Forum>Hardware>Grafik-Power im aktuelle MacMini 2018?

Grafik-Power im aktuelle MacMini 2018?

jens-ulrich
jens-ulrich22.07.1920:09
Es wird Zeit, daß ich mein MacBookPro 15 (Mid 2012) in Rente schicke. Als Ersatz habe ich den aktuellen MacMini (8,1) im Auge. Einzig die Leistung der Grafikkarte macht mir etwas Sorgen. Kann man die Intel UHD Graphics 630 im MacMini mit der alten NVIDIA GeForce GT 650M/Intel HD Graphics 4000 im MBP vergleichen oder ist sie deutlich schwächer? Falls ja, müsste ich mit der Blackmagic eGPU (Radeon Pro 580/8GB) aufrüsten?

Danke im voraus für eure Meinungen.
0

Kommentare

olilech22.07.1920:12
Also die GPU im Mini ist echt schwach. Wie gut sie im Vergleich zu der genannten GPU im MBP ist kann ich leider nicht sagen. Ich hätte aber eine Blackmagic egpu zu verkaufen, da ich auf einen iMac umsteigen werde.
+1
tomtom00700
tomtom0070022.07.1920:34
Ich habe meinen Mini i7 und noch nie eine Grafikkarte vermisst.
Es ist überhaupt kein Vergleich zu deinem Schrott im MBP.

Ich spiele aber nicht... Bilder, Surfen und das ganze am 4K Monitor relativ lautlos. Komme vom 2017er MBP 13". Das war lauter und bedeutend langsamer.
-1
Wurzenberger
Wurzenberger22.07.1920:44
Beide Grafiklösungen sind performancetechnisch ungefähr gleich.
+2
jens-ulrich
jens-ulrich22.07.1921:44
Guten Abend und danke für eure Meinungen.
Werde es erstmal ohne externe GPU versuchen. Ich spiele nicht, aber nutze schon 3D-Programm wie Cheetah3D, Dimension, DAZ3D, Hexagon ect. Keine High-End-Software.
0
verstaerker
verstaerker22.07.1921:54
also man kann schon arbeiten mit der internen Grafik ....
ich würd auch dazu raten es erstmal so zu versuchen
+2
dam_j
dam_j22.07.1921:55
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
-1
Krypton22.07.1922:06
Laut gfxbench ist der mini je nach Benchmark etwas langsamer oder etwas schneller wie die gt650m (der Mini selbst ist nicht verzeichnet, ich habe hier nach der Intel 630 UHD gesucht und die Ergebnisse bei barefeets.com verglichen). Er dürfte also etwa auf dem selben Level sein. Mit einer eGPU kannst du das natürlich enorm beschleunigen, kommt aber halt auf die Komplexität deiner 3D Modelle an. Wenn du flüssige Animatioen mit Millionen von Polygonen willst, kann sich eine Aufrüstung lohnen. Wenn auf dem alten MBP schon alles flüssig läuft, dann dürfte das auch auf dem Mini der Fall sein.

Bei der Investition in eine eGPU wäre ein iMac vielleicht insgesamt die bessere Wahl (kalibrierter 5K Bildschirm dabei, Kamera, Lautsprecher, Speicher lässt sich einfach aufrüsten)

Mac Mini versus other Macs bei Barefeets:
Mac Mini mit und ohne eGPU:
+1
Krypton22.07.1922:09
Zum Vergleich von dam_j wäre der Link passender: Nvidia GT650m gegen Intel 630 UHD:

Fazit: knapper Vorsprung für die Intel 630 aber insgesamt das selbe Level.
+2
jens-ulrich
jens-ulrich22.07.1922:16
Danke an dam_j, so eine Website hatte ich gesucht, aber nicht gefunden. So, die ist gespeichert.

@Krypton. ein externe Monitor ist schon vorhanden. Ohne die Grafikkarte zu berücksichtigen habe ich Multi-Prozessor-Geekbench zum Preis in Relation gesetzt und festgestellt, daß der MacMini das beste Verhältnis hat:
iMac 27 (2019) i9 8Core = Geekb. 33930 = 8,15 Geekb/Euro bei 32GB/1TB
MacMini (Late 2018) i7 6Core = Geekb. 24407 = 9,07 Geekb/Euro bei 32GB/1TB; mit eGPU sinkt das Verhältnis auf 6,73 Geekb/Euro.
0
Krypton23.07.1900:24
Das meinte ich mit der eGPU. Alleine ist ein Mac mini oft o.k., wenn man nicht die Grafikleistung braucht und schon einen Monitor hat. Rechnet man aber Monitor und/oder eGPU dazu, ist der iMac schwer schlagbar, vor allem im Gesamtpaket (mit Kamera, Mikros, Lautsprechern, Aufrüstung, HDD und eben dem sehr sehr guten Retina Display, dem wenig andere das Wasser reichen können). Nimmt man Keyboard und Maus/Trackpad noch in die Rechnung auf (oder rechnet deren Verkauf auf eBay) ist es noch eindeutiger.
D.h. wenn der Mini so reicht, wie er ist, passt das oft. Berücksichtigt man das ganze System gewinnt oft der iMac. Mit dabei sind auch die (wenn benötigt) Annehmlichkeiten. Ein Display, das sich automatisch der Raumhelligkeit anpasst, FaceTime das ohne externes Gedöns funktioniert (Cam, Mikro, Speaker), höhere SingleCore Leistung, 4 Speicherslots statt 2.
+3
Cliff the DAU
Cliff the DAU23.07.1910:52
Das heißt, ein 27“-Monitor mit 4k Auflösung an einem Mini und Wald- und Wiesennutzung für einen Nicht-Profi/Semiprofi (Heimanwender ohne Spielkram), ist ohne Probleme und „Ruckeln“ machbar?

Hat das RAM mit 8 oder 18 GB einen Einfluss auf die Grafikleistung?
„„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.““
0
verstaerker
verstaerker23.07.1911:21
Cliff the DAU
Das heißt, ein 27“-Monitor mit 4k Auflösung an einem Mini und Wald- und Wiesennutzung für einen Nicht-Profi/Semiprofi (Heimanwender ohne Spielkram), ist ohne Probleme und „Ruckeln“ machbar?

Hat das RAM mit 8 oder 18 GB einen Einfluss auf die Grafikleistung?

prinzipiell läuft das rund (ich hab hier n 27er,4k am macMini ) - es kommt natürlich auf die App und die konkrete Anforderung an ob es ruckelt oder nicht
ich fand überwiegend sehr okay .... die eGPU schalte ich nur ein wenn ich se brauche (FCP-X, 3D)
Ram hat Einfluß auf die Gesamtperformance ... der sollte nicht zu sehr unterkonfiguriert sein .
Von 8GB würde ich generell abraten, wenn mehr als im Internet surft & emails schreibt.
+1
tomtom00700
tomtom0070023.07.1912:05
Ich habe hier meinen i7, 32GB, 500GB und einen LG 21,5 4K Monitor am USB-C laufen.

Mit 8GB hat er immer mal wieder geruckelt. Seitdem die 32GB drin sind läuft die Kiste störungsfrei.

Meine Aufgaben am MacMini - Fotos sichten und ein bisschen bearbeiten, InDesign für Flyer und Poster, Mail, Surfen, Kalender. Nebenbei noch ein bisschen Office und Musik hören. Ausserdem ist er der Backup für Windows-Virenrechner .. Da ziehe ich dann immer mal ein Image auf den Mini...

Seit dem ich mein iPad Pro wird er weniger benutzt. An ist er aber meist nicht verwendet da das iPad viel Arbeit abgenommen hat.
+1
firevsh2o
firevsh2o23.07.1918:00
Ich muss auch dringend einen neuen Rechner kaufen, mein Mini 2011 ist kurz vorm Exodus. Eine RAM-Bank hat sich bereits verabschiedet. Leider macht es Apple dem geneigten Kunden wirklich nicht leicht.

Ein Mini mit eGPU und brauchbarer Ausstattung liegt bei über 2000€! Vergleichbare Komponenten bekommt man z.B. bei HP um den halben Preis.

Der iMac wäre das bessere Angebot, aber ich halte den Schminkspiegel und vor allem die Höhe des Monitors absolut nicht aus! Ich kann damit nicht arbeiten ohne Kopf bzw. Genickschmerzen zu bekommen.

Ich hoffe mein Rechner macht es noch bis Oktober/November und dann wäre ein Apple-Produktwunder fällig!
+3
tomtom00700
tomtom0070023.07.1918:28
Hallo Firevsh2o,

es gibt doch eine Wandhalterung.... Damit kann man den iMac auch tiefer setzen.
Und die Spiegelung ist nicht so dramatisch. Wichtig ist die SSD drin, damit er lautlos ist.
-4
Assassin23.07.1918:54
Hab meinen Mini 2018 auch ohne eGPU am 4K TV laufen. Alles, was keine Spiele sind läuft einwandfrei und wenn ich mal was spielen sollte, dann gehen ältere Spiele auch ganz gut. Hatte vorher einen 2010er 27 Zoll iMac und die 630er vom Mini kann mit der 5850er von iMac gut mithalten.
Mit 32 GB läuft auf jeden Fall kein Problem.

Mit ein Grund gegen eine eGPU ist für mich auch der Platzbedarf. Der Mini ist so schön klein und jede eGPU dagegen riesig.

Habe auch ein iPad Pro als Hauptgerät und deswegen „nur“ den Mini.
0
firevsh2o
firevsh2o23.07.1919:30
Ja, ich weiß, das mit der Spiegelung ist mittlerweile besser geworden und wäre für mich erträglich. Ich hatte einmal kurz einen 24" iMac. Ich habe ihn gehasst!

Bei der Wandhalterung muss man den iMac aber gesondert dafür bestellen. Das ist dann wieder so eine Sache mit dem Wiederverkaufswert und schon mit dem Preis beim Kauf. Möglich wäre es aber natürlich.

Ich will nicht eine lange Liste von Kompromissen eingehen nur um MacOS nutzen zu können.

Es ist ein Jammer, dass Apple ganz einfach keinen schlichten, sinnvollen und nachhaltigen Rechner bauen will der nicht mit einem Bildschirm verkleistert ist. Eine brauchbare GPU, SSDs ab 500 GB und eine funktionierende, leise Lüftung, sollten einfach Standard sein. Vor allem bei den Preisen die Apple aufruft. Bei Apple geht das aber nicht ohne Gebastel und Gefrickel. Das nervt mich zusehends.
+2
jens-ulrich
jens-ulrich23.07.1921:35
@firevsh2o
Es gibt auch Gestelle zum runter stellen, die man dann als Garage für Tastatur und Mouse nutzen kann oder ein schönes dickes Buch. Bei mir klappt das mit so einem U-Gestell prima, dort steht mein 24" Monitor drauf und davor mein altes MacBook Pro. Zwei Bildschirme untereinander das hat schon was: oben das Programm und unten z.b. das Handbuch.
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike24.07.1908:18
Ich bin jetzt von einem MacPro (Mid 2010) auf einen Mac mini (2018) umgestiegen.
Ursprünglich war mein erster Mac der 499,- Euro Mac mini mit 1.42 Ghz PPC Prozessor. Dann der erste Intel MacPro und jetzt wieder der Mini, der Kreis schließt sich also für mich.
😊

Ich habe meine PC Grafikkarte, eine Sapphire mit 8 GB, in ein eGPU Gehäuse gesteckt (Razer Core X) inklusive eines längeren Thunderbolt 3 Kabels. (Belkin, direkt von Apple)
Monitor: 4K Benq mit 27“.
Ich hatte ohne die externe Grafikkarte Micro-Ruckler rein schon nur auf OS-Ebene, also, ohne aufwändige Grafikksoftware. Den Mini hatte ich da schon zuvor selbst auf 32 GB Ram aufgerüstet.

Wenn Peripherie schon vorhanden ist, die du behalten möchtest, greif zum aktuellen Mini i5, der ist schnell und leise, hau 32 GB rein und schau, dass du das eGPU Gehäuse eventuell über die A...n Warehousedeals günstiger bekommst. (hab ich so gemacht)
Ansonsten dürfte wohl der iMac die bessere Wahl sein!
😊

Ich bin rundum zufrieden mit meiner Konfiguration und bemerke keine Geschwindigkeitseinbußen gegenüber meinem alten MacPro. (was mir extrem wichtig war, weil ich die Power seit über 13 Jahren einfach gewohnt war)
Nebenbei spare ich jetzt noch etwas Strom.
😊
„Do what you want, but harm no one!“
+2
RamUwe
RamUwe24.07.1908:24
BlueVaraMike
Ich hatte ohne die externe Grafikkarte Micro-Ruckler rein schon nur auf OS-Ebene, also, ohne aufwändige Grafikksoftware.

Also ich hab den 5k LG am Mini und da ruckelt nix auf OS-Ebene.

Ach so: Mini i7 mit 32GB RAM.
+1
BlueVaraMike
BlueVaraMike24.07.1908:29
RamUwe

Dann liegt es vielleicht an deinem i7?
Wobei das ja eigentlich nicht sein kann.
Vielleicht waren auch nur die HDMI Kabel schuld.
Sind aber alles aktuelle 4K Kabel und funktionieren mit der eGPU tadellos.
Ich weiß aber auch, dass nicht jedes HDMI Kabel gleich gut ist, trotz selber Spezifikation.

eGPU kann er ja nachrüsten, bei Bedarf.
„Do what you want, but harm no one!“
0
firevsh2o
firevsh2o24.07.1910:03
BlueVaraMike
RamUwe

Dann liegt es vielleicht an deinem i7?
Wobei das ja eigentlich nicht sein kann.
Vielleicht waren auch nur die HDMI Kabel schuld.
Sind aber alles aktuelle 4K Kabel und funktionieren mit der eGPU tadellos.
Ich weiß aber auch, dass nicht jedes HDMI Kabel gleich gut ist, trotz selber Spezifikation.

eGPU kann er ja nachrüsten, bei Bedarf.

Der i7 scheint nach diversen Benchmarks eine bis zu 30% höhere Grafikleistung zu haben. Die Grafikeinheit im i7 kann höher takten als im i3 und i5. Auch mehr RAM hebt die Grafikleistung bis zu einem gewissen Grad. Der i7 könnte also schon den Unterschied machen.
0
firevsh2o
firevsh2o24.07.1910:05
BlueVaraMike
...
😊

Ich habe meine PC Grafikkarte, eine Sapphire mit 8 GB, in ein eGPU Gehäuse gesteckt (Razer Core X) inklusive eines längeren Thunderbolt 3 Kabels. (Belkin, direkt von Apple)
Monitor: 4K Benq mit 27“.
...
😊

Wie ist die Lautstärke deiner Razer Core X? Ich höre hier unterschiedlichste Meinungen.
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike24.07.1914:57
firevsh2o
BlueVaraMike
RamUwe

Dann liegt es vielleicht an deinem i7?
Wobei das ja eigentlich nicht sein kann.
Vielleicht waren auch nur die HDMI Kabel schuld.
Sind aber alles aktuelle 4K Kabel und funktionieren mit der eGPU tadellos.
Ich weiß aber auch, dass nicht jedes HDMI Kabel gleich gut ist, trotz selber Spezifikation.

eGPU kann er ja nachrüsten, bei Bedarf.

Der i7 scheint nach diversen Benchmarks eine bis zu 30% höhere Grafikleistung zu haben. Die Grafikeinheit im i7 kann höher takten als im i3 und i5. Auch mehr RAM hebt die Grafikleistung bis zu einem gewissen Grad. Der i7 könnte also schon den Unterschied machen.

Oha, danke für die Info, das wusste ich bisher nicht!
👍🏻
„Do what you want, but harm no one!“
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike24.07.1915:02
firevsh2o
BlueVaraMike
...
😊

Ich habe meine PC Grafikkarte, eine Sapphire mit 8 GB, in ein eGPU Gehäuse gesteckt (Razer Core X) inklusive eines längeren Thunderbolt 3 Kabels. (Belkin, direkt von Apple)
Monitor: 4K Benq mit 27“.
...
😊

Wie ist die Lautstärke deiner Razer Core X? Ich höre hier unterschiedlichste Meinungen.

Wirklich sehr, sehr leise!
Das Gehäuse steht links von mir, unten in einem offenen Schreibtisch Regal.
Automatisches Power On wenn ich den Mini einschalte.
Power Off hab generell über eine Funksteckdose geregelt. Ich schalte den Rechner und sämtliche Peripherie noch komplett aus, wenn ich nicht damit arbeite.
😊
„Do what you want, but harm no one!“
+2
tomtom00700
tomtom0070024.07.1916:44
Mein I7 ruckelt am LG 4K auch nie... Und ich fahre eine Auflösung von :

0
Roger.Rebel24.07.1921:59
Hallo Leute,

hatte mich so auf die neue Sonnet Breakaway Box 550 gefreut, um meinen MacMini 2018 i3 Beine zu machen. Und nun klappt es nicht...

MacMini i3, 32GB mit Mojave 10.14.6
Breakaway 550
Asus Strix GTX970 (aus meinem PC)

Die Box startet, die Lüfter der Box und der Karte drehen, das Logo wird blau. Aber die Box wird nicht erkannt, die Meldung oben rechts fehlt und auch die Info im Systembericht.

Was mache ich falsch?

Danke Euch
RR
+1
marcel15125.07.1907:07
jens-ulrich
Falls ja, müsste ich mit der Blackmagic eGPU (Radeon Pro 580/8GB) aufrüsten?

Preis/Leistung ist bei der Lösung unterirdisch, davon ab kannst du nicht aufrüsten. Lieber ein separates Gehäuse kaufen und aktuelle (AMD-)Grafikkarten nehmen.

Voll unterstützte Alternativen:
Sonnet eGFX Breakaway Box 550 W + AMD Radeon RX Vega 56 Über 100€ günstiger und mehr Leistung
Sonnet eGFX Breakaway Box 650 W + AMD Radeon RX Vega 64 Aktuell ca. 50€ teurer und deutlich mehr Leistung
Roger.Rebel
Asus Strix GTX970 (aus meinem PC)

Die Karte wird nicht offiziell unterstützt.
Bin jetzt nicht so im eGPU-Bereich unterwegs, aber vielleicht muss da etwas gebastelt werden. Da müsstest du Google bemühen inwieweit NVIDIA GPUS funktionieren.
+2
Roger.Rebel25.07.1910:31

Roger.Rebel

Asus Strix GTX970 (aus meinem PC)

Die Karte wird nicht offiziell unterstützt.
Bin jetzt nicht so im eGPU-Bereich unterwegs, aber vielleicht muss da etwas gebastelt werden. Da müsstest du Google bemühen inwieweit NVIDIA GPUS funktionieren.

Das stimmt -leider. Habe auch schon eine Antwort von Sonnet bekommen, die mir das bestätigt haben. Dabei bin ich mir sicher, dass ich auf irgendeiner Produktseite gelesen habe, das die 900er Serie ebenfalls unterstützt wird.

Nun denn, dann muss ich mich nach einer aktuellen AMD-Karte umschauen. Gibt es hier Empfehlungen?

0
firevsh2o
firevsh2o25.07.1913:36
Ich hab jetzt mal einen Mini geordert. Mal sehen wie er sich schlägt.
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU25.07.1917:12
firevsh2o
Ich hab jetzt mal einen Mini geordert. Mal sehen wie er sich schlägt.
Mehr Daten bitte . . .
„„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.““
0
firevsh2o
firevsh2o25.07.1918:18
Cliff the DAU
Mehr Daten bitte . . .

Nur die normale i5 Standardvariante. Ich will Apple keinen Cent zu viel für Speicherwucher zahlen. 32GB RAM kommen noch rein und dann werde ich mir noch eine eGPU zulegen. (Die Razer Core X und wahrscheinlich eine Sapphire RX 580 wird es werden). Das sollte dann passen für meine Zwecke und ist preislich für mich noch ok.
0
Roger.Rebel25.07.1922:20
(Die Razer Core X und wahrscheinlich eine Sapphire RX 580 wird es werden).

Hatte mir die Razer Core X auch überlegt, aber mich dann doch für die Breakaway Box 550 entschieden. Auch weil hier der Schwerpunkt auf OSX liegt, die Box offiziell von Apple unterstützt wird.

Als Grappa habe ich mich für die Sapphire RX 590 Nitro entschieden. Kostet nur 20€ mehr als die RX 580...
0
Roger.Rebel26.07.1921:42
So, wollte nur ein kurzes Feedback geben...

Die Sapphire RX 590 Nitro ist heute angekommen, eingebaut, eingeschaltet, erkannt, läuft - alles problemlos. (Das größte Problem ist das 30 cm kurze TB3-Kabel.

Dann habe ich den Unigine Heaven Benchmark laufen lassen, ein wahrlich gigantischer Unterschied = Faktor 5!!





Die Lüfter der GraKa laufen nur, wenn die Karte beansprucht wird. Auch beim Benchmark hört man nur ein leises Surren, nicht unangenehm. Unterm Strich bin ich zufrieden.

RR
+3
uni.solo27.07.1908:32
im zweiten Fall ist die Auflösung ca. 30% niedriger, das eingerechnet komme ich auf den Faktor 3,6...
+1
Assassin27.07.1911:31
Funktionieren die neuen 5700er von AMD schon mit den Boxen?
0
Roger.Rebel27.07.1917:34
uni.solo
im zweiten Fall ist die Auflösung ca. 30% niedriger, das eingerechnet komme ich auf den Faktor 3,6...

Das stimmt, drum habe ich jetzt noch einmal sorgfältiger getestet: einmal mit Grafik MEDIUM, einmal mit ULTRA...



0
Roger.Rebel27.07.1917:40
Assassin
Funktionieren die neuen 5700er von AMD schon mit den Boxen?

Die 5700er sind in der Sonnet-Liste noch nicht aufgeführt:


Die ganze Liste ist hier:
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen