Forum>iPhone>Nicht genug Platz zum sichern

Nicht genug Platz zum sichern

beanchen21.09.1817:18
Wollte mein iPhone auf dem Mac sichern. Da dort wenig Platz vorhanden war, habe ich 100 GB auf dem Mac gelöscht. Ergebnis: 17 GB frei.
Nun haben wir ja gelernt, das hat durchaus seine Richtigkeit, das System nimmt sich was es braucht, solange Platz ist, im Moment 300 GB!
Diese im Hinterkopf hab ich die Sicherung des iPhones trotzdem gestartet. Leider ohne Erfolg. Scheitert mit der Fehlermeldung, es sei nicht genügend Platz.
Ich dachte das System weicht wieder zurück, wenn der Platz anderweitig gebraucht wird?
Wie nun weiter?
0

Kommentare

pcp21.09.1817:31
Mülleimer leeren und Neustart haste vermutlich schon durch?!
„0.o“
0
beanchen21.09.1817:44
Mülleimer ja, Neustart auch, aber der dritte Neustart hat’s jetzt gerichtet.
0
MLOS21.09.1818:00
Wie hier schon oft zu lesen war, ist, sofern du APFS verwendest, die Anzeige völlig daneben und unbrauchbar. Sie pendelt sich wohl erst nach längerer Wartezeit ein.
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
+1
beanchen21.09.1818:15
@MLOS
Um die Anzeige ging es aber gar nicht. Außer das Backup richtet sich auch nur nach der Anzeige.
+2
MLOS21.09.1818:35
beanchen

Oh, sorry. Die anderen Zeilen deines Beitrag wurden übersprungen, kann manchmal beim Screenreader passieren. Somit dachte ich, du wärst dir nicht sicher, ob das nun klappt mit 17 GB freiem Platz. Deshalb hatte ich das geschrieben, was du schon selbst geschrieben hast.
Tut mir leid... das hilft natürlich deinem beschriebenem Problem rein gar nichts...
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
+1
Wurzenberger
Wurzenberger21.09.1819:17
terminal$ tmutil listlocalsnapshots /
com.apple.TimeMachine.2018-09-20-130413
com.apple.TimeMachine.2018-09-20-205500
com.apple.TimeMachine.2018-09-20-232922
com.apple.TimeMachine.2018-09-21-191035
terminal$ tmutil deletelocalsnapshots 2018-09-20-130413
Deleted local snapshot '2018-09-20-130413'
terminal$ tmutil deletelocalsnapshots 2018-09-20-205500
Deleted local snapshot '2018-09-20-205500'
terminal$ tmutil deletelocalsnapshots 2018-09-20-232922
Deleted local snapshot '2018-09-20-232922'
terminal$ tmutil deletelocalsnapshots 2018-09-21-191035
Deleted local snapshot '2018-09-21-191035'

=> Freuen.
+2
beanchen21.09.1820:39
@Wurzenberger
Wenn es die TM-Snapshots sind, müssten die innerhalb von Sekunden erstellt worden sein. Der Vorgang war ohne Unterbrechung: 100GB Daten löschen und Mülleimer leeren, Neustart, iPhone eingesteckt, Backup gestartet, Fehler zu wenig Speicherplatz.
Und warum sollten die dann nach zwei weiteren Neustarts wieder weg sein, ohne dass eine externe Backupplatte zwischendurch vorhanden war?
0
Wurzenberger
Wurzenberger21.09.1822:00
beanchen
Wenn es die TM-Snapshots sind, müssten die innerhalb von Sekunden erstellt worden sein.

terminal$ time tmutil localsnapshot
Created local snapshot with date: 2018-09-21-215940

real 0m0.293s
user 0m0.058s
sys 0m0.030s
0
beanchen21.09.1822:38
Bitte nicht falsch verstehen, ich schätze jede Hilfe, nur halte ich es nicht für realistisch, dass in Sekunden 100 GB mit Snapshot belegt werden. Das mag ja bei Dir für kleine Backups gelten, bei denen wenige MB gesichert werden, es passt aber nicht zum Fehlerbild.
0
chb22.09.1800:54
Du hast doch selbst geschrieben, dass vor dem Löschen der 100GB "wenig Platz vorhanden war".

Wenn du nun 100GB löschst, und diese zu löschenden Daten noch nicht auf dein TimeMachine Volume übertragen wurden, werden sie in einem Snapshot solange aufgehoben, bis die Daten gesichert wurden.

Wie Wurzenberger richtig aufgezeigt hat, dauert es nur 0,2 Sekunden, bis der Snapshot erstellt ist.

Die 100GB werden ja nicht nachträglich belegt, sondern einfach nicht freigegeben, solange die gelöschten Daten noch für ein Backup benötigt werden.
0
coffee
coffee23.09.1809:04
Das von der TE angesprochene, mit APFS zusammenhängende Problem wurde schon in vielen Threads behandelt, z.B. hier:
Bedeutsam sind vor allem die Beiträge von Marcel Bresink.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+1
bmonno23.09.1813:03
Dieses Phänomen ist ja hinlänglich bekannt und diverse Male besprochen.
Ich verstehe nur nicht, dass Apples eigene Programme (hier iTunes, aber auch Bootcamp-Assistent) damit offensichtlich nicht zurecht kommen. Man erwartet anscheinend, dass der Nutzer seine Aufgabe verschiebt (also wartet, bis sie, wann auch immer, durchführbar ist) oder kryptische Terminal-Befehle nutzt.
Das hat mit einer einfachen Nutzung des Rechners (das ist ja ein Ziel von Apple) nichts mehr zu tun. Da bin ich schon enttäuscht. Ich erwarte, dass die Apple-Programme von sich aus das Problem beheben und dann vernünftig ihre Aufgabe ausführen. Einfach schlecht gemacht.
+4
coffee
coffee23.09.1816:49
Ich denke, APFS ist einfach (noch) nicht so fertig, wie es wünschenswert wäre. Jedenfalls ist es derzeit oft nur ärgerlich.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+2
beanchen24.09.1808:20
@chb
Wie ich im Startpost schon angedeutet habe und von coffee noch mal verlinkt, die Theorie ist mir bewusst, sie geht ja aber noch weiter: selbst wenn die gerade gelöschten Dateien sofort als Snapshot weiter gespeichert bleiben, das System sollte Platz freigeben, wenn er benötigt wird.
Außerdem was ist nach drei Neustarts anders? Sagt dann das System "Ach, ich hab's mir anders überlegt, ich brauch den Scheiß doch nicht mehr!"?

bmonno
Ich verstehe nur nicht, dass Apples eigene Programme (hier iTunes, aber auch Bootcamp-Assistent) damit offensichtlich nicht zurecht kommen.
coffee
Ich denke, APFS ist einfach (noch) nicht so fertig, wie es wünschenswert wäre.
Endlich versteht jemand um was es mir geht.
0
coffee
coffee24.09.1808:41
beanchen

Versuch doch bitte mal folgendes: "Automatische Datensicherung" im Startbildschirm von Time Machine (Systemeinstellungen > Time Machine) deaktivieren (Häkchen entfernen).
Nach einer Weile sollte der Speicherplatz freigegeben werden.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
Wurzenberger
Wurzenberger24.09.1809:00
beanchen
selbst wenn die gerade gelöschten Dateien sofort als Snapshot weiter gespeichert bleiben, das System sollte Platz freigeben, wenn er benötigt wird.

Ja das wäre wünschenswert und man liest auch oft dass APFS so funktionieren würde - tut es aber momentan noch nicht. Deswegen muss man oft händisch nachhelfen.
Vielleicht wirds ja heute mit Mojave besser.
0
beanchen24.09.1809:13
coffee
Versuch doch bitte mal folgendes: ...
Seit 21.09.18, 17:44 Uhr ist der Platz doch frei und ich konnte mein iPhone Backup durchführen. Seither habe ich kräftig auf der Platte gemistet und auch brav meine TM-Backups gemacht. Es wird jetzt auch genügend freier Platz angezeigt und die belegten GB sind nachvollziehbar.
Bleibt also nur das seltsame Verhalten, das sich nur mit Deiner Vermutung
coffee
Ich denke, APFS ist einfach (noch) nicht so fertig, wie es wünschenswert wäre.
erklären lässt.
Wurzenberger
Vielleicht wirds ja heute mit Mojave besser.
Hoffen wir es.
0
coffee
coffee24.09.1810:01
beanchen
Seit 21.09.18, 17:44 Uhr ist der Platz doch frei..
beanchen
Mülleimer ja, Neustart auch, aber der dritte Neustart hat’s jetzt gerichtet.

Oh, sorry. Habe ich doch tatsächlich übersehen. Bin sonst aufmerksamer, aber man kann nicht immer alle Threads komplett im Auge haben, in denen man gerade aktiv ist.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen