flucht? )

Bunq macht ja einen auf sehr grün und Bäume pflanzen aber Instagram in der App
0

Kommentare

ela13.05.2115:40
ich nutze N26 wegen der Debit-Card (Master) und ApplePay. Schon sehr lange, bisher völlig ohne Probleme. Einmal hatte ich mein Portemonnaie liegen gelassen und konnte die Karte vorsichtshalber in der App deaktivieren. Als ich es wieder hatte (Schwein gehabt), konnte ich die Karte genauso einfach wieder aktivieren. Fand ich toll.

Bunq habe ich mir ein kostenloses Travel-Konto angelegt. war als Mini-Empfangs-/Spenden-Konto gedacht, damit mir Leute einfach per IBAN Geld überweisen können, wenn sie kein PayPal haben (z.B. für Fotos von Veranstaltungen). Ich habe es allerdings bisher noch nicht eingesetzt.

Mein generelles Bauchgefühl rät mir derzeit noch davon ab, solche Konten als (einziges) Hauptkonto zu nutzen… Ist halt toll solange alles läuft – ich hätte aber keine Lust darauf, wegen irgendeinem Missverständnis oder "Standards" gesperrt zu sein und plötzlich in einer Kommunikations-Hölle zu stecken, um ans Geld zu kommen (vom Hauptkonto gehen ja so ziemlich alle wichtigen Gelder fürs Leben an… wie Miete, Strom, Versicherungen etc. - die will ich einfach nicht auf gefühlt wackeliger Basis stehen haben)
0
Nebula
Nebula17.05.2102:13
Ich bin bei der GLS, weil sie besonders transparent sind, worin sie investieren und vieles ausklammern, was ich nicht unterstützt wissen will, etwa Waffenindustrie oder offensichtlich nicht nachhaltige Unternehmungen. Ich will auch konkret und direkt für eine Leistung zahlen, statt auf versteckte Weise quersubventioniert oder gar mit meinen Daten.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+1
KingBradley
KingBradley27.05.2115:33
Ich würde auch nicht unbedingt sowas als Hauptkonto nehmen.
Man liest ja ab und zu, das da Konten schnell mal eingefroren werden.

Revolut bietet was Features angeht in der kostenlosen Variante das meiste. n26 hat ihre kostenlose Variante immer mehr beschnitten (keine Spaces =Unterkonten mehr, keine aufrunden Funktion) die kostenlose bunq Version ist da wie N26 und kann dazu nicht mal Lastschriften.
Und bunq für 7,99€/ Monat… Nein danke. Da müsste bunq schon ein günstigeres Model anbieten.

Ich nutze nebenbei Revolut weiter.
Dieses Jahr sollen ja deutsche IBANs kommen, dann könnte ich mir vorstellen auch mehr Sachen über das Konto abzuwickeln. Wenn es neue Interessante Features gibt, dann hätte ich kein Problem 2,99€/ Monat zu bezahlen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.