Forum>Hardware>Laserdrucker mit Scannerfunktion gesucht

Laserdrucker mit Scannerfunktion gesucht

macbacchi22.03.1810:59
hallo, wie der titel schon sagt suche ich einen laser der auch gelegentlich mal scannen soll. dabei ist mir wichtig, dass auch kleine papierformate ohne zusätzliche hilfsmittel problemlos gescannt werden können. also m.E. am besten ein gerät mit klappe und scanbett oben drauf. ich weiss nicht, wie man das korrekt benennt. fax funktion ist egal, stört nicht, aber die tastatur ist dann eher lästig weil unnötig vorhanden.

das druckvolumen ist eher klein, mal 20 seiten pro woche, mal gar nix für n monat. also in keinem fall ein tintengerät. farbe wäre willkommen, ist aber nicht pflicht. kosten nicht egal, aber nicht ganz wichtig.

aber gute mac treiber sind wichtig. was anderes als os-x gibts hier nicht.

gutes design und geringe bauhöhe wäre willkommen. das gerät soll einen samsung scx 4500 ersetzen, den ich in dieser hinsicht gut fand. der stellplatz lässt kein riesiges gerät zu.

anbindung über usb ist zwingend, netzwerk wär ggf auch für später willkommen. das gerät steht in einem raum, in dem jetzt kein ethernet vorhanden ist, wlan in einer mac umgebung ist vorhanden, da hängt der mac notgedrungen auch drinn.

freue mich über tips aus eigener erfahrung, danke im voraus.
0

Kommentare

JanE22.03.1811:17
Ich kann Brother empfehlen.
Bei mir tut ein MFC-L2700DW seinen Dienst. Den gibt es auch als Farblaser.
Jan
+2
Duck Dodgers
Duck Dodgers22.03.1811:19
Für macOS würd ich nur noch Brother kaufen. Die haben den besten Support für Mac. Auch ist man bei denen sicher, dass die Geräte auch mit der nächsten OS Version noch funktionieren. Habe schon mehrere andere Firmen durch und nach kürzester Zeit werden einfach keine Treiber mehr für die Geräte angeboten!
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
+3
Urkman22.03.1811:26
macbacchi
das druckvolumen ist eher klein, mal 20 seiten pro woche, mal gar nix für n monat. also in keinem fall ein tintengerät. farbe wäre willkommen, ist aber nicht pflicht. kosten nicht egal, aber nicht ganz wichtig.

Warum denn bei dem Druckaufkommen einen Laser?
-2
macbacchi22.03.1811:33
weil tinte zu schnell trocknet, düsen dicht. ich mag nicht immer eine druckkopf reinigung starten. hab ich grad an dem stellplatz mehrfach gehabt. und wenn was gedruckt werden soll muss es oft schnell gehen. welche vorteile soll tinte für mich haben?

danke, brother hab ich auch in der engeren wahl, guter macsupport ist da wohl vorhanden. hat das im ersten post erwähnte gerät ein scanbett oben drauf? wird mir aus den fotos oder bescgreibungen nicht klar.

wir müssen oft kleine lange zettel mit falzungen kopieren. das geht bei meinem einzugsscanner oft schief. ich möchte nix eintüten zum scannen
+2
JanE22.03.1811:46
Ja, scanbrett oben drauf.
Jan
0
Wurzenberger
Wurzenberger22.03.1811:46
Hier steht ein Samsung Xpress SL-M2070irgendwas. Scan per Auflegen oder Einzug, Laser, funktioniert mit iOS, Android, El Capitan, High Sierra, Windows 10 problemlos.


Urkman
Warum denn bei dem Druckaufkommen einen Laser?
Bei geringem Druckaufkommen ist Laser wirklich viel besser, weil da keine Tinte eintrocknen kann.
+3
Jaguar1
Jaguar122.03.1811:54
JanE
Ja, scanbrett oben drauf.
Jan

Das Ding heißt schon immer Flachbett. Ein r kam da noch nie vor

Ich kann auch uneingeschränkt Brother empfehlen!
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
Phil Philipp
Phil Philipp22.03.1811:57
Ich weiss, viele mögen aus irgendeinem Grund HP nicht so.
Aber hier verrichtet seit ewig ein HP LaserJet 400 Color MFP M475 sehr solide seinen Dienst.
(Gibt bestimmt schon einen Nachfolger)
Der besondere Vorteil an dem Teil: der druckt auch mit leeren oder fast leeren Toner-Kartuschen weiter, bis man wirklich nix mehr sieht. Andere Drucker nerven meist schon hunderte Seiten vorher, dass sie neuen Toner möchten. Das andere gute Ding: Duplex Druck
+2
macbacchi22.03.1811:58
danke für die tips. nach der beschreibung und vom aussehen gefällt mir der samsung auch sehr gut.
0
macbacchi22.03.1812:01
der HP ist zu hoch.
0
Jaguar1
Jaguar122.03.1812:13
Weil HP vor "ewig" auch noch gute Geräte gebaut hat. Mittlerweile ist die Qualität einfach nicht mehr der Marke und dem Preis entsprechend.

Die Samsung Dinger sind meiner Meinung auch einfach nur Schrott
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
+1
Rosember22.03.1812:14
Ich hatte auch mehr als ein Jahrzehnt lang einen s/w-Laser von HP, der super funktionierte. In den letzten Jahren war aber allein schon die Einrichtung von HP-Druckern unter macOS ein einziger Krampf, der in einem Fall mal einen kompletten Tag gedauert hat. Inzwischen setze ich auch auf Brother. Zum Toner gibt es diverse Tricks des Rücksetzens und des selbst Befüllens, die sogar auf Amazon in Kommentaren verlinkt werden. Dadurch lässt sich im Betrieb so mancher € sparen (wenn man mag).
0
macbacchi22.03.1812:16
ich hab den samsung bestellt. und gleich auch noch die farbversion. danke für die ganzen ratschläge. samsung war auch immer ok mit mac, und optisch gefiel mir der samsung besser. einen brother -nur drucker- hab ich noch in reserve im karton, aber der ist für einen anderen zweck zwingend in reserve notwendig. netwerkfähiger drucker für eine praxis. mal einen tag nicht drucken zu können kann da ganz schnell ganz teuer sein.
0
Dibbuk22.03.1812:20
Bin mit der M288x-Serie von Samsung SEHR zufrieden. Die Stiftung Warentest (guckst du) sieht das auch so.
0
macbacchi22.03.1812:22
für 130 euro gibts eben nix tolles, aber es ist vergleichsweise ok. you get what you pay for. an der rezeption steht immer noch ein GC drucker der seit 25 jahren klaglos läuft. tonnenschwer. fünfter toner wenn ich mich recht entsinne, weit über 100000 seiten. kostete damals glaub ich über 4k dm. sowas gibts heute m.w. nicht mehr. aber die samsungs liefen hier mehr als 10 jahre gut, jetzt sind die rollen verhärtet und der einzug klappt nicht mehr. anrauen oder reinigen hilft nicht mehr.
0
pünktchen
pünktchen22.03.1812:29
Ich würd mir mal den hier ansehen, das scheint der kompakteste von Brother zu sein der deinen Anforderungen entspricht:
0
sonorman
sonorman22.03.1812:34
Ja ich weiß, es soll kein Tintendrucker sein. Und ja, ich weiß, dass viele mit Canon bei Druckern auf dem Kriegsfuß stehen (warum auch immer).

Aber…

Bei dem genannten Druckvolumen und der Druckfrequenz trocknet Tinte heute so schnell nicht mehr ein. Daher würde ich Tinte nicht komplett verwerfen.

Ich habe seit Oktober 16 (seit diesem Testbericht ) einen Canon TS8051 in Betrieb. Damit drucke ich – wenn's hoch kommt! – einmal die Woche ein paar Seiten und einmal im Jahr ein etwas größeres Volumen von ein paar Dutzend Seiten.

Der Drucker ist über WLAN verbunden und wacht automatisch aus dem Standby auf, wenn ein Druckauftrag geschickt wird. Lange Düsenreinigungsphasen gibt es nicht. Hin und wieder putzt er sich nach einem Druck die Nase, aber in der Regel ist er immer sofort einsatzbereit. Im Testbericht steht mehr. Siehe dort auch die Plus/Minus-Liste im Fazit.

Natürlich ist ein Flachbettscanner eingebaut. Ich scanne gelegentlich mal einen Artikel aus einem Magazin, manchmal auch mehrseitig, wozu ich die Seiten heraustrenne. Beim Scannen ist er zwar nicht der Schnellste, wenn er in Verbindung mit dem Canon IJ Scan Utility genutzt wird, aber das ist sehr komfortabel. Einfach Scanvorlage aufs Glas legen. Scan-Utility starten und z.B. den Button "Dokument" anklicken. Der Scanner erkennt automatisch die Größe und beschneidet das Dokument entsprechend. Anschließend kann man wahlweise weitere Seiten scannen, aus denen er automatisch eine mehrseitige PDF macht. Fotos und andere Vorlagen scannen geht natürlich genauso.

+1
pünktchen
pünktchen22.03.1812:41
Den Canon TS8051 hab ich meiner Schwiegermutter hingestellt, schlecht ist der nicht. Allerdings hat er keinen Vorlageneinzug und ist mit eingelegtem Papier auch nicht mehr ganz so kompakt.

Und so schick wie dein alter Samsung sind die leider alle nicht.
0
macbacchi22.03.1812:46
nu kommt ihr zu spät....

pünktchen: der brother wär auch ok gewesen. klein und kompakt. aber offenbar sind die zu dämlich, das gerät mal so abzubilden dass die flachbetteinheit klar zu sehen ist. sonst wär das auch meine engere wahl.

sonorman: papier was irgendwo hochkant steht oder eingefädelt werden muss find ich doof. wellt sich, wird ggf gelb vom sonnenlicht, kostet platz. das find ich nicht gelungen. daher nix wie dieser canon.

wenn tinte jetzt nicht mehr so flott eintrocknet wär das schön, aber ich habe hier auch noch zwei hp und einen epson die aus dem grund nie ordentlich zu betreiben sind mit meinen einsatz zyklen.

ps: wann kommt endlich mal n test von linn streamern? vorzugsweise mit katalyst? ich freue mich auf den aufschrei der fraktion, die alles über zweimarkfuffzich als voodoo und abzocke verdammt. da halt ich dann gern gegen.
0
sonorman
sonorman22.03.1812:54
macbacchi

sonorman: papier was irgendwo hochkant steht oder eingefädelt werden muss find ich doof. wellt sich, wird ggf gelb vom sonnenlicht, kostet platz. das find ich nicht gelungen. daher nix wie dieser canon.
Normalerweise liegt das Papier in einer Unterflurkassette, wo es nicht verstaubt und vor Sonnenlicht geschützt ist. Der hintere Einzug ist nur optional. Bei mir ist der immer komplett verschlossen. Die Kassette steht mit eingelegtem Papier nur ein paar Zentimeter vor, was aber in der Praxis nicht stört.
ps: wann kommt endlich mal n test von linn streamern? vorzugsweise mit katalyst? ich freue mich auf den aufschrei der fraktion, die alles über zweimarkfuffzich als voodoo und abzocke verdammt. da halt ich dann gern gegen.
Highendigere Testberichte schreibe ich künftig für LowBeats.de. Siehe zum Beispiel meinen Bericht zum Auralic Vega G2 hier Demnächst kommt ein Testbericht zum T+A MP 8.
0
macbacchi22.03.1813:01
sonorman: gut zu wissen. aber ich konnte mich mit auralic nie so ganz anfreunden. immer toll gemacht, aber für mich etwas zu emotionslos in der wiedergabe. ich hatte mal zwei kopfhörer verstärker von denen, wg klimax ohne kopfhörer ausgang. vermutlich bist du aber auch wirtschaftlich etwas gebunden und kannst nicht nach belieben geräte auswählen. lejonklou und linn wär sonst mal was nettes, wenn auch fraglos etwas abgehoben und exotisch für die mehrheit.
0
sonorman
sonorman22.03.1813:28
macbacchi

Die G2-Serie von Auralic ist schon eine ganz andere Liga.

Gegen Linn und Konsorten habe ich nichts und es ist nicht ausgeschlossen, dass ich aus dem Bereich auch mal was testen werde (oder einer der Kollegen). Aber das braucht seine Zeit und versprechen kann ich nichts.

Aber das ist hier ja Off Topic.
0
macbacchi22.03.1813:31
in jedem forum ist 80% off topic. wir sind entschuldigt, finde ich.
0
oxydent
oxydent22.03.1814:52
Moin.
Ich habe diese Gerät im Februar 2017 gekauft und vollkommen zufrieden.
Samsung Xpress SL-M2675FN/XEC Laser Multifunktionsgerät (Drucken, scannen, kopieren, Fax und Netzwerk-Funktion). Hat nur kein W-LAN. Wird aber auch bei mir nicht benötigt.

https://www.amazon.de/gp/product/B00BUSCP4U/ref=oh_aui_searc h_detailpage?ie=UTF8&psc=1
:'( *sick* - welcher fehlt?“
0
daschmc
daschmc22.03.1817:29
Bei mir verrichtet ein Brother DCP-9022cdw seine Dienste, den ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann 👍
0
macbacchi22.03.1817:45
danke. das ist ein interessantes gerät. den würd ich für die praxis in betracht ziehen, aber für den hier gesuchten zweck ist er leider zu hoch. ich habe jetzt ohnehin schon zwei geräte bestellt für private zwecke. wieviel druckst du so damit in der woche? wie leise ist der im betrieb? geht er schnell wieder in einen standby modus?
0
Chrigu4122.03.1818:32
Seit Jahren habe ich den Brother DCP-7055W: druckt, kopiert und scannt. Und alles auch per WLAN. Noch nie Probleme gehabt. Was will ich noch mehr?
https://www.brother.ch/de-ch/drucker/all-in-one-laserdrucker /dcp-7055w
+1
daschmc
daschmc22.03.1818:57
macbacchi
wieviel druckst du so damit in der woche? wie leise ist der im betrieb? geht er schnell wieder in einen standby modus?

Eigentlich ist er für meine Zwecke auch überdimensioniert. Drucke etwa 20 Seiten im Monat. 🙈
Drucker war letztes Jahr im Mediamarkt im Sonderangebot und ich wurde schwach 😅
Die eingetrockneten Tinten gehören damit der Vergangenheit an 😎
Er fährt schnell hoch, ist genauso schnell auch wieder deaktiviert und Standby kann man terminieren.
Hatte für meine Schwester letztens Skripte für die Uni ausgedruckt, alleine dafür hat er sich schon gelohnt 👌
Die Geräuschkulisse kann ich nicht benennen. Er steht in der Abstellkammer unter dem Abluftsystem. Dessen Lüfter ist lauter 😉
0
Another MacUser22.03.1819:12
Servus,
wir empfehlen und setzen bei Kunden gerne den Canon i-SENSYS MF635Cx ein. Der kann (fast) alles, was das Herz begehrt. Gäbe auch kleinere Brüder ( ohne Fax bspw., wer lieber wieder auf berittene Boten setzt ).

Hoffe es hilft. Greetings, C.
+1
Jaguar1
Jaguar122.03.1821:02
Canon Laser haben früher nix getaugt. Was da mittlerweile draus geworden ist, kann ich allerdings nicht sagen.
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
Legoman
Legoman23.03.1807:56
JanE
Ich kann Brother empfehlen.
Bei mir tut ein MFC-L2700DW seinen Dienst. Den gibt es auch als Farblaser.
Jan
Hier als 2710DN. Nachfolger, ohne WLAN, super und preiswert.
0
Urkman23.03.1808:02
Eine Frage in die Runde zur Tinte:
Habt ihr da ehrlich Probleme gehabt? Ich verwende seit Jahren nur Tine, mit ungefähr dem gleichen Druckaufkommen wie hier beschrieben. Ich habe keinerlei Probleme mit dem Eintrocknen, früher gab es sowas mal, aber gibt es das immer noch?

Oder hab ich da einfach nur Glück?
0
Wurzenberger
Wurzenberger23.03.1808:18
Ich musste für meinen HP immer eine neue Patrone kaufen wenn ich mal was drucken wollte.
0
aragorn23.03.1808:49
Urkman
Habt ihr da ehrlich Probleme gehabt?

Ja, deswegen bin ich auf einen Laser umgestiegen und seitdem ist alles gut. Außerdem finde ich das Druckbild eines Lasers im Vergleich zu einer Tintenspritze immer noch schöner.

Ich habe einen HP cm1312nfi (Farblaser mit Scanner, Fax, Ethernet). Ob ich nochmal einen HP kaufen würde, weiß ich nicht: Die Softwareunterstützung ist seit Jahren nicht mehr vorhanden, das Scan-Programm funktioniert inzwischen mehr schlecht als recht. Aber solange er noch druckt, werde ich ihn nicht tauschen
+1
Legoman
Legoman23.03.1812:06
Mit Tinte: IMMER war irgendwas. Eingetrocknet, leer, keine Lust, verschmiert oder sonstiges Unwohlsein.
Ich drucke selten und dann auch nur ein paar Seiten.
Mittlerweile sind Laserdrucker auch sehr preiswert zu haben, dadurch sind sie auch für kleinere Aufkommen wirtschaftlich.
Dieses Rumgeeier mit Tinte brauche ich jedenfalls nicht. Nur ein paar Seiten drucken wollen, dafür ne teure neue Patrone kaufen - die dann beim nächsten Mal doch wieder ersetzt werden will? Nein danke!
+1
Another MacUser23.03.1815:28
Jaguar1
Canon Laser haben früher nix getaugt. Was da mittlerweile draus geworden ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Früher gab's den Franzbrandwein auch in Tüten…
Spaß beiseite: Mittlerweile sind die gut und haben viele sinnvolle Funktionen ( auch wenn ich diese billig Folien-Touchdisplays ganz allgemein hasse… ). Druckbild ist ebenfalls gut. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wir haben bspw. eher mal Probleme mit den kleinen Samsungs, die dann einfach viele Schlieren produzierten…
Egal - jedem wie es beliebt.
+1
MacNik
MacNik23.03.1817:50
ich habe ebenfalls seit Jahren den Brother DCP-7055W: druckt, kopiert und scannt höchst zuverlässig. Und alles auch per WLAN. ich hatte bisher auch noch nie Probleme. Kann zwar kein ApplePrint dafür aber mit der Brother App
via WLAN vom iPhone oder iPad ebenfalls drucken.
„Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.“ Oskar Wilde“
+1
lorgrand23.03.1819:43
Nach über 10 Jahren der Nutzung eines Brother MFC-8840DN (und ca. 40000 Seiten, ohne dass der Drucker EOL wäre !) habe ich nun den Brother MFC-L5750DW im Einsatz und bin sehr zufrieden. Passt perfekt in die Apple Welt, scannt Duplex in einem Zug, hat keine Tasten mehr, sieht super aus, kann auch Faxen, bei Brother stimmen auch die Verbrauchsmaterialkosten (insbesondere wenn man noch Refills nutzt), der Drucker ist allerdings und auch ganz bewußt ein Monochrome-Laser (für die paar seltenen Farbausdrucke habe ich einen separaten kleinen HP-Farblaser CP1525nw, da trocknet auch nichts aus).
+1
Jason4.023.03.1820:26
Seitdem es mit iOS Apps wie ScannerPro brauchbare simulierte Scanner gibt, wird unser MFP Scanner kaum jemals mehr verwendet. Einzig wirklich verbliebener Einsatz ist der Dokumentenfeeder um größere Mengen durchzujagen, aber das tägliche Scannen findet auch im Büro jetzt mit iPhone und iPad statt. Da Fax inzwischen auch (endlich) am Sterben ist, wird unser nächster Bürodrucker wohl wieder ein ganz normaler Drucker und nicht wieder Multifunktionsgerät.
0
tk69
tk6924.03.1811:24
Phil Philipp
Der besondere Vorteil an dem Teil: der druckt auch mit leeren oder fast leeren Toner-Kartuschen weiter, bis man wirklich nix mehr sieht. Andere Drucker nerven meist schon hunderte Seiten vorher, dass sie neuen Toner möchten.

Musste ich beim Brother mit Tinte grad feststellen. Drucken ging nicht mehr, weil Tinte Cyan alle ist. Nachgeschaut: Da war noch Tinte im Behälter...
+1
Wurzenberger
Wurzenberger24.03.1811:35
+2
macbacchi24.03.1813:26
meine beiden samsungs sind heute gekommen und installiert. sind soweit ok. beide sind eher klapperkisten aber auch nicht schlechter als unser brother fax. ist eben so bei dem finanziellen einsatz.

wenn man bedenkt dass die von der anderen seite der erde kommen, dazwischen etliche etappen geld verdient haben und auch einer die dinger gebaut hat, find ich es ok. eigentlich eher unglaublich, dass man für das geld so einen apparat bekommt.

der SL-M2070W ist recht laut wenn er druckt. der SL-C480 W ( ist Color ) ist schon etwas solider, leiser, aber auch etwas höher. beide haben nur einen flachbettscanner ohne einzug, wollte ich so.

installation sehr einfach, betrieb ok, druckergebniss gut. so what. richtig doof ist die tatsache dass einige der zahlreichen aufkleber nur mit reichlich chemie entfernbar sind. was soll so was?

und ärgerlich weil nicht gewünscht: die papierkassetten bzw papierstapel schauen vorne raus. aber das hätte ich bei etwas nachdenken und anschauen der beschreibung auch vorher wissen können. der 480 hat wenigstens so was wie eine kassette.

ich bin im wesentlichen zufrieden. danke noch mal für die anregungen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen