Forum>iPhone>D iPhone in CH: 8 MB = 80 Euro!

D iPhone in CH: 8 MB = 80 Euro!

iMad02.06.0917:50
Gestern in der Schweiz dachte ich kurz ... na ... mach ich mal kurz Datenroaming an und checke meine Mails, ein wenig MTN ... habe ja kein kleines Edge Zeichen oben (2G ohen GPS/UMTS). Kann ja nicht so teuer sein. War doch 0,49 Euro oder so. Egal ... ist OK. Telefonieren kann ich ja über die Swisscom ... wie praktisch ... wurde einfach umgestellt. Dann Mail: Der rödelt und rödelt aber kommt nix. Na ja. Dann noch kurz den Weg aus dieser riesen Stadt per coolem App Start/Ziel checken und gaaaaaaanz schnell wieder aus. Sonst wird es teuer. Ein schöner Tag in der Schweiz geht zu Ende und wieder zurück in D schaue ich heute in dem sehr praktischen App "Kostenkontrolle" was so ging ...

DANN DER SCHLAGANFALL: 7,982 MB satte 79,87 Euro extra!

Hui denke ich naivchen ... jetzt schaust mal die Tarife genauer an. Kann doch nicht sein. DOCH: 0,49 Euro hab ich mir errechnet pro 50 KB (wiel auf Kostenkontrolle wird das nicht sooooo genau erklärt!). Steht hier: Wie schön. Das hört sich nicht nahc viel an. 0,49 Euro ... also 49 Cent ... ist doch OK. Sind ja nur 10 Euro pro MB ... Moment mal. DAS hört sich dann schon nach: Finger weg ... wer macht das bei klarem Verstand! Dann denke ich, das machen nur Idioten wie ich und so verdient man Geld.

Wie naiv, gell.
Oder einfach nur Abzocke?
Wie doof die Verbraucher nur sind.

Vor 500 Jahren war das ganze noch ehrlicher und fairer:
Da lauerten die Diebe hinter dem Gebüsch und hatten einen Knüppel im Anschlag.
Heute sitzen sie mit Massanzügen in schicken Etagen mit tollem Logo und dufter Werbung im Rücken.


Also NIX Roaming mehr ... hätte ich den Warnhinweis doch nur ernst genommen!!!
*sick*
0

Kommentare

Garp200002.06.0918:32
Besorg Dir das nächste mal eine Prepaid SIM für das jeweilige Land und verwende dazu ein Handy mit Browser (Nokia, Google, ...) in die Du das stecken kannst.

T-Mobile und Co. darf man dafür kein Geld in den Rachen werfen. Hat auch seinen Grund warum Datenroaming bald reguliert wird und es im iPhone per Default deaktiviert ist.
„Star of CCTV“
0
hyfy02.06.0918:50
Ausland Datenroaming aus! Gleich wo Du bist!!! DAFÜR gibt es mehr als genug Hot Spots in der Schweiz mit den entsprechenden günstigen Tarifen. Oder Du gehst in einen Starbucks oder MC Donald und machst Deine Email und Geo Checks gratis mit Konsumation!! Hot Spot Swisscom zum Beispiel ca. 5 Tage für unendlich surfen für ca. 50 Franken!! Ausserdem werde ich im Ausland explizit von Swisscom informiert, dass 1 MB gleich 14 Franken, und ich solle doch Servicecenter anrufen für Auslanddatenroaming für 1Mb gleich 4 Franken.!! Was sollen Sie noch mehr für dich tun? Ausserdem suche ich vor allem Hotels mit gratis WIFI im IN- und Ausland!
Aber ich bin mit Dir einverstanden dieses Beispiel ist Abzocke!!
0
iMad02.06.0919:54
hyfy:

Tja ... wie ich schon sagte: Naiv! Und bequem war das vor dem Basler Zoo! Aber was solls. Hab ja noch Glück im Unglück gehabt. Stelle man sich mal vor ich hätte ein paar Updates gefahren und eine fette Datei per Mail. Dann aber. Sagen wir mal 15 MB. Oder 30 MB. Oder oder oder ...

Garp2000:

Was wird reguliert? Datenroaming? Wäre sicher nicht schlecht. Habe mal eine interessante Doku glaub im ZDF gesehen, die meinten, dass die Telekomiker die Kunden gezielt von dubiosen 0190er Abzockern profitiert haben und so ... kaum zu glauben ... ca. 70 - 80 % ihres Umsatzes damit gemacht haben! Da haben Leute Rechnungen mit Beträgen wie 1500 oder gar 2500 Euro bekommen. ALLES LEGAL WOHLGEMERKT.

Telekomiker eben!


Dies ist nur eine neue Einnahmequelle.
0
uhu
uhu02.06.0921:11
Für Datenroaming gibt es in der Regel günstige (optionale) Pakete, welche aber VOR der Abreise aktiviert werden müssen. Ohne diese speziellen Angebote wird es sehr schnell sehr teuer...

Mein Tip: Vor dem nächsten Auslandsaufenthalt unbedingt vorher informieren, Option aktivieren, und iPhone im Ausland geniessen...

Cheers, Uhu
0
Garp200002.06.0921:19
uhu Günstige Pakete gibt es in Deutschland nicht. T-Mobile Smart Traveller Business bei 15 Euro Grundgebühr 16,- Euro für's Megabyte, macht für 100 MByte für 1600 Euro.
„Star of CCTV“
0
jogoto02.06.0922:02
hyfy
Ausland Datenroaming aus! Gleich wo Du bist!!!

Seltsame Aussage. Es ist eben nicht egal, wo man ist. Es ist ja wohl ein Unterschied, ob man 9,5 oder 49 Cent für 50 KB bezahlt und in der Schweiz trifft nun mal zweites zu.
Ich bin z.B. in Finnland 4 Wochen gut mit Datenroaming zurecht gekommen.
0
Tool198202.06.0922:20
Garp, immerhin ist damit das Datenroaming fast erschwinglich geworden, zumindest in der Schweiz. ;o) Die waren vorher nämlich Weltweit Zone 2... Davon ab finde ich ST ziemlich gut, hat ja nur drei Jahre gebraucht, ein dem VF Reiseversprechen äquivalentes Produkt zu bauen.

Im Übrigen sei froh, dass das dein eifon grundsätzlich die Möglichkeit bietet, Datenroaming abzuschalten, so n Gugelfohn kann das nämlich nicht.
„Erwarte nichts, dann ist alles ein Extra. Für mehr Hirn im Apfelland! Vote for iHirn! Think before you make se Mund auf. Danke.“
0
Garp200002.06.0923:27
Tool1982 Doch ein Google Phone zumindest meins kann das auch, Datenroaming ist per Default aus. Und das beste, ich kann eine ausländische SIM einlegen, z.B. GB für ca 65 Cent am Tag 3G-Flatrate. Oder eine Schweizer Karte.
„Star of CCTV“
0
uhu
uhu03.06.0900:05
Ohhh... Und ich dacht immer die Schweiz sei diesbezüglich sündhaft teuer...

Bei der Swisscom gibt es z.B. ein Datenroaming Abo für CHF 125.- welches 250MB beinhaltet. Damit kann ich für einen Monat lang rund die Welt sausen. D.h. es ist egal welchen Provider ich im Ausland anwähle habe ich total 250MB frei.

Oder es gibt z.B. eine Option, welche mich CHF 5.- pro Monat kostet. Dafür kostet mich 1 MB Daten CHF 3.- Dies ist zwar teurer als die oben erwähnte Variante, aber für "Wenigsurfer" könnte dies ebenfalls eine Lösung sein.

Im Beispiel von iMad wären das CHF 24.- für die erwähnten 8MB. Dies entspricht ca. EUR 15.80. Dies ist zwar wie erwähnt nicht gerade der "Knaller" aber noch immer besser als EUR 80.-

Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass es nichts vergleichbares in Deutschland gibt.

Cheers, Uhu
0
jogoto03.06.0907:24
uhu
Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass es nichts vergleichbares in Deutschland gibt.

Für Europa (ohne Schweiz) gibt es einen "Day Pass" für 14,95 € mit 50 MB. Weltweit gibt es mit offiziellem T-Mobile iPhone wirklich nichts.
0
iMad03.06.0907:46
Egal wie: Es ist Abzocke!

Keiner kann mir glaubhaft erklären warum in Zeiten wo Internetzugang einem nachgeworfen wird und die Flatrates sich an Geschwindigkeit und Preis über- bzw. unterbieten 1MB für Leute die sich kurz mal einklinken 10 Euro kosten soll.

KEIN klar denkender Mensch nimmt so was in Anspruch!
DAS machen nur Leute wie ich, die mal kurz in der Heimat 0,49 Euro aufgeschnappt haben beim überfliegen der Tarife und automatisch an die üblichen Preisangaben für 1MB denken. 8MB zu 0,49 Euro wären dann nämlich 3,92 Euro und NICHT 80 Euro.

DAS ist wie: Hier kostet 1 Liter Diesel 1 Euro und wenn ich im Ausland bin halt 20 Euro für das gleiche Produkt/Qualität. Hier ist für meinen Geschmack "der gute Geschmack" schon lange weg. Aber mit Angebot und Nachfrage hat das sicher nichts mehr zu tun. Das kann man naiv nennen ... klar.

Wie auch immer, ich werde meinen Vertrag mit den Telekomikern nicht verlängern.
Noch mehr: Da der Laden mir VOR dem iPhone schon suspekt war werde ich die Telekomiker weitgehend meiden und sofort die Kündigung los schicken!
Habe nun was gelernt und vorsichtiger geworden.

0
Tool198203.06.0908:34
Versuch dein Glück, so ganz ohne Mobile...
Die einzigen die in etwa und mit viel Augen zu ein bequemes Datenroaming anbieten sind die von VF. In Europa die Websessions für 15 Euro und 50MB oder 24h und eine Option mit der das Surfen im Ausland fast so günstig ist, wie in Deutschland ganz ohne Option (also 50kb, max. 0,99 Euro)

Das Problem am Daypass liegt in seiner Ganz-Tags-Abrechnung und das man für den jeweiligen Tag keinen neuen buchen kann. Kurz vor Mitternacht E-Mails checken für 15 Euro ist ganz schön dekadent.
„Erwarte nichts, dann ist alles ein Extra. Für mehr Hirn im Apfelland! Vote for iHirn! Think before you make se Mund auf. Danke.“
0
Schens
Schens03.06.0908:55
Ist mir auch schon passiert. Eine Woche E-Mail checken in Italien kostete richtig viel Geld (700-900€ AFAIR). Seitdem scheue ich Auslandsroaming wie Ulla Schmidt die Gehirnzellen.

Ich freue mich auf die zweite Roamingverordnung.
Endlich kann ich Google Maps da anwenden, wo ich es brauche: im Ausland. Bis dahin muss es "OffMaps" tun.

0
jogoto03.06.0909:03
Also es tut mir echt leid, aber wie schafft man das? Da muss man doch so ziemlich alles falsch machen, was man falsch machen kann.
Wie gesagt, 4 Wochen Finnland, ca. 100,- € extra auf der Rechnung, also inkl. Telefon und SMS. Und das beruflich!
Dazu muss man sich dann halt an ein paar selbst auferlegte Spielregeln halten.
0
Schens
Schens03.06.0909:15
Das schafft man ganz einfach: POP3 statt IMAP nutzen.
Voller Download aller Spams (davon bekomme ich zwischen 100 und 300 pro Tag),
ein paar Attachments (PDFs zur Abnahme vor dem Druck).
Dann noch einmal täglich per VNC ins Heimnetz um die Tageseinnahmen zu prüfen.

Das waren insgesamt etwas weniger als 100MB.

900 Euro bringen mich nicht um, sind aber rausgeschmissenes Geld.
Und bei sinnlosen "Investitionen" reut mich jeder Cent.
0
Dan
Dan03.06.0909:28
Willkommen im Hochpreisland Schweiz. Hier darfst Du noch richtig was zahlen für die Ware. Egal was, wo und wie. Parallel-Importe (sprich günstige Alternativen) sind untersagt, Selbst Bücher und Zeitschriften kosten am Kiosk 50% mehr als in D (müssen ja auch noch ins CH-Deutsche übersetzt werden
Da wundert's mich nicht, wenn die Telekom für Roaming blecht wie blöd...
0
iMad03.06.0909:30
Schens:

900 Euro?
Da hab ich ja noch mal Glück gehabt!

Ich habe den Mist ja nur kurz "genutzt". Hab auch gewusst, dass dies "teuer" ist und hab es gleich wieder ab geschaltet damit ich nicht laufend die Mails checke ... automatisch. Aber dies ist wie ich sagte nicht "teuer", sondern ABZOCKE! Grenzt auch wie ich finde an Betrug wenn die pro 50 KB 0,49 Euro angeben. Und da haben wir ja noch Glück. Sie könnten ja auch je angefangene 1 KB "nur" 0,19 Euro angeben. Lass mich mal rechnen: Dann hätte ich "ganz legal" 1516,58 Euro für die 7982 KB bezahlen müssen.

Danke T-Mobile, ihr seid fair.
0
jogoto03.06.0909:32
Schens
Das schafft man ganz einfach: POP3 statt IMAP nutzen ...

Ich sag ja, " ... alles falsch machen ..."
0
Garp200003.06.0909:48
Ja nee is klar, POP3 Steinzeit anstatt IMAP und Push Mail weil die Carrier den Hals nicht voll kriegen. Das mach ich nicht mit.

Für das was im Roaming abgezockt wird krieg ich ein gebrauchtes Nokia oder Google Smartphone und eine kostenlose Prepaid SIM im Ausland und kann dann für einen geringen Betrag surfen und mailen bis die Leitung glüht.
„Star of CCTV“
0
Schens
Schens03.06.0914:11
iMad
Egal wie: Es ist Abzocke!

(...)

Wie auch immer, ich werde meinen Vertrag mit den Telekomikern nicht verlängern.
Noch mehr: Da der Laden mir VOR dem iPhone schon suspekt war werde ich die Telekomiker weitgehend meiden und sofort die Kündigung los schicken!
Habe nun was gelernt und vorsichtiger geworden.


Das Problem ist: Jeder Provider macht das so. Wer so alt ist, wie ich es bin, kann sich daran erinnern, dass SMSse mal kostenlos waren. Dann nutzten die Kids dieses Feature und so wurde es kostenpflichtig.

Beim Roaming ist es andersrum. Das kam von der Businessseite, also wurde dort - ähnlich wie bei Businessclassflügen - so unverschämt hingelangt, wie es die Leute ertragen haben (Stichwort Preisdiskriminierung: Du zahlst 1 Cent weniger, als Du bereit bist zu zahlen).

Ich habe bisher ausprobiert:

Blau
Simyo
O2
Vodafone
T-Mobile

Nirgends hatte ich annähernd den Kundenservice wie bei T-Mobile.

Was ich damit sagen will: Erwarte Dir von der Konkurrenz nicht zuviel.
0
iMad03.06.0916:17
Schens:

Ich erwarte mir von der gesamten Branche NICHTS mehr!
Bin da ziemlich humorlos geworden.

0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen