Forum>Hardware>Mac Mini 2014 als Kindercomputer?

Mac Mini 2014 als Kindercomputer?

timp
timp26.11.2014:45
Hi zusammen,

Ich habe hier einen alten Mac Mini (Late 2014, 1.4ghz i5, 4GB Ram, macOS 10.14.6), den ich evtl meinem Sohn (11) vermachen würde. Fürs Daddeln hab ich openEmu und ein paar alte Games installiert, läuft gut.

Weitere angedachte Anwendungsgebiete:
- Internetrecherche (natürlich unter Aufsicht, die Kindersicherung ist imho unbrauchbar)
- Aufsätze etc. gestalten mit Pages
- Gitarre aufnehmen und Musik machen mit GarageBand
- Bildbearbeitung a la Photoshop

Ich hab jetzt mal das Ding frisch aufgesetzt und Mojave installiert - und was soll ich sagen: das Teil ist unterirdisch zäh und langsam...
Safari braucht fast eine Minute zum Starten, GarageBand ist bei 5 MIDI-Spuren am Limit.

Ich würd ihm ja gerne ein aktuelleres Gerät kaufen, weil ich nichts davon halte, Kids mit Schrott abzuspeisen - die sollen ja auch Spaß daran haben. Ist aber ne Preisfrage.

Was Performance angeht, ist der kleine halt schon ziemlich iPad-verwöhnt

Was meint ihr: Lohnt es sich, mehr RAM reinzubauen? SSD? Oder besser verkaufen und was neues holen? Bei rebuy gibts leider nur 100,- für die Kiste...

Und ganz allgemein: Wie macht Ihr das so bei Euren Kids? Kann mich noch gut an meinen ersten Computer erinnern, das war ein State-of-the-Art Amiga 500...
„Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.“
0

Kommentare

kesslerpiano
kesslerpiano26.11.2015:00
Ich habe hier drei Macbooks von 2009 bis 2011 im produktiven Einsatz (Mojave-patch). Maximaler RAM und SSD, dann läuft das auf 10.14.6 sehr gut.
0
jpparker
jpparker26.11.2015:02
Hi, also ich würde eine SSD einbauen, mehr RAM geht hier nicht. Ein Wunderwerk der Geschwindigkeit wird er nicht werden, aber man kann mit Mojave normal arbeiten, surfen etc..Nutzen noch einen mit einer externen SSD als Buildslave in der Firma, er tut seinen Job recht ordentlich.
SSDs sind gerade im Angebot, siehe Black Friday Week.
VG
0
maculi
maculi26.11.2015:05
Der RAM ist verlötet, mehr einbauen hat sich damit schon erledigt. Sieh dir mal bei ifixit an, was das für eine Fummelei ist, die Platte zu tauschen. Musst du wissen. Per USB was schnelles dranhängen ist einfacher.
Der kleine ist 6 Jahre alt, dann hast du beim Kauf am RAM gespart, da darfst du nicht mehr allzu viel erwarten. Warum Safari so lange zum starten braucht finde ich trotzdem komisch. Hast du gleich noch Erweiterungen installiert? Die wieder rausnehmen.
+1
jpparker
jpparker26.11.2015:09
maculi
Der RAM ist verlötet, mehr einbauen hat sich damit schon erledigt. Sieh dir mal bei ifixit an, was das für eine Fummelei ist, die Platte zu tauschen. Musst du wissen. Per USB was schnelles dranhängen ist einfacher.
Der kleine ist 6 Jahre alt, dann hast du beim Kauf am RAM gespart, da darfst du nicht mehr allzu viel erwarten. Warum Safari so lange zum starten braucht finde ich trotzdem komisch. Hast du gleich noch Erweiterungen installiert? Die wieder rausnehmen.
Oder per Thunderbolt 2 Gehäuse dran, wegen Trim. Mit USB funktioniert das nicht.
0
TorstenK26.11.2015:16
Mit der selben Konfiguration läuft bei mir das MacBook Air 2014, nur eben mit internen Speicherriegeln. Läuft flott auch mit 4GB RAM.
Also bau bitte eine SSD ein oder schließ sie per Thunderbold ans Gerät an. Klassische Festplatten sind eben langsam.
+3
elBohu
elBohu26.11.2015:29
Ich habe hier einen MacMini von 2012 mit Catalyna.
Das ist meine Arbitsmaschine für CAD und Fotos und so.
16GB RAM und eine SSD. Ich kann da nicht meckern und bin sehr traurig, dass der kein BigSur kann.
OK 4GB ist verdammt wenig und bei dem Teil ja auch nicht aufrüstbar.

Ich denke bei eBay bekommst du sicher mehr, als die 100,-
„wyrd bið ful aræd“
+4
TurboX26.11.2016:08
Wenn du willst, dass dein Sohn Spaß am Mac hat und nicht nur entnervt davor sitzt weil nix klappt, dann verkaufe den alten Mac Mini und investiere das Geld in den neuen M1 Mac Mini.

Ein Mac von 2014 ist 6 Jahre alt, bald 7 und war damals schon nicht das Gelbe vom Ei. Vorallem nicht mit 1,4 GHz i5 und 4 GB.

Just my 2 Cents...
+2
timp
timp26.11.2016:12
Danke für die Tipps bisher.

Blöd das mit dem RAM, danke. Hab den Mini damals günstig geschossen, war der Wohnzimmer-Rechner, nur zum Filme abspielen gedacht, dafür war’s ok.

SSD würde aber GarageBand nicht Performances machen, oder?

Safari: Hab das AdGuard Plugin installiert, mal schauen, ob’s ohne besser läuft. Aber mit Werbung surfen sux.
„Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.“
0
jpparker
jpparker26.11.2016:13
TurboX
Wenn du willst, dass dein Sohn Spaß am Mac hat und nicht nur entnervt davor sitzt weil nix klappt, dann verkaufe den alten Mac Mini und investiere das Geld in den neuen M1 Mac Mini.

Ein Mac von 2014 ist 6 Jahre alt, bald 7 und war damals schon nicht das Gelbe vom Ei. Vorallem nicht mit 1,4 GHz i5 und 4 GB.

Just my 2 Cents...
Eine 256GB SSD kostet ca 30-40€, damit läuft die Kiste noch optimal für die Ansprüche eines 11jährigen
und auch Garageband profitiert davon.
+4
Legoman
Legoman26.11.2016:23
SSD einbauen ist einigermaßen krampfig.
Apple war besonders clever. Die haben zuerst die Festplatte in den Raum gehängt und denn den ganzen Rechner drumherum gebaut.
Da freut sich jeder, der aus Gründen des Datenschutzes Rechner nur ohne Festplatte weitergibt.

Ich hab diesen MacMini. Irgendwas, wo er auf die Platte zugreifen muss, war wirklich ätzend.
Habe zunächst eine SSD an USB3 gehängt. Das geht fix (Platte klonen, anstecken, fertig) und sorgt für erheblichen Geschwindigkeitszuwachs.
Aber schlecht abgeschirmte USB-Kabel sind der Tod für Bluetooth.
Trackpad war danach ein übler Krampf.

Also hab ich den Rechner zerlegt und bin jetzt sehr zufrieden.
Mit aktuellstem OS laufen alle einfachen Anwendungen schnell und flüssig.
+3
aggi
aggi26.11.2016:24
timp
Safari: Hab das AdGuard Plugin installiert, mal schauen, ob’s ohne besser läuft. Aber mit Werbung surfen sux.

...dann denke mal über einen Pi-Hole nach!
+4
pünktchen
pünktchen26.11.2016:24
timp
Safari: Hab das AdGuard Plugin installiert, mal schauen, ob’s ohne besser läuft. Aber mit Werbung surfen sux.

Vielleicht will sich das immer erst updaten und der Server reagiert nicht oder so. An der Hardware kann das jedenfalls nicht liegen, die reicht für mässige Ansprüche. Aber externe SSD und da das System drauf muss sein, wirkt Wunder.
0
smile
smile26.11.2017:05
hab hier einen MacMini aus 2012 am Laufen. Per USB3 eine SSD dran, System drauf. 8 GB RAM hatte er schon. Läuft gar nicht schlecht. Dient hier als Fileserver, für die Homeautomation (opebHaB) als Medienzuspieler usw. Safari geht auch. Alles prima. SSD ist aber ein muss.
„Deinen Mac kannst du lieben oder hassen - Dein PC wird Dir immer scheißegal sein.“
+2
ssb
ssb26.11.2018:32
Da ja nun die wohl nahezu bundesweit verlängerten Ferien anstehen, gestalte daraus einen Bastel-Event für den Sohnemann. Anleitung bei iFixIt holen. Sicherstellen, dass alle Werkzeuge da sind und dann die HDD mit einer SSD ersetzen. Wenn alles klappt, dann hat er einen Rechner, den er dann gleich Nutzen kann und er hat dazu danach vielleicht ein "engeres" Verhältnis. Zu dem Mac und zu dir.
(Ich kenne eure Familienverhältnisse nicht, aber so eine Heimwerken-Session kann ein tolles Erlebnis sein, selbst wenn das Verhältnis eh schon topp ist).

Wenn es schief geht - was soll's? Dennoch was gelernt, Spaß gehabt und man muss auch lernen mit Enttäuschungen umzugehen.

Ansonsten wird die SSD einiges bringen. Wenn RAM eng wird, dann wird ausgelagert - und das geht auf SSD um ein Vielfaches schneller.
Ich kenne den Unterschied noch aus den Lid-Close Zeiten eines MBP 2011 - also wenn man den zusammenklappt, dann wird der RAM-Speicher auf das Volume gesichert. Der Unterschied war bei 16 GB deutlich spürbar.
+5
pünktchen
pünktchen26.11.2018:53
Nach einem Blick auf die Anleitung würde ich eher davon abraten das zum Spass zu machen.
0
timp
timp26.11.2019:49
Haha, ein Bastelprojekt - ich hab zwei linke Hände... aber eigentlich eine schöne Sache.

Hat vielleicht jemand eine Empfehlung für eine passende günstige externe SSD? Die müsste an einen der Thunderbolt-Anschlüsse, richtig?
„Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.“
+1
rmayergfx
rmayergfx26.11.2021:41
Günstig ist relativ, kommt auf die Größe der SSD an. Schau mal hier: Dort wurde sowas für den iMac umgesetzt.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
timp
timp26.11.2022:47
Danke für den Link zur Diskussion. Dadurch ist mir zumindest eins klarer geworden: Ich will nicht basteln – und Sohnemann bekommt dieses Jahr dann doch lieber ne Gitarre Und nächstes Jahr gibt's dann was halbwegs aktuelles. Der Mini wird nur noch zum Retro-zocken genutzt oder verkauft. Jemand Interesse?
Danke an alle für die Tipps und Vorschläge!
„Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.“
0
Legoman
Legoman27.11.2007:44
timp
Die müsste an einen der Thunderbolt-Anschlüsse, richtig?
USB geht genauso. Der Verlust ist verschmerzbar.
Der Preisunterschied ist dafür enorm.
Aber du brauchst ein vernünftig abgeschirmtes Kabel.
0
virk
virk27.11.2008:11
@timp: Vielleicht ist folgender thread was für Dich? Da habe ich beschrieben, wie ich für kleines Geld eine SSD in einen mini late 2014 eingebaut habe:
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
+1
germansnowman27.11.2008:21
SSD ist unbedingt zu empfehlen, da Mojave APFS voraussetzt und das leider nicht mehr für Festplatten optimiert ist. Der Dateikatalog ist z. B. über die gesamte Platte verteilt, was bei SSD (Random Access) kein Problem ist, bei Spinning Disks aber schon. Etwas mehr Informationen dazu hier: https://bombich.com/blog/2019/09/12/analysis-apfs-enumeration-performance-on-rotational-hard-drives
0
germansnowman27.11.2008:24
timp
Haha, ein Bastelprojekt - ich hab zwei linke Hände... aber eigentlich eine schöne Sache.

Hat vielleicht jemand eine Empfehlung für eine passende günstige externe SSD? Die müsste an einen der Thunderbolt-Anschlüsse, richtig?

Ich kann als externe SSDs die Samsung TX-Serie empfehlen (also T3, T5, T7 usw.). Habe schon sechs von denen in verschiedenen Größen, und gibt es oft recht günstig auf Amazon. Würde trotzdem den kompletten Austausch der internen Platte sehr empfehlen!
0
Shirow
Shirow27.11.2008:42
Hallo

Würde tatsächlich eine SSD jetzt beim Black Friday kaufen. Eine Samsung EVO 860 gibt es nun schon mit 500GB für 50 Euronen. Habe selber in meinem Mac Mini 2014 i5 - 2,6GHz, 8GB RAM, öfters schon mal eine SSD eingebaut, erst 250GB, dann 500GB und jetzt aktuell noch mal eine 1TB im Black Friday gekauft. Einen Geschwindigkeitsgewinn wirst du schon feststellen, aber der RAM wird das schon ausbremsen. Für Office Arbeiten und Garage Band wird es wohl noch reichen.

Wenn du willst bau ich dir die SSD ein, hab das Werkzeug hier rumliegen und es wie gesagt schon öfters gemacht.
+2
pünktchen
pünktchen27.11.2009:03
54,90 € für eine externe SSD über USB, System drauf kopieren und interne als Platte für Filme etc. weiter nutzen. Und dann den Jungen mit spielen lassen bis er an die Grenzen der Kiste kommt.

Klar, interne SSD ist eleganter und etwas schneller, aber der Aufwand ist auch deutlich höher.
+1
a_berger27.11.2009:16
Ich würe zusehen, in aller Ruhe eine Mini 2012 zu "schießen", die kosten auch nicht mehr die Welt. (Bei eBay als Sofort-Kauf mit Gutschein ~220 EUR z.B. gerade).
- der hat eine "richtige" CPU mit 2,3 GHz und nicht der verkrüppelte Stromsparer mit 1,4
- RAM selber einstecken auf sinnvolle 16GB
- SSD einbauen
Damit ist das Teil richtig flott. Nach Umbau dann zusehen, das man für den 1,4er noch ein paar Tacken bei eBay kriegt.
0
pünktchen
pünktchen27.11.2010:29
Wo soll man da anfangen?

1. deine "richtige" CPU ist auch nicht schneller nur sie die Frequenz nicht so weit runterregeln kann und mehr Strom verbraucht
2. die GPU des mini von 2014 ist nicht ganz so lahm wie die des Vorgängermodells
3. deine Lösung kostet mit RAM & SSD schnell 400-500 €
4. "richtig flott" wird der mini garantiert nicht mehr, dafür sind CPU & GPU schlicht zu lahm
5. für 730€ bekommt man schon einen neuen Mac mini der zehn mal so schnell ist

und am wichtigsten

6. timp ist kein Bastler
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.