Forum>Hardware>MacPro 6.1 + 4k Monitor (Performance)

MacPro 6.1 + 4k Monitor (Performance)

Cornelius Fischer
Cornelius Fischer08.10.1818:31
Hoi zusammen

Nutze seit kurzem an meinem MacPro 6.1 einen EIZO ColorEdge. Wenn ich den Monitor mit nativer Auflösung betreibe läuft alles tiptop. Kein Ruckeln nichts..

Sobald ich jedoch die Auflösung skaliere (eine Stufe grösserer Text) ruckelt das ganze System. Öffnen von Bildern/Screenshots im Finder mit der Leertaste braucht Sekunden, Laden von Kartenmaterial in Safari ruckelt, Photoshop braucht zum Bildaufbau 1-2 Sekunden nachdem man Ebenen ein/ausblende, Lightroom ruckelt beim Scrollen usw..

Nutze einen MacPro 6-core (3.5Ghz) mit 64GB RAM und 2x D700 FirePro GPU. Darauf läuft Mojave (vorher mit High Sierra wars auch nicht besser..)
Der Eizo hängt mit Displayport an Thunderbolt Bus 0, der 2. Monitor (Dell mit 1200er Auflösung) mit DVI an Bus 1.

Jemand eine Idee wieso die Performance derart einbricht? Das dürfte doch bei dem MacPro eigentlich nicht sein. Laut Apple sollten ja sogar 3 4K Monitore nutzbar sein. Wenn der schon bei einem Monitor bei der Skalierung derart einbricht, wie soll man dann mit 3 4K Monitoren noch arbeiten können?

Grundsätzlich kann ich in der nativen Auflösung arbeiten. Jedoch finde ich die Menus usw. schon etwas klein. Hab zwar sehr gute Augen, aber etwas grösser wäre schon schön..
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0

Kommentare

sffan08.10.1820:03
Cornelius Fischer

Probiere mal testweise 200% skalierung. Eizo erwähnt in seinen faq, daß man sonst eine „blurry“ Darstellung erhält..
Ist der Effekt dann weg?
Ich würde auch mal in die eizo faq reinschauen, da stand schon erstaunlich viel drin.
Ich bin auf 200% gegangen, da 4k leider mir oft genug nix bringt, man schaue sich zb auch mal mtn damit im browser an. Mehr als 50% Leerraum rechts und links..🤨
Ich hab nur einen ev3237, aber dabei sollte das keinen unterschied machen.
Lahme Grafik hab ich nicht bemerkt, aber photoshop oä ist nicht so mein Ding. Könnte durchaus daran liegen, wie diese die Grafik aufbauen.
Mein cMP (24 gb, noch HS) mit amd7950oc 3gb hat da keine Probleme, über dvi ist ausserdem noch ein fullhd 27zoll monitor dran, also grob ähnliche konfig.
Auch wenn Dein mac natürlich deutlich mehr Hubraum hat.
Mir ging es um möglichst angenehme und augenschonende Darstellung. Das zumindest ist da, auch wenn ich mir von 4k insgesamt vielleicht etwas zu viel versprochen habe...
0
ratz-fatz
ratz-fatz08.10.1820:22
Cornelius Fischer
Sobald ich jedoch die Auflösung skaliere (eine Stufe grösserer Text) ruckelt das ganze System.
… (vorher mit High Sierra wars auch nicht besser..)
Kannst du mal die Auflösung posten, die angezeigt wird, wenn du mit gedrückter Optionstaste in den Monitor Systemeinstellungen auf den Button "Skaliert" klickst?
Zusatzfrage: mit SwitchResX hast du bislang (auch unter High Sierra) nichts ausprobiert? Oder mal eine andere Software installiert, mit der man die Auflösungen manipulieren kann?
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer08.10.1821:39
ratz-fatz

Mit gedrückter Optionstaste passiert nichts.
Hab den Monitor aktuell auf nativer Auflösung eingestellt. 4096x2160 Pixel. So läuft alles flüssig. Ich kann auch alles noch lesen, wenn auch Menus, Mails usw.. sehr klein ist.

Ideal wäre eine Stufe grösser. Da sagt OSX "sieht aus wie 3360x1772.
Das System läuft an sich ganz gut so. Lesbarkeit tiptop und massiv Platz aufm Screen und gerade für Bildbearbeitung ein Traum. Jedoch fängt hier Lightroom an zu ruckeln, Photoshop braut Filter in Zeilen zu ca. 1-2cm auf, Leertastenvorschau braucht teilweise mehrere Sekunden um ein Bild anzuzeigen usw..
Was ich sehe, die RAM Auslastung der GPU steigt bei der skalierten Auflösung um 100%. Von 25% bei nativer Auflösung auf 50-60% bei der skalierten.
Die FirePro D700 bietet dann aber immer noch gut 3GB Reserve und auch die GPU selber läuft mit grösserer Last geht z.B. beim Leertastenklick auf einen Screenshot mit 3800x2200 (gerundet) schonmal für 1-2 Sekunden auf 100% bis die Anzeige erfolgt.

IMO dürfte das doch eigentlich nicht sein.

Andere Software habe ich noch nicht probiert. Werde ich aber machen. Gibt es noch anderes als SwitchResX?
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
ratz-fatz
ratz-fatz08.10.1821:45
Cornelius Fischer
Mit gedrückter Optionstaste passiert nichts.
Mit dieser Taste gedrückt beim Klick auf den Button passiert nichts? Das ist sehr ungewöhnlich. Meine Zusatzfrage bitte nicht als Aufforderung verstehen, was zu installieren!
0
ratz-fatz
ratz-fatz08.10.1822:01
So wie du das schilderst, befindet sich das Display im "HiDPI" Modus. Und das OS schickt die vierfache Pixelmenge dorthin. Also nicht 3360x1772 Pixel, sondern 6720x3544 Pixel.
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer08.10.1822:10
Das mit dem HiDPI vermute ich auch.. wie kann ich das ändern mit Bordmitteln?

SwitchRes hab ich mal probeweise installiert. Wenn ich dort eine Wunschauflösung nehme die nicht HiDPI ist (was die native ja auch nicht ist), läuft alles 1A.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer08.10.1822:13
Nochmals über Bordmittel versucht.. wenn ich dort eine der skalierten Auflösungen einstelle, ist alles deutlich schärfer. Genau wie, wenn ich via SwitchResX auf die entsprechende HiDPI Auflösung gehe.

Gehe ich via SwitchResX auf die gleiche Auflösung jedoch ohne HiDPI, wirds etwas unschärfer, aber dafür läuft alles flüssig.

Wie sich das im Alltag auswirkt, kann ich erst morgen sagen. Aktuell sitze ich mit MacBookPro per Remote am Rechner und hab nicht den effektiven Eindruck wie das Bild am Monitor hne HiDPI aussieht und sich anfühlt.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
ratz-fatz
ratz-fatz08.10.1822:14
Dann ist die Sache also geklärt. Eventuell ist das Setup des Monitors nicht passend. Gibt es in den Tiefen des Menüs eine entsprechende Einstellung, die den Monitor als "Retina-Display" gegenüber dem Mac ausweist?
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer08.10.1822:17
Meinst du in den Tiefen des Monitor-Setups (Monitor-OS?)..

Den Trick mit der Alt-Taste hab ich endlich geschnallt.. mit gedrückter Alttaste auf "Skaliert" klicken und dann kommt die Dropdown Liste mit den verfügbaren Auflösungen.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
ratz-fatz
ratz-fatz08.10.1822:17
Bitte starte mal RDM und wähle eine Auflösung ohne das Blitzsysmbol (der Blitz steht für Retina). Ggfls. Neustart machen, damit alle Auflösungen im Menü sichtbar werden.
0
ratz-fatz
ratz-fatz08.10.1822:19
Cornelius Fischer
Meinst du in den Tiefen des Monitor-Setups (Monitor-OS?)..

Den Trick mit der Alt-Taste hab ich endlich geschnallt.. mit gedrückter Alttaste auf "Skaliert" klicken und dann kommt die Dropdown Liste mit den verfügbaren Auflösungen.
Ja, beim Monitor in den Settings der Hardware. In der Liste mit den Auflösungen sind die "HiDPI" Auflösungen zu meiden.
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer08.10.1822:24
Das heisst, der Monitor an sich unterstützt HiDPI Auflösungen, die MacPro ist aber nicht in der Lage diese zu liefern? Daher das Ruckeln?

Bei den nicht-HiDPI Auflösungen läuft alles tiptop. Zumindest mit Remote Zugriff.
Schau es mir morgen an, wie sich der Monitor anfühlt, wenn ich ihn mit etwas weniger Auflösung (Grösserer Text) ohne HiDPI betreibe.

Wäre dann ein neuerer Rechner, respektive aktuelle Grafikkarten nicht mehr damit überfordert, einen 31 Zoll 4K Monitor mit HiDPI anzusteuern? Wäre ja schon ein Argument nächstes Jahr auf den neuen MacPro zu wechseln.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
ratz-fatz
ratz-fatz08.10.1822:31
Wie du gesehen hast, werden bei "HiDPI" (oder Retina) ziemlich viele Pixel "geschoben". Die GraKa des MacPro schafft das nicht. Schau dir erst mal an, ob du dieses Feature wirklich brauchst.
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer08.10.1822:35
ratz-fatz
Wie du gesehen hast, werden bei "HiDPI" (oder Retina) ziemlich viele Pixel "geschoben". Die GraKa des MacPro schafft das nicht. Schau dir erst mal an, ob du dieses Feature wirklich brauchst.

Die Schärfe ist schon sehr nett. Vorallem wenns darum geht, Fotos zu sichten und man prüfen möchte ob Bilder sauber fokussiert sind oder nicht. Das geht auf meinem MBP 2018 (13 Zoll) schon sehr gut, trotz des kleinen Screens. Die Schärfe des Monitors ist toll..

Ich werde morgen mal etwas mit den Auflösungen rumspielen. Der Eizo 318 ist in seiner nativen 4K Auflösung (nicht HiDPI) auch sehr sehr fein. Vorallem weil man 20-30 Megapixelbilder quasi 1:1 aufm Monitor hat. Wenn die Darstellung noch schärfer wäre, wow, allerdings ist es auch so schon toll davor zu arbeiten.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
ratz-fatz
ratz-fatz08.10.1822:42
Das kannst nur du selber am Monitor sitzend beurteilen. Die physikalische Auflösung deines Monitors liegt bei 150 Pixel pro Inch (ppi). Mehr lässt sich da nicht raustricksen.
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer08.10.1822:46
Ist mehr der Punkt, mit nativer Auflösung (wow), jedoch Schriftbild überall etwas arg klein.
Mit kleinerer Auflösung (Scaling z.B. bei ca. 127%) aufm MacBookPro per Remote, Schriftbild tiptop von der Grösse, aber alles etwas blurry.

Werde es morgen sehen wie es realistischerweise ist, wenn ich nicht an einem Retina Screen per Remote sitze sondern physisch vor dem Screen bei einem Scaling auf ca. 127%.

Notfalls kann man für Photoshop/Lightroom den Screen auf nativer Auflösung laufen lassen und für Office usw. auf ein Scaling von 127% stellen.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer09.10.1807:53
So gerade mal mit einer skalierten (non HiDPI) Auflösung probiert. Da sieht der Monitor schrecklich aus. Mega blurry. Dann werde ich mich wohl einfach an die kleine Schrift gewöhnen müssen bis ich nen Rechner habe, der genügend Leistung für HiDPI hat.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
stefan09.10.1808:46
An meinem Mac Pro (6 Kerne, 2x D500, 64 GB RAM) läuft der Eizo EV3237 (4K) problemlos mit 3200x1800 HiDPI zusammen mit einem Thunderbolt Display.
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer09.10.1808:56
Stefan

Ich hab das nun mit einem MacPro mit D300er und D700er probiert. Sobald ich in eine skalierte HiDPI Auflösung wechsel ist Lightroom/Photoshop nur noch bedingt nutzbar und das Öffnen von Vorschauen mit der Leertaste braucht teilweise fast 8 Sekunden für ein simples Foto.

Nutzt du Lightroom/Photoshop?
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
stefan09.10.1809:15
Cornelius Fischer
Nutzt du Lightroom/Photoshop?
Nein. Tritt es wirklich nur da auf?
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex09.10.1810:11
Gab es da nicht mal was bezüglich Lightroom und 4K Auflösungen?

Ich meine, da musste man in den Einstellungen etwas deaktivieren, damit das wieder klappt *grübel...
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer09.10.1813:45
So hier mal zur Veranschaulichung was ich meine.. (sorry für das miese Video.. besser als garkeins ).
stefan - nicht nur in LR/Photoshop. Auch z.B. die Vorschau mit der Leertaste ist gähnend langsam..


Erst Photoshop mit Ein/Ausblenden einer Gradationskurve (30MP, TIFF Datei). Erst mit HiDPI (3360x1772px) Auflösung. Man sieht deutlich wie der weisse Hintergrund von oben nach unten aufbaut. Anschliessend das ganze in nativer Monitorauflösung (4096x2160). Hier ist kein Aufbauen mehr sichtbar. Der Wechsel beim Ein/Ausblenden der Gradationskurve erfolgt als vollständiger Sprung.

Als zweites ein Screenshot mit nativer Auflösung. Angeklickt und mit Leertaste als Vorschau geöffnet. In nativer Auflösung springt der direkt auf. Anschliessend in HiDPI. Ich klicke wieder den Screenshot an, drücke anschliessend direkt die Leertaste und dann heisst es warten, buntes Bällchen (2x) bis der Screenshot angezeigt wird. Das ganze lässt sich wiederholen und wiederholen.. Selbst reine .txt Dateien brauchen mit HiDPI Auflösungen (egal welche, selbst die mit 200% Zoom) teilweise 2 Sekunden bis sie angezeigt werden in der Leertasten-Vorschau.

Ich verstehe absolut, dass der Mac einige Jährchen alt ist, die GPU entsprechend nicht Up-to-date. Apple sagt aber, man könnte 3x 4K anhängen. Leider steht nirgends ob man die mit HiDPI Skalierungen betreiben kann oder nur in nativer Auflösung.

Für mich ists schon etwas ärgerlich. Der Eizo kostet doch fast 5'000 CHF und ich kann ihn quasi nur in nativer Auflösung nutzen. Ja für Photoshop/Lightroom ist das kein Problem. Beide Programme haben die Möglichkeit ihre System-Schriftgrösse zu verstellen, so dass alles auch auf nativer Auflösung bei einem Pixelpitch von 149DPI gut lesbar bleibst. OSX, Apple Mail usw. sind da schon eher ne Herausforderung. Geht, aber ist auf Dauer wohl etwas anstrengend.

Für den Moment behelfe ich mich, dass ich Bildbearbeitung & Office Arbeit zeitlich trenne. Für Bildbearbeitung stelle ich auf native Auflösung um. Für Apple Mail usw. auf 127% Vergrösserung (Skaliert mit HiDPI, ohne HiDPI ist bei der Vergrösserung auch fast nichts mehr lesbar, weil die Skalierung mega blurry wird - das schreibt sogar EIZO/Apple das dies passieren kann). Für Office geht es mit der skalierten HiDPI Auflösung ganz okay. Ist halt nur ein regelmässiges ändern der Auflösung, was schon etwas nervt.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
ratz-fatz
ratz-fatz12.10.1811:12
Ich bin gestern auf einen anderen Monitor umgestiegen und hatte ein ähnliches Problem. Geholfen hat dies hier:

1. Script "patch-edid.rb" laden und in das Heimverzeichnis legen.
2. Im Terminal "ruby patch-edid.rb" eingeben (ohne die Anführungen)
3. Im Heimverzeichnis wird ein Verzeichnis "DisplayVendorID-xyz" angelegt, welches mit daktiviertem SIP in das Verzeichnis Macintosh HD System Library Displays Contents Resources Overrides verschoben wird.
4. Neustart machen
5. In den Systemeinstellungen Monitore Farben taucht jetzt ein auf deinen Monitor individuell abgestimmtes Profil auf. Es hat den Suffix "… forced RGB mode (EDID override)".

Mein Problem mit der schlechten Schriftdarstellung wurde damit gelöst. Gib mal Rückmeldung, ob es bei dir auch geklappt hat.
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer12.10.1813:38
ratz-fatz

Ich hab das Script mal laufen gelassen. Aber die entsprechenden Dateien werden bei mir nicht angelegt. Unter der System Library kann ich auch keine Overrides finden.

Ich glaube auch nicht, dass es daran liegt. Die EIZO Monitore sind Hardware kalibrierte Monitore. Die nutzen lediglich ein generisches Profil und laufen mit 30bit anstatt 24bit.

Die schlechte Schriftdarstellung habe ich ja nur, wenn ich den Monitor nicht im HiDPI Modus ansteuere. Wenn ich das richtig verstehe, ist das dort doch normal, dass alles etwas "unscharf" wirkt.

Im Moment lasse ich den Monitor in nativer Auflösung am Mac laufen. Damit klappt es ganz gut. Einzig Lightroom zickt noch etwas bezüglich Performance. Das liegt wohl aber vorallem an der Migration von einem MacPro zu einem anderen. Da bin ich noch am rausfinden wieso es hakt.

Die Vergrösserung mit HiDPI hab ich mir irgendwie bissl ans Bein geschmiert. Mir scheint einfach, dass dies von der Performance mit dem MacPro 2013 (selbst mit den D700er GPUs) nicht möglich ist.
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
ratz-fatz
ratz-fatz12.10.1813:46
Hierbei geht es nicht um die Kalibrierung – die sich ja in der Firmware des Monitors befindet. Es geht um die eindeutige Einbindung des Monitors in das OS und die optimale Unterstützung der Hardware. Im von mir erwähnten Pfad befindet sich bereits ein rundes Dutzend anderer Profile. Du bist sicher, dem Pfad richtig gefolgt zu sein?
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer12.10.1823:30
ratz-fatz

Hätte die Anleitung genauer lesen sollen. Hat nun geklappt. Jedoch hat sich garnichts geändert, ausser dass der Monitor seine native Auflösung im OSX verloren hat. Nach dem Durchlauf des Scripts und Verschieben der Overrides, konnte ich den Monitor nur noch mit 16:9 und nicht mehr mit 17:9 ansteuern.
Auch an der Performance mit skalierten HiDPI Auflösungen hat sich nichts geändert. Skalierte non-HiDPI Auflösungen waren auch nach dem Override nicht wirklich besser.

Hab nun alles wieder auf Ursprung und forsche weiter..
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen