Forum>Fotografie>GPS-Koordinaten in Fotos aus GPS-Track importieren

GPS-Koordinaten in Fotos aus GPS-Track importieren

JuL!05.08.1915:53
Wir haben eine längere Reise vor uns und wollen gerne für die gemachten Fotos auch die Geo-Koordinaten haben. Allerdings hat die Kamera kein GPS.

Was ist eine unkomplizierte Möglichkeit, einerseits den GPS-Track auch über Wochen zu tracken und andererseits im Nachgang alle unterwegs gemachten Fotos basierend auf dem GPS-Track mit Geo-Daten zu versehen?

Traumhaft wäre es, wenn die Lösung direkt mit AppleFotos zusammenarbeitet, weil die Fotos kontinuierlich in iCloud synchronisiert werden
+1

Kommentare

Harun05.08.1916:14
Ich habe dafür immer MyTracks genutzt
+1
JuL!05.08.1916:19
Danke dir! Wie gleichst du die Fotos dann mit dem Track ab?
0
JuL!05.08.1916:30
... ah, ich habe auch eine all-in-one-Lösung gefunden, die genau das userfreundlich anbietet, was ich brauche: GeoTagPhotos
+2
Wurzenberger
Wurzenberger05.08.1916:39
Welche Kamera ist das?
+1
MikeMuc05.08.1917:03
Mach die Bilder mit nem iPhone, da haben die Bilder von Haus aus die Geodaten. Ansonsten kannst du nach einer "Erweiterung" für deine Kamera suchen. Wenn du stattdessen parallel mit "einer" App Koordinaten aufzeichnest, dann ist die einzige Möglichkeit, die Bilder mit Koordinaten zu versehen, ein Abgleich des Aufnahmezeitpunktes (der sollte wenigstens in der Kamera / Bildern gespeichert werden) mit einem GPS-Track einer beliebigen Tracking-App (automatisch oder manuell).
-1
becreart
becreart05.08.1917:13
Wenn es eine Fujifilm ist, kannst du das GPS deines iPhones verwenden, um deinen Fotos GPS Daten hinzuzufügen.

MikeMuc, dafür müsste das iPhone bessere Bilder machen 😉
0
JuL!05.08.1920:14
Sony RX 100 III
Wurzenberger
Welche Kamera ist das?
0
MikeMuc06.08.1910:21
becreart
MikeMuc, dafür müsste das iPhone bessere Bilder machen 😉

Kommt doch ganz drauf an welch Ansprüche man an die Bilder stellt und was man für eine ne Kamera hat.
Ob die vorhandene Sony jetzt soviel besser ist als ein iPhone mag ich nicht beurteilen. Eine „Profikamera“ scheint es aber eher nicht zu sein
0
Papierlos
Papierlos06.08.1910:37
GeoTagPhoto benutze ich seit Jahren (seit iPhone 4). GeoTag hat als Zusatznutzen, dass das Aufzeichnungsintervall einstellbar ist. So lasse ich normalerweise nur alle 30 Sekunden die Position aufzeichnen, dadurch ist der Akku-Verbrauch der App gering.
0
JoMac
JoMac06.08.1910:54
Papierlos
GeoTagPhoto benutze ich seit Jahren (seit iPhone 4). GeoTag hat als Zusatznutzen, dass das Aufzeichnungsintervall einstellbar ist. So lasse ich normalerweise nur alle 30 Sekunden die Position aufzeichnen, dadurch ist der Akku-Verbrauch der App gering.
Alle 30 Sekunden? Das empfinde ich als sehr häufig, GPS ist dann ja fast durchgängig aktiv.
Wie lange hält denn der Akku dabei durch?
0
Papierlos
Papierlos06.08.1911:11
JoMac
Alle 30 Sekunden? Das empfinde ich als sehr häufig, GPS ist dann ja fast durchgängig aktiv.
Wie lange hält denn der Akku dabei durch?
Kann ich nicht wirklich beantworten. Die App nutze ich seit der Zeit als mit anderen Apps der Akku des iPhone 4 nach wenigen Stunden platt war und keine Radtour durchgehalten hat. Diese App läuft einfach im Hintergrund ...
Es gibt aber größere Intervalle: 2, 5, 10, 20, 60 Minuten oder mind. 100, 250, 1 km Standortänderung.
+1
MrMoonshine15.08.1909:08
Für das Aufzeichnen der Tracks wurde ja alle möglichen Variationen kommentiert. Bevor ich eine Kamera mit GPS hatte nutze ich das "ExifTool", welches allerdings kommandozeilenorientiert ist. Neuerdings soll es für den Mac aber ein Tool mit schöner GUI geben, das "Wo war das" heißt. Damit solltest Du über die Zeitstempel der Fotos die Orte hineinsynchronisieren können.

Zum Thema Aufzeichnen: ich habe damals meine Sportuhr zum Aufzeichnen der Tracks genommen ...
0
Serge
Serge15.08.1909:27
Wenn man eine Möglichkeit hat, einen Track mit einem GPS aufzuzeichnen, ist es ein leichtes, den Fotos damit zu Positionsdaten zu verhelfen. Ich habe einen Garmin GPS (eTrex), mit dem ich einen Track aufgezeichnet habe und dann mit HoudaGEO die Fotos getaggt.
Vorteil: das iPhone hält länger durch. Nachteil: Man braucht ein GPS...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen