Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Kleines Lob: iMac 20" von 2009

Kleines Lob: iMac 20" von 2009

LoMacs
LoMacs14.04.1816:49
Liebe Macfreunde,

vor fast zehn Jahren habe ich meiner inzwischen weit über 70 Jahre alten Mama - auf ihren Wunsch - einen 20"-iMac hingestellt. Vor ein paar Jahren habe ich die HD durch eine SSD ersetzt, weil ich es nicht mehr mit ansehen konnte; gegen ihren Willen übrigens ("Ach gäh, fia mi duad's des leicht" - "Naa, Mama, wersd scho seng, wia der wieder scheller werd ...")

Was soll ich sagen - das Ding läuft unter El Capitan (mehr geht nicht) immer noch richtig gut - Skype mit den Enkeln, Google Earth, regionale Nachrichtenseiten - flüssig, zuverlässig, was will man mehr.

Die Motivation dieses Posts ist mir selber nicht ganz bewusst, vielleicht einfach eine kleine Bestätigung, warum ich weiterhin gerne bei Apple bleibe.

Servus aus Oberbayern
+32

Kommentare

Phil Philipp
Phil Philipp14.04.1817:26
Yapp, teuer in der Anschaffung das Zeug - rennt aber ewig und ist ziemlich "idiotensicher" in der Bedienung.
Habe hier für zu Hause auch noch ein altes MacBookPro aus 2006, mit einer selbst nachgerüsteten SSD. Reicht zum Schreiben, Internet, Mail und so Krimskrams völlig aus. Und es hat noch DVD! (mein Papa bastelt immer so Foto-CDs und möchte die natürlich gerne zeigen)
+4
larsvonhier14.04.1818:14
Mehr geht doch noch...
Mit dem Tool von dosdude1 bringt man auch die 2009er iMacs noch auf High Sierra. Ob das bei Frau Mutter dann sinnvoll ist, bleibt jedem selbst überlassen zu entscheiden. Gegen alle Unkenrufe(r) ist die Lösung aber
- schnell (mit SSD ohnehin!) und aktuell (Sicherheit, Programme etc.)
- stabil
- flüssig zu benutzen

Grüsse aus dem Markgräflerland (also quasi ganz nah an Bayern)!
(Installiere gerade auf meinem gerade reparierten 17" MBP 2009 die Updates der letzten Monate)
+5
larsvonhier14.04.1818:41
Dem Anlass entsprechend die "Sonntagsfrage".
0
Umfrage

Ist es sinnvoll, noch ältere Hardware mit macOS einzusetzen?

  • Ja, unbedingt - auch als Hauptarbeitsgerät
    63,6 %
  • Ja, aber nur in Ergänzung zu aktuellen Topmodellen
    20,9 %
  • Ja, für ältere PPC- oder 32bit-Software
    1,8 %
  • Ja, zum Experimentieren
    0,9 %
  • Nein, damit kann man nichts mehr anfangen (zu langsam oder eingeschränkt)
    0,9 %
  • Nein, lohnt die Zeit und den Aufwand nicht
    1,8 %
  • Verstehe die Frage nicht...
    10,0 %
unbunt
unbunt14.04.1819:05
Habe hier auch noch einen Early 2009 iMac (SSD, 8GBRam) mit El Capitan als Familienrechner im Einsatz. Das Teil läuft seit dem ersten Tag 24/7 durch und das ohne Probleme. Apple Geräte sind zwar etwas teuerer in der Anschaffung, halten bei guter Pflege (ab und zu wird er mal im Inneren vom Staub befreit ) ewig. Das und mehr hat mich vor nun mehr als 20 Jahren von mit all seinen Geräten überzeugt, für jetzt und immer . Das mit dem dosdude Patch hat tatsächlich (Sierra) funktioniert, leider gab es aber immer Stress mit nachfolgenden Updates, deshalb bin ich zurück auf ein stabiles El Capitan.
0
Der echte Zerwi14.04.1822:11
Auch hier werkelt noch ein iMac 20" Early 2009 vor sich hin. Ist der mac meiner Frau und sie sagt "brauche nix neues, tut, was er soll". Habe ihn letztes Jahr mit einer SSD gepimpt und er läuft unter El Capitan wie ein Uhrwerk.
Des weiteren ist bei uns auch noch ein MacBook 13" Alu Late 2008 in Betrieb, ebenfalls mit SSD. Perfekt. Auch von mir ein Lob.

Und im Keller stehen noch ein PowerMac G4 MDD Dual 1.25 GHz und ein PowerMac G5 Dual 2.3 GHz nebst Cinema Displays mit ADC. Beide laufen noch super und würden sicher noch täglich ihren Dienst verrichten, wenn die Software mitmachen würde (OS X Leo 10.5).
+2
larsvonhier14.04.1823:17
unbunt
Das mit dem dosdude Patch hat tatsächlich (Sierra) funktioniert, leider gab es aber immer Stress mit nachfolgenden Updates, deshalb bin ich zurück auf ein stabiles El Capitan.
Da gibt´s mittlerweile aber auch gute Neuigkeiten: Der Update-Patch Installer sorgt im Nachgang bei jedem Booten für aktuelle Patches und zieht sich jeweils die neuesten Anpassungen (Night Shift, Backlight, USB Legacy, etc.) nach, ganz im Stil des App Store. Und APFS geht nun sogar auch auf S-ATA SSDs...
Einfach mal bei Gelegenheit auf einer Test-Kiste probieren!
+4
Hot Mac
Hot Mac15.04.1809:19
Der iMac (Early 2008) meiner Mutter verrichtet noch heute – in den Händen meines Sohnes – tadellos seinen Dienst.
Er hat dem Mac eine Frischzellenkur verpasst (SSD, 6 GB RAM, OS Kapitän).

Ich wollte ihm einen neuen iMac kaufen, aber unser Sohn ist ein »Nostalgiker und Romantiker«.
Er hängt an dem Erbstück.
Irgendwas haben wir bei der Erziehung unserer Kinder wohl richtig gemacht. 🙂
+6
cybermike
cybermike15.04.1809:50
Ich habe bis November 2017 einen iMac 24" aus dem Jahr 2007 im Einsatz gehabt. Habe dann irgendwann dann eine SSD nachgerüstet und bis zuletzt lief die Maschine problemlos. Full HD Videos schneiden ging dann nicht mehr so richtig und natürlich ist mein neuer iMac 27" mit SSD um Längen schneller. Aber für viele Anwendungen würde ich vermutlich noch heute mit dem alten Rechner auskommen.

So gesehen stimmt es schon, einmal mehr investiert und man hat viele Jahre seinen Frieden.
+3
Mikemunic15.04.1811:05
Mein Cube steht noch immer da und zeigt eine Diashow als Bildschirmschoner... läuft und läuft ...
+1
minifan1315.04.1812:25
larsvonhier
DANKE für den Hinweis auf dosdude! Kannte ich bisher nicht. Jetzt habe ich einen MacMini (2009) mal versuchsweise auf High Sierra aufgemöbelt. Keine Probleme mit der Installation und seit 24 Stunden problemloser Durchlauf. Wenn das so weitergeht stelle ich auch meine anderen Minis um...

Und für das Thema: Auch die übrige (alte) Apple-Hardware läuft und läuft und läuft...
+2
cybermike
cybermike15.04.1815:55
Ja, dosdude rockt. Der Mac Mini late 2009 meiner Frau läuft seit einigen Monaten problemlos damit.
0
djapple2
djapple215.04.1820:17
Habe ebenfalls noch einen 24" Early 2009 iMac, gibt es irgendwo eine bebilderte Umbauanleitung zur Nachrüstung einer SSD? Gibt es noch RAM Module zum Aufrüsten auf 8GB?
0
minifan1315.04.1820:31
djapple2
...vielleicht bei iFixit?
https://de.ifixit.com/
+1
larsvonhier15.04.1823:09
RAM Module würde ich auf Ebay oder Amazon gebraucht kaufen.
Für die SSD-Umbauarbeit auf jeden Fall einen Satz Saugnäpfe besorgen, gibt´s auch bei iFixit oder als Spezial-Set mit manchen SSDs...
djapple2
Habe ebenfalls noch einen 24" Early 2009 iMac, gibt es irgendwo eine bebilderte Umbauanleitung zur Nachrüstung einer SSD? Gibt es noch RAM Module zum Aufrüsten auf 8GB?
+1
jogoto16.04.1807:26
Mein Hauptarbeitsgerät ist immer noch das letzte 17“ MBP von 2010. Bisher glücklicherweise von Apple mit aktueller Software versorgt. 1. Akku hatte ich bis Anfang 2016, dann ging mir der Rechner doch etwas zu schnell in die Knie. 2. Akku, leider kein Original mehr, schwächelt jetzt. MBP wurde mit SSD und maximalem RAM ausgestattet. Neben dem Akku hab ich auch die Lüfter wechseln lassen. Glücklicherweise passen die aus dem 15“ Nachfolgemodell. Ich vermisse nichts und es geht noch alles dran, inklusive optischem Laufwerk. Ab und zu flimmert mal der Bildschirm beim Hochstarten oder bei Updates. Ich bekomme dann jedes mal einen Schreck und denke an die Grafikkarte, die ja gerne bei MBPs aus dieser Zeit den Geist aufgibt. Ich hoffe ich kann es noch lange nutzen, auch wenn ich inzwischen schon mit 15“ Geräten gearbeitet habe, ohne den größeren Bildschirm zu vermissen.
Insgesamt also ein Anschaffung, die sich gelohnt hat!
0
cube4you16.04.1807:53
Leistungstechnisch stimme ich zu, warum sollte man die Teile nicht noch weiter nutzen?

Qualitätstechnisch schmeißt dir Apple aber regelmäßig Knüppel zwischen die Beine. Reparatur oder Erwerb einer gebrauchten Grafikkarte(*) für meinen 2011er iMac würde mit 200-300EUR ins Gewicht fallen, dafür bekomme ich fast einen anderen gebrauchten desselben Musters mit der Gefahr des gleichen Fehlers nach.

(*) ich hab wie viele andere auch das Problem mit Fehler/Ausfall bei der AMD Radeon, wo aufgrund der thermischen Belastung die Lötverbindungen den Geist aufgeben und anfangs nur Grafikfehler auftreten bis der Rechner gar nicht mehr über Startscreen hinauskommt. Hab die Karte zweimal wieder "gebacken" bekommen, beim dritten mal hat das nichts mehr gebracht. Mein alter G5 ist für den selben Fehler auf dem Recyclinghof gelandet.
0
larsvonhier17.04.1815:09
Hm.
Klagen über die Qualität finde ich gerade bei Geräten wie dem iMac eher ein Jammern auf sehr hohem Niveau.
Die Rückrufaktionen, teils weit über die Gewährleistungszeiträume hinaus, kenne ich von anderen Anbietern so nicht - trotz ähnlicher "Serien-"Fehler: Habe gerade zwei Dell Laptops mit dedizierter Graka (u.a. HD2600) entsorgt in der e-Bucht, weil bei denen der auch von iMacs bekannte BGA-Lötfehler auftrat. Same story.
Womöglich wird bei Apple durch die vernetzte Community und die Berichterstattung in solchen Fällen der Eindruck von einer großen Zahl an Betroffenen erweckt, und bei dem ganzen Wintel Krempel eher nicht?
Flucht nach vorne: Oft kann man auf ebay weltweit gute Ersatzkarten ergattern für so wenig Geld, dass sich das Risiko, eine Niete mit selbem Fehler oder geringer Restlaufzeit zu erwerben, verschmerzen lässt. Immer vorausgesetzt, man kann Abwarten und hat die Zeit zum Basteln. Aber für den Recyclinghof ist selbst ein G5 Gehäuse noch zu schade und es freut sicher hier den ein oder anderen, sowas geschenkt zu bekommen oder für einen geringen Obulus plus Porto zu übernehmen...

cube4you
Leistungstechnisch stimme ich zu, warum sollte man die Teile nicht noch weiter nutzen?

Qualitätstechnisch schmeißt dir Apple aber regelmäßig Knüppel zwischen die Beine. Reparatur oder Erwerb einer gebrauchten Grafikkarte(*) für meinen 2011er iMac würde mit 200-300EUR ins Gewicht fallen, dafür bekomme ich fast einen anderen gebrauchten desselben Musters mit der Gefahr des gleichen Fehlers nach.

(*) ich hab wie viele andere auch das Problem mit Fehler/Ausfall bei der AMD Radeon, wo aufgrund der thermischen Belastung die Lötverbindungen den Geist aufgeben und anfangs nur Grafikfehler auftreten bis der Rechner gar nicht mehr über Startscreen hinauskommt. Hab die Karte zweimal wieder "gebacken" bekommen, beim dritten mal hat das nichts mehr gebracht. Mein alter G5 ist für den selben Fehler auf dem Recyclinghof gelandet.
+1
karstens
karstens17.04.1816:46
Unabhängig von Qualität, verstehe ich halt nicht, warum die Eltern immer das alte Zeug bekommen, auf dem aktuelle Betriebssysteme nicht mehr laufen. Habt ihr die nicht lieb, eure Lieben?

Grade weil die Oma natürlich immer da klickt, wo "hier klicken" steht, sollte Sie doch eigentlich in einem Umfeld arbeiten, in dem bekannte Sicherheitslücken geschlossen wurden.
-1
Steph@n
Steph@n17.04.1817:38
Meine Mutter hat mein „altes“ 6s bekommen WEIL ich sie lieb habe
+1

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.