Forum>iPhone>MyTaxi: Die Immobilienmakler des Taxigewerbes

MyTaxi: Die Immobilienmakler des Taxigewerbes

Stefan S.
Stefan S.09.01.1423:02
Ab dem 1. Februar 2014 soll der Fahrer an Mytaxi eine Provision von bis zu 30 Prozent des Fahrpreises statt bisher 79 Cent zahlen. Das sei dann einer der Faktoren, die über die Vergabe einer Fahrt entscheiden. Viele Fahrer sind sauer.
Angesichts der Löhne der Taxerer wird mir da schlecht
„Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.“
0

Kommentare

iGod09.01.1423:12
Und nun?
0
Fox 69
Fox 6909.01.1423:24
Tja, jetzt wo es läuft, wollen die Investoren halt Geld sehen. Und da kommt man mit 79cent halt nicht weit.

Ergo, jetzt wird mit der App halt Geld verdient. Geschäftlich völlig legitim.

Ja, die Löhne der Fahrer. Wenn alle mal mehr bezahlen würden, hätten auch die Fahrer mehr Stundenlohn. Aber ja, Geiz is Geil ! Darf nichts kosten und der Fahrer soll 15€ die Stunde verdienen.

Bei uns haben wir auch 3 Taxiunternehmen. Der eine bezahlt pauschal 9€ die Stunde (Nachts, am Tage 7,50€). Die anderen halt weniger bzw. Umsatzabhängig.

0
Stefan S.
Stefan S.09.01.1423:29
Warum nur wundern mich Eure Kommentare nicht …
„Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.“
0
Fox 69
Fox 6909.01.1423:31
Stefan S.
Warum nur wundern mich Eure Kommentare nicht …

Lese meinen Link mal durch und selbst Du wirst dahinterkommen wie es läuft. Hoffe ich zumindest.

Aber ich helfe ja gern :


Auch dies sich einmal zu Gemüte führen.
0
dreyfus10.01.1400:32
"Das Auktionsmodell ist in der Taxibranche weltweit einzigartig und orientiert sich an Googles Preismodell für Adwords."

Damit ist doch über die Seriosität alles gesagt...

Aber im Ernst, richtet sich MyTaxi nicht primär an Taxifahrer, die selbst Unternehmer sind und ohne Zentrale arbeiten? Die angestellten Fahrer, die eh höchstens 40-50% der Umsätze behalten dürfen, können ja wohl kaum davon noch mehr als die Hälfte abgeben...? Ein angestellter Fahrer kann ja auch kaum für seinen Arbeitgeber in einer Auktion bieten? Das passt doch alles nicht.
0
Bassoonist
Bassoonist10.01.1411:56
Ich wäre ja schon mal froh, wenn das mit denen überhaupt vernünftig funktionieren würde. Im südlichen Ruhrgebiet, abends nach 22h, wird es meist schwierig, da einen Fahrer zu finden.
0
Ebi10.01.1414:37
Wer nutzt das denn?
Wer will denn noch mehr seiner Daten durchs Netz schicken, die dann gespeichert werden?

Wie wäre es mit: einfach die Taxizentrale anrufen.
0
Stefan S.
Stefan S.10.01.1414:48
Ebi
Wie wäre es mit: einfach die Taxizentrale anrufen.

Wie jetzt? So mit Telefon und so? Wie macht man denn sowas?
„Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.“
0
nightx
nightx10.01.1414:55
Fox 69
Tja, jetzt wo es läuft, wollen die Investoren halt Geld sehen. Und da kommt man mit 79cent halt nicht weit.

Ergo, jetzt wird mit der App halt Geld verdient. Geschäftlich völlig legitim.

Ja, die Löhne der Fahrer. Wenn alle mal mehr bezahlen würden, hätten auch die Fahrer mehr Stundenlohn. Aber ja, Geiz is Geil ! Darf nichts kosten und der Fahrer soll 15€ die Stunde verdienen.

Bei uns haben wir auch 3 Taxiunternehmen. Der eine bezahlt pauschal 9€ die Stunde (Nachts, am Tage 7,50€). Die anderen halt weniger bzw. Umsatzabhängig.


Bullshit. Dieses Geiz ist geil Gechwafel. Nehmen wir mal DHL. Ich zahle als normaler privater Kunde um die 6 Euro für ein einzelnes Paket. Unternehmen bekommen das teilweise für weniger als 2 Euro inkl. einer Abholung.

Das liegt nicht an den Endverbrauchern bzw. Privatleuten.

Bist du eigentlich in der letzten Zeit Taxi gefahren? Billig ist etwas anderes....
0
music-anderson
music-anderson10.01.1415:52
Stimmt, Taxi ist teuer! Sylvester noch für 21,6 km 50,08 Euro bezahlt. Und er fuhr nebenbei richtig SCHÖN langsam. Anfahrtskosten 8 Euro
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
0
Gerhard Uhlhorn10.01.1415:57
Ebi
Wer nutzt das denn?
Ich.
Wie wäre es mit: einfach die Taxizentrale anrufen.
Dauert viel zu lange und erreicht nur die Taxen dieser Zentrale.

Mit der MyTaxi-App hat man meistens in weniger als 2 Minuten ein Taxi. Und bezahlen kann man damit auch gleich, man muss sich also keine Gedanken um Bargeld machen. Und die Belege für die Reisekostenabrechnungen gehen auch nicht mehr verloren.

Das sind alles erhebliche Vorteile.
0
mbwana
mbwana10.01.1415:59
Bassoonist
Im südlichen Ruhrgebiet, abends nach 22h, wird es meist schwierig, da einen Fahrer zu finden.

Dass dürfte via MyTaxi in Zukunft noch schwieriger werden.

Also ran an's Telefon und bestellen - geht doch auch.
0
mbwana
mbwana10.01.1416:01
nightx
Nehmen wir mal DHL. Ich zahle als normaler privater Kunde um die 6 Euro für ein einzelnes Paket.

6 € - zu viel!

Schon mal was von der Online-Paketmarke gehört? Oder Hermes. Ist erheblich billiger.
0
Bassoonist
Bassoonist10.01.1416:02
Wer nutzt das denn?
Also, ich habe durch diese App schon sehr gute Fahrer kennengelernt, die ich dann als Favoriten abspeichern kann - nützlich. Umgekehrt haben mir viele Fahrer bestätigt, dass sie vorhaben, auf die Taxizentrale zu verzichten, weil die zu teuer sind (> 300€/ Monat), die finden mytaxi nämlich -eigentlich- ziemlich gut. Wie das nun mit dem neuen Preismodell aussehen wird, ist eine andere Sache...
0
JanoschR
JanoschR10.01.1416:15
mbwana
nightx
Nehmen wir mal DHL. Ich zahle als normaler privater Kunde um die 6 Euro für ein einzelnes Paket.

6 € - zu viel!

Schon mal was von der Online-Paketmarke gehört? Oder Hermes. Ist erheblich billiger.

...
0
Arne R.10.01.1416:40
Online-Marke ok, aber Hermes, da geht es den Zustellern ja auch total super... Firmen, die bei mir etwas mit Hermes anliefern wollen... nein Danke!
0
Gerhard Uhlhorn10.01.1416:54
JanoschR: Was soll denn ein Vollzitat mit „…“ als Kommentar?!? Wenn Du nichts dazu zu schreiben weißt, dann lasse es doch bitte ganz sein! Es gibt keinen Grund hier das Forum zuzumüllen!
0
Ndugu
Ndugu10.01.1417:01
Ich habe 3x versucht Mytaxi zu benutzen - es war grotesk.

- Das erste Mal rief mich der Fahrer an und redete mir die Beförderung aus. Vermutlich war ihm die Anfahrt zu lang, oder er hatte an der Straße jemanden entdeckt. Selber Schuld, denn die Fahrt bringt an die 30,-€.

- Das zweite Mal kam ein Wagen einer Schmuddel-Zentrale mit einem Schmuddel Fahrer, der mir die KFZ Werkstatt seinen Cousin aufschwatzen wollte und mich dabei immer vertraulich anstubbste. Ich möchte aber nicht vertraulich angestubbst werden. Kurz vor dem Ziel stellte er das Taxameter aus. Keine Ahnung warum, vermutlich wollte er den Rest schwarz.

- Das dritte Mal kam wieder ein Wagen der Schmuddel-Zentrale mit einem Schmuddel-Auto, aber diesmal mit einem Fahrer der sich sehr gut auskannte und ein anständiger Kerl war.

Trotzdem nie wieder MyTaxi. Das ist ein Auffangbecken für alles, worüber man sich beim Taxifahren ärgert.

Hier gibt es eine Zentrale. Die haben auch eine App. Die kommen, wenn man sie ruft und zwar ohne wenn und aber. Die Fahrer kennen sich aus und sind freundlich. Solche Dinge sind wichtig. Und das machen die weil sie darauf angewiesen sind, einen guten Job zu machen. 100% konzernfrei.
„These things are uuugly!“
0
Ndugu
Ndugu10.01.1417:11
Und ausserdem: Ich als Kunde soll also versteigert werden? Gehts noch? Wer bin ich denn? Eine Ressource?

Und dann - der Fahrer bietet also für meinen Auftrag aber wenn ich dann nur eine kurze Strecke fahren will, doch er hat viel für mich geboten, dann sitze ich als Kunde mit einem Kutscher im Taxi, der einen Hals auf mich hat. Super Konzept… !

Ich bezahlte gern einen ehrlichen Preis, aber ich hasse solche BWL Tricks. Die sind immer einfach nur dummdreist und widerlich.
„These things are uuugly!“
0
Gerhard Uhlhorn10.01.1417:25
Also, ich habe nur gute Erfahrungen mit MyTaxi. Alle Autos waren sehr gepflegt, und alle Fahrer waren immer sehr höflich. Solche Erfahrung, wie Du sie gemacht hast, habe ich nicht ein einziges Mal gemacht.

Da ich übrigens meist größere Fahrten habe, gebe ich bei der Bestellung mein Ziel gleich mit an. So bekommt man keine Absagen.

Und noch was:
MyTaxi gibt es auch für Android. Und die Positionsangaben von Android scheinen manchmal sehr ungenau zu sein. Zumindest haben Fahrer von häufiger Ungenauigkeit gesprochen. Und ich habe es selbst auch mal gesehen, dass das bei Android bis zu 3 km daneben liegen kann. Daher schreibe ich immer mit rein, dass meine Abholposition sehr präzise ist. Denn das hatte in der Vergangenheit gelegentlich zu Irritationen geführt.
0
Ndugu
Ndugu10.01.1419:42
Ich glaube kaum, dass die das Ziel angezeigt bekommen, bevor sie einen Auftrag angenommen haben. Sonst würde My Taxi auf den miesen Aufträgen sitzen bleiben, was nicht deren Interesse sein kann.

Und wenn Du Deinen Standort erst eintippen musst, weil die Ortung ungenau ist, wärst Du mit dem Telefon wirklich schneller.
„These things are uuugly!“
0
breaker
breaker10.01.1419:49
Gerhard Uhlhorn
Also, ich habe nur gute Erfahrungen mit MyTaxi. Alle Autos waren sehr gepflegt, und alle Fahrer waren immer sehr höflich. Solche Erfahrung, wie Du sie gemacht hast, habe ich nicht ein einziges Mal gemacht.

Kann ich bestätigen, bisher wars immer top über MyTaxi.
0
Gerhard Uhlhorn10.01.1420:14
Ndugu
Ich glaube kaum, dass die das Ziel angezeigt bekommen, bevor sie einen Auftrag angenommen haben.
Doch, man kann das Ziel eingeben, dann wird der Fahrpreis angezeigt und dem Fahrer das Ziel. Das wurde mir bestätigt.
Und wenn Du Deinen Standort erst eintippen musst, weil die Ortung ungenau ist, wärst Du mit dem Telefon wirklich schneller.
Das iPhone hat ja eine genaue Ortung, fast auf den Meter genau. Auch ohne GPS.

Das gilt auch für die meisten Androiden, aber eben nicht für alle. Das habe ich selbst mal gesehen. Das Gerät lag mehr als 3 km zu weit nördlich (war aber in einem Gebäude).
0
Apfelbutz
Apfelbutz10.01.1421:25
Stefan S.
Ab dem 1. Februar 2014 soll der Fahrer an Mytaxi eine Provision von bis zu 30 Prozent des Fahrpreises statt bisher 79 Cent zahlen. Das sei dann einer der Faktoren, die über die Vergabe einer Fahrt entscheiden. Viele Fahrer sind sauer.
Angesichts der Löhne der Taxerer wird mir da schlecht

Sind ja richtige Raubritter. Einfach mal so die Bedingungen geändert.
Also Finger weg von Mytaxi.
„Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...“
0
Ndugu
Ndugu10.01.1421:58
@Gerhard Uhlhorn
Nicht *vor* Annahme des Auftrags. Danach ja!
„These things are uuugly!“
0
JanoschR
JanoschR10.01.1423:05
Gerhard Uhlhorn
JanoschR: Was soll denn ein Vollzitat mit „…“ als Kommentar?!? Wenn Du nichts dazu zu schreiben weißt, dann lasse es doch bitte ganz sein! Es gibt keinen Grund hier das Forum zuzumüllen!

Entschuldige, wollte nicht sofort wieder jemanden beleidigen
0
fallenpieces
fallenpieces10.01.1423:18
breaker
Gerhard Uhlhorn
Also, ich habe nur gute Erfahrungen mit MyTaxi. Alle Autos waren sehr gepflegt, und alle Fahrer waren immer sehr höflich. Solche Erfahrung, wie Du sie gemacht hast, habe ich nicht ein einziges Mal gemacht.

Kann ich bestätigen, bisher wars immer top über MyTaxi.

+1
0
Gerhard Uhlhorn11.01.1400:03
JanoschR
Entschuldige, wollte nicht sofort wieder jemanden beleidigen
Du hast niemanden beleidigt, nur Deinen Müll rumliegen lassen.
0
o.wunder
o.wunder11.01.1401:13
OK MyTaxi wird von mir nicht mehr verwendet. Habe gelöscht - und tschüss.
Danke für den Hinweis.
0
Gerhard Uhlhorn11.01.1403:06
Ich bin da nicht so voreilig und werde erst Mal die Taxifahrer befragen, was sie davon halten.
0
Ndugu
Ndugu11.01.1404:17
Gerhard Uhlhorn
Bitte berichte!
„These things are uuugly!“
0
Dirk B.
Dirk B.11.01.1410:54
Habe bisher auch nur gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht. Sowohl Schnelligkeit bis das Taxi da war, Freundlichkeit der Fahrer und Sauberkeit von Taxi (und Fahrer) als auch Fahrzeit waren besser als das, was ich sonst so gewöhnt bin, gerade in Städten wo MyTaxi mangels Angebot nicht wirklich funktioniert. Ich wäre da auch nicht so vorschnell, zumal MyTaxi auf deren Blog vorgestern einen offenen Brief veröffentlicht hat:
0
Ndugu
Ndugu11.01.1415:30
Ich möchte als Kunde jedenfalls nicht gehandelt werden.

Und ich will auch nicht in einem Taxi sitzen dessen Fahrer gezwungen ist, während der Fahrt um seinen nächsten Auftrag zu zocken. Er soll sich auf den Verkehr konzentrieren und nicht auf ein perfides Roulette auf seinem Smartphone.
„These things are uuugly!“
0
o.wunder
o.wunder11.01.1417:23
Lustiger offener Brief.
Fairmittlungsgebühr"
"Dieses zuerst angefragte Taxi hat dann, wie gewohnt, 5 Sekunden Zeit, die Anfrage anzunehmen. "
Uih und das soll während der Fahrt passieren? Ist doch verboten!
Über die Höhe der Vermittlungsgebühr steht dort nichts! Nur von einem Handel ist dort die Rede, das der Fahrer die Vermittlungsgebühr in % einstellen kann, aber nicht in welchen Grenzen das möglich ist.
0
Gerhard Uhlhorn11.01.1418:47
Aus dem verlinkten Brief von Dirk B. geht hervor, dass die Vermittlungsgebühr nur 3 Prozent ist und nicht, wie behauptet, 30 Prozent! Und das wäre doch mehr als in Ordnung!

o.wunder: Ich glaube, Du warst mit dem Löschen zu voreilig. So ist es eben mit Vorurteilen.
0
Gerhard Uhlhorn11.01.1418:55
Also, statt eine feste Gebühr sind es jetzt 3 Prozent. Dafür fallen die Payment-Gebühren von 2,75 Prozent weg. Das bedeutet, dass die Gebühr bei kurzen Fahrten deutlich billiger wird, bei langen Fahrten aber teurer. Im gesamten Durchschnitt werden sie aber billiger.
0
Fox 69
Fox 6911.01.1419:04
Gerhard Uhlhorn
Aus dem verlinkten Brief von Dirk B. geht hervor, dass die Vermittlungsgebühr nur 3 Prozent ist und nicht, wie behauptet, 30 Prozent! Und das wäre doch mehr als in Ordnung!

o.wunder: Ich glaube, Du warst mit dem Löschen zu voreilig. So ist es eben mit Vorurteilen.



Apple verlangt ja auch "nur" 30% von seinen Entwicklern (iTunes).

Nun, wie "anfangs unten" schon gepostet, müssen die Entwicklungsgelder wieder reingefahren werden. Und da ist man mit 79cent pro Fahrt sicherlich 60 Jahre dabei. Und Gewinn ??? Die Investoren wollen Gewinn sehen. Die 10 Millionen Euro wollen die Investoren gewinnbringend sehen !

Der Brief ist sehr wahrscheinlich nur zur Beruhigung der Gemüter. Sie werden es wohl zukünftig anders kommunizieren.



Vor 4 Stunden :



Etwas älter :

0
DonQ
DonQ11.01.1419:30
Legales ist oft mal nicht seriös und jetzt ist mir auch klar, weshalb teilweise so extrem teure Shops/Angebote in Google kommen, teilweise auf den ersten Seiten ...je mehr Einnahmen, desto mehr Beteiligung…legal, aber unseriös…wobei, da sollte man die Affen schon mal erziehen-ne Strafe aussprechen, die auch wahrgenommen wird…

Investoren wollen Geld sehen, deshalb statt Festpreis, den durchaus üblichen Betrug der Taxen…mit Umweg und Stau fahren…damit auch das Taxameter läuft und so viel wie möglich eingenommen wird.

So manchen Leasing Opfer…mit 2 nagelneuen Unterklasse Märsädes…an der Backe bleibt auch kaum was übrig, nach dem ihn die Arge in die "Scheinselbständigkeit" gepusht hat

An und für sich gehört sowas aber verboten,

ich überlege gerade was schlimmer ist:

Scheinselbständigkeit oder Leiharbeit…-…oder Leute in die Irre führen/Koberrei-AdWords

Taxameter und Abkochen, ist aber immer wieder bekannt und aufgetreten, seit Jahrzehnten…kommt gleich nach HandyVerkäufer und Versicherungsvertreter.


Aber 2 Stelligen Millionen Betrag…für ein TAXI App …Hamma denn schon wieder Inflation ?

Ansonsten,

Chapeau…da koch gerade jemand kräftigst T-Venture und Daimler ab, oder jemanden ist ein ganz krudes Steuersparmodell eingefallen…*grins*
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Fox 69
Fox 6911.01.1420:01
DonQ
Legales ist oft mal nicht seriös und jetzt ist mir auch klar, weshalb teilweise so extrem teure Shops/Angebote in Google kommen, teilweise auf den ersten Seiten ...je mehr Einnahmen, desto mehr Beteiligung…legal, aber unseriös…wobei, da sollte man die Affen schon mal erziehen-ne Strafe aussprechen, die auch wahrgenommen wird…

Investoren wollen Geld sehen, deshalb statt Festpreis, den durchaus üblichen Betrug der Taxen…mit Umweg und Stau fahren…damit auch das Taxameter läuft und so viel wie möglich eingenommen wird.

So manchen Leasing Opfer…mit 2 nagelneuen Unterklasse Märsädes…an der Backe bleibt auch kaum was übrig, nach dem ihn die Arge in die "Scheinselbständigkeit" gepusht hat

An und für sich gehört sowas aber verboten,

ich überlege gerade was schlimmer ist:

Scheinselbständigkeit oder Leiharbeit…-…oder Leute in die Irre führen/Koberrei-AdWords

Taxameter und Abkochen, ist aber immer wieder bekannt und aufgetreten, seit Jahrzehnten…kommt gleich nach HandyVerkäufer und Versicherungsvertreter.


Aber 2 Stelligen Millionen Betrag…für ein TAXI App …Hamma denn schon wieder Inflation ?

Ansonsten,

Chapeau…da koch gerade jemand kräftigst T-Venture und Daimler ab, oder jemanden ist ein ganz krudes Steuersparmodell eingefallen…*grins*



++1 !
0
JanoschR
JanoschR11.01.1420:11
Gerhard Uhlhorn
JanoschR
Entschuldige, wollte nicht sofort wieder jemanden beleidigen
Du hast niemanden beleidigt, nur Deinen Müll rumliegen lassen.

Es ging eher darum, was dort anstatt der drei Punkte gestanden hätte
0
Gerhard Uhlhorn11.01.1420:15
Ach so. Und was hätte denn da gestanden? Wenn Du nichts schreibst wissen wir das ja nicht. Wir können ja nicht in Deinen Kopf schauen (also zumindest ich nicht).
0
Gerhard Uhlhorn11.01.1420:18
Fox 69
Apple verlangt ja auch "nur" 30% von seinen Entwicklern (iTunes).
Erstens verlangt MyTaxi nur 3 Prozent, zweitens ist das bei Apple etwas anderes. Dort muss nicht für jeden einzelnen Verkauf eine Leistung erbracht werden, bei Taxifahrten hingegen schon.
0
Ndugu
Ndugu11.01.1422:14
Gerhard Uhlhorn
Erstens verlangt MyTaxi nur 3 Prozent,

Falsch. My Taxi "empfiehlt" in einer E-Mail an die Taxifahrer eine Gebühr zwischen 9% und 11%. Möglich sind aber auch 30%.

3% ist das was die Taxifahrer aus Protest eingeben wollen um My Taxi unter Druck zu setzen.

Du siehst - o. wunder war alles andere als voreilig.

Du warst es...!
„These things are uuugly!“
0
Ndugu
Ndugu11.01.1422:25
@ DonQ

Taxifahrer hassen Stau. Sie verdienen im Stau gerade kein Geld, weil das Taxameter im Stand nur reduziert zählt.
„These things are uuugly!“
0
Gerhard Uhlhorn12.01.1413:02
Nein, aus dem oben verlinkten Schreiben von MyTaxi geht klar hervor, dass es 3 Prozent kostet.
0
Apfelbutz
Apfelbutz12.01.1413:12
Gerhard Uhlhorn
Nein, aus dem oben verlinkten Schreiben von MyTaxi geht klar hervor, dass es 3 Prozent kostet.

Von 3 bis 30%
„Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...“
0
Fox 69
Fox 6912.01.1413:37
Gerhard Uhlhorn
Nein, aus dem oben verlinkten Schreiben von MyTaxi geht klar hervor, dass es 3 Prozent kostet.


Und wenn man weiter liest im Schreiben, kommt dies zu Tage :


"Unternehmer können für Ihre Fahrer eine Preisgrenze festlegen."

"Jeder Unternehmer kann für seine Fahrer einen Preisrahmen mit Ober- und Untergrenze festlegen."

"Seine Fahrer können die Gebühr dann in der App nur noch innerhalb dieses Rahmens einstellen."

"Unsere Standortbüros richten diesen Rahmen gern für Sie ein."


So, wie interpretierst Du denn diese Zeilen ???
0
DonQ
DonQ12.01.1413:58
Ndugu
@ DonQ
Taxifahrer hassen Stau.

Dito und das ist normal, erst Recht wenn gar keiner dafür latzt…vertane Zeit

Tatsächlich soll wohl der Markt revolutioniert und unter totale Kontrole/Gleichgeschalten werden…na wie auch immer…

Last but not least,
habe ich 5 mal getestet die letzten 2 Jahre…identische Strecke und 3 Euro Unterschied…bei 10 bis 13 Euro Gesamtkosten
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Ndugu
Ndugu12.01.1415:12
Gerhard Uhlhorn
Nein, aus dem oben verlinkten Schreiben von MyTaxi geht klar hervor, dass es 3 Prozent kostet.

Doch. Sieh selbst:


PS: Sorry für das Vollzitat
„These things are uuugly!“
0
Simoon
Simoon12.01.1416:13
Taxifahrer müssen also eine Vermittlungsgebühr zwischen 3% und 30% selbst einstellen. Je höher, desto mehr Aufträge bekommen sie zukünftig...
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen