Forum>Musik>MP3 Tag Editor

MP3 Tag Editor

digitalvision27.03.1918:30
Kennt jemand einen brauchbaren kostenlosen mp3/flac Tag-Editor für OSX? Früher hab ich alles mit iTunes gemacht, aber leider speichert iTunes die Cover nicht mehr mit ab
0

Kommentare

Bozol
Bozol27.03.1918:51
Machs weiterhin mit iTunes und dann mit z. B. Tune Instructor kannst Du die Cover wieder im File speichern
+1
verstaerker
verstaerker27.03.1921:05
mal die Worte deines threads gegoogelt ?

0
Schneewolf
Schneewolf28.03.1911:13
Probier mal Tagr
0
digitalvision29.03.1907:56
@Bozol: Vielen Dank, das war genau was ich gesucht hab.
@verstaerker: Ich suche ein natives OSX Programm, kein WINE!
@Scheenwolf: Tagr ist leider nicht kostenlos
0
Synecdoche29.03.1908:28
Kid3 - Audio Tagger ist prima.
+1
leichtwiesahne29.03.1910:53
XLD.app Prima App
0
atomboy29.03.1911:20
Ich nutze seit Jahren das kostenlose mp3tag .... ist ein Windows-Programm, was aber vom Entwickler auch in einem Mac-Paket mit Wine zur Verfügung gestellt wird.

Habe dem Entwickler auch schon einen Obolus zukommen lassen, weil das Programm einfach total klasse ist. Besonders, wenn man grosse Sammlungen neu taggen will. Dazu wird es regelmäßig gepflegt. Kann dann auch mit den gebräuchlichsten Formaten umgehen und beherrscht bei den m4b-Hörbüchern sogar die Möglichkeit die Kapiteltitel zu editieren.

Edit: wie ich gerade sehe ist Wine keine Option ...
+1
WolfLe29.03.1918:26
atomboy

Danke für den Tip - ich benutze verschiedene Tagger, bin aber immer noch nicht glücklich. Werde es ausprobieren
0
digitalvision29.03.1919:50
Danke für die guten Tipps. Ich denke, da ist was dabei.
0
Peacekeeper2000
Peacekeeper200021.05.1921:37
ich habe jetzt meine kleine Sammlung mit ca 10.000 Tracks ge'tagged - ich habe dafür Picard verwendet. Die Datenbank dahinter ist echt gut. Jetzt ist die Sammlung sowohl in iTunes als auch in moOde sehr schön mit Cover etc abgebildet.
XLD war mir zu schwach,
TAG ist bei zuviel geladenen Tracks abgekachelt.
TuneInstructor ist auch abgekachelt - da war einfach die Menge nicht klein genug

Ich habe bei Picard auch höchstens 10 CD's bzw. RIP's davon eingelesen, da sonst die Zuordnung etwas mühsam war. Picard ist kostenlos und gibt es in noch weiter verbesserter Form auch als yate , das ist allerdings dann ein Abo und meine Zeit für's taggen ist begrenzt. Aber für Profi-Tagger ist yate sicherlich ein Auge wert ...
0
Legoman
Legoman22.05.1909:19
digitalvision
@verstaerker: Ich suche ein natives OSX Programm, kein WINE!
Du kannst natürlich irgendwas nehmen - oder du nimmst das beste Programm für diesen Zweck und akzeptierst, dass es mit Wine läuft.
Davon merkt man übrigens fast nichts. Installation ist super einfach.
Es sieht zwar nach nem Windows-Programm aus und die Dateinavigation versucht seltsame Pfade zu öffnen, aber das ist nebensächlich.
Dafür stehen die Tags dann auch in den jeweiligen Liedern und sind auch auf allen anderen Systemen sofort verfügbar. Da hängt keine aufgeblähte Datenbank im Hintergrund.
0
Peacekeeper2000
Peacekeeper200022.05.1909:58
Legoman
digitalvision
@verstaerker: Ich suche ein natives OSX Programm, kein WINE!
....
Dafür stehen die Tags dann auch in den jeweiligen Liedern und sind auch auf allen anderen Systemen sofort verfügbar. Da hängt keine aufgeblähte Datenbank im Hintergrund.
Oh, vielleicht habe ich das bei Picard falsch formuliert: die Datenbank ist im Netz als "MusicBrainz" für den Lookup der CD's bzw. der Lieder. Man kann auch einen "Fingerprint" des Tracks hinschicken und der Track wird erkannt.
Dort werden auch die verschiedenen Edition der selben CD ( z.B. Japan Version , US, GB oder ander EU Versionen ) angelegt mit entsprechenden Daten.
Nach der Identifizierung und dem Assignment durch Picard ( oder Yate ) werden die Daten direkt in den Track geschrieben.
Als ich jetzt moOde zu Hause eingeführt habe, ist erst klar geworden was iTunes alles selbst macht und nicht im Track enthalten ist. Leider kann man iTunes auch nicht so einstellen, dass es alle Daten in den Tracks speichert.
War eine verdammte Arbeit die Tag's nachzueditieren. Vorteil mit Picard: fügt auch einen Tag für die Fundstelle in MusicBrainz ein. Somit lässt sich jeder Track - auch wenn man noch ein paar persönliche Anpassungen gemacht hat - wieder dort finden.
Oh, und moOde hat mein Sonso System rausgekickt - klingt super ( RPi + HifiBerry Digi pro ) und läßt sich von allen Devices Steuern ( um mal ein bischen Werbung zu machen )
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen