Forum>Fotografie>Capture One Pro vs Lightroom CC

Capture One Pro vs Lightroom CC

weasel07.11.1820:39
Hallo zusammen,

Mich würde einmal eure generelle Meinung zu diesen beiden Produkten interessieren. Wie sind die Erfahrungen?

Ich spiele mit dem Gedanken mit eines davon zuzulegen. Eigentlich bin ich gegen Abos,
aber Lightroom bietet halt einen Sync mit Lightroom Mobile.

Meine Kamera ist eine Olympus. Und es geht um bisher mehr als 20.000 Fotos.

Vielen Dank schon einmal im Voraus!
0

Kommentare

weasel08.11.1808:52
Ich hatte jetzt eine ganze Weile Darktable verwendet und fand es auch in Ordnung. Allerdings ist mittlerweile die Performance (wohl wegen der Anzahl der Bilder) komplett eingebrochen.
0
macdevil
macdevil08.11.1811:42
Die Frage ist ja, was willst du damit machen, welchen Funktionsumfang brauchst du?
20'000 Fotos pro Jahr? Oder ist das deine Gesamtbibliothek?

Ich nutze Lightroom, habe C1 aber in diesem Jahr ausgiebig getestet und eingesetzt. Ich lege aber für jedes Projekt eine eigene Bibliothek an.
„Wie poste ich richtig: Ich schreibe einfach überall irgendwas hin. Egal wie unnötig mein Post ist.“
+1
Peter Eckel08.11.1811:53
Ich habe lange Jahre Lightroom genutzt und war damit im Wesentlichen auch zufrieden. Vor ein paar Jahren ist mir aber Adobes Produktpolitik (Cloud, Abonnements) so auf den Frack gegangen, daß ich zu Capture One gewechselt habe.

Der Umstieg damals war etwas hakelig, da ich auch mehrere zehntausend Bilder in meinem Lightroom-Katalog hatte, die es auf Capture One zu migrieren galt. Das lief nicht so rund, wie ich es mir vorgestellt hatte, da Capture One damals nicht mit so großen Katalogen umgehen konnte und beim Import gern mal nach einigen Stunden gecrasht ist. Das Problem soll mittlerweile aber beseitigt sein.

Ich habe damals meine Kataloge nach Jahren gesplittet, damit ging es dann. Die Strategie habe ich auch nach Lösung der Probleme bei Capture One so beibehalten, da sie unterm Strich auch ganz praktisch ist - ich brauche nicht den einen Riesenkatalog.

Insgesamt sehe ich Lightroom bei den Bildverwaltungsfunktionen vorne, Capture One bei der Qualität der Bearbeitung und letztlich - nach einiger Umgewöhnung - auch beim Workflow in der Bildbearbeitung. Die Qualität Ergebnisse bei C1 empfinde ich als deutlich besser, insbesondere in Relation zum Aufwand.

Letztlich ist keines der beiden Produkte der offensichtliche Sieger meines persönlichen Vergleichs. Lightroom liegt bei der Bildverwaltung vorn, hat sich bei mir aber wegen Adobes Geschäftsmodell komplett aus dem Rennen geschossen. Capture One punktet bei den Bildergebnissen und mit den Verwaltungsfunktionen lebe ich halt und hoffe auf Verbesserungen.
+5
weasel08.11.1811:54
macdevil
Die Frage ist ja, was willst du damit machen, welchen Funktionsumfang brauchst du?
20'000 Fotos pro Jahr? Oder ist das deine Gesamtbibliothek?

Ich nutze Lightroom, habe C1 aber in diesem Jahr ausgiebig getestet und eingesetzt. Ich lege aber für jedes Projekt eine eigene Bibliothek an.

Es sind ingesamt 20,000 Fotos. Es wäre eine Idee mit mehreren Bibliotheken.

Vom Funktionsumfang würde LR wohl reichen, wobei ich gelesen habe, dass C1 im Umgang mit Olympus RAWs bessere Resultate liefert.

An LR stört mich eben das Abo und dass ich dann locked in bin. Oder kommt LR mittlerweile auch mit eigenen Ordnerstrukturen klar?
0
Timeo Danaos08.11.1811:56
Lightroom ist die einzig sinnvolle Wahl, wenn man zusätzlich mobil an einem iOS-Gerät arbeiten will. Wenn man das nicht will oder braucht ist es wohl eher eine Geschmacksfrage.
Ich jedenfalls will auf Lightroom nicht verzichten müssen.
0
Peter Eckel08.11.1812:00
Nachtrag meinerseits:
weasel
Vom Funktionsumfang würde LR wohl reichen, wobei ich gelesen habe, dass C1 im Umgang mit Olympus RAWs bessere Resultate liefert.
Ich nutze auch Olympus und, wie meinem obigen Beitrag zu entnehmen ist, kann den Eindruck, daß C1 besser mit deren RAWs umgehen kann, vollumfänglich bestätigen.
0
Skywalker
Skywalker08.11.1812:03
DxO Photo Lab 2.0 ist auch einen Blick wert:
+1
struffsky
struffsky08.11.1812:45
Ich nutze C1. Du kannst ja Demoversionen laden. Aktuell ist Version 11 von November 2017. Die letzten Jahre gab es immer zum Jahresende große, zahlungspflichtige Updates … Ich würde sagen: Vorteile für die Qualität bei C1 wobei Lightroom erstmal übersichtlicher zu sein scheint.
0
Papierlos
Papierlos08.11.1814:33
Die Bibliothek von Lightroom funktioniert auch ohne Abo. Nach Ablauf des Test einfach weiter nutzen.
0
Cubix08.11.1814:35
Ich hab auch ne Olympus Camera und habe viele Jahre Lightroom genutzt. Dann hab ich Capture One probiert, bin aber nicht so recht glücklich damit geworden, der Workflow war halt anders.
Ich bin bei On1Photo Raw gelandet, und muss sagen, das es mich sehr beeindruckt hat. Die Geschwindigkeit bei grossen Bibliotheken ist super, die Zusammenarbeit zwischen dem Development Modul, den Effekten und dem Browser ist sehr flüssig.
+1
ela08.11.1815:44
Vergleich der RAW-Entwicklung C1 / LR (natürlich auf beiden Seiten bearbeitet) - mit Olympus, Canon, Sony RAW
Das wäre für mich kein Argument. Schon eher, dass man in C1 besser Farbbereiche selektieren und bearbeiten kann als das in LR möglich ist.

Lightroom-Alternativen - Was ich so als "Alternativen" finden konnte (wobei Alternative gibt es nicht wirklich, keiner hat alles: Bildverwaltung, RAW-Editor, Druck-Layout mit mehreren Bildern/Größen auf einer Seite, Buch-Designer, Karte, HTML-Export, ...)

Ich habe sehr viele ausprobiert und bin bisher bei LR6 geblieben.

On1 Photo RAW ist fleißig am verbessern und bietet demnächst sogar einen Import von LR-Bearbeitungen (sie nutzen eine KI um den Bearbeitungslook auf deren Einstellungsregler zu übertragen - soweit eben möglich)

Skylum ist auch fleißig am erweitern und verbessern. Ich weiß nicht warum, aber bei denen habe ich ein komisches Bauchgefühl (irgendwie ist mir das Marketing etwas zu ... ich weiß auch nicht, wahrscheinlich unbegründet)
+2
te-c08.11.1816:04
Ich bin seit einigen Jahren von Lightroom weg gegangen und arbeite mit Capture One Pro seit der Version 9.
Die Bildqualität und Bearbeitungsfunktionen haben mich von Anfang an voll überzeugt. Die Bilder von Lightroom nach Capture One zu portieren ist seit Version 10 absolut kein Problem mehr. Natürlich sind einige Bearbeitungen aus Lightroom nicht 1zu1 in Capture One übertragen, da die Werkzeuge und auch Werte anders sind.

Ein kleines Achtung gilt aber momentan noch. Capture One ist momentan nicht mit Mojave nutzbar!

Ich weiß, dass auch Lightroom in den letzen Jahren stärker geworden ist aber für mich gibt es kein zurück mehr.
Nachdem ich den Unterschied merklich wahrnehmen konnte, was Capture One im Gegensatz zu Lightroom bei der Konvertierung des RAW-Files meiner DSLR gemacht hat, war klar das der Qualitätsschub alleine für mich schon Ausschlaggebend war. Die Bildqualität ist einfach besser!
+1
Skywalker
Skywalker08.11.1816:16
ela
Skylum ist auch fleißig am erweitern und verbessern. Ich weiß nicht warum, aber bei denen habe ich ein komisches Bauchgefühl (irgendwie ist mir das Marketing etwas zu ... ich weiß auch nicht, wahrscheinlich unbegründet)

Die Skylum Programme sind schnell was die Bildbearbeitung angeht. Sie lassen sich auch einfach bedienen.
Gespannt bin ich auf die Fotoverwaltung von Luminar.
Was mir bei den Skylum Programmen negativ auffällt: Sie bauen Verbindungen zu Facebook und Google Analytics auf. Zumindest Aurora HD.
+2
Peter Eckel08.11.1816:31
te-c
Ein kleines Achtung gilt aber momentan noch. Capture One ist momentan nicht mit Mojave nutzbar!
Kann ich nicht bestätigen. Auf meinem 10.14.2-Testsystem läuft es problemlos, und auf 10.14.1 tat es das auch.

Ich nutze es darauf nicht ernsthaft, aber ein paar testweise Bildbearbeitungen und -exporte haben funktioniert.
+2
Peter Eckel08.11.1816:32
Skywalker
Was mir bei den Skylum Programmen negativ auffällt: Sie bauen Verbindungen zu Facebook und Google Analytics auf. Zumindest Aurora HD.
Das ist wohl so, ja.

Und genau deswegen sind sie bei mir ebenso draußen wie Adobe. Eigentlich ist das noch übler.
+3
verstaerker
verstaerker08.11.1816:44
CO1 macht einfach die besseren Farben.

Nachteile sind , das es allgemein etwas langsamer ist und die Noisereduktion ist schlechter.

Ich fühle mich mit CO1 aber deutlich wohler und wenn ich mal bessere Noisereduktion benötige mach ich das in DXO Photlab

CO1 11 und 12(Beta) laufen tadellos unter Mojave.
+3
dreikoenig08.11.1817:23
Ich habe bis 2017 LR verwendet. Mich störte die Cloud aber so sehr, dass ich zu CO gewechselt bin.
Als Sony User war die preisliche Hürde niedrig.

Beide Programme haben ihre Vorteile.

Was ich an LR geschätzt habe:
leichte Bedienung
Panoramen erstellen
Fotobücher erstellen

Was ich an CO schätze:
CO lässt sich frei gestalten und an meinen Workflow anpassen (UI frei gestlatbar)
Arbeiten mit Ebenen
Selektive Farbauswahl zum Bearbeiten (das ist so mächtig)

Das sind die Drei Punkte,die ich an jedem Programm schätze.
Beide Programme laufen flott und zügig. Die RAW Bearbeitung funktioniert bei beiden sehr gut. Weder LR noch CO haben bei mir Probleme mit großen Bibliotheken.

Ich habe mich für CO auch nur entschieden, weil ich kein Abo mehr wollte. Hätte Adobe bei LR weiterhin eine Version ohne Abo angeboten, dann hätte ich wohl nicht gewechselt. Umgekehrt würde ich jetzt nicht mehr zu LR zurück wechseln, selbst wenn ein LR7 widererwarten doch erscheinen sollte.

Ich komme bei CO in der Zwischenzeit besser zu meinem Ziel. Mit Ebenen arbeiten ist einfach sehr mächtig.
Der Austausch mit Affinity Photo läuft genauso reibungslos wie zwischen LR und PS.

Für Fotobücher und Panoramen verwende ich meine alte LR6 Lizenz.
Ist ein Schritt mehr als früher, stört mich aber nicht.

Letzendlich sind beide Programme sehr gute RAW Entwickler. Du musst nur entscheiden welche Features dir mehr zusagen.

Falsch machen kannst du weder mit LR noch mit CO etwas.
+2
winfel08.11.1817:39
dreikoenig
Ich habe bis 2017 LR verwendet. Mich störte die Cloud aber so sehr, dass ich zu CO gewechselt bin.

Nur damit hier keine Missverständnisse aufkommen und eventuell jemand ohne den richtigen Grund verschreckt wird: Ja, Lightroom gibt es in neu nur noch im Abo und das kann einen durchaus stören, aber einen Cloudzwang gibt es bei Lightroom nicht. Ich verwende mein Lightroom ganz normal und lokal wie früher weiter, ganz ohne Cloud.
+2
Peter Eckel08.11.1817:46
winfel
Nur damit hier keine Missverständnisse aufkommen und eventuell jemand ohne den richtigen Grund verschreckt wird: Ja, Lightroom gibt es in neu nur noch im Abo und das kann einen durchaus stören, aber einen Cloudzwang gibt es bei Lightroom nicht. Ich verwende mein Lightroom ganz normal und lokal wie früher weiter, ganz ohne Cloud.
Stimmt, es ist gut, daß das explizit klargestellt wird. Man darf seine Bilder durchaus noch lokal behalten, wenn man sie nicht in die "Cloud" laden will.

Mir geht es aber auch nicht um einen Cloud-Zwang. Mir ist schon allein die (zwingende) Installation des Adobe Creative Cloud-Krams auf meinen Rechnern ein Dorn im Auge. Das Zeug telefonierte nach der Installation von LR6 und dem ersten Upgrade ständig nach Hause. Daraufhin flog dann halt alles von Adobe auf allen Rechnern endgültig in die Tonne.
+4
barabas08.11.1818:03
Hier nur mal ganz allgemein, - CP1 in der aktuellen Version 11.x unterstützt Mojave nicht. Hab mir selbst vor wenigen Wochen mal die Testversion geladen und musste dies feststellen, - Fehlfunktionen und sogar eine Kernelpanic waren die Folge.
Erst mit der vermutlich bald erscheinenden Version 12 wird das aktuelle OS dann unterstützt.
-2
verstaerker
verstaerker08.11.1818:36
barabas
Hier nur mal ganz allgemein, - CP1 in der aktuellen Version 11.x unterstützt Mojave nicht. Hab mir selbst vor wenigen Wochen mal die Testversion geladen und musste dies feststellen, - Fehlfunktionen und sogar eine Kernelpanic waren die Folge.
Erst mit der vermutlich bald erscheinenden Version 12 wird das aktuelle OS dann unterstützt.

falls du CO1 , so die allgemein übliche Abkürzung für Capture One, meinst

ich hab die v11 unter Mojave benutzt und keine Probleme festgestellt.
+1
dreikoenig08.11.1818:37
winfel
dreikoenig
Ich habe bis 2017 LR verwendet. Mich störte die Cloud aber so sehr, dass ich zu CO gewechselt bin.

Nur damit hier keine Missverständnisse aufkommen und eventuell jemand ohne den richtigen Grund verschreckt wird: Ja, Lightroom gibt es in neu nur noch im Abo und das kann einen durchaus stören, aber einen Cloudzwang gibt es bei Lightroom nicht. Ich verwende mein Lightroom ganz normal und lokal wie früher weiter, ganz ohne Cloud.

Ich meinte damit die CC Cloud und vor allem das Abo.
Ich will nicht monatlich zahlen. War etwas missverständlich. Sorry und guter Hinweis.
0
barabas08.11.1818:55
verstaerker
barabas
Hier nur mal ganz allgemein, - CP1 in der aktuellen Version 11.x unterstützt Mojave nicht. Hab mir selbst vor wenigen Wochen mal die Testversion geladen und musste dies feststellen, - Fehlfunktionen und sogar eine Kernelpanic waren die Folge.
Erst mit der vermutlich bald erscheinenden Version 12 wird das aktuelle OS dann unterstützt.

falls du CO1 , so die allgemein übliche Abkürzung für Capture One, meinst

ich hab die v11 unter Mojave benutzt und keine Probleme festgestellt.

Dann hast Du bislang +
0
barabas08.11.1818:56
verstaerker
barabas
Hier nur mal ganz allgemein, - CP1 in der aktuellen Version 11.x unterstützt Mojave nicht. Hab mir selbst vor wenigen Wochen mal die Testversion geladen und musste dies feststellen, - Fehlfunktionen und sogar eine Kernelpanic waren die Folge.
Erst mit der vermutlich bald erscheinenden Version 12 wird das aktuelle OS dann unterstützt.

falls du CO1 , so die allgemein übliche Abkürzung für Capture One, meinst

ich hab die v11 unter Mojave benutzt und keine Probleme festgestellt.

Dann hast Du (bislang) Glück gehabt, weil dieser Umstand wurde mir ganz offiziell vom Support bestätigt.
0
verstaerker
verstaerker08.11.1819:53
barabas
verstaerker
barabas
Hier nur mal ganz allgemein, - CP1 in der aktuellen Version 11.x unterstützt Mojave nicht. Hab mir selbst vor wenigen Wochen mal die Testversion geladen und musste dies feststellen, - Fehlfunktionen und sogar eine Kernelpanic waren die Folge.
Erst mit der vermutlich bald erscheinenden Version 12 wird das aktuelle OS dann unterstützt.

falls du CO1 , so die allgemein übliche Abkürzung für Capture One, meinst

ich hab die v11 unter Mojave benutzt und keine Probleme festgestellt.

Dann hast Du (bislang) Glück gehabt, weil dieser Umstand wurde mir ganz offiziell vom Support bestätigt.

tja wer weiß, läuft hier tadellos ... aber eigentlich benutz ich eh schon die 12
+1
Lemuria08.11.1819:58
Ich benutze die letzte Kaufversion von Lightroom 6 und ON1.
Was meiner Meinung nach an Lightroom unschlagbar ist, ist das ganze Gedöns
der Sortierung, das bearbeiten der Metadaten sowie der Stichwörter, alles rund
um GPS und das erstellen von Smartsammlungen usw..
Mal auf die schnelle 500 Bilder oder mehr sortieren, verschlagworten, gegebenenfalls
umbenennen mit Lightroom und aufhübschen in ON1.

Da Teile von Lightroom 6 nur 32 bit sind ist die Lauffähigkeit begrenzt.
+1
weasel08.11.1820:02
Vielen Dank euch allen schon mal. Ich habe mir jetzt einmal die Demoversion von C1 heruntergeladen und werde auch mal ON1 versuchen.

Bei Adobe bin ich mir einfach nicht so sicher. Und das liegt ganz allein an dem Abo-Modell...
0
verstaerker
verstaerker08.11.1820:11
von ON1 kommt bald die 2019 ... so langsam wird die Software interessant!
denn ab da geht das umschalten zwischen den Modulen 100 Mal schneller
+1
weasel09.11.1807:54
Wenn ich es richtig sehe, bietet LR CC derzeit keinen lokalen Sync zwischen desktop und mobile oder?
0
firstofnine09.11.1808:14
Immer diese alte Mär, dass Capture One RAW besser importiert. Es ist mittlerweile bekannt, dass dies an den RAW-Importparametern von Capture One liegt, und nicht am "besseren" Programm. An zwei, drei Reglern bei LR gedreht und die Bilder sind nicht unterscheidbar. Das ist wie die Bildqualität eines Fernsehers im Mediamarkt zu beurteilen.
Bei sehr vielen Fotos (bei mir über 40.000) kann ich Lightroom nur empfehlen. Das Aufteilen der Bibiothek auf mehrere Laufwerke, etc. ist dort sehr performant (MacBook Pro i7).
„Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!“
+1
ed87
ed8709.11.1809:07
Ich bin auf C1 von Aperture umgestiegen und habe zwischendrin LR ausprobiert.

Mit LR bin ich irgendwie nie so recht warm geworden. Das UI und Darstellung hat mich nicht überzeugt.

C1 ist von der Oberfläche zwar ebenfalls nicht so intuitiv, lässt sich aber sehr gut anpassen (Oberfläche und Shortcuts). Mittlerweile, nach diversen Anpassungen, arbeite ich nur noch damit und bin zufrieden sowohl mit der Bedienung, als auch mit dem hervorragendem Resultat (C1 ist ein erstklassiger RAW Entwickler).

Ich bin allerdings echt gespannt was die Leute von Luminar noch auf dem Weg bringen. So wie das in den Previews aussieht, könnte das "das neue Aperture" werden!
0
ela09.11.1815:10
firstofnine
Immer diese alte Mär, dass Capture One RAW besser importiert. Es ist mittlerweile bekannt, dass dies an den RAW-Importparametern von Capture One liegt, und nicht am "besseren" Programm. An zwei, drei Reglern bei LR gedreht und die Bilder sind nicht unterscheidbar.

Sag ich ja - siehe mein Link weiter oben in meiner ersten Antwort. Ich habe es selbst ausprobiert. CaptureOne war mir ohne Anpassung z.B. viel zu überschärft.
0
barabas09.11.1816:57
Lemuria
Ich benutze die letzte Kaufversion von Lightroom 6 und ON1.
Was meiner Meinung nach an Lightroom unschlagbar ist, ist das ganze Gedöns
der Sortierung, das bearbeiten der Metadaten sowie der Stichwörter, alles rund
um GPS und das erstellen von Smartsammlungen usw..
Mal auf die schnelle 500 Bilder oder mehr sortieren, verschlagworten, gegebenenfalls
umbenennen mit Lightroom und aufhübschen in ON1.

Da Teile von Lightroom 6 nur 32 bit sind ist die Lauffähigkeit begrenzt.

Ja dann ist es ja eh klar.

Ich warte hier nun auf das offizielle Release damit ich meinen Test fortsetzen kann
0
Rosember09.11.1817:12
verstaerker
barabas
Hier nur mal ganz allgemein, - CP1 in der aktuellen Version 11.x unterstützt Mojave nicht. Hab mir selbst vor wenigen Wochen mal die Testversion geladen und musste dies feststellen, - Fehlfunktionen und sogar eine Kernelpanic waren die Folge.
Erst mit der vermutlich bald erscheinenden Version 12 wird das aktuelle OS dann unterstützt.

falls du CO1 , so die allgemein übliche Abkürzung für Capture One, meinst

ich hab die v11 unter Mojave benutzt und keine Probleme festgestellt.
Bei mir hat die Installation der Demo unter Mojave auch nicht funktioniert. Das Programm öffnete sich gar nicht, sondern beendete sich spurlos und ohne Fehlermeldung. Ich warte also erstmal auf die 12er Version von C1.
0
Rosember09.11.1817:14
Was verwendest du denn gegenwärtig als DAM (also, um Ordnung unter den Fotos zu halten, Projekte zu organisieren etc. Diesbezüglich bin ich noch immer bei Aperture ... :'(
ed87
Ich bin auf C1 von Aperture umgestiegen und habe zwischendrin LR ausprobiert.

Mit LR bin ich irgendwie nie so recht warm geworden. Das UI und Darstellung hat mich nicht überzeugt.

C1 ist von der Oberfläche zwar ebenfalls nicht so intuitiv, lässt sich aber sehr gut anpassen (Oberfläche und Shortcuts). Mittlerweile, nach diversen Anpassungen, arbeite ich nur noch damit und bin zufrieden sowohl mit der Bedienung, als auch mit dem hervorragendem Resultat (C1 ist ein erstklassiger RAW Entwickler).

Ich bin allerdings echt gespannt was die Leute von Luminar noch auf dem Weg bringen. So wie das in den Previews aussieht, könnte das "das neue Aperture" werden!
0
herwighenseler
herwighenseler09.11.1817:31
Ich benutze selber LR6.14 und scheue den Umstieg aufs Abo.
Lemuria
Ich benutze die letzte Kaufversion von Lightroom 6 und ON1.
Was meiner Meinung nach an Lightroom unschlagbar ist, [...], alles rund
um GPS

GPS ist just gerade in LR6 kaputt gegangen. Funktioniert nur noch in der Abo-Version.
Lemuria
Da Teile von Lightroom 6 nur 32 bit sind ist die Lauffähigkeit begrenzt.

Welche Teile sollen das sein? LR6 ist eine 64bit-App.

Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
0
verstaerker
verstaerker09.11.1818:58
Rosember
Was verwendest du denn gegenwärtig als DAM (also, um Ordnung unter den Fotos zu halten, Projekte zu organisieren etc. Diesbezüglich bin ich noch immer bei Aperture ...

CO1 funktioniert sehr gut dafür , auch wenn ich Aperture noch besser fand
+2
ed87
ed8712.11.1810:44
Rosember
Was verwendest du denn gegenwärtig als DAM (also, um Ordnung unter den Fotos zu halten, Projekte zu organisieren etc. Diesbezüglich bin ich noch immer bei Aperture ...
Als DAM reicht mir das was mit C1 möglich ist. Da ich sowieso jemand bin der alles in einer definierten Ordnungsstruktur organisiert.
+1
nacho
nacho12.11.1810:54
Ich würde auch berücksichtigen das bei Adobe die Cloud Version von LR die Zukunft sein wird und früher oder später man sich von alten Zöpfen trennen wird.

Ich verwende LR CC mit Cloud und bin sehr zufrieden damit.
0
Lemuria12.11.1812:36
@herwighenseler

Das Kartenmodul, sprich GPS-Daten zuweisen klappt hier noch immer.

LR 6.14 32+64 bit Chaos

0
te-c12.11.1814:16
Peter Eckel
te-c
Ein kleines Achtung gilt aber momentan noch. Capture One ist momentan nicht mit Mojave nutzbar!
Kann ich nicht bestätigen. Auf meinem 10.14.2-Testsystem läuft es problemlos, und auf 10.14.1 tat es das auch.

Ich nutze es darauf nicht ernsthaft, aber ein paar testweise Bildbearbeitungen und -exporte haben funktioniert.

Dann hast Du Glück. Offiziell wird Capture One Pro 11 nicht unterstützt. Ich habe Version 10 und diese läuft weder auf 10.14 noch 10.14.1. Ich habe einen MacPro Ende 2013
0
herwighenseler
herwighenseler12.11.1814:17
Lemuria
LR 6.14 32+64 bit Chaos

Ja, ich habe auch haufenweise diesemn Adobe-Müll auf der Platte. Ich bin mir aber nicht sicher, woher das alles stammt. Ich habe noch den Reader, Digital Editions sowie Connect drauf sowie Reste von alten LR/PS-Versionen.

Hast Du eine reine LR6-only-Installation?

Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
+1
pfank
pfank12.11.1817:39
Bei mir läuft Capture One 11.3.1 ohne erkennbare Probleme unter macOS 10.14.1 auf einem iMac late 2012.
Ich will langfristig Lightroom ersetzten, es braucht definitiv ein umlernen, bin aber sehr zufrieden mit den Ergebnissen.
te-c
Peter Eckel
te-c
Ein kleines Achtung gilt aber momentan noch. Capture One ist momentan nicht mit Mojave nutzbar!
Kann ich nicht bestätigen. Auf meinem 10.14.2-Testsystem läuft es problemlos, und auf 10.14.1 tat es das auch.

Ich nutze es darauf nicht ernsthaft, aber ein paar testweise Bildbearbeitungen und -exporte haben funktioniert.

Dann hast Du Glück. Offiziell wird Capture One Pro 11 nicht unterstützt. Ich habe Version 10 und diese läuft weder auf 10.14 noch 10.14.1. Ich habe einen MacPro Ende 2013
0
Lemuria12.11.1818:22
@herwighenseler

Hatte vorher LR 5 zum testen installiert, sonst wohl nichts.
EasyFind findet mit dem Suchbegriff Adobe knapp 1000 Einträge die aber
nicht alle zu Adobe gehören. Da die nicht mehr benötigten Einträge sich
nicht negativ bemerkbar machen, lasse ich die da wo sie sind.

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen