Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Die 10 größten Flops von Apple.....

Die 10 größten Flops von Apple.....

svc
svc31.10.0817:57
Hallo,

ich habe hier folgendes entdeckt:

Ich denke nicht, daß es sich hier wirklich um Flops handelt!

Eher handelt es sich um Produkte die ihrer Zeit und zumeist auch den damaligen technischen Möglichkeit, weit voraus waren.

Die Spielekonsole PIPPiN war schon so konzipiert, daß sie Upgradeble war und besaß sogar ein Modem. Leider war das Internet noch in den Kinderschuhen, selbst in Japan für dessen Markt sie vorgesehen war, so daß dieses Feature nicht wirklich als Plus zu werten war. An ein chatten, wie es heute gang und gebe ist, war damals nicht annähernd zu denken.

Zum anderen meine ich, daß Apple schon einfach mal im Vorfeld das Interesse an diversen Produktvorreitern (Newton = iPhone) geweckt hat, meist haben ja eher gut betuchte Technikfreaks oder Computerzeitschriften die Möglichkeit gehabt an die Produkte zu kommen und auch zu erwerben.

Das Motorola ROKR mag wirtschaftlich kein Erfolg gewesen sein, hat aber Apple Rückschlüsse geben können in wie weit iTunes in mobilen Geräten und Mobilfunktelefonen genutzt wird und genutzt werden kann, bzw. was verändert/verbessert werden muß, damit es genutzt werden kann.

Ohne iTunes würde es keinen iPod oder iPhone geben, da es als Hub fungiert und nur so Inhalte vom Rechner, von Hacks jetzt einmal abgesehen, aufgespielt werden können, bzw. miteinander synchronisiert werden.

Der Cube war vielleicht nicht der leistungsstärkste Rechner von Apple, aber er erfreut sich selbst heutzutage noch großer Beliebtheit bei Designliebhabern. Apple hatte damals demonstriert, daß ein vollwertiger Desktop nicht nur auf selbigen stehen kann, sondern dabei auch noch gut aussehen kann ohne dabei den gesamten Platz auf dem Schreibtisch einzunehmen. Unglücklicherweise starben eine ganze Reihe von Cubes den Hitzetod, da sie keinen Lüfter besaßen und nur mittels des Kamineffekts sich Kühlung verschafften. Da aber oftmals Unterlagen oder Korrespondenz auf den kleinen Rechner abgelegt wurden, kam es zu einem Hitzestau und einer daraus resultierenden Überhitzung des Prozessors und der Grafikkarte.

Ich denke mal, daß der MacMini der legitime Nachfolger des Cube ist, der, als er auf dem Markt kam, als Lockstoff für die Switcher gedacht war. Er war preisgünstig und ermöglichte es PC-Usern ihre Peripheriegeräte weiter zu benutzen und ihren sperrigen und, dies ist meine Meinung, hässlichen Desktoprechner zu verabschieden.

Der schwarze All-In-One Mac ist ja wohl eindeutig der Vorreiter für den iMac. Wobei es ja eigentlich schon viel früher mit dem Mac II angefangen hat. Also für mich auch kein Flop.

Die Digicam war meines Wissen eine der ersten die die Integration mit dem Mac erlaubte. Die Bilder konnten auf den Mac geladen werden und dort auch bearbeitet werden. War anfangs natürlich fast unerschwinglich teuer und die Möglichkeiten der Bearbeitung der Bilder noch sehr rudimentär, aber ein Anfang war gemacht. Sehe ich auch nicht unbedingt als Flop, sondern als Vorreiter. War aber vermutlich kein Geschäft für Apple.

Und Apple TV als Flop zu bezeichnen halte ich eigentlich für unverschämt! Das das Apple TV noch in den Kinderschuhen steckt, sollte jedem der Apple Produkte nutzt, ziemlich klar sein. Eigentlich ist dies schon fast zu hart ausgedrückt, aber ich denke, daß wir in naher Zukunft noch einige Überraschungen, im Hinblick auf diesen kleinen Mediahub, erwarten können.

Was denkt ihr so zum Thema Flop und den gezeigten Produkten?

Gruß,

svc
0

Kommentare

Hellokittyhater31.10.0818:11
Wusste gar nicht dass Apple ne Konsole auf den Markt geworfen hat...
0
svc
svc31.10.0818:17
Hellokittyhater
Wusste gar nicht dass Apple ne Konsole auf den Markt geworfen hat...

War auch nur für den japanischen Markt gedacht der ja grundsätzlich technischen Neuerungen, insbesonders "Spielereien". gegenüber sehr aufgeschlossen ist.
Und war ja auch nicht sonderlich erfolgreich, weil einfach zu teuer für die gebotene Leistung.
0
MacRabbitPro31.10.0818:17
Für mich die großen aktuellen Flops sind:

- Notebooks mit glossy only Displays

- Mac Book ohne FW Port

0
Frahelo
Frahelo31.10.0818:32
MacRabbitPro
Für mich die großen aktuellen Flops sind:

- Notebooks mit glossy only Displays

- Mac Book ohne FW Port

Was redest du denn da? MacBooks ohne FW??? Ne, das kann nicht, würde Apple nie machen! Solche Flops würde Apple sich nie erlauben! So ein Humbug!
0
imautze
imautze31.10.0822:19
Apple geht eben mittlerweile mit dem Trend, oder?
0
imautze
imautze31.10.0822:25
Diese Spielekonsole war auch toll, wie hieß die nochmal?
0
BlackSeb
BlackSeb31.10.0822:29
Frahelo
Was redest du denn da? MacBooks ohne FW??? Ne, das kann nicht, würde Apple nie machen! Solche Flops würde Apple sich nie erlauben! So ein Humbug!

Hast du evtl. das -Smiley vergessen oder die letzten 2 Wochen unterm’ Stein gelebt
„iMac 27" 2020 (3,8 GHz Intel Core i7, 40GB, Radeon Pro 5700 XT) / iPhone X (256GB) / iPad 7. Generation (32GB)“
0
imautze
imautze31.10.0822:41
Sicher den Smiley vergessen
0
imautze
imautze31.10.0822:41
...und dabei ist FW doch ansich ne so geile Technik
0
Frahelo
Frahelo01.11.0803:15
BlackSeb
Dachte, dass ich mir den mal sparen könnte...
0
svc
svc01.11.0810:49
....und wie denkt ihr nun über die 10 genannten Flops?

Stimmt ihr mit dem Verfasser des Artikels überein, daß es sich bei den genannten Produkten um Flops handelt?

Für diejenigen, die sich an der Diskussion zu FireWire Port und Glossy Display beteiligen wollen, hier der Link:

Gruß,

svc
0
Ive01.11.0811:03
Für mich sind es Flops!
Sie haben Apple kein Geld in die Kassen gespült. Der Cube hat sogar heftige Verluste eingefahren.
Mag sein, dass sie Wegbereiter waren, Ideenträger für andere.
Für Apple waren sie Luftblasen!

0
svc
svc01.11.0812:58
Ive
Für mich sind es Flops!
Sie haben Apple kein Geld in die Kassen gespült. Der Cube hat sogar heftige Verluste eingefahren.
Mag sein, dass sie Wegbereiter waren, Ideenträger für andere.
Für Apple waren sie Luftblasen!

Ist dies wirklich so? Wenn der Cube als Vorlage für den MacMini diente, dann hat er doch schon seinen Zweck erfüllt. Das er Apple zunächst Geld gekostet hat anstelle Gewinn zu bringen ist bekannt, aber das Risiko beinhaltet doch jede Investion in Innovationen.

Beschreib doch mal bitte genau welche der genannten Produkte dir so mißfallen!

Gruß,

svc
0
Tiger
Tiger01.11.0813:51
Meiner Meinung nach gibt es verschiedene Arten von Flops.

Auf kommerzieller Ebene waren/sind alle oben genannten Produkte Flops.
Technisch / von der Idee/Konzept her waren/sind die genannten Produkte keineswegs Flops sondern Wegbereiter für im Nachhinein sehr erfolgreiche Produkte.

Mehr zu Apple´s "Flops" gibt es auf Cupertino.de:
0
jveith
jveith01.11.0814:39
Ich kenne einige die haben ihren Newton innig geliebt. Trotzdem war es wirtschaftlich ein Flop, und ich denke darauf kommt es an. Ein Schicksal, das er mit anderen - nicht nur Apple - Produkten teilt.

Siehe auch Audi A2, VW Lupo 3L, VW Phaeton ...
„Kein Mensch hat so schwerwiegende Fehler, daß sie nicht durch ein erstklassiges Begräbnis aus der Welt geschafft werden könnten. Jürgen Lemke“
0
svc
svc01.11.0814:46
Auf kommerzieller Ebene waren/sind alle oben genannten Produkte Flops.
Technisch / von der Idee/Konzept her waren/sind die genannten Produkte keineswegs Flops sondern Wegbereiter für im Nachhinein sehr erfolgreiche Produkte.

Gut gebrüllt Tiger!

Da stimme ich dir zu! Bin ja mal gespannt, ob es in absehbarer Zeit ein vergleichbares Produktionsverfahren von den Mitbewerbern gibt!

Gruß,

svc
0
svc
svc01.11.0814:52
jveith
Ich kenne einige die haben ihren Newton innig geliebt. Trotzdem war es wirtschaftlich ein Flop, und ich denke darauf kommt es an. Ein Schicksal, das er mit anderen - nicht nur Apple - Produkten teilt.

Siehe auch Audi A2, VW Lupo 3L, VW Phaeton ...

Phaeton....!

Das ist in der Tat ein gutes Beispiel für, meiner Ansicht nach, falsches Marketing, was zu einem Flop führen musste.

Wie kann man ein Fahrzeug in der € 100.00,00 Preisklasse im Portfolio einer Marke positionieren, welche schon vom Namen her impliziert, daß sie eher preisgünstig ist. Wobei Volkswagenprodukte schon lange nicht mehr zur Kategorie billig gehören.
Hätte man den Phaeton unter einem eigenen Firmennamen präsentiert, dann hätte er sich deutlich besser verkauft. Der Ansatz war ja gut!

Aber das ist nur meine Meinung!

Gruß,

svc
0
koxbox02.11.0812:25
hehe
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.