Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>MacBookPro: Nach Ruhezustand sind diverse Programme geöffnet

MacBookPro: Nach Ruhezustand sind diverse Programme geöffnet

cathedral
cathedral19.09.2121:51
Wenn ich mein MacbookPro Late 2013 mit aktuellem Big Sur in den Ruhezustand versetze und dann nach einer Weile wieder aufwecke, sind bis zu 10 Programme (Fotos, Karten, Nachrichten, Musik etc.) wie von Geisterhand geöffnet.

Ich habe alle möglichen Systemeinstellungen (Mitteilungen, Bedienungshilfen, Benutzer) überprüft und Optionen deaktiviert. Auch habe ich den SMC zurückgestellt - ohne Einfluss. Auch sind keine Programme in den Anmeldeobjekten drin. Ich kenne mich eigentlich gut mit Mac OS aus, so etwas ist mir jetzt noch nie vorgekommen. In anderen Foren gibt es auch nichts vergleichbares.

Hat mir jemand einen Tipp?
0

Kommentare

seahood
seahood19.09.2122:46
Sehr außergewöhnlich, kann es vielleicht sein das die Touchbar mechanisch gedrückt/belastet wird? Vlt. das Dock mal ausblenden ( D).
„Think different! “
-1
yew
yew20.09.2108:26
Hi

die Touchbar kam erst bei Modellen ab 2016, also hat das late 2013 definitiv keines

Was ich mir sehr gut vorstellen kann ..... und so war es auch bei meinem mid 2014 ..... dass sich der Akku aufbläht und von unten an das Trackpad drückt.

Hatte damals auch immer wieder nach dem Ruhezustand diverse Programme oder Fenster offen und hab alles mögliche ausprobiert .... bis ich dann den Boden vom Rechner abgeschraubt hatte und die Akkus sah, wie sie rund wurden.

Hab dies noch rechtzeitig bemerkt, als mein mid 2014 noch den Status "supported" hatte und hab ihn mir dann den Akku incl topcase im Apple Store tauschen lassen.


Gruß yew
+3
seahood
seahood20.09.2118:09
yew
die Touchbar kam erst bei Modellen ab 2016, also hat das late 2013 definitiv keines
Ich meinte das Touchpad...
„Think different! “
0
yew
yew03.10.2108:57
cathedral
Hat mir jemand einen Tipp?

keine Antwort mehr?? ist aber nicht gerade höflich


Gruß yew
-3
westmeier
westmeier03.10.2109:15
yew
keine Antwort mehr?? ist aber nicht gerade höflich

Eine Antwort würde ja voraussetzen, dass jemand noch eine weitere Idee hat. Ich finde deinen Hinweis auf sich aufblähende Batterien, die von unten aufs Trackpad drücken, plausibel.

Wie der Threadersteller schreibt, scheint es ja ein sehr seltenes Problem zu sein, angesichts der Google-Suche. Mich freut es, dass mir die überhaupt jemand einen Hinweis hat. Mangelnde Höflichkeit will ich hier niemandem unterstellen.
+2
cathedral
cathedral03.10.2109:34
Herzlichen Dank für die vielen Ideen und entschuldigt meine Unhöflichkeit. Ich war 2 Wochen in Urlaub und weg von allen Sorgen ...

Also, das MacbookPro von 2013 hat noch keine Touchbar. Die Idee mit der Batterie ist ein plausibler Hinweis. Die Batterie hat zwar erst 101 Zyklen, dennoch ist sie 8 Jahre alt. Sie zeigt aber keine Blähungen und auch das Trackpad scheint nicht verbogen zu sein. Ich werde diese dennoch ersetzen. Der andere Hinweis, das Dock verschwinden zu lassen und darauf zu achten, dass beim Ruhezustand der Cursor nicht über dem Dock verbleibt, hat etwas gebracht. Ich hatte mich bereits gefreut, leider waren heute Morgen wiederum die Apps TV, Karten und Musik offen. Was ich nach genauer kontrollieren muss, ist, was passiert, wenn ich den Bildschirm offen und das MacbookPro dann aus dem Ruhezustand wecke. Dann wäre das mit der Batterie wohl ausgeschlossen.

Natürlich bleibt noch der Versuch, das Gerät neu aufzusetzen. Das Gerät wurde auf Big Sur aktualisiert und dann mit dem Migrationsassistenten die persönlichen Daten kopiert.

Und bitte entschuldigt meine Funkstille ...
+4
yew
yew03.10.2115:28
Hi

ich hätte die aufblähende Batterie nicht in den Raum geworfen, wenn ich selber nicht das gleiche Problem gehabt hatte ..... Apps und Dokumente offen, obwohl niemand am Rechner war.

Hätte jetzt auch nicht unbedingt gedacht, dass es an der Batterie liegt, aber wenn man Bilder von der neuen Batterie und der schon leicht aufgeblähten Batterie vergleicht, dann sieht man sofort den Unterschied

Hier die leicht aufgeblähten Zellen Ende August 2020 .... und mein Rechner ist ein 15" mid 2014

Die Anzahl der Ladezyklen spielen übrigens überhaupt keine Rolle, da der Akku altert, unabhängig vom Gebrauch




Gruß yew
+2
bestbernie03.10.2115:41
Leg doch zum Testen einen neuen Benutzer an und schau, ob das Problem dort auch auftaucht.
+1
marm03.10.2117:05
cathedral
Wenn ich mein MacbookPro Late 2013 mit aktuellem Big Sur in den Ruhezustand versetze und dann nach einer Weile wieder aufwecke, sind bis zu 10 Programme (Fotos, Karten, Nachrichten, Musik etc.) wie von Geisterhand geöffnet.
Was meinst Du eigentlich mit "geöffnet"?

Ich hatte bei mir über mehrere MacOS-Generationen hinweg das Phänomen, dass Apps im Dock auftauchten, die nicht geöffnet waren.
Dazu noch ein Wort, wie ich mein Dock nutze: Im Dock sind bei mir ausschließlich Apps, die auch tatsächlich laufen. Wenn ich den Rechner starte, ist dort also nur der Finder und das Launchpad zu sehen.

Wenn ich meinen Rechner neu gestartet habe (täglich) tauchten hin und wieder im Dock nach dem Start Mail, Notizen oder was auch immer auf, obwohl diese Programme nicht geöffnet waren (aber scheinbar doch).

Geholfen hat erst, dass ich die Änderung des Dock-Inhalts gesperrt habe. Das ist möglich mit dem kostenlosen Programm "TinkerTool". Seitdem habe ich Ruhe.
0
bestbernie03.10.2119:30
Die Programme, die bei dir auftauchten könnten, je nach Einstellung des Dock und verwendeten Betriebsystem, die zuletzt genutzten Programme sein.
0
cathedral
cathedral03.10.2119:45
... geöffnet meint, dass die Apps gestartet sind, die Fenster offen. Ich muss dann die Apps alle schliessen, damit die Fenster wieder verschwinden.

Heute hatte ich den ganzen Tag das MacBook Pro bei offenem Display in den Standby versetzt. Es wurden keine Apps gestartet. Allerdings lässt sich das Phänomen nicht wirklich reproduzieren, z.B. mit Display zu und dann nach wenigen Minuten wieder offen. Die Batterie schaue ich mir später genauer an.

Auch habe ich einen neuen Benutzer eingerichtet und lasse diesen über Nacht mit geschlossenem Deckel im Standby. Da bin ich ja gespannt, was Morgen alles offen ist .

Danke vielmals für die vielen Ideen ...
0
cathedral
cathedral03.10.2119:55
... das mit den zuletzt geöffneten Programmen ist ein interessanter Hinweis. Sollte das System im Standby-Modus abstürzen und neu starten und die zuletzt geöffneten Apps wieder öffnen. Daran habe ich gedacht und beim Ausschalten die Option Programme wieder öffnen deaktiviert.

Auch habe ich nachgeschaut, ob es Apps in den Anmeldeobjekten hat, hat es nicht.
VoiceOver und Siri sind deaktiviert.
Freigaben sind keine aktiviert.
Auch die Mitteilungen habe ich für alle Apps ausgeschaltet, sollte es dort Kommunikationsbedarf geben.
+2
Deichkind04.10.2111:22
Ist "Power Nap" deaktiviert (siehe Systemeinstellung "Batterie“)?
Schläft das MacBook durch während der Ruhephasen?
pmset -g log
im Terminal gibt Auskunft. Da muss Stillstand sein während der Ruhephasen.

Und wenn Apps auf irgend eine Weise ge-launch-t oder wieder aufgeweckt werden, werden die Namen im Unified Log-System auftauchen. Ich habe meine Versuche auf einem englischsprachigen System gemacht, daher kann ich im Moment nicht sagen, welche Form des App-Namens in das Log eines deutschsprachig eingestellten Systems geschrieben wird.

Howard Oakleys App Ulbow zur Darstellung von Logauszügen ist hilfreich (Link zur Product Page: ). Einfach in den ersten Sekunden nach dem Aufwecken nach dem Namen der App suchen.

Vorgehen:

Ein Benutzerkonto mit Administratorrechten wird benötigt (“Der Benutzer darf den Computer verwalten”), damit Ulbow Zugang zum Unified Log gewährt wird.

Auf die Sekunde genau den Zeitpunkt notieren
- für’s Schlafen legen
- für’s Aufwecken.

Ulbow starten.

In den Ulbow „Preferences“ unten das Entry limit auf einen vernünftigen Wert setzen. Der Standardwert “999” ist etwas knapp. Vor dem Einschlafen und nach dem Aufwecken kommen jeweils Tausende Meldungen zusammen. In den drei Minuten rund um einen Neustart kommen bei mir 131.000 Einträge zusammen. Im Menü „View“ kann man die Darstellung so konfigurieren, dass der Wert „Entry limit“ ignoriert wird. In der Werkseinstellung greift er ein.

In das Feld “relative to” eine Uhrzeit eingeben (wahlweise Beginn oder Ende der zu untersuchenden Phase), und in das linke Feld die Dauer mit passendem Vorzeichen angeben.

Und im Fenster "style" vielleicht “starters+” auswählen.

Die Schaltfläche “Get Log” betätigen.

In Menü Edit > Find nach einem App-Namen suchen.
0
cathedral
cathedral04.10.2123:19
Herzlichen Dank. DAS ist Unterstützung.

Power Nap ist deaktiviert. Das Auslesen mit pmset -g log ergibt zusammengefasst von gestern 3.10.21 auf 4.10.21:
22:53 Display is turned off, ... sleep preventers etc.
23:40 Assertions Apple Push Service Task
...
23:40 Delays to sleep notifications
exakt 2 Stunden Ruhe
01:40 Assertions PID 206 mDNSResponder created MaintenanceWake
...
eine Stunde Ruhe
02:41 dasselbe
2 Stunden Ruhe
04:42 dasselbe
2 Stunden Ruhe
06:42 dasselbe

Ich habe ulbow nach Deinen Vorgaben gestartet und bin gespannt, was Morgen rauskommt .
Grossartig.

P.S: Ein neuer Benutzer hat übrigens keine Verbesserung gebracht.
+1
seahood
seahood04.10.2123:29
Hier ein Script https://github.com/Christoph-Lauer/scripts-and-code-snippets/blob/main/setPowerAndSleepSettings.sh

Vielleicht hilft das ja.
„Think different! “
0
Deichkind05.10.2109:00
macOS zeichnet die Log-Einträge selbstständig auf. Ulbow holt die Einträge nachträglich aus dem Unified Log, wenn "Get Log" betätigt wird. Es muss nicht laufen während die Ereignisse stattfinden.

Ein Rätsel: Warum legt sich das MacBook nicht dauerhaft schlafen, sondern wird regelmäßig geweckt, obwohl Power Nap ausgeschaltet ist? Die meisten meiner Beobachtungen zu diesem Thema beschränken sich allerdings auf macOS Mojave. Ich muss das Experiment mit ausgeschaltetem Power Nap noch auf Big Sur wiederholen. Bei dem einzigen Experiment dort war Power Nap eingeschaltet.
0
Marcel Bresink05.10.2109:41
Deichkind
Ein Rätsel: Warum legt sich das MacBook nicht dauerhaft schlafen, sondern wird regelmäßig geweckt, obwohl Power Nap ausgeschaltet ist?

Das ist doch kein Rätsel. Jeder Mac ab OS X 10.10 wacht im Ruhezustand alle zwei Stunden auf, um Wartungsarbeiten im "Dark Wake"-Modus (Bildschirm bleibt aus) durchzuführen.

Zunächst war das auf Fälle beschränkt, bei denen sich ein Netzwerkgerät mit "Bonjour Proxy Server"-Funktion im Netzwerk befunden hat, beim Mac mindestens ein Netzwerkdienst eingeschaltet und Wake-On-LAN nicht abgeschaltet war. Bei neueren Versionen von macOS spielt das keine Rolle mehr. Ob Power Nap eingeschaltet ist, ebenso nicht.

Bei den ganz neuen Macs (mit M1) lässt sich übrigens auch Power Nap nicht mehr abschalten.

Das hat aber alles mit der ursprünglichen Frage nichts zu tun, warum unerwartet Programme gestartet werden. Sind vielleicht automatische Software-Aktualisierung und Resume eingeschaltet? (Resume ist AN, wenn "Allgemein > Fenster beim Beenden eines Programms schließen" AUS ist.)
+3
KJM05.10.2110:41
Ich favorisiere immer noch die anschwellende Batterie, die von unten gegen das Trackpad drückt. Ein paar Zusatzfragen zu dieser Theorie: Fühlt sich das Trackpad, speziell das Klicken darauf, noch "normal" an, oder lässt es sich beim Klicken nicht mehr so tief eindrücken wie früher? Sind es immer dieselben Apps, die unerwartet offen sind? Sind diese Apps alle im Dock beheimatet, auch wenn sie nicht offen sind? Sind sie dort vielleicht recht nah beieinander angeordnet?
Eine andere Theorie: Jemand hat dir einen Streich gespielt und einen Workflow gebastelt, der im Ruhezustand ausgelöst wird und diese Programme immer wieder öffnet.
0
Deichkind05.10.2111:26
Wenn meine Notebooks vom Netzwerk getrennt sind, dann gibt es keine DarkWake-Ereignisse.

Nun stellt sich die Frage, ob während der Bearbeitung von DarkWake-Ereignissen Apps gestartet werden können. Das würde gegebenenfalls den zu prüfenden Zeitraum erweitern. Ich kenne es bisher nur, dass Apps durch Timer-Events gestartet werden können.
0
cathedral
cathedral05.10.2120:08
Da kommt ja einiges an Ideen zusammen. DANKE. Also:

Beobachtung
Es öffnen sich tatsächlich nur Apps aus dem Dock. Das ist tatsächlich eine interessante Beobachtung. Die Apps sind WhatsApp, FireFox, AcrobatReader, Office und Apple Apps (siehe Bild des Docks). Die Apps öffnen sich ohne erkenntliche Regel, d.h. nicht immer die gleichen und auch nicht an der gleichen Stelle im Dock. Und diese Nacht blieb es still, während des Tages hat sich "nur" die TV-App geöffnet. Ich achte darauf, dass der Cursor nicht über dem Dock bleibt. Das Dock ist auch so eingestellt, dass es (rechts) verschwindet.

Batterie
Ich habe das MacBookPro geöffnet und die Batterie angeschaut. Sie sieht auf den ersten Blick normal aus. Dazu habe ich noch ein 2. MacBookPro geöffnet und die beiden Batterien verglichen. Und tatsächlich ist die zweite Zelle rechts etwas gewölbt. Man muss aber gut schauen. Das Trackpad ist jedoch definitiv nicht sichtbar gewölbt und es fühlt sich bzgl. Druckpunkt normal an.

Kann es das tatsächlich sein?

keine Nerds
Und nein Nerds waren nicht am Gerät - es ist jenes meiner Frau. Da läuft nur Mail und Safari wirklich. Allerdings wurde jeweils das neuste Mac OS X nachgeladen und dann später von einem anderen MacBook Pro die persönlichen Daten via Migrationsassistenten übertragen.

P.S.
Das Auslesen mit ulbow hat nicht geklappt. da die App die gespeicherte Datei nicht mehr öffnen kann . Abgesehen davon, war heute Morgen auch kein Programm geöffnet.

Ich werde am Wochenende eine neue Batterie bestellen sowie das ganze System neu installieren. Da hoffe ich dann, dass mit diesen Geisterstarts Ruhe ist - unheimlich - und meine Frau sich nicht weiter über mich und meine Mac's beklagt .
0
cathedral
cathedral05.10.2120:12


0
Deichkind05.10.2120:15
Zu Ulbrow: Das Auslesen des Unified Log funktioniert nur auf einem Benutzeraccount, der Administratorrechte hat ("Der Benutzer darf den Computer verwalten").
0
bestbernie05.10.2120:15
Was auch möglich wäre, da es ja nur Apps aus dem Dock sind, das du per Tastaturshortcut ins Dock kommst und dort dann zum Programm manövriert und es öffnest, das ist zwar unwahrscheinlich, da man da diverse Tasten drücken müsste, aber ggf. passiert das ja. Ins Dock kommst du per ctrl+F3, ggf. zusätzlich die fn Taste und zum Programm dann per Cursortasten oder dem Anfangsbuchstaben des Programms. Wie gesagt sehr unwahrscheinlich.
-1
marm05.10.2120:36
Was soll uns das erste Bild da oben zeigen? Erklär mal. Sind Finder, Mail, Safari, die Programme, die beim Start geöffnet waren?

Es öffnen aber nicht diese Programme da, oder?


Mit KnockKnock kannst du alle Programme identifizieren, die selbst starten:
0
cathedral
cathedral05.10.2120:44
Nein, im Downloadordner sind nur pdf's, jpg's etc. und noch die App Ulbow von oben.
0
cathedral
cathedral05.10.2121:11
Okay, ich habe KnockKnock laufen lassen. Lauch Items sind unverdächtig, Viren keine ...

0
marm05.10.2121:37
cathedral
Okay, ich habe KnockKnock laufen lassen. Lauch Items sind unverdächtig, Viren keine ...
Da hast Du tatsächlich sehr wenig.
0
yew
yew06.10.2116:37
Hi

spätestens wenn mehr Zellen der Batterie aufgebläht sind, lässt sich das auch mitunter ohne Öffnen des Rechners feststellen

Einfach nacheinander an allen 4 Ecken des Rechners bei geöffnetem Display drücken.
Wenn sich Zellen aufblähen und der Unterboden sich zu wölben anfängt, liegen die Gummifüsse nicht mehr sauber auf und der Rechner kippelt bei Druck

cathedral
Ich werde am Wochenende eine neue Batterie bestellen sowie das ganze System neu installieren


Ich würde eins nach dem anderen machen .... sonst weiß man nie, was wirklich geholfen hat

Da die Batterie von 2013 ist .... auch wenn wenig Ladezyklen (101) .... wäre das grundsätzlich mein erster Ansatzpunkt


Gruß yew
0
Marcel Bresink06.10.2117:09
cathedral
Ich werde am Wochenende eine neue Batterie bestellen sowie das ganze System neu installieren.

Da Big Sur auf einem Nur-Lese-Medium liegt, ist der Effekt einer Neuinstallation gleich Null.
+1
cathedral
cathedral06.10.2119:34
Marcel Bresink
Da Big Sur auf einem Nur-Lese-Medium liegt, ist der Effekt einer Neuinstallation gleich Null.

Wie meinst Du das?

Letztlich kann das Problem ja nur entweder hardware- oder softwaremässig sein. Okay, die Batterie könnte plausibel sein.

Ansonsten steuert doch die Software dieses Programme-Starten-Konzert. So ist es doch plausibel, diese neu zu installieren. Und klar ist das Installationsprogramm nur auf einem Nur-Lese-Modus.
0
berti7006.10.2120:48
Was Marcel meint ist das Big Sur selber im Nur-Lesen Modus arbeitet. Das System an sich also nicht verändert werden kann (normalerweise).
Das hier also ein Fehler von seiten des Nutzer sich einschleicht ist ausgeschlossen.

Dies betrifft nicht die Data Partition da liegen veränderbare Sachen.

Nach meinem Verständniss reicht es seit Big Sur also einen neuem Admin Acount anzulegen um herauszufinden ob sich hier ein Problem eingeschlichen hat.

Die Neuinstallation verändert am zugrundeliegendem System also nichts und sollte daher auch keine Problemlösung bringen
+1
cathedral
cathedral06.10.2121:22
Wunderbar.

Herzlichen Dank.

Das ist ja ein echter Versuch wert . Ich habe jetzt einen Benutzer eingerichtet und bin ich ja mal gespannt, ob da die Programme immer noch zicken ...
0
Marcel Bresink07.10.2108:43
cathedral
Wie meinst Du das?
[...] Ansonsten steuert doch die Software dieses Programme-Starten-Konzert. So ist es doch plausibel, diese neu zu installieren.

Nein, das ist nicht plausibel. Wenn man eine unveränderliche Komponente gegen eine hundertprozentig identische austauscht, ergibt sich doch überhaupt keine Wirkung, nur völlig nutzlose Arbeit.

Big Sur ist gleich vierfach gegen jegliche Veränderung geschützt:
- Dessen Dateien sind mit Berechtigungen gesichert.
- Die Dateien werden vom Systemintegritätsschutz überwacht.
- Die Dateien liegen auf einem Nur-Lese-Volume.
- Das Nur-Lese-Volume ist zusätzlich digital versiegelt.

Nur Einstellungen, ausdrücklich änderbare Programme (wie z.B. Safari) und Benutzerdaten können das Verhalten des Betriebssystems ändern. Die werden bei einer normalen "Überinstallation" aber auch nicht angefasst.
+1
spheric
spheric07.10.2109:13
cathedral
Ich bin verwirrt.

Da sind nur drei Programme überhaupt geöffnet: Finder, Mail und Safari.

Was soll uns dieser Screenshot sagen?

Oder ist das das „Vorher“?
„Früher war auch schon früher alles besser!“
+1
marm07.10.2109:27
spheric
Was soll uns dieser Screenshot sagen?
Habe ich auch schon gefragt...
0
cathedral
cathedral07.10.2115:23
Der Screenshot sollte zeigen, welche Apps im Dock hinterlegt sind und sich selbstständig öffnen (können). Es sind ausschliesslich jene Programme betroffen, die im Dock sind.

Ich habe dann einige Apps aus dem Dock entfernt und tatsächlich haben sich diese nicht mehr geöffnet.

Der Screenshot zeigt jedoch nicht eine Momentaufnahme nach dem Beenden des Ruhezustandes, also, welche sich jetzt selbstständig geöffnet haben. Entschuldigt die Verwirrung.

Wie vorgeschlagen, habe ich gestern einen neuen Benutzer oder wie es wohl auf neudeutsch heisst Benutzer*innen (😊) eingerichtet. Heute Morgen waren keine neuen Apps gestartet.

War es das?
0
berti7007.10.2117:43
na ja damit ist klar das Du Deinem eigentlichen Acount etwas hinzugefügt hast was das Verhalten auslöst.Das wird irgendwo in deinem user/library Ordner versteckt sein.

Wenn das in dem Ordner bömische Dörfer für Dich sind müsstest Du alten und neuen Library Ordner vergleichen.
Da Du aber wenn Du in einem Account eingeloggt bist den Inhalt des Anderen wahrscheinlich nicht sehen wirst, hilft nur der Umweg über Screenshots.

Ich wünsche Dir viel Geduld....
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.