Forum>iPhone>Irrsinniger Datenverbrauch mit iPhone 8

Irrsinniger Datenverbrauch mit iPhone 8

piik
piik18.10.1720:57
Ich habe seit kurzem ein iPhone 8.
Vor 3 Tagen bekam ich eine Meldung, dass mein Datenkontingent zu 80% aufgebraucht sei.
Ich habe einen Telekom-Vertrag mit 1GB. Ich habe das niemals annähernd gebraucht.
Der typische Verbrauch liegt so bei 200 bis maximal 500 MB.
Das Einzige, was sich geändert hat ist das neue iPhone.
Die Meldung mit den 80% Verbrauch kam, als ich mit dem Auto unterwegs war, eine Tour mit
150km Entferung, auf der Rückfahrt, bei Verwendung von "Karten" als Navi.
Das aber habe ich schon oft und länger gemacht und noch nie so viel verbraucht.
Nutze nur Whatsapp und Mail sowie Siri um während der Fahrt mal ne SMS zu verschicken.
Der Datenverbrauch geht trotz Vorsicht meinerseits fleißig weiter.
Vor 5 Stunden habe ich das iPhone neben mich gelegt, während ich am Mac saß und schlicht nichts gemacht.
Trotzdem wurde ein erneuter Verbrauch von 14,5 MB angezeigt (hatte die Statistiken zuvor resettet).
Unter Mobiles Netz Systemdienste sehe ich jetzt, dass auf "Zeit & Ort" etwa 12,7 MB fallen, der Rest verteilt sich so.
"Zeit & Ort" ist also wohl der Bösewicht.

Allein mir fehlt das Wissen, wie ich das fiese Ding dran hindere, pro Tag zig MB ohne Sinn und Verstand zu verbrauchen. Kann mir jemand helfen?
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
0

Kommentare

piik
piik18.10.1721:10
Vermutlich have ich die Lösung:
Etliche Programme dürfen laut Einstellungen Datenschutz etc. eben "Zeit & Ort" statt "beim Verwenden" das eben "immer". Und das taten sie wohl ausgiebig.
Jetzt darf das niemand mehr "immer". Statistiken rückgesetzt und ab jetzt warten, ob sich was tut oder ob es das war.

Aber selbst wenn es das war, so ärgert mich das, denn ich wüsste nicht, was ich da erlaubt hätte oder geändert.
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
+1
marco m.
marco m.18.10.1721:31
Kann mir nur schwer vorstellen, daß das so viel verbrauchen soll, und schon gar nicht in den paar Tagen. Ich sage voraus, daß es das nicht war. Bei mir stehen da 14,5 MB, von daher glaube ich das noch weniger.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
iGod
iGod18.10.1721:42
Wird das WLAN von mobilen Daten unterstützt?
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
+2
piik
piik18.10.1723:03
marco m.
Kann mir nur schwer vorstellen, daß das so viel verbrauchen soll, und schon gar nicht in den paar Tagen. Ich sage voraus, daß es das nicht war. Bei mir stehen da 14,5 MB, von daher glaube ich das noch weniger.
Hmm?
Wie kannst Du sowas voraussagen?
Bei mir waren es eben 12,7 MB in 5h liegenlassen.
Nach meiner Änderungsaktion sind es jetzt in den 3 h bisher exakt 0 Byte.
Ganz im Gegenteil gilt: Wenn bei Dir 14,5 MB stehen und das vermutlich über einen Zeitraum, der sehr, sehr viel größer ist, dann zeigt das, dass bei dir alles in Ordnung ist und bei mir nicht. Und da der unnötige Verbrauch jetzt zuende ist, scheint es mit meiner Hypothese ja zu stimmen. Aber ja, sicher bin ich mir erst morgen Abend um die gleiche Zeit
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
+3
piik
piik18.10.1723:06
iGod
Wird das WLAN von mobilen Daten unterstützt?
WLAN ist WLAN und Mobile Daten = Mobile Daten.
Zwei grundunterschiedliche Datenpfade. Gezählt wird nicht der WLAN-Durchsatz.

Aber stimmt. Du bringst mich auf die entscheidende Frage:
Wie kann Apple sich trauen, die Internet-Abfragen bez. Ort und Zeit über Mobile Daten zu routen statt über WLAN, wenn das zur Verfügung steht? Eigentlich der Hammer sowas. Mein iPhone lag ja neben mir auf dem Tisch und hatte besten WLAN-Empfang. Das scheint mit ein Fehler im OS zu sein (wenn meine Hypothese stimmt, versteht sich).
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
-4
iGod
iGod18.10.1723:24
Wenn "WLAN-Unterstützung" an ist, dann zieht das iPhone Daten automatisch über das Mobilfunknetz, wenn das iPhone meint, dass das WLAN jetzt zu schwach ist. Das muss man nicht immer merken und kann ganz schnell hin und her wechseln. Vor allem, wenn man beispielsweise ein Video guckt, wo die Leiste oben verschwindet.
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
+8
aMacUser
aMacUser19.10.1700:02
iGod
wenn das iPhone meint, dass das WLAN jetzt zu schwach ist.
Und bevor Missverständnisse auftreten: "zu schwach" meint nicht, ob das iPhone 1, 2 oder 3 WLAN-Balken anzeigt, sondern den Datendurchsatz und der kann auch bei bestem Empfang schlecht sein
+3
piik
piik19.10.1700:29
aMacUser
iGod
wenn das iPhone meint, dass das WLAN jetzt zu schwach ist.
Und bevor Missverständnisse auftreten: "zu schwach" meint nicht, ob das iPhone 1, 2 oder 3 WLAN-Balken anzeigt, sondern den Datendurchsatz und der kann auch bei bestem Empfang schlecht sein
Weder dies noch das war bei mir der Fall. Distanz zum VDSL-Router: 1,5 m. Internetverbindung bestens.
Allerdings muss ich vorsichtig sein: Ich hatte den Router in den 5h zweimal 20 Minuten abgeschaltet,
weil ich was neues (Firmware etc.) ausprobieren wollte.
Sollten da allerdings 14,5 MB durch den Äther gerauscht sein, würde mich das sehr erstaunen.
Jedenfalls bis jetzt immer noch 0 Byte in 4,5h seit meinen Änderungen.
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
0
marco m.
marco m.19.10.1704:17
piik
marco m.
Kann mir nur schwer vorstellen, daß das so viel verbrauchen soll, und schon gar nicht in den paar Tagen. Ich sage voraus, daß es das nicht war. Bei mir stehen da 14,5 MB, von daher glaube ich das noch weniger.
Hmm?
Wie kannst Du sowas voraussagen?
Bei mir waren es eben 12,7 MB in 5h liegenlassen.
Nach meiner Änderungsaktion sind es jetzt in den 3 h bisher exakt 0 Byte.
Ganz im Gegenteil gilt: Wenn bei Dir 14,5 MB stehen und das vermutlich über einen Zeitraum, der sehr, sehr viel größer ist, dann zeigt das, dass bei dir alles in Ordnung ist und bei mir nicht. Und da der unnötige Verbrauch jetzt zuende ist, scheint es mit meiner Hypothese ja zu stimmen. Aber ja, sicher bin ich mir erst morgen Abend um die gleiche Zeit

Gutes Argument. Einfacher ist es natürlich, nicht ständig mit aktivierten Ortungsdiensten durch die Gegend zu laufen. 😉
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
Dirk!19.10.1707:31
Ich hatte seit iOS11 auf dem iPhone 6 auch pro Tag 100 MB an Mobilfunkdatenverbrauch, ohne das Telefon viel genutzt zu haben. Bei mir wurde Apple Mail als Übeltäter angezeigt. Nun habe ich dessen Zugriff auf den Mobilfunk gesperrt, was natürlich keine Dauerlösung sein kann.

PS: Nein, ich habe an den 15 Tagen, an denen das Problem auftrat weder große Mails verschickt, noch gesendet oder geöffnet.
+1
Hot Mac
Hot Mac19.10.1710:02
Ich hatte das nach irgendeinem Update auch mal.
Die Einstellungen hatten sich geändert, was mir erst mal nicht aufgefallen ist.
Ich hab einen 10GB-Vertrag mit der Telekom – da schaut man halt nicht so oft nach.

In Safari waren zig Tabs geöffnet und irgendwo lief wohl ganztags ein Video im Hintergrund.
Nach zwei Tagen kam dann die Nachricht von der Telekom, dass mein Volumen aufgebraucht sei.
So etwas kann passieren, sollte aber eigentlich nicht!

Seitdem kontrolliere ich nach jedem Update oder Wechsel des Gerätes erst mal meine Einstellungen.
Besser is das!
„Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!“
+1
Dirk!19.10.1710:52
Hilft bloß nix, wenn man nicht weiß warum das Programm (in meinem Fall Apple Mail) soviel Daten saugt und wie man es daran hindert, ohne den Zugriff komplett zu sperren.
+1
marco m.
marco m.19.10.1715:07
Stelle doch Mail so ein, daß du Mails Manuell abrufst, dann kannst du Mobilfunk auch wieder aktivieren.
Nur mal so eine Idee.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
Philantrop
Philantrop19.10.1715:14
Mein durchschnittlicher Datenverbrauch liegt im Monat zwischen 6-15 GB.
Dabei ist das iPhone den ganzen Tag von 09:00-18:00 Uhr im WLAN.
Ich bewundere Leute die mit einem 1 GB auskommen.
„Was du nicht willst, dass man dir tut zzz “
0
matt.ludwig19.10.1715:22
Und ich Leute die trotz wlan einen solch hohen Verbrauch haben
Philantrop
Mein durchschnittlicher Datenverbrauch liegt im Monat zwischen 6-15 GB.
Dabei ist das iPhone den ganzen Tag von 09:00-18:00 Uhr im WLAN.
Ich bewundere Leute die mit einem 1 GB auskommen.
+2
wp2312
wp231219.10.1715:39
Philantrop
Mein durchschnittlicher Datenverbrauch liegt im Monat zwischen 6-15 GB.
Dabei ist das iPhone den ganzen Tag von 09:00-18:00 Uhr im WLAN.
Ich bewundere Leute die mit einem 1 GB auskommen.

Womit verbrauchst Du denn bitte bis zu 15GB pro Monat, wenn man fragen darf? Youtube Videos? Sky Fussball in HD auf der Parkbank nach 18 Uhr? Gut, bei 1080p sind die 15GB grob überschlagen nach 8,5 Stunden weg, aber wundert man sich dann wirklich?
„... fahren und fahren lassen!“
0
Schnupps19.10.1715:40
Jetzt wo ich den Artikel lese, wird mir bewusst, dass ich scheinbar doch nicht derjenige bin, der etwas falsch gemacht habe. Ich habe allerdings ein iPhone 7 mit IOS 11 upgedatet, bei Vodafone 9 GB Daten gebucht und eigentlich immer noch ca. 1 GB über gehabt am Monatsende. Mit IOS 11 habe ich jetzt erstmals festgestellt, dass mein an sich unverändertes System schon nach 10 Tagen mehr als 4GB verbraucht hat, obwohl ich darauf geachtet habe, die meisten Daten im WLAN zu laden....
Auch bei mir sind "Zeit und Ort" intensiv genutzt worden, die Summe passt merkwürdigerweise insgesamt auch nicht zum Datenverbrauch.... - merkwürdig
piik
Ich habe seit kurzem ein iPhone 8.
Vor 3 Tagen bekam ich eine Meldung, dass mein Datenkontingent zu 80% aufgebraucht sei.
Ich habe einen Telekom-Vertrag mit 1GB. Ich habe das niemals annähernd gebraucht.
Der typische Verbrauch liegt so bei 200 bis maximal 500 MB.
Das Einzige, was sich geändert hat ist das neue iPhone.
Die Meldung mit den 80% Verbrauch kam, als ich mit dem Auto unterwegs war, eine Tour mit
150km Entferung, auf der Rückfahrt, bei Verwendung von "Karten" als Navi.
Das aber habe ich schon oft und länger gemacht und noch nie so viel verbraucht.
Nutze nur Whatsapp und Mail sowie Siri um während der Fahrt mal ne SMS zu verschicken.
Der Datenverbrauch geht trotz Vorsicht meinerseits fleißig weiter.
Vor 5 Stunden habe ich das iPhone neben mich gelegt, während ich am Mac saß und schlicht nichts gemacht.
Trotzdem wurde ein erneuter Verbrauch von 14,5 MB angezeigt (hatte die Statistiken zuvor resettet).
Unter Mobiles Netz Systemdienste sehe ich jetzt, dass auf "Zeit & Ort" etwa 12,7 MB fallen, der Rest verteilt sich so.
"Zeit & Ort" ist also wohl der Bösewicht.

Allein mir fehlt das Wissen, wie ich das fiese Ding dran hindere, pro Tag zig MB ohne Sinn und Verstand zu verbrauchen. Kann mir jemand helfen?
0
macerv
macerv19.10.1715:57
@piik
Hast du eventuell im Auto eine 2. SIM-Karte die ein WLAN aufbaut?
Ich hab so eine Konfiguration und mein iPhone nutzte die WLAN-Verbindung (über meine 2. SIM) und aktualisierte alle Updates (einige GB´s). Das war dumm gelaufen
0
piik
piik20.10.1700:06
macerv
@piik
Hast du eventuell im Auto eine 2. SIM-Karte die ein WLAN aufbaut?
Ich hab so eine Konfiguration und mein iPhone nutzte die WLAN-Verbindung (über meine 2. SIM) und aktualisierte alle Updates (einige GB´s). Das war dumm gelaufen
Nein, da ist ein CarPlay-Radio von Pioneer drin. Da höre ich meistens nur auf dem iPhone gespeicherte Musik mit. Selten navigiere ich so (mit dem iPhone).

Aber immerhin kann ich Positives vermelden: Nachdem ich gestern bei allen Apps die "Ort & Zeit" Sache "immer" auf "beim Verwenden" umgeschaltet habe, gab es in den letzten 24h nut 484 kB Verbrauch - trotz verwendung von Whatsapp unterwegs.
Ich würde also behaupten: Das wars. Das ist der Übertäter gewesen.

Muss jetzt die iPhones meiner Freunde checken
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
0
piik
piik20.10.1700:08
Schnupps
Jetzt wo ich den Artikel lese, wird mir bewusst, dass ich scheinbar doch nicht derjenige bin, der etwas falsch gemacht habe. Ich habe allerdings ein iPhone 7 mit IOS 11 upgedatet, bei Vodafone 9 GB Daten gebucht und eigentlich immer noch ca. 1 GB über gehabt am Monatsende. Mit IOS 11 habe ich jetzt erstmals festgestellt, dass mein an sich unverändertes System schon nach 10 Tagen mehr als 4GB verbraucht hat, obwohl ich darauf geachtet habe, die meisten Daten im WLAN zu laden....
Auch bei mir sind "Zeit und Ort" intensiv genutzt worden, die Summe passt merkwürdigerweise insgesamt auch nicht zum Datenverbrauch.... - merkwürdig
Dürfte stimmen. Beim mir war dann vermutlich nicht das Umsatteln auf iPhone 8, sondern der im engen zeitlichen Zusammenhang stechende Wechsel auf IOS 11 die Ursache.

Vielleicht sollte besser jeder mal schauen, was sich da in Sachen Verbrauch mit "Zeit & Ort" so tut.
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
0
Matterello20.10.1709:36
Mir fiel ebenfalls kürzlich auf, dass sehr schnell Daten verbraucht wurden. Da ich meistens zuhause bin, habe ich die Mobilen Daten abgeschaltet und öffne sie nur, wenn ich mal weiter weg muss. Seitdem ist fast keine Bewegung mehr bei meinem Verbrauch. Zusätzlich habe ich die Standortfrage bei den Apps auf "beim Verwenden" oder "nie" geschaltet. Ich sehe nur gerade, dass Siri&Suchen noch eingeschaltet ist, das mache ich auch noch weg. Ich bin nicht das Lieblingskind meines Providers .
0
MLOS20.10.1711:41
Der Datenfresser ist der Systemdienst „Dokumente & Synchr.“ Vor allem bei der Telekom... Was der Dienst aber genau synchronisiert, weiß der Nutzer nicht... und welche Dokumente das sein sollen, weiß man auch nicht.
0
aMacUser
aMacUser20.10.1711:45
MLOS
Der Datenfresser ist der Systemdienst „Dokumente & Synchr.“ Vor allem bei der Telekom... Was der Dienst aber genau synchronisiert, weiß der Nutzer nicht... und welche Dokumente das sein sollen, weiß man auch nicht.
Tendenziell iCloud, wo ja auch viele andere Apps Daten speichern
0
piik
piik20.10.1713:41
MLOS
Der Datenfresser ist der Systemdienst „Dokumente & Synchr.“ Vor allem bei der Telekom... Was der Dienst aber genau synchronisiert, weiß der Nutzer nicht... und welche Dokumente das sein sollen, weiß man auch nicht.
Bei mir definitiv nicht. Es war "Zeit & Ort".
Seit gestern Abend null Verbrauch bei eingeschaltetem "Mobile Daten".
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
0
Philantrop
Philantrop20.10.1714:02
Man muss sich eines gewahr werden - sollte die "WLAN-Unterstützung" aktiv sein - wird LTE mit einer Datenübertragung bis 350Mbits meistens besser sein als das lokale WLAN und somit die Umschaltung erfolgen. So meine Vermutung.
„Was du nicht willst, dass man dir tut zzz “
0
cube4you20.10.1714:22
piik
Etliche Programme dürfen laut Einstellungen Datenschutz etc. eben "Zeit & Ort" statt "beim Verwenden" das eben "immer".

Welche Einstellung soll "Zeit&Ort" sein? Ich finde unter iOS11 EinstellungenDatenschutz lediglich "Ortungsdienste", dort kann ich dann einzelnen Apps den Zugriff "Immer", "nie", "Beim Verwenden" gestatten...
0
piik
piik20.10.1715:31
Philantrop
Man muss sich eines gewahr werden - sollte die "WLAN-Unterstützung" aktiv sein - wird LTE mit einer Datenübertragung bis 350Mbits meistens besser sein als das lokale WLAN und somit die Umschaltung erfolgen. So meine Vermutung.
Die stimmt so nicht. Die wird erst dann aktiv, wenn das WLAN mies ist.

Aber richtig ist, dass man die"WLAN-Unterstützung" besser deaktiviert, wenn man keine Überraschugnen mag.
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
0
piik
piik20.10.1715:42
cube4you
piik
Etliche Programme dürfen laut Einstellungen Datenschutz etc. eben "Zeit & Ort" statt "beim Verwenden" das eben "immer".

Welche Einstellung soll "Zeit&Ort" sein? Ich finde unter iOS11 EinstellungenDatenschutz lediglich "Ortungsdienste", dort kann ich dann einzelnen Apps den Zugriff "Immer", "nie", "Beim Verwenden" gestatten...
Das hast Du schon richtig gemacht, das sind dei einstellbaren Einstellungen.
Unter Mobiles Netz Systemdienste Zeit & Ort kannst Du sehen, was so für die Orterei verbraucht wurde.
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen