Forum>Software>InDesign: Wie Satzspiegel für Wickelfalz anlegen?

InDesign: Wie Satzspiegel für Wickelfalz anlegen?

sonorman
sonorman18.11.1411:35
Hi Forum!

Ich möchte in InDesign einen Flyer im Hochformat DIN Lang anlegen – als Wickelfalz. Da hierbei die dritte Seite, die nach innen gefaltet wird und damit etwas schmaler sein muss, suche ich nach einer Möglichkeit, den Satzspiegel in InDesign entsprechend einzustellen.



Leider kann man die Seiten dort nur alle gleich breit anlegen, aber nicht zwei Seiten mit 100 mm und eine Seite mit 97 mm.

Die Vorgabe sähe so aus:
0

Kommentare

ghost
ghost18.11.1411:48
Mach doch einfach eine große Seite mit 297 x 210 und leg den Rest von Hand an.
„Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."“
0
breaker
breaker18.11.1411:49
Ich leg die Flyeralarm Dinger immer in 29,7x21 an und zieh mir dann Hilfslinien für die Falzstellen und verbinde die Textrahmen. Falls du mit Seiten arbeiten willst, kannst du auch das Seitenwerkzeug nehmen und da pro Seiten verschiedene Maße eingeben.

Aber ich würd auch eher zu einer Seite tendieren, ist dann später auch einfacher mit dem PDF-Export, dann musst du da nicht mit "Druckbogen"-PDF rumhantieren.
0
ghost
ghost18.11.1411:52
Igit… Onlinedrucker… sorry musste ich loswerden
„Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."“
0
sonorman
sonorman18.11.1412:20
Hmm, Ok danke. Ich dachte mir schon, dass es eher in die Richtung "eine Seite mit Hilfslinien" geht. Finde ich zwar nicht ganz optimal, aber geht natürlich auch.
0
Caleb18.11.1412:36
Auch wenn die o.s. Lösungen schon passen wollte ich noch kurz erwähnen, dass man die Seiten in ID durchaus auch in unterschiedlichen Größen anlegen kann.

Dafür benutzt man das Seitenwerkzeug (Umschalt+P) und markiert die Seite, deren Maße man anpassen möchte. Anschließend kann man Höhe + Breite ändern.
0
sonorman
sonorman18.11.1412:49
Caleb

Danke, das probiere ich bei Gelegenheit mal aus.
0
ratz-fatz
ratz-fatz18.11.1412:50
Ich würde aus eigener (schlechter) Erfahrung exakt den umgekehrten Weg gehen: Die Druckerei soll das Auflagenpapier mit der korrekten Grammatur und Oberfläche einmal unbedruckt durch die Falzmaschine jagen und dir davon ein paar gefalzte Bögen zusenden.

Im zweiten Schritt gehst du hin und misst exakt die Positionen der Falze und legst darauf basierend dein Dokument an. Sollte dann bei der Auflagenproduktion was in die Hose gehen, kann dir die Druckerei nicht mehr den schwarzen Peter zuschieben.
0
breaker
breaker18.11.1412:52
ratz-fatz

Schau mal, von wem die Vorlage stammt. Dann erübrigt sich dein Vorschlag
0
ratz-fatz
ratz-fatz18.11.1412:55
Woran kann ich denn erkennen, von wem die Vorlage ist? Lass' mich nicht dumm sterben.
0
breaker
breaker18.11.1412:57
ratz-fatz
Woran kann ich denn erkennen, von wem die Vorlage ist? Lass' mich nicht dumm sterben.

Auf der Magenta-Fläche steht in Zart-Magenta Flyeralarm
0
sonorman
sonorman18.11.1413:01
Es geht hier um einen simplen Flyer. Für den Kunden ist das einfacher und billiger, das über flyeralarm zu machen. Da ich schon häufiger Prospekte über flyeralarm habe drucken lassen, weiß ich, dass die Qualität nicht schlecht ist. Sofern man beim Anlegen der PDF keinen Fehler macht, ist der gesamte Vorgang sehr komfortabel.

Für kleine Druckereien, die sehr auf Qualität und Service bedacht sind, ist diese Konkurrenz natürlich ärgerlich. Bei hochwertigeren bzw. aufwendigeren Projekten habe ich andere Druckereien, an die ich mich wenden kann.
0
ratz-fatz
ratz-fatz18.11.1413:02
Danke, jetzt sehe ich es auch. Aber warum sollten die nicht in der Lage sein, ein paar Falzmuster zu senden? Ich kenne den Laden nicht, hat damit schon mal wer ne Bauchlandung gemacht? Druckereien kochen alle nur mit Wasser.
0
pschnyder0
pschnyder018.11.1413:03
0
soapsick
soapsick18.11.1413:05
Habe mir nicht alle Antworten durchgelesen aber Du kannst auch eine neue Musterseite mit einer beliebigen Größe anlegen, und diese dann als "Neue Dokumentseitenanordnung" zulassen.

Beispiel im Anhang.
0
breaker
breaker18.11.1413:11
ratz-fatz
Danke, jetzt sehe ich es auch. Aber warum sollten die nicht in der Lage sein, ein paar Falzmuster zu senden? Ich kenne den Laden nicht, hat damit schon mal wer ne Bauchlandung gemacht? Druckereien kochen alle nur mit Wasser.

Also die Druckmaschinen von Flyeralarm sind schon gut, insbesondere wenn man den Preis sieht. Wir hatten bisher noch nichts zu beanstanden, einzig das sie bei einem Auftrag (DIN lang, 48-Seiter, geheftet) an der Längsseite recht viel abgeschnitten haben – da merkt man dann schon, dass 1mm Beschnittzugabe doch sehr knapp bemessen ist.

Ist eben ein Discounter, die nehmen nur die Aufträge an, alles was darüber hinausgeht, kannste vergessen – was aber eben auch okay ist, bei Aldi erwarte ich ja auch keine persönliche Beratung Kompliziertere Aufträge mach ich aber auch lieber mit der Druckerei um die Ecke mit persönlichen Ansprechpartnern etc.
0
sonorman
sonorman18.11.1413:25
soapsick
Habe mir nicht alle Antworten durchgelesen aber Du kannst auch eine neue Musterseite mit einer beliebigen Größe anlegen, und diese dann als "Neue Dokumentseitenanordnung" zulassen.

Beispiel im Anhang.
Und wie genau geht man da vor? Ich kann einfach die Funktion nicht finden, in der ich speziell für eine der zusammengehörigen Seiten ein anderes Format eingebe.
0
Schens
Schens18.11.1413:27
Die Vorlage runterladen?
0
soapsick
soapsick18.11.1413:31
sonorman

Rechtsklick auf die Musterseite "A" neue Musterseite Format bestimmen Rechtsklick auf den ersten Druckbogen "Neue Dokumentseitenanordnung zulassen" Musterseite "B" daneben setzen
0
sonorman
sonorman18.11.1413:56
soapsick
sonorman

Rechtsklick auf die Musterseite "A" neue Musterseite Format bestimmen Rechtsklick auf den ersten Druckbogen "Neue Dokumentseitenanordnung zulassen" Musterseite "B" daneben setzen
Ach über eine neue Musterseite! *andiestirnklatsch*
Manno, darauf hätte ich aber auch kommen können. :'(

Danke.
0
ghost
ghost18.11.1416:14
ratz-fatz
Danke, jetzt sehe ich es auch. Aber warum sollten die nicht in der Lage sein, ein paar Falzmuster zu senden? Ich kenne den Laden nicht, hat damit schon mal wer ne Bauchlandung gemacht? Druckereien kochen alle nur mit Wasser.

Vergiss es… die Online Druckereien schauen ja nicht mal auf die Laufrichtung beim Papier,
das ist ein Glücksfall wenn die stimmt, schreiben sie aber auch extra mit dazu. Je nach dem wie der Flyer auf die Sammelform passt stimmt die Laufrichtung oder auch nicht. Selbst wenn sie dir Muster zusenden würden, wäre das noch keine Garantie für das spätere Ergebnis.
„Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."“
0
ilig
ilig18.11.1417:36
sonorman
Ich mache es seit Jahren so, wie es breaker gleich zu Anfang vorschlug.
Flyer 29,7x21 anlegen, dann Hilfslinien für die Falzstellen und die Textrahmen verbinden. Du wärst dann wohl ca. 12:20 mit dem Anlegen der Seiten fertig gewesen. Aber schön ist natürlich auch, wenn man dazu lernt.
0
sonorman
sonorman18.11.1417:42
ilig
sonorman
Ich mache es seit jahren so, wie es breaker gleich zu Anfang vorschlug.
Flyer 29,7x21 anlegen, dann Hilfslinien für die Falzstellen und die Textrahmen verbinden. Duwärst dann wohl ca. 12:20 mit dem Anlegen der Seiten fertig gewesen. Aber schön ist natürlich auch, wenn man dazu lernt.
Es ging mir in erster Linie um's Dazulernen. Habe früher schon Flyer auf die beschriebene Weise gemacht, aber der Nachteil dabei ist, dass dann die automatischen Ausrichtungsfunktionen (z.B. Objekt mittig auf der Seite platzieren) nicht funktionieren. Das geht nur, wenn die dreiteilige Seite auch wirklich in drei (bzw. sechs) Seiten angelegt wurde.
0
soapsick
soapsick19.11.1412:57
sonorman
soapsick
sonorman

Rechtsklick auf die Musterseite "A" neue Musterseite Format bestimmen Rechtsklick auf den ersten Druckbogen "Neue Dokumentseitenanordnung zulassen" Musterseite "B" daneben setzen
Ach über eine neue Musterseite! *andiestirnklatsch*
Manno, darauf hätte ich aber auch kommen können. :'(

Danke.

gerne.
0
zyto25.11.1400:22
ghost

Vergiss es… die Online Druckereien schauen ja nicht mal auf die Laufrichtung beim Papier,
das ist ein Glücksfall wenn die stimmt, schreiben sie aber auch extra mit dazu. Je nach dem wie der Flyer auf die Sammelform passt stimmt die Laufrichtung oder auch nicht. Selbst wenn sie dir Muster zusenden würden, wäre das noch keine Garantie für das spätere Ergebnis.

Ich bin beileibe kein Freund von Online Druckereien... aber Flyeralarm sind wenigstens PSO zertifiziert... das ist ja schon mal gar nicht so schlecht! PSD sind sie nicht zertifiziert, wenigstens habe ich darüber nichts gefunden. Gleichwohl bin ich der Meinung, dass die durchaus einen Maschinenpark haben der ganz ordentlich sein wird. Nexpress von Kodak fällt mir da ein, oder auch natürlich ne HP Indigo.
Vermutlich ist es einfach ne Sache der Größenordnung: bestelle ich dort 250 Flyer 4/4 auf Bilderdruckpapier 135 matt, ist das 'n Job für eine Xerox oder Canon Maschine.
Und dort wird wohl nicht auf Laufrichtung geschaut.
Die Auflagen die über x1000 gehen, davon kann man wohl ausgehen werden auf anderen Dingern gefertigt s.o. oder auf "echten" Offsetmaschinen (Heidelberg, KBL usw.)
Dennoch ist Flyeralarm natürlich der letzte Dreck, bestelltst man dort einen Proof bekommt man den ja nicht mal mit Medienkeil... insofern ist das halt Humbug!

Online ist halt nicht immer gleich, auch dort gibt es Unterschiede. Aber viele kennen halt nur das, was auf der Stadionbande läuft... muss nicht schlecht sein, geht aber auch besser.
0
Schens
Schens25.11.1406:51
Flyeralarm und Co. ermöglichen mir, Drucksachen zu Werbezwecken zu erstellen und nicht (wenig) draufzuzahlen. Mit "echten" Druckereien ist dies schlicht nicht möglich. 1000 A4 4/4 in 120g kosten dort 280 aufwärts. Keine Chance auch nur die Druckkosten reinzukriegen.
0
ghost
ghost25.11.1408:16
zyto
ghost

Vergiss es… die Online Druckereien schauen ja nicht mal auf die Laufrichtung beim Papier,
das ist ein Glücksfall wenn die stimmt, schreiben sie aber auch extra mit dazu. Je nach dem wie der Flyer auf die Sammelform passt stimmt die Laufrichtung oder auch nicht. Selbst wenn sie dir Muster zusenden würden, wäre das noch keine Garantie für das spätere Ergebnis.

Ich bin beileibe kein Freund von Online Druckereien... aber Flyeralarm sind wenigstens PSO zertifiziert... das ist ja schon mal gar nicht so schlecht! PSD sind sie nicht zertifiziert, wenigstens habe ich darüber nichts gefunden. Gleichwohl bin ich der Meinung, dass die durchaus einen Maschinenpark haben der ganz ordentlich sein wird. Nexpress von Kodak fällt mir da ein, oder auch natürlich ne HP Indigo.
Vermutlich ist es einfach ne Sache der Größenordnung: bestelle ich dort 250 Flyer 4/4 auf Bilderdruckpapier 135 matt, ist das 'n Job für eine Xerox oder Canon Maschine.
Und dort wird wohl nicht auf Laufrichtung geschaut.
Die Auflagen die über x1000 gehen, davon kann man wohl ausgehen werden auf anderen Dingern gefertigt s.o. oder auf "echten" Offsetmaschinen (Heidelberg, KBL usw.)
Dennoch ist Flyeralarm natürlich der letzte Dreck, bestelltst man dort einen Proof bekommt man den ja nicht mal mit Medienkeil... insofern ist das halt Humbug!

Online ist halt nicht immer gleich, auch dort gibt es Unterschiede. Aber viele kennen halt nur das, was auf der Stadionbande läuft... muss nicht schlecht sein, geht aber auch besser.

Auch bei sehr kleinen Auflagen landet das ganze meistens im Offsetdruck, Digitaldruck gibts nur ausnahmsweise. Die drucken häufig bogen mit 1,60 x 1,2 Meter und da ist dann alles drauf was geht, vom Flyer bis zum Plakat, gedruckt werden dann meistens nur 300 oder 500 oder auch mal 1000 Bogen.
Proof ohne Medienkeil? Ich dachte immer das ist Pflicht wenn man nach PSO zertifiziert ist…
„Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."“
0
ghost
ghost25.11.1408:20
Schens
Flyeralarm und Co. ermöglichen mir, Drucksachen zu Werbezwecken zu erstellen und nicht (wenig) draufzuzahlen. Mit "echten" Druckereien ist dies schlicht nicht möglich. 1000 A4 4/4 in 120g kosten dort 280 aufwärts. Keine Chance auch nur die Druckkosten reinzukriegen.

Ja das Problem ist nur das "normale" Druckereien das einfach nicht können und das verstehen viele Leute nicht. Die denken wenns der Online Drucker kann dann kanns beim normalen Drucker nicht so viel teurer sein, das da eine ganz andere Produktion dahinter steckt sehen die nicht und es ist ihnen ja auch egal.
Das die normalen Druckereien das nicht selber hin bekommen, egal wie sieht man schon daran das 80 % der Kunden von Online Druckereien, Agenturen und "Normale" Druckereien sind.
„Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."“
0
sonorman
sonorman25.11.1409:26
Ich habe das Layout übrigens jetzt genau nach "Vorgabe" und mithilfe von soapsticks Tipps angelegt. Das macht Sinn, weil damit auch die Beschnittmarken für die Falzkanten automatisch korrekt gesetzt werden. Für 500 Stück habe ich (bzw. mein Auftrag-gebendes Familienmitglied) bei Flyeralarm knapp über 50 Euro bezahlt. Inkl. Versandkosten. Die Lieferung kommt im Laufe dieser Woche. Mal sehen, ob alles passt.
0
DonQ
DonQ25.11.1410:28
Yepp,
80 bis 100 Euro für 1000 Stück und um die 120 Euro für 2000 Stück sind die üblichen, günstigen "netto" Preise, eben alleine für den Druck und ohne große "Marge"
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
mik28.11.1407:40
sonorman
soapsick
sonorman

Rechtsklick auf die Musterseite "A" neue Musterseite Format bestimmen Rechtsklick auf den ersten Druckbogen "Neue Dokumentseitenanordnung zulassen" Musterseite "B" daneben setzen
Ach über eine neue Musterseite! *andiestirnklatsch*
Manno, darauf hätte ich aber auch kommen können. :'(

Danke.

oder:
2x3 Seiten nebeneinander anlegen > erste bzw. dritte Seite in der Seitenpalette anwählen > unten auf der Seitenpalette auf das Symbol "Seitenformat bearbeiten" > "Benutzerdefiniert" auswählen > Maße eingeben (Bleibt dann für andere Jobs gespeichert)
0
sonorman
sonorman28.11.1409:33
mik

Den Weg hate ich probiert, aber es hat nicht hingehauen. Irgend etwas werde ich wohl falsch gemacht haben, aber es hat auf jeden Fall nicht so funktioniert, wie für dieses Layout gewünscht.

Wie dem auch sei: Der Flyer ist inzwischen fertig gedruckt und der Wickelfalz passt exakt wie gewünscht.
0
schlawuzelbaer28.11.1421:23
Mit welcher Indesign-Version sonorman den Flyer erstellt hat, wurde nicht mitgeteilt. Das Anlegen unterschiedlicher Seitengrößen in einem Dokument gibt es erst ab CS5.
0
sonorman
sonorman28.11.1421:33
CS6
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.